Korkenzieherhasel hat plötzlich braune Blätter

  • Ersteller des Themas MichelleNatur
  • Erstellungsdatum
M

MichelleNatur

Neuling
Hallo zusammen,
ich habe im März einen Korkenzieherhasel im Topf (für die Terrasse)geschenkt bekommen. Er stammt aus einer Baumschule. Bisher hat er sich super entwickelt, hatte aber noch relativ keine und sehr zahlreiche Blätter. Nun ist er praktisch innerhalb von 2 Tagen braun geworden. Das Wetter war ziemlich warm und ich habe ihn eigendlich entsprechend gegossen. Kann er einen Sonnenbrand bekommen haben? Woran könnte es sonst liegen?
Habt ihr eine Idee wie ich intervenieren kann um ihm zu helfen? Ich hänge sehr an dem kleinen Strauch und würde mich über jede Hilfe/ jeden Tipp freuen!
 

Anhänge

  • Fjäril

    Fjäril

    Mitglied
    Tut mir leid um Dein Bäumchen, für mich sieht es kaputt aus. Möglicherweise waren die Wurzeln nicht ausreichend entwickelt um genügend Wasser aufzunehmen, selbst wenn es ausreichend vorhanden war. Oder .. .. das Gefäß hat doch ein Abzugsloch?
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Mir tut es auch Leid um dein Bäumchen, aber, wie Fjäril bereits angedeutet hat.
    Der Topf ist viel zu klein für die Wurzelmasse.
    Abzugslöcher setzte ich voraus, aber hast du auch für Drainage gesorgt?

    Welche Erde hast du verwendet?

    Als Rettung: raus aus dem kleinen Topf, Wurzeln anschauen; wenn die nicht bereits vermodert sind (mal dran riechen), dann könnte eine Verpflanzung in einen größeren Topf mit den oben genannten Maßnahmen evtl. helfen, das Bäumchen zu retten.
     
  • M

    MichelleNatur

    Neuling
    Hallo zusammen, vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten und Tipps. Als Erde habe ich damals extra passende beim Gärtner geholt.

    Als letzten Versuch habe ich die Pflanze heute aus der Erde genommen und die Wurzeln untersucht. Der Topf war lange nicht durchgewurzelt. Die Wurzeln sahen auch soweit intakt aus und haben auch nicht schlecht gerochen. Beim durchsehen konnte ich kleine orange/gelbe Kugeln finden. Hierbei könnte es sich entweder um einen Langzeitdünger handeln, den ich mit eingekauft habe oder vielleicht auch um Eier von Schädlingen?

    Die Kugeln befinden sich hauptsächlich um die Wurzeln der Pflanze. Außerdem habe ich am Wurzelstamm der Pflanze ein paar gelb/orangene/ weiße Würmer/ Maden gefunden. Ich habe die Wurzeln der Pflanzen gründlich gewaschen, von Erde befreit und werde die Pflanze in ein Gefäß mit neuer Erde einpflanzen und hoffe, dass sie sich erholt. Vielleicht habt ihr auch noch einen Tipp wie ich ihr noch helfen kann oder gegebenenfalls die Würmer endgültig entfernen kann.

    Anbei ein Bild eines Wurmes und der Kugeln.







    Ich hoffe, mit diesem Beitrag kann ich jemand anderen helfen, dass er schneller reagieren und seine Pflanze retten kann.

    Vielleicht hat auch noch der ein oder andere eine Idee, wie ich meiner Pflanzen helfen kann. Liebe Grüße und vielen Dank für die Hilfe!
     
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Die Düngerkugeln hast Du richtig erkannt @MichelleNatur.
    Die Wurzeln sind zur Nahrung gewachsen, die an den Kugeln gebunden war, sie verrotten nun langsam.

    Falls die abgebildete Larven ca. 6-13mm lang sind, dann sind sie vom Dickmaulrüssler.
    Die Larven fressen nicht nur Feinwurzeln, sie lieben auch die Wurzelhaut auf den dickern Wurzeln und am Stamm im Bereich des Erdaustrittes.
    Ist die Wurzelhaut oder Rinde ringsum abgefressen ist ein Safttransport nicht mehr möglich, die Pflanze stirbt ab.

    Unter "Dickmaulrüssler erkennen und bekämpfen" gibt es Info's auf Youtube
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Genau, denke auch an Dickmaulrüssler-Larven.
    Dann hast du mit dem Auswaschen schon den richtigen Anfang gemacht.
     
    M

    MichelleNatur

    Neuling
    Vielen lieben Dank, dann habe ich ein Stichwort, mit Hilfe dessen ich mich belesen und reagieren kann!
    Ich wünsche ein schönes Wochenende!
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom