Kletterpflanze/Rankpflanze - Empfehlungen erbeten.

Frau Spatz

Frau Spatz

Foren-Urgestein
Moin!

Im neuen Spatzen-Garten haben wir eine große Voliere, die von uns nicht für Tierhaltung genutzt wird.

Die Seite zum Garten möchten wir gerne mit dauergrünen Kletterpflanzen bestücken.
Sie sollten allerdings nicht zu sehr wuchern und leicht im Rückschnitt sein.

Als Kletterpflanze schwebt mir Efeu vor, welches ich gut führen und auch leicht schneiden kann.


Oder habt Ihr eine andere schöne Idee, vielleicht sogar mit Winterblühern, die in den kalten Jahreszeit noch einen Farbtupfer in den Garten bringen?

Die Kletterpflanze muss nicht füllig und blickdicht sein, sie soll nur den Volierendraht abdecken und für uns einen schönen Hintergrund zum davor liegenden Beet bieten.

Freue mich über Eure Anregungen!
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Frau Spatz, ich mag Efeu auch gerne. Er ist auch ein tolles Spätfutter für alle Insekten, die im November noch Futter suchen. Jedenfalls surrt und summt die Efeuhecke bei meinem Vater regelmäßig.

    Was hältst du davon, dazwischen Winterjasmin zu pflanzen? Könnte vor dem dunkelgrünen Efeulaub doch hübsch aussehen.

    Für den Frühling und Sommer könnte ich mir dann noch Clematis in unterschiedlichen Blühzeiten vorstellen, da ist die Auswahl ja riesig - einfach, damit immer etwas Farbe und Leichtigkeit zu den dunklen Efeublättern dazu kommt.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Stimmt, Pyro. Im Efeu summt und brummt es andauernd. Von daher wäre Efeu wirklich gut, ich will ja auch die Insekten locken und ihnen so lange wie möglich eine Mahlzeit bieten. Die Blüten sehen auch immer sehr hübsch aus. Zudem habe ich massig Efeu im neuen Spatzen-Garten und kann mir Ableger ziehen bzw. einige Pflanzen ausgraben und an die Voliere setzen.

    Den mitgenommenen Winterjasmin habe ich gestern an die linke Volierenseite gepflanzt.


    Clematis würden dort untergehen, denn im Beet vor der Voliere stehen Flieder, Weigelie (??), Spindelstrauch und einige kleinere Pflanzen sowie Bodendecker.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Als Kletterer würde mir noch wilder Wein einfallen. Den habe wir auch und der bekommt im Herbst eine herrliche rote Färbung. Allerdings verliert er seine Blätter und ist über Winter völlig kahl. Und an Gittern müsste man ihn wohl auch festbinden.

    Efeu ist wirklich ein Lebenselixier für Bienen, Schmetterlinge und anderes Getier, wenn der Sommer sich dem Ende neigt und der Herbst kommt. Kann ich Dir auch nur empfehlen.
    Ich hatte bis vor kurzem noch ganz viel Leben und Gesumm in meinen Efeu-Hecken, die Spatzen verstecken sich gern drin, auch Amseln. Im Winter wuseln die Vögel immer noch drin rum. :DWunderbare Orte zum Fotografieren.:cool:
    Eine wilde Clematis (Vitalba) wäre eventuell noch zu nennen. Die ist total pflegeleicht, ihre Blüten sind eher unscheinbar, doch sie macht im Herbst diese hübschen puscheligen Samenstände. Aber sie ist auch ein Wucherer, da muss man aufpassen. Eine ist seit ewigen Zeiten im Garten bei mir und hat sich innig mit einem Pfeifenstrauch verbunden. Beide sind mittlerweile "untrennbar" und ich weiss erstens nicht mehr, wer wer ist und zweitens nicht so genau, ob ich mich nun darüber freuen oder ärgern soll...:confused:
     
  • Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Orangina, da hast Du ja zwei Liebende, die nichts trennen kann.

    Efeu wird es wohl werden, da es vielen Tieren Nahrung und Schutz bietet. Das gefällt mir, wenn es nicht nur schön aussieht, sondern auch noch den Tieren nützt.

    Außerdem ist es pflegeleicht und ich kann es gut mit dem Trimmer bearbeiten.
    Eben habe ich Efeu am Haus frisiert und dabei wieder mal festgestellt, wie einfach und schnell es geht.

    Die Clematis wird an der Voliere untergehen, da davor ja noch das Beet ist.
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    GG bearbeitet die Efeu-Hecken auch immer mit der Hecken-Schere. Sind teilweise auch schon richtige Bäume dabei.
    Hab noch ein Bildchen, was sehr für die Anpflanzung von Efeu spricht:

    image001.jpg


    Die Clematis wird an der Voliere untergehen, da davor ja noch das Beet ist.
    Oooch sag das nicht, vielleicht würde auch eine Vitalba dort Sieger bleiben. Alles andere zu überwuchern schafft die locker...:rolleyes:
     
  • Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Ein tolles Foto, Orangina.
    Schätze mal, dass es auf jeden Fall Efeu wird, der die Voli beranken darf.

    Vitalba habe ich mir gerade auf Fotos angeschaut. Auch eine wunderschöne Pflanze, die mir durchaus gefällt!
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    Kriechspindel (Euonymus) ist auch gut. Den gibts in Gelbbunt oder weißbunt. Der lässt sich auch gut bearbeiten und ist wintergrün und wächst schnell.

    lg elis

    Habe leider kein anderes Bild, aber nur damit Du weißt was ich meine. Meine wächst am Boden als Bodendecker, aber sie klettern auch sehr gut.
     

    Anhänge

    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Danke Euch!

    Ein Spindelstrauch steht im Beet vor der Voli. Vermutlich wird es ewig dauern, bis damit die Seite zum Garten bewachsen ist.

    Der Henrii wird zu üppig wachsen, das gefällt mir für die Voliere nicht, da ich dann zu viel zu tun habe mit dem Rückschnitt.

    Von der Idee her tolle Pflanzen!


    Hier ein Foto der Voliere von vorgestern.
    In der warmen Jahreszeit ist sie durch Pflanzen tw. verdeckt.
    Forum Voliere P1080958.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Frau Spatz,

    Winterjasmin war mir auch gleich eingefallen.
    Aber den kennst/hast Du ja schon.
    Du weißt auch, dass der seeehr üppig werden kann?
    Hier steht er nun seit 2009 am Maschendrahtzaun vor dem Gastank (beides hässlich) und hat mittlerweile gut 300 cm Breite und 150 cm Höhe für sich eingenommen: Aufgabe vorbildlich erfüllt = Maschendraht verstecken:D.
    Ich lichte ihn alle paar Jahre ein bisschen aus und fädel die Triebe in den ollen Zaun.
    Auf jeden Fall ganzjährig ein schöner Anblick. Die gelben Blütchen im Winter sind entzückend und das dunkle Laub ist im Sommer ein toller Hintergrund für farbenfrohe Vorpflanzungen.

    Was mir noch einfällt ist Kletterhortensie. Sie ist zwar nicht dauergrün, hat aber eine schöne Rinde, wenn sie denn mal ein bisschen Größe hat.
    Vielleicht als Lückenfüller zwischen dem Efeu? Die großen weißen Blüten sind im Frühsommer ein Hingucker und werden von Nachbars Bienchen gern besucht.

    LG
    Elkevogel
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Danke, Elke.

    Stimmt, der Winterjasmin wird sehr üppig. Meine Nachbarin, von ihr habe ich meinen Winterjasmin, hat ihren an der Rückwand vom Gartenhäuschen, auf das ich schauen kann. Sie lichtet und kürzt ihn jährlich. Schön und dicht sieht er aus mit seinen hübschen gelben Blüten.

    Meinen Winterjasmin habe ich im neuen Spatzengarten direkt an die linke Seite der Voli gepflanzt. Ich schaue mir das erst mal an, wie er dort wächst und ob es mir gefällt, was den Schnitt angeht. Vorteil beim Winterjasmin sind für die Voli die langen Triebe, die er bildet. Da habe ich schnell eine grüne Abdeckung.

    Den Efeu, wenn er denn mal groß genug ist, muss ich ja auch schneiden.
    So oder so muss ich schneiden, ich will es nur nicht zu oft machen müssen.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Spätzin,

    lach - zum jährlichen Auslichten und schneiden bin ich viel zu bequem. Und vor dem Zaun darf es auch üppig werden. Nach hinten muss ich etwas öfter schneiden oder einfädeln - sonst meckert der Gaslieferant, dass seine Hose nass wird, wenn er den Schlauch legt@.
    Über die wuchernde Hundsrose hat er noch nie geschimpft und die macht nicht nur nass, sondern auch böse Kratzer:d

    Aber der Winterjasmin ist easy zu schneiden: zu lange, überhängende Triebe eng packen und schnipp Schapp alles ab. Dann noch ganz unten ein paar alte Basistriebe auslichten, rausziehen und gut ist. Zeitpunkt am besten im Frühjahr.
    Dann sind bis zum Sommer alle Schnittstellen durch neuen Austrieb verdeckt und es blüht im nächsten Winter wieder schön.
    Triebe, die beim rausziehen abgebrochen und nicht entfernt wurden, vertrocknen bald und können dann noch entfernt werden.

    Hast Du über Kletterhortensie nachgedacht?

    LG
    Elkevogel
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    T Kletterpflanze für Lattenrost Zimmerpflanzen 1
    F Welche Kletterpflanze im Zimmer an Balken? Stauden und Kletterpflanzen 10
    C Kletterpflanze für Rauten-Sichtschutz gesucht Klettergehölze 15
    G Suche Beeren oder Früchte an Kletterpflanze Obst und Gemüsegarten 7
    H Kletterpflanze an abgestorbenem Rhododendren-Stamm Stauden und Kletterpflanzen 12
    E Welche Kletterpflanze ist das ? Wie heißt diese Pflanze? 4
    S Kletterpflanze mit komplettem Rückschnitt im Winter Klettergehölze 5
    S Kletterpflanze Empfehlung Klettergehölze 22
    S Kletterpflanze für Kübel an der Nordwestseite - was passt? Klettergehölze 7
    M Suche mehrjährige Kletterpflanze für Terrassenkübel Klettergehölze 8
    O Kletterpflanze auf abgestorbenen Baum Stauden und Kletterpflanzen 14
    P Gelöst Gelbe Blüten, Kletterpflanze? - Hornveilchen Wie heißt diese Pflanze? 3
    vogerl Kletterpflanze Wie heißt diese Pflanze? 5
    H Kennt jemand diese Kletterpflanze? Klettergehölze 8
    M Blühende Kletterpflanze für sonnigen Standort gesucht Klettergehölze 5
    DaBoerns Kletterpflanze für Balkon - Empfehlungen? Klettergehölze 6
    billymoppel Gelöst interessante kletterpflanze / Stachelgurke Wie heißt diese Pflanze? 4
    G Wunder-Kletterpflanze gesucht -- wer weiss Rat? Pflanzen allgemein 6
    Gartenneugestalter Kletterpflanze für 10m hohe glatte Betonsäule Klettergehölze 18
    K Welche Kletterpflanze umschlingt Säulen ohne weitere Hilfe? Klettergehölze 9

    Ähnliche Themen

    Top Bottom