Komischer Pilz

  • Ersteller des Themas Biebricher68
  • Erstellungsdatum
B

Biebricher68

Neuling
Schönen Sonntag zusammen,
eben hat mich dieser Pilz im Blumenbeet begrüßt, kann mir jemand von euch sagen, wie der nette Mitbewohner heißt und ob er sich zu meinem morgigen Abendessen empfiehlt?
 

Anhänge

  • P

    Platero

    Mitglied
    Es ist auf jeden Fall ein Röhrling (aka „Steinpilz“).
    Aber VORSICHT, da gibt es auch einige ungenießbare bis giftige drunter.
    Um es ganz genau zu sagen, müsste man verschiedene Tests machen, Farbe der Röhren, Farbe des Fruchtfleisches nach Anschnitt, etc.pp.
    Angesichts der Jahreszeit ist es allerdings recht wahrscheinlich, dass es sich um den Satansröhrling handelt. Und der heißt so, weil er tatsächlich giftig ist.
    Solltest du keine kleinen Kinder haben, lass ihn stehen. Der Satansröhrling ist recht selten und daher geschützt.
     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Satansröhrlinge haben einen roten Fuß und für den gut essbaren Hexenröhrling ist die Kappe viel zu hell - beim Hexenröhrling ist sie dunkelbraun, wie bei Maronen.
    Der Hexenröhrling wird nach dem Anschnitt sofort blau durch Oxidation... diese nach "Hexerei" aussehende Verwandlung gab dem Pilz seinen Namen.
    Möglich wäre ein Sommersteinpilz, auch Eichensteinpilz genannt, da passt die Hutfarbe.
    Eigentlich ist der erst ab July/August zu finden...

    @Biebricher68 halte uns bitte mit Fotos vom größer werdenden Pilz auf dem Laufenden :love:
     
    P

    Platero

    Mitglied
    Guck mal in der Vergrösserung @Galileo, der Fuss ist gelb mit rötlichem Netz überhaucht. Da passt der Sommersteinpilz so gar-überhaupt nicht dazu. Und der Hut ist hier eher steingrau als Wildlederbraun.

    Farbe der Röhren wäre interessant zu sehen, vielleicht gibt es ja noch mal ein Update wenn man ihm unter den Rock linsen kann......
     
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Guck mal in der Vergrösserung @Galileo, der Fuss ist gelb mit rötlichem Netz überhaucht. Da passt der Sommersteinpilz so gar-überhaupt nicht dazu. Und der Hut ist hier eher steingrau als Wildlederbraun.

    Farbe der Röhren wäre interessant zu sehen, vielleicht gibt es ja noch mal ein Update wenn man ihm unter den Rock linsen kann......
    Das stimmt schon, was Du schreibst. Zu anderen ist es bei jungen Pilzen schwierig, die Farbe entwickelt sich oft noch.
    Die jetzige passt schon auch zum Gallenröhrling, auch wegen dem benetzten Stiel - jetzt noch nicht sichtbar - dann müssten die Röhren rosafarben sein.
     
  • P

    Platero

    Mitglied
    Ja, irgendwie pass bei allen in Frage kommenden Kandidaten irgendein Kriterium nicht wirklich.
    Wobei "Farbe" immer sehr relativ ist. Wenn man nicht daneben steht, riecht, schmeckt (Gallenröhrling :sick:) und einen Anschnitt machen kann, ist es noch schwieriger.
    Wenn uns Biebricher noch verraten würde, in welcher Ecke D-lands er lebt, könnten wir gleich morgen mit dem Pilzkörbchen los rasen ....
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    P

    Platero

    Mitglied
    Ja, das ist selbstredend. Hatte ich ihm ja auch geschrieben, dass ich ihn sogar für giftig halte.
    Trotzdem möchte man als Aficionado halt gerne rausbekommen, was es nun ist.
    Das ist wie bei euren "Wer-kennt-dieses-Unkraut"-Threads....
     
  • B

    Biebricher68

    Neuling
    Schon mal vielen Dank für die konstruktiven Hinweise. Ich glaube innerhalb des letzten Tages hat sich seine Größe verdoppelt... Hier mal ein Updatefoto.
     

    Anhänge

    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Bin mir nun fast sicher, dass es sich um den Netzstieligen handelt.
    WEnn ich genauer hinschau, dann erkenn ich auch die typischen roten Röhren.

    Ich kenn ihn allerdings nicht aus dem Garten, sondern aus den Laubwäldern.

    In meinem Pilzbuch allerdings steht, dass er auch öfter in Gärten vorkommt.

    Ein wunderschöner Pilz!
     
    P

    Platero

    Mitglied
    So, und Biebricher ist "dran schuld", dass ich morgen Muskelkater haben werde.....ich hatte mal angenommen, dass sein Name gleichbedeutend mit seinem Wohnort ist, das wäre nicht allzu weit weg von hier.
    Also bin ich mit dem Rad in mein Lieblingspilzgebiet gefahren und dort eine Stunde rumgestolpert.
    War aber nix.
    Den Netzstieligen Hexenröhrling habe ich auch schon in "Massen" und riesig gross neben der Landstrasse im Graben unter Bäumen gefunden. So etwa im Juli. War nett anzu sehen, aber wegen Strasse kam Mitnehmen nicht in Frage.
    Auch wenns weh tut!
     
    B

    Biebricher68

    Neuling
    So, und Biebricher ist "dran schuld", dass ich morgen Muskelkater haben werde.....ich hatte mal angenommen, dass sein Name gleichbedeutend mit seinem Wohnort ist, das wäre nicht allzu weit weg von hier.
    Also bin ich mit dem Rad in mein Lieblingspilzgebiet gefahren und dort eine Stunde rumgestolpert.
    War aber nix.
    Den Netzstieligen Hexenröhrling habe ich auch schon in "Massen" und riesig gross neben der Landstrasse im Graben unter Bäumen gefunden. So etwa im Juli. War nett anzu sehen, aber wegen Strasse kam Mitnehmen nicht in Frage.
    Auch wenns weh tut!
    Och, Biebrich ist groß, und der Pilz steht noch. Anfangs wollte ich ihn stehen lassen, jetzt überlege ich aber ernsthaft, ob es die Tage noch ein leckeres Hexenrisotto gibt.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    @Biebricher68 , das ist kein Scherz:

    Summa summarum: der Pilz sollte nur verspeist werden, wenn ein Pilz-Experte vor Ort ihn begutachtet und sein ok gegeben hat. Auf keinen Fall einen Pilz nach Bestimmungsversuchen übers Internet ernten und verzehren. Das kann böse ausgehen.
    Hat jemand, der sich auskennt, vor Ort unsere Bestimmung bestätigt? Bitte sei nicht leichtsinnig.
     
    B

    Biebricher68

    Neuling
    Danke für die Warnungen. Ich trockne ihn im Ofen und genieße ihn dann in sehr kleinen Maßen. Habe mal ein Stückchen in Butter gebraten, erinnert geschmacklich an Steinpilz.
     
    P

    Platero

    Mitglied
    Hallo Biebricher,
    dann solltest du ihn wenigstens nicht mit Alkohol zusammen kochen/essen!
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Warum suchst du nicht einen Pilzexperten in deiner Nähe raus und zeigst ihm die Pilze zuerst ?

    Absolut unvernünftig und gefährlich, einen nicht sicher bestimmten Pilz zu essen.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom