Komplett überfordert ...

Tonks

Tonks

Mitglied
Hi zusammen,

ich war in meinem Leben schon in so manchem Forum, aber dass ich nun in einem Gartenforum landen würde, hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht vermutet.
Meine ganze Geschichte würde zu lange dauern und interessiert eh niemanden. Fakt ist, dass ich - die in ihrem ganzen Leben in einer Wohnung mit ein paar Zimmerpflanzen gelebt hat - ab Mitte Mai mit einem relativ großen Garten konfrontiert bin, für dessen Wohlergehen ich einzig und allein verantwortlich sein werde. Ich bin hoffnunglos überfordert und deshalb habe ich mich bei euch angemeldet, in der Hoffnung, dass ich mir bei euch wertvolle Tipps holen kann.
Meine Bitte: Habt ihr für mich ein paar Ratschläge, was ich in einem Garten, der von praller ganztägiger Sonne bis Halbschatten alles zu bieten hat, anpflanzen kann, ohne dass es bis spätestens Herbst gleich wieder von mir umgebracht worden ist :oops::oops:?
Gibt es Sträucher oder Bäume, die nicht super fachmännische Pflege brauchen und trotzdem nett blühen oder aussehen?
Für jeden Ratschlag dankbar!!!!!!
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Tonks,

    herzlich willkommen!
    Was du da vor dir hast, klingt nach dem Traum fast jeden Gärtners - einen großen, sonnigen Garten neu zu gestallten.
    Um dir raten zu können, müsstest du dir aber selbst erst einmal darüber klar werden, was du möchtest:
    Wieviel Arbeit darf der Garten machen?
    Willst du Obst und Gemüse haben?
    Oder eher einen Ziergarten?
    Findest du einen Bauerngarten mit Gemüse und Blumen gemischt schön?
    Und wie groß ist eigendlich relativ groß?
    Liegt der Garten zwischen Nachbarhäusern/Nachbargärten, auf die man Rücksicht nehmen sollte?
    Brauchst du einen Sichtschutz? Eine Hecke als Abgrenzung?

    Ja, ich weiß, ich stelle erst einmal ganz viele Fragen. Aber da es dein Garten ist, du darin leben musst, kann ich dir ja nicht meinen Traumgarten verordnen.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hallo Tonks, erst einmal herzlich willkommen hier in einem Gartenforum und dann noch meinen herzlichen
    Glückwunsch zum Garten. Wirst sehen, auch wenn man noch ganz am Anfang steht und eher rat- und ahnungslos ist - das wird nicht so bleiben.:grinsend:
    Ist der Garten denn schon bepflanzt oder noch ganz jungfräulich und leer? Vielleicht wäre es günstig, wenn Du erst mal mitteilst, wo Du denn etwas pflanzen möchtest - günstig immer mit Foto zur besseren Vorstellung.
     
    Tonks

    Tonks

    Mitglied
    vielen lieben Dank für eure Rückmeldungen.
    Also:
    Der Garten ist 1000m² groß und bis auf zwei Bäume steht da nichts. Das Grundstück hat keine Nachbarn, es ist von einer Sackgasse umkreist. Es gibt nur eine Hausmauer zum Nachbargrundstück, die mich persönlich sehr stört, weil sie ziemlich alt und hässlich ist. Die möchte ich gerne verschönern, allerdings steht sie von der Früh bis am Abend in der direkten Sonne.
    Mein Traum:
    Ich beginne einmal mit einem reinen Ziergarten. Ich hätte gerne drei Zierbäume und ein paar Sträucher, möglichst lange blühend und möglichst unkompliziert in der Pflege. Eventuell einen Bodendecker für ein schon existierendes Beet. Ja, und eine Lösung für die hässliche Mauer.
    Und nachdem ich, was Farben anlangt, ein ziemlicher Freak bin - ich mag es nicht zu bunt, habe ich bestimmte Vorstellungen. Will heißen, ich möchte in den Farben Weiß, Lila; Rosa, Pink und Creme bleiben. Rot, Orange und Gelb mag ich eigentlich nicht, deshalb will ich es auch nicht im Garten sehen!
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Hm. Mir gehen da sofort noch eine Menge Fragen durch den Kopf, denn so in's Blaue hinein was vorzuschlagen, halte ich für schwierig.
    Soll auf dem Grundstück noch ein Haus gebaut werden? Möchtest Du eine Rasenfläche oder Wiese anlegen? Wo sollen die Bäume stehen, wo die Sträucher? Ist das bereits existierende Beet so klein, dass Du da nur einen Bodendecker rein haben willst?
    Du schriebst, dass das Grundstück keine Nachbarn hat. Aber dann wieder von der Hausmauer zum Nachbargrundstück- etwas verwirrend. :verrueckt:
    Welche Beschaffenheit hat die Hausmauer - Backstein, Beton, Putz? Ist sie eine Hauswand oder eher eine freistehende Mauer und wenn ja, wie hoch, wie lang?
    Es wäre echt hilfreich, wenn Du mal die Gegebenheiten fotografierst...:geek:
     
  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Hallo Tonks! Willkommen unter den Gärtnenden (heißt das in der G-Sprache so?):unsure:
    Mir ging es ganz ähnlich und irgendwann entdeckt man ganz unvermittelt, wie toll das ist. Auf 1000m² kann man eine Menge machen. Auch eine Menge Unfug über den man sich später ärgert. Ich würde Dir raten zu überlegen, wie Du dir die Zukunft vorstellst in Deinem Refugium.
    Zierbäume oder -Gehölze die relativ lange blühen gibt es nicht allzu viele soweit mir bekannt ist. Aber das wissen die Experten hier im Forum besser. Ich und die Schmetterlinge, wir freuen uns jedes Jahr am meisten über den Sommerflieder (Buddleja). So als ersten Tipp.
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hey Tonks,
    Willkommen hier.
    Verzweifeln brauchst du nicht.

    Ich möchte mich meinen Vorschreiber(innen) anschließen.
    Wir helfen oder raten gerne, jedoch wäre ein gutes Foto oder auch eine Skizze echt wertvoll damit wir nicht ins blaue empfehlen.

    Ich mache es mal trotzdem mit deiner Mauer: Je nachdem wie sie aussieht, wäre Clematis was, da würde ich aber sehen, dass zu deren Füßen etwas steht, was die Wurzel beschattet.
    Kletterrose und Efeu kämen vielleicht auch in Betracht...
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Die Clematis hat keine Haftorgane und ein Spalier kann man auch mit Bodenhülsen installieren- insofern sind keine Bohrlöcher nötig.
     
    Tonks

    Tonks

    Mitglied
    guten Morgen,
    ich bin begeistert über so viel Echo :)!
    Mit einem Foto kann ich leider noch nicht dienen, da ich bei der Besichtigung nicht gewusst habe, dass es dann tatsächlich von meiner Familie gekauft werden wird.
    Sorry, dass ich mich wegen der Mauer so unpräzise ausgedrückt habe. Also, es handelt sich um ein Haus mit Grundstück. An das Haus grenzt ein Nachbar, aber mit dem Rücken. Das bedeutet, dass man das andere Haus nicht sieht, auch nicht das Grundtück, die Häuser stehen Rücken an Rücken. Das Einzige, was man sieht, ist eine Mauer, eben diese besagte Mauer. Das restlliche Grundstück verläuft von der Mauer bis zum Eingang des Hauses, liegt also komplett in der Front. Eingezäunt und von einer Sackgasse umrundet. Es besteht eine große Wiese und ein kleines 3 m² großes Beet. Sonst nix.
    Sommerflieder und Clematis klingen super. Wird den Kletterrosen auf der heißen Mauer nicht zu warm?
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Dann mach doch einfach aus deiner Erinnerung heraus eine Skizze und fotografiere diese.
    Rosen sind im allgemeinen sehr Sonnenhungrig.

    Wie groß ist denn deine Familie, das ist bei einer Planung auch wichtig, als Eckdaten zu wissen.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wenn die Mauer nicht deine ist, dann solltest du entweder mit den Besitzern sprechen, ob du sie von deiner Seite aus bepflanzen darfst, oder ein Rankgitter mit etwas Abstand davor stellen. Das könnte für den Nachbarschaftlichen Frieden gut sein. ;)

    Bei Efeu in starker Sonne habe ich bedenken, wie wäre es mit wildem Wein?
    Rosen und Clematis müssten sich wirklich wohlfühlen, und da könntest du über unterschiedliche Sorten auch eine lange Zeit haben, in der etwas blüht.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Aus der Ferne ist alles schwierig.
    Vielleicht ziehst Du erst mal ein. Hälst den Sommer über die Wiese und das vorhandene Beet in Ordnung. Damit hast Du mehr als genug Arbeit. 1000 m² wollen erst mal gepflegt sein.
    Und im Verlauf des Sommer kannst Du überlegen, wie Du den Garten anlegen willst.
    Wo ein Sitzplatz, ein Spielplatz für die Kinder, evtl. ein kleiner Fußballplatz, entstehen sollen.
    Und zur Verschönerung der Wand findet sich dann auch eine Idee. Vielleicht hilft eine schöne Hecke davor.
    An der Hauswand solltest Du Dich nicht vergreifen. Und wenn, dann vorher mit den Eigentümern sprechen. Aber da würde ich nicht gleich zu Anfang mit der Tür ins Haus stürzen.

    Du schaffst das. Mit der Zeit wird alles schön.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Tonks

    Tonks

    Mitglied
    anbei meine schlechte Skizze! Die Mauer gehört zu uns, und ich muss den Nachbarn nicht fragen, denn das andere Haus steht leer
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Die Skizze gewinnt wirklich einen Preis! (y)
    Ist das Grundstück wirklich so rund?
    Von wo aus könnt ihr denn in den Garten gehen?
    Gibt es eine Terasse?
    Ich verstehe den Aufbau immer noch nicht so richtig...
    Aber ich vermute, dass die Mauer eine Grenze markiert, wenn sie euch gehört.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Natürlich viel Grenze zur Straße. Ich gehe mal davon aus, dass es einen Zaun gibt.

    Ich würde mir einen Sichtschutz zur Straße gut vorstellen können. Da das Grundstück ja groß ist, bietet sich eine bunte Blütenhecke an. Aber das wäre ein Vorhaben für Herbst. Nichts übereilen. Gut überlegen.
     
    Konstanze

    Konstanze

    Mitglied
    Winterfalke hat ja auch schon geschrieben, daß Zierbäume meißt nicht so lange blühen. Aber auch wenn die Blüte vergeht, so ist sie doch um so schöner.
    Ich würde hier auf jeden Fall eine Tulpenmagnolie als Solitärbaum empfehlen - ein Traum. Und auch passend zu Deinen Farbwünschen (die im übrigen auch meinen eigenen Garten dominieren, mag auch weder Gelb noch Rot...)

    Blühende Sträucher in Farbvarianten von zartrosa bis kräftig pink wären zB. Deutzie, Weigelie oder Kolkwitzie. Auch den eigentlich altmodischen Fünffingerstrauch gibt's mittlerweile in Rosa ebenso wie Zierquitten.
    Diese Sträucher blühen alle relativ zeitig.
    Etwas später blühen dann zB. rosa Spieren und im Sommer sind Rispenhortensien mit Farbverlauf von weiß über helles rosa bis pink traumhaft.
    Alle genannten sind keine Exoten, die Unsummen in der Anschaffung verschlingen, sehr unkompliziert "in der Haltung", auch gut zu schneiden, wenn's mal zu groß wird.

    Ich mag zB. auch Rhododendren und habe viele im Garten, es gibt sie in vielen Farben. Leider ist auch hier die Blühdauer nicht so lange und ob man die nur grün mag, ist Geschmackssache. Bei mir stehen sie übrigens (im Gegensatz zur landläufigen Meinung, daß sie Schatten benötigen) alle vollsonnig und blühen jeden Mai/Juni überreich.

    Schwieriger wir der Farbwunsch bei den Bodendeckern, die "üblichen Verdächtigen" wie Waldsteinie und Co blühen gelb.
    Teppichthymian ist schön, den gibt's auch in rosa oder Vinca Minor (Immergrün) in weiß oder lila, ich mag das Zeug aber nicht, es wuchert alles zu.
    Zur Zeit experimentiere ich mit Waldmeister (weiß blühend) der relativ schnell auch größere Flächen bedeckt. Der möchte aber eher Schatten.

    VG
    Konstanze
     
    Tonks

    Tonks

    Mitglied
    Vilen lieben Dank! Da hab ich jetzt übers Wochenende viel zu Schmökern!
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Vielleicht noch ein Tipp zur Ergänzung. Ich persönlich finde es besonders toll, wenn die Pflanzen auch verschiedene bunte Insekten, besonders Käfer und Schmetterlinge anlocken. Das tun die Pflanzen aber nur, wenn sie den Insekten bekannt sind. d.h. Mit besonders exotischen Pflanzen, die vllt. toll aussehen, können die Insekten nichts anfangen. Ebenso mit besonderen Züchtungen, wo die Blüten "gefüllt" sind damit die Insekten nicht in die Blüte hinein können (damit die Blüte länger hält). Auch an die Giftigkeit würde ich bei der Auswahl denken. Wir haben einmal ein paar toll aussehende Samen (sehen aus wie Bonbons) geschenkt bekommen. Rizinus (auch Wunderbaum genannt). Keimt sehr schnell, wächst sehr schnell, sieht toll aus, hat schöne Blüten und bereits 0,25 mg = 0,00025 Gramm der Pflanze sind tödlich.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Tonks, a propos Schmökern - am Anfang meiner ahnungslosen Gartenverantwortungskarriere hab ich mich sehr viel in Tante Googles Bilderseiten rumgetrieben, weil ich zum großen Teil nicht wußte, was hier eigentlich alles so wächst. Parallel dazu die Angebote der Online-Pflanzenversender (Gaißmayer, Baldur, Horstmann und Co.) angesehen - nicht, um zu kaufen, sondern einfach zu schauen und eine Vorstellung davon zu kriegen, was es alles Tolles gibt und was mir gefallen könnte. Da stehen ja auch immer Haltungsbedingungen dabei, oder wie groß und breit die Bäume/Sträucher werden können. Im Kopf entwickelt sich dabei auch schon eine Art Plan, was man wo ansiedeln könnte.
    Baumschule Horstmann hat zu einigen Pflanzen kleine Videos dabei, in denen Meister Maik (oder Mike?) zusätzliche Erklärungen abgibt.

    Kleiner Nachtrag - hier gibt's was zu insektenfreundlichen Pflanzen zu lesen und zu sehen:

    Wie bekomme ich Bienen in meinem Garten - Hausgarten.net
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Tonks

    Tonks

    Mitglied
    Vielleicht noch ein Tipp zur Ergänzung. Ich persönlich finde es besonders toll, wenn die Pflanzen auch verschiedene bunte Insekten, besonders Käfer und Schmetterlinge anlocken. Das tun die Pflanzen aber nur, wenn sie den Insekten bekannt sind. d.h. Mit besonders exotischen Pflanzen, die vllt. toll aussehen, können die Insekten nichts anfangen. Ebenso mit besonderen Züchtungen, wo die Blüten "gefüllt" sind damit die Insekten nicht in die Blüte hinein können (damit die Blüte länger hält). Auch an die Giftigkeit würde ich bei der Auswahl denken. Wir haben einmal ein paar toll aussehende Samen (sehen aus wie Bonbons) geschenkt bekommen. Rizinus (auch Wunderbaum genannt). Keimt sehr schnell, wächst sehr schnell, sieht toll aus, hat schöne Blüten und bereits 0,25 mg = 0,00025 Gramm der Pflanze sind tödlich.
    Ja, darauf werde ich auf alle Fälle achten. Deshalb wird ein Schmetterlingsflieder fix bei mir Einzug halten, denn er lockt nicht nur Schmetterlinge an, sondern auch Bienen und Hummeln.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S bambusa pogonatherum komplett braun - noch zu retten? Zimmerpflanzen 1
    K Komplett verwirrt Obst und Gemüsegarten 66
    H Was ist das für Zeug? - Reparieren oder komplett neu anlegen? Rasen 5
    H Smaragt Thujen komplett vertrocknet Pflanzen allgemein 7
    R Rebe komplett voll, andere Leer Obst und Gemüsegarten 2
    L Erstes eigenes Grundstück mit Hausneubau, komplett eigener Gartengestaltung 2.0 Gartengestaltung 3
    M Garten komplett neu anlegen - autom. Bewässerung? Mähroboter? Gartengestaltung 6
    P Yucca Palme geht komplett ein - ich bitte um Hilfe! Zimmerpflanzen 2
    H Eiben werden komplett braun - wer hat Erfahrungen? Hecken 13
    hausgartine Balkon Inneres komplett mit Rankpflanzen überziehen Gartengestaltung 34
    J Garten komplett mit Vlies auslegen Rasen 21
    Mr.Ditschy Gardena Tauchpumpe schaltet sich komplett aus? Gartengeräte & Werkzeug 0
    D Rasen verdichtet sich nicht komplett - next steps ... Rasen 11
    K Kartoffel- Laub komplett verkrüppelt Obst und Gemüsegarten 2
    D Clematis Montana nach Blüte komplett zurückschneiden? Klettergehölze 2
    P Bärlauch – komplett ernten? Kräutergarten 21
    T Rasen komplett erneuern-steiniger Untergrund Rasen 5
    malocher Teich komplett überholt- was nun ? Gartenteich und Aquaristik 17
    F Garten komplett neu anlegen Gartenpflege allgemein 10
    Jensen78 Garten komplett unterhöhlt!? Tiere im Garten 21

    Ähnliche Themen

    Top Bottom