Kompletter Gartenumzug

Moguai0167

Moguai0167

Neuling
Hallo,
ich stehe vor einer logistischen Herausforderung.
Wir erstehen gerade ein 1580qm großes Lehmgrundstück und werden im Frühjahr 2016 hoffentlich darauf bauen.

Auf unserem bisherigen Grundstück habe ich einen Fischteich (klein, ca, 3m Durchmesser) sowie ein Pflanzfilterbecken. Beides gilt es umzuziehen.
Auf dem neuen Grundstück ist alles noch harter Lehmboden (D4) so daß Graben von Hand fast unmöglich ist. Ein Bagger rollt vermutlich im Nov. -Dez. An um die Grundplatte frei zu schieben.

Jetzt würde ich gern auf dem alten Grundstück schon mal einiges vorbereiten, habe einen 3. Pflanzteich bereits geschlossen und weis nun nicht wo ich die Pflanzen überwintern lassen soll. Meine ursprüngliche Idee war unsere Regentonne, allerdings überlebt diese im gefüllten Zustand keinen Frost.

Hat jemand eine Idee ?

Liebe Grüße
Moguai
>>>Mit viel Geld kann jeder einen tollen Garten anlegen (lassen)!
Mit viel Arbeit sind es dann schon einige weniger.<<<
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Moguai0167

    Moguai0167

    Neuling
    Kompletter Gartenumzug Teil 2

    Wir müssen natürlich auch jede Menge Sträucher auspflanzen und mitnehmen,
    Rhododendren, Frosizien, Flieder, Goldregen, div. Chinagräser, Hortensien, 1 Azalee, 1Korkenzieherhasel, Mandelbäumchen, ... sowie einige weitere Sträucher.

    Wie schon beschrieben haben wir ein Problem mit dem harten Lehmboden auf dem neuen Grundstück.

    Hat jemand eine Idee, wie man die Sträucher und Bäumchen retten (parken) kann, bis der Boden sich verbessert hat?

    Siehe hierzu auch http://www.hausgarten.net/gartenforum/gartenpflege-allgemein/52317-erdverbesserung.html
    Liebe Grüße
    Moguai:)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo,
    ich stehe vor einer logistischen Herausforderung.
    Wir erstehen gerade ein 1580qm großes Lehmgrundstück und werden im Frühjahr 2016 hoffentlich darauf bauen.

    Auf unserem bisherigen Grundstück habe ich einen Fischteich (klein, ca, 3m Durchmesser) sowie ein Pflanzfilterbecken. Beides gilt es umzuziehen.
    Auf dem neuen Grundstück ist alles noch harter Lehmboden (D4) so daß Graben von Hand fast unmöglich ist. Ein Bagger rollt vermutlich im Nov. -Dez. An um die Grundplatte frei zu schieben.

    Jetzt würde ich gern auf dem alten Grundstück schon mal einiges vorbereiten, habe einen 3. Pflanzteich bereits geschlossen und weis nun nicht wo ich die Pflanzen überwintern lassen soll. Meine ursprüngliche Idee war unsere Regentonne, allerdings überlebt diese im gefüllten Zustand keinen Frost.

    Hat jemand eine Idee ?

    Liebe Grüße
    Moguai
    >>>Mit viel Geld kann jeder einen tollen Garten anlegen (lassen)!
    Mit viel Arbeit sind es dann schon einige weniger.<<<
    Hallo Moguai,

    tja ich würde sagen da kommt so einiges auf Euch zu.
    Mir hat damals schon der normale Umzug ins neue Haus mit Ackerboden gelangt und dann noch mit einem Teich umziehen na viel Spaß;)
    Jetzt würde ich mal sagen Du hast etwas zu voreilig den 3 Pflanzenteich geschlossen, was wäre gewesen wenn dort die Teich/Sumpfpflanzen noch diesen Winter überdauert hätten? um erst im Frühjahr auf den neuen Grund bzw. Pflanzenteich um zu ziehn, vorallem sind sie dann wieder bereit sich auf die neuen Nährstoffe zu stürzen um zu wachsen.

    Da kann ich Dir nur Raten kaufe Dir einige Mörtelwannen, ob eckig oder rund ist egal, und grabe diese Mörtelwannen ein, da hinein gibst Du die Pflanzen und füllst mit Wasser oder Erde je nachdem was für Pflanzen es sind auf.
    So in etwa, die Steine sind übrigens alles vom Grundstück, die kamen beim Graben zum vorschein, weil mal Acker gewesen.


    Du kannst so einem lehmigen Boden nur mit einer Baggerschaufel (Minigagger) bei kommen, vorallem die Löcher aus zu heben. Ich hab meine kleineren Löcher mit Spitzhacke und Schaufel ausgehoben, die großen Löcher für Bäume und Büsche und Teich wurden mit dem Minibagger gemacht.

    VG
    Rommi
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom