Komisch gewachsenen Drachenbaum fixieren

natalietill

natalietill

Mitglied
Liebe Freunde,

Ihr erinnert euch vielleicht an den Weisendrachenbaum den ich vor ein paar Jahren adoptiert habe. Ich fand ihn sehr süß weil er so unförmig war (hat wahrscheinlich sehr wenig Licht bekommen).

Nun hier wuchert und blättert er weiter, aber er kriegt langsam Gleichgewichtsprobleme.

Was soll ich mit ihm machen? Erde nachpflegen und unten fixieren?

Mit Zuschnitten habe ich leider wenig gute Erfahrung. Egal welche Ableger ich bisher abgeschnitten hab, alle sind bisher gleich geblieben (grün, aber wachsen tun sie auch nicht).

Auch von ihm habe ich mal 3 Triebe vor ca. einem halben Jahr abgeschnitten, in Wasser Wurzeln schlagen lassen und in Erde getan - sind immernoch genau so.

Zamioculas - genau so: Wurzeln bekommen, in Erde getopft, sind immer noch gleich.

Habe gerade Ficus Benjamina ableger genommen. Haben jetzt schon Wurzeln, habe aber Angst sie umzutopfen.

Also egal welche Tipps ihr habt (die vielleicht nicht abschneiden sind :oops::oops::oops:) wären perfekt!!!!!!!!!!!!!!

Danke!
 

Anhänge

  • B

    blümchenpflücker

    Foren-Urgestein
    Hallo natalietill,
    also ich würde so ein schiefes Bäumchen immer schneiden, bevor es umkippt, aber bei mir funktioniert es auch immer ohne Probleme. Allerdings dauert es auch ziemlich lange, bis sich da etwas tut. Vielleicht hattest du nicht genug Geduld? Mir erscheint auch dein Topf etwas zu klein für so eine große Pflanze und hat er ein Abzugsloch, damit die Pflanze auf Dauer keine nassen Füße bekommt?
    Wenn du nicht schneiden willst, kannst du nur versuchen die Pflanze immer mal zu drehen, damit sie nicht immer in eine Richtung wächst. Sie wächst sonst immer Richtung Fenster/Licht. Ich fürchte aber so "richtig schön" (is natürlich relativ) wird sie ohne Schnitt nicht werden. Vielleicht kommen ja auch noch andere Ideen.
    LG Blümchenpflücker :freundlich:
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hallo natalietill, ich kann blümchenpflücker auch nur zustimmen. Selbst wenn Du eine Stütze gegen das Übergewicht bastelst, hindert das erst recht am Drehen der Dracaena, die nur nach dem Licht wächst. Und ja - mit Verlaub - eine Schönheit ist sie nicht gerade. Vielleicht kannst Du Dich doch mit dem Gedanken an Schneiden und somit die Wuchsform in eine neue Richtung zu lenken anfreunden.
    Ich würde den Stamm vor der Teilung in die vier Stämmchen schneiden und die beblätterten Endtriebe nochmals auf 20/30/40 cm abscneiden und mit Geduld in Wasser bewurzeln lassen. So hättest Du die Möglichkeit, mehrere Dracaenas neu heranzuziehen. Vielleicht entwickeln sich aus dem verbleibende Stamm noch mehrere Neuaustriebe.
    Für Deine anderen Pflanzen kann ich nur raten: Hab Geduld! Wenn die gesund sind und Du keine Pflegefehler machst, werden die irgendwann auch in die Puschen kommen... :)
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Ich habe meiner Yucca, die auch gerne mal umgekippt ist, einen schwereren
    Topf aus Ton spendiert, hab sie da einfach mit ihrem bisherigem Topf rein
    gestellt und noch ein paar Steine dazu getan Untersetzer drunter fertig.

    Bei meiner Freundin im Büro haben sie einen Nagel in die Wand geschlagen,
    und die Pflanze angebunden.
     
  • lutzDD

    lutzDD

    Mitglied
    Hallo, ich würde auch einen größeren Topf vorschlagen, wie Feli871 es empfohlen hat, so schwer, das Sie einfach nicht mehr kippen kann. Vom drehen würde ich eher abraten, das vertragen Manche überhaupt nicht.
    Gruß Lutz
     
  • natalietill

    natalietill

    Mitglied
    Danke gemeinsam!! Das war sehr hilfreich!

    Der Topf hat unten schon ein Loch, leider hat ihn vor kurzem ein Maler bei uns beim manövrieren kaputt gemacht. Jetzt gieße ich immer vorsichtig :)

    Aber stimmt, ich werde sie umpflanzen!

    Mit den Ablegern habt ihr wahrscheinlich auch Recht, solange sie nicht eingehen kann es ja nicht so schlimm sein, vielleicht war auch der Herbst nicht der perfekte Zeitpunkt die Anleger zu schneiden 🙈
     
  • natalietill

    natalietill

    Mitglied
    Ich würde den Stamm vor der Teilung in die vier Stämmchen schneiden und die beblätterten Endtriebe nochmals auf 20/30/40 cm abscneiden und mit Geduld in Wasser bewurzeln lassen. So hättest Du die Möglichkeit, mehrere Dracaenas neu heranzuziehen. Vielleicht entwickeln sich aus dem verbleibende Stamm noch mehrere Neuaustriebe.
    Für Deine anderen Pflanzen kann ich nur raten: Hab Geduld! Wenn die gesund sind und Du keine Pflegefehler machst, werden die irgendwann auch in die Puschen kommen... :)
    Und ja, wie weit meinst du soll ich sie an der Entzweigung zurückschneiden? Und wahrscheinlich nicht alle auf gleicher Höhe oder? Sonst wuchern die Büsche ja (hoffentlich 😉) in sich rein?

    DANKE SCHONMAL 🙏🏼🙏🏼🙏🏼
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Und ja, wie weit meinst du soll ich sie an der Entzweigung zurückschneiden?
    Ich hab meine schon öfters zurück geschnitten, immer dann, wenn sie zu keibelig wurden, oder an der Decke anstießen.
    image001.jpg

    In diesem Video wird das Triebstück ganz kurz unterhalb der Blätter geschnitten. Da meine Marginatas aber alle in Hydro stehen, bewurzele ich die Schnittstücke in Wasser, Stammlänge so ca. 20/30 cm.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Schau mal, ich hab meinen Drachenbaum in so einem viereckigen Kübel.
    Was Du da unten siehst, sind alles die abgeschnittenen und in Wasser bewurzelten Ableger .
    Der Rest, der nicht aufs Bild passt, ist in ca. 2 m Höhe
    20201226_211014.jpg

    Das sind auch schon wieder 6 nachgewachsene Verzweigungen.
    Also trau Dich einfach , und warte ab, was bei rauskommt.
     
    natalietill

    natalietill

    Mitglied
    Das hab ich ja ganz lange nicht gesehen, sorry für die späte Antwort!

    :ROFLMAO: das ist ja ein schönes Problem zu haben!! Danke für den Tipp & das Video, ich werde es glaube ich echt probieren.

    Was Du da unten siehst, sind alles die abgeschnittenen und in Wasser bewurzelten Ableger .
    [...]
    Also trau Dich einfach , und warte ab, was bei rauskommt.
    Ach und die sind ja auch noch gar nicht SO groß.. Vielleicht wächst der Stamm einfach gar nicht so schnell und ich muss wirklich Geduld haben :oops:

    Irgendwie habe ich glaube ich wenig Glück wenn ich bewurzelte Stecklinge (egal was!) in die Erde pflanze.. Die gehen entweder ein oder wachsen einfach nicht! Die Mutterpflanzen wachsen immer noch gut weiter aber die Stecklinge... Habe vor ca. einem halben Jahr drei Stecklinge bewurzelt und dann übertopft, aber die sind immer noch genau so wie damals:

    pxl_20210304_100448915-jpg.668498
    pxl_20210304_100510322-jpg.668499



    Auch meine Zamioculas sind seit einem halben Jahr genau gleich (und ihr seht im Hintergrund: Ich probiere mich gerade am Bewurzeln von Ficus Benjamina und traue mich nicht sie in Erde zu tun weil bisher fast alles bei dem Schritt verendet ist)... Vielleicht ist es die falsche Erde? Habe so Kokoserde genommen!

    Aber gut. Geduld, Geduld.

    Danke euch nochmal!!!!

    Liebe Grüße!
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Zamioculcas brauchen unfassbar lange, bis sich etwas tut. Man glaubt schon alles kaputt, aber doch, genau diese lange Zeit brauchen sie. Also nicht verzagen und ja nicht wegschmeissen, die kommen noch.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Hi, für diese kleinen Ableger finde ich Deine Töpfe viel zu groß. Die brauchen ja die ganze Kraft, um erstmal
    Wurzeln zu bilden, bei soviel Platz. ;)
    Hol Dir einfach mal einen Beutel Anzuchterde, nimm einen kleineren Topf , so daß die Wurzeln nur einen
    Zentimeter Platz zum Rand haben, und setze sie auch etwas höher.
    Das hilft ihnen dann beim Wachsen .
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hi, für diese kleinen Ableger finde ich Deine Töpfe viel zu groß.
    Ich auch. Ich würd auch unbedingt pro Pflanze nur einen (kleineren) Topf nehmen. Nicht, dass die Marginatas eines Tages wirklich größer wachsen, aber die Wurzeln sich untrennbar miteinander verschlungen haben.
    Beim Ficus - sind die Blätter mit in die Erde gepflanzt?
    Man kann ja die Zöglinge noch aufhübschen, indem man ihnen passende dekorative Übertöpfe spendiert; Dann drauf achten, nach dem Gießen immer das überschüssige Wasser zu entfernen.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Ich nehme für den Start meine Stecklinge halbierte Toilettenpapierrollen , oder Küchenpapierrollen .
    Mit Anzuchterde füllen, auf einen Untersatz stellen, und warm und hell hinstellen.
    Wenn sie dann gut wachsen, pflanze ich sie einfach mit der Rolle ein.
    Nicht zu lange warten, die Rolle löst sich irgendwann in Wohlgefallen auf.
     
    natalietill

    natalietill

    Mitglied
    Ich nehme für den Start meine Stecklinge halbierte Toilettenpapierrollen , oder Küchenpapierrollen .
    Mit Anzuchterde füllen, auf einen Untersatz stellen, und warm und hell hinstellen.
    Wenn sie dann gut wachsen, pflanze ich sie einfach mit der Rolle ein.
    Das sind die besten Tipps! Danke... Ich dachte weil ich so oft beim Ein- und Umtopfen Pech hatte dass ich probiere das zu minimieren... Aber die Idee mit Toilettenpapierrollen & Küchenpapierrollen ist ja perfekt!

    Danke!

    Nicht, dass die Marginatas eines Tages wirklich größer wachsen, aber die Wurzeln sich untrennbar miteinander verschlungen haben.
    Ich dachte, dass ich wenn ich Glück habe, irgendwann so etwas hinbekomme

    Deswegen die 3 zusammen... Meint ihr das wird anders gemacht? :oops:

    Beim Ficus - sind die Blätter mit in die Erde gepflanzt?
    Das ist die Zamioculas auf dem Bild - die Ficus sind im Hintergrund noch im Wasser!

    Danke euch nochmal!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Natalie, papp zwingend den Link zu dem Foto, Du mußt den Urheber angeben, sonst kannst Du echten Ärger und ne richtig kostspielige Abmahnung bekommen. Das kann teuer werden.
     
    natalietill

    natalietill

    Mitglied
    Mist - es geht nicht mehr :oops: ich schau mal in den FAQs. Danke!
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Natalie, dann bitte doch einen Moderator, das Bild aus Deinem Beitrag zu löschen, indem Du z.B. Okolyt oder Gecko mit jeweils einem @ vor dem Namen ansprichst.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom