Kompostieren von Tomaten / Kartoffelsträuchern

N

nc-buderwo3

Neuling
Die letzten Tomaten sind im Bauch und waren köstlich.
Nun brauche ich eure Hilfe!
Die Sträucher, Stengel und Blätter würde ich Kompostieren, ebenso das Kraut der geernteten Kartoffeln. Mein Kleingarten-Nachbar rät mir aber dringend davon ab, den Grund dafür kann er mir aber nicht erklären.
Ich hoffe auf Aufklärung und bedanke mich dafür.
 
  • G

    goldi1965

    Guest
    Braunfäule ist der Grund. Kartoffel- und Tomatentriebe werden immer weggeworfen oder verbrannt.
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Also,

    ich mache das auch nicht. Die Komposterde, die ja im Privathaushalt nicht entkeimt wird, verwende ich vorwiegend für´s Gewächshaus, wo ich Tomaten anbaue. Dann würde ich die Krankheiten in die nächste Saison transferieren. Mit Gurken halte ich es genau so.

    LG Karl
     
    ralph12345

    ralph12345

    Foren-Urgestein
    Der Pilz hält sich in lebenden Kartoffeln, die in der Erde vergessen überwintern. Auf totem Pflanzenmaterial geht der ein, somit ist das kompostieren der Pflanzen unbedenklich. Aber die Meinungen gehen da durchaus auseinander.
    HIer noch mehr zum Thema...
    http://www.hausgarten.net/gartenforum/tomaten/63094-beet-erde-und-pilze.html

    Ich halte das so, daß ich gesundes Kraut durchaus bedenkenlos kompostiere, meine BF-befallenen Pflanzen hab ich entsorgt.
     
  • N

    nc-buderwo3

    Neuling
    Also,

    ich mache das auch nicht. Die Komposterde, die ja im Privathaushalt nicht entkeimt wird, verwende ich vorwiegend für´s Gewächshaus, wo ich Tomaten anbaue. Dann würde ich die Krankheiten in die nächste Saison transferieren. Mit Gurken halte ich es genau so.

    LG Karl


    Ich bedanke mich bei allen und werde alle Tomaten / Kartoffeltriebe entsorgen.
    So bin ich auf der sicheren Seite.
    Mit freundlichem Gruß, Wolf
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom