Kochen mit/in einerTajine

Cathy

Cathy

Foren-Urgestein
#1
Hallo,
demnächst gibt es im Lidl eine Tajine zu kaufen. Hat jemand Erfahrungen wie das Zubereiten von Speisen damit ist? Es es ähnlich einem Römertopf?

Wäre toll, wenn mir jemand was dazu sagen könnte!

Tschüß Cathy
 
  • Hydrogon

    Hydrogon

    Mitglied
    #2
    Ein eineinhalb Jahre alter Thread... leider ohne Antworten.
    Dabei hätte mich das auch interessiert.

    Vielleicht hilft ja mein Hochschubsen?

    Interessierte Grüße von Hydrogon
     
    marlis

    marlis

    Mitglied
    #3
    naja, dann hole ich ihn nochmal hoch:grins: Also, da mein Mann Marokkaner ist, haben/hatten wir natürlich schon einiges an Tajinen. Ja, ich finde schon, dass es so ein bisschen dem Römertopf ähnelt, lediglich dass die Tajine auf den Herd kommt. Die Speisen werden darin langsam gegart, schon so Richtung Dampfgarer, im eigenen Saft, ich denke auch Vitamintechnisch geht nicht so viel verloren. Wir mögen es sehr gerne, weil jedes Gemüseteil behält seinen Eigengeschmack. Oft wird mehr oder weniger geschlichtet: ganz unten Fleisch, dann Zwiebeln, Karotten oder Kartoffeln oder wir nutzen sie meist in den Sommermonaten, ich liebe darin ja Aubergine und Zucchinis *schlemm* Man kann würzen wie man möchte, aber nur Salz passt auch sehr gut, beim Würzen, wenn dann bevor man die Tajine schlichtet, denn eigentlich köchelt sie gemütlich vor sich hin, man lässt den Deckel immer drauf und niemals nicht umrühren.
    Was ich persönlich am schwierigsten finde, ist, man braucht am besten einen Gasherd (oder ebend direkt aufs Feuer oder Grill), würde ich sagen. Haben wir leider nach dem Umzug nicht mehr und seitdem wir Ceranfeld haben, habe ich da mit der Tajine schon irgendwie immer Schiess. Hab auch das Gefühl, dass sie da eher platzen. Gibt recht unterschiedliche Qualitäten, lasiert oder nicht, meiner Meinung braucht es das auch nicht, also unlasiert ist mir am liebsten, man kann unten auch als erstes ein Klecks Olivenöl rein, ist aber eigentlich nicht nötig.
    Wie gesagt, leider kochen wir jetzt nicht mehr so viel damit, weil uns schon viele kaputt gegegangen sind, denke schon, dass es am Ceranfeld liegt, also Gas ist da sicherlich am besten geeignet. Und ein bisschen Übung braucht man schon, um die Garzeit, richtige Temperatur abzuschätzen usw. Aber ansonsten wirklich ein Geschmackserlebnis, man schmeckt wunderbar die einzelnen Kompente raus, weils ja nur gegart ist. Zum Glück kocht hier meistens Männe, ich bin da leider recht talentfrei *seufz*, bin mehr fürs Kuchen und Plätzchenbacken zuständig:)

    LG, Marlis
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    #4
    Das war jetzt mal ein informatives Post, dankeschön, Marlis!

    Gut dass du den Thread wieder hochgemaulwurft hast, ich kannte ihn bisher nicht, aber die Frage hatte sich mir auch schon gestellt. Jetzt hab ich wenigstens mal eine Vorstellung! :)
     
  • Brokkolini

    Brokkolini

    Mitglied
    #5
    Hallo

    Nach meinem Marokkobesuch 2016 brauchte ich auch eine Tajine - Gewürz hatte ich in Marokko gekauft.

    Leider platzte meine Tajine auf dem Herd. :(
    Allerdings sah ich auf YouTube, dass viele die Gerichte im normalen Topf vorkochen und dann in.der Tajine servieren. Ich stellte, langsam gekocht, ehrlich gesagt keinen großen Unterschied fest.

    Seither koche ich gern mal Tajine im normalen Topf - unten gern Hähnchenbeine, darüber diverse Gemüse. Fällt mir auf - muss ich wieder machen!

    Einen Tajinegrill für Holzkohle habe ich auch noch und werde mir demnächst mal einen neuen Tajineboden kaufen, und dann dürfen die Nachbarn kommen. Mein Mann hat die Tage vor ihnen geschwärmt... :)

    Mir persönlich schmeckt es mit Tajinegewürz und etwas Harissa am besten. Und frische Zitrone darf nicht fehlen!
     
  • Top Bottom