Kosten neue Elektrik

S

schneeflocke180574

Neuling
#1
Hallo!
wir haben ein altes Haus, in dem wir jetzt teilweise die Elektrik erneuert haben.
Teilweise bedeutet: neue Kabel gezogen in 3 Räumen ( wobei 2 Räume ca.je 15 qm und ein Bad a 6 qm).
Und den alten Haupt- Sicherungskasten durch einen neuen ersetzt.
Die Kosten belaufen sich auf 6000 Euro.
Hat jemand Vergleichswerte?
Weil ich finde das jetzt etwas happig, wobei ich sagen muss, dass der Sicherungskasten 2000 € gekostet hat.
Bleiben also 4000 € für die restlichen Arbeiten.
Finde ich jetzt für 3 Mini Räume viel.
Oder ist das so im Rahmen?
Was soll ich denn dann für die restlichen 8 Räume noch bezahlen?
 
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    #2
    Ob die Preise so ok sind, kann aus der Ferne niemand beurteilen, da dort vieles mit reinspielt.
    Als Beispiel:
    Sind die neuen Kabel alle unter Putz oder auf Putz gelegt?
    Um wieviel Meter Kabel handelt es sich?
    Sind neue Steckdosen etc. gelegt worden?

    Weicht die Rechnung stark vom Angebot ab? Wenn ja, mit welcher Begründung?
    Habt Ihr das Angebot vorher prüfen lassen bzw. mehrere Angebote eingeholt? Wenn nein, warum nicht?
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    #3
    Stimme ich mal Feiveline zu, Pauschalbeurteilung geht gar nicht. Wieviel Stunden hat Dein Elektriker denn gebraucht ? Alleine der Stundenlohn verschlingt ja schon so Einiges.
    Ich hab z. B. alle Wände selber eingeschlitzt, Kabel eingelegt, und nur die Steckdosen und Lichtschalter vom Elektriker anschließen lassen. Das spart natürlich jede Menge Geld.
    Allerdings finde ich 4000,- Euronen auch ziemlich viel .
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    #4
    Natürlich musst Du auch noch die Mehrwertsteuer rausrechnen, was ja auch schon fast 1.000 € bei einer Gesamtsumme von 6.000 € ausmacht. Leider muss ich Dir sagen, dass diese Preise momentan normal sind, da die Firmen derzeit sehr gut ausgebucht sind. Wir haben damals auch wie Jolantha viele Vor- und Nacharbeiten in Eigenregie erbracht, um die Kosten zu minimieren.
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #5
    Weicht denn die Rechnung stark vom Kostenvoranschlag oder anderen eingeholten Angeboten ab?
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    #6
    Normaler Weise lässt man sich 2 Angebote machen und wählt dann den Handwerker aus, zu dem man Vertrauen hat. Nicht unbedingt ist der Billigste der Beste. Vergleiche aus der Luft heraus, ist seriös nicht möglich.
     
  • J

    Jill-1311

    Gesperrt
    #7
    Mir kommt es etwas sehr viel vor. Was wurde denn im Angebot angegeben?

    Falls es kein Vergleichsangebot gibt, kannst Du ja mal in Deinem Bekanntenkreis nachfragen, ob jemand einen Elektriker kennt, der das beurteilen kann. Solltest Du kein Angebot haben, wirst Du die Kosten vermutlich so hinnehmen müssen.
     
    P

    Puglio

    Mitglied
    #8
    2000 € alleine für den Schaltkasten?. Ziemlich happig. Ich hab in mein Haus (300m2 Wohnfläche) einen Hagerschrank für 350 € eingebaut. Wieviel Zähler müssen denn da rein? Meine komplette Elektroanlage kostet weniger als 4000 € (allerdings mache ich sämtliche Arbeiten selbst).
    Bei einem Bussystem wären aber Kosten wie bei dir angegeben durchaus möglich.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #9
    Wir sind auch gerade dabei, ein Haus aus den 70er Jahren kernzusanieren, und ich kann ebenfalls nur sagen, dass die Handwerker derzeit Mondpreise verlangen.
    Wir haben von einem Angehörigen, der Elektriker ist, ein derart hohes Angebot für eine Elektro-Neuinstallation bekommen, dass meine bessere Hälfte beschloss, die Arbeiten nun mit der Hilfe eines befreundeten Elektrikermeisters, selbst auszuführen (- was er zum Glück kann).
    Das wird uns eine immense Summe Geld sparen.

    Nur als Referenz: Das Preisangebot für die komplette Neuinstallation einer DHH/130qm Wohnfläche, 6 Räume (auf vier Etagen) + Küche + zwei Bäder, Kellerraum, etc. wären 25.000 Euro gewesen. - Wir wollten keinen Schnickschnack, auch wenn meine bessere Hälfte diverse Dinge toll gefunden hätte, nur eine relativ simple Installation.
    Gemessen daran wäre dein Preis rein theoretisch nicht aus der Luft gegriffen.
    In unserer Region sind die Preise leider derzeit so hoch - aber das wird wohl nicht für das gesamte Bundesgebiet gelten.

    Es ist auf jeden Fall sehr wichtig, mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen.
    Enorme Preisunterschiede sind zwar derzeit (bei Vollbeschäftigung der Betriebe) kaum drin, aber ein bisschen was kann man doch sparen.
    Wir haben durch Vergleichen bei einigen Arbeiten durchaus ein paartausend Euro einsparen können.
    Günstiger bedeutet nicht zwangsläufig schlechter!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    #10
    Die gute Schneeflocke war ja nun seit März nicht mehr hier , und wird wohl kaum noch berichten, was aus der ganzen Sache geworden ist.
    Vielleicht hat sie ja auch noch keinen Strom, um uns erzählen zu können, was es gekostet hat :rolleyes::eek:rr::grins:
     
  • Swenny

    Swenny

    Mitglied
    #11
    2000 € alleine für den Schaltkasten?. Ziemlich happig. Ich hab in mein Haus (300m2 Wohnfläche) einen Hagerschrank für 350 € eingebaut...
    Das wird wohl nicht der "Kasten" allein, sondern mit Ausstattung, LS, FI, Klemmen sein. Das Teuere ist wie beim Rest der Installation sicher nicht das Material, sondern der Arbeitsaufwand. Und wer schonmal selbst Elektro installiert hat, weiss was da für Zeit draufgeht. Allein schon die Planung sind mehrere Stunden.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #12
    Und wer schonmal selbst Elektro installiert hat, weiss was da für Zeit draufgeht. Allein schon die Planung sind mehrere Stunden.
    Bei den derzeitigen Preisen lohnt es aber in jedem Fall, wenn man es kann... und ja, leider wird auch für das Material viel berechnet (ist gang und gebe sagte auch der befreundete Elektrikermeister/Patenonkel meines Mannes). Wir hätten z.B. in unserem Kostenvoranschlag für den leeren Sicherungskasten 1100 Euro berappen sollen - man bekommt exakt denselben leer für 300 Euro auf dem Markt.
    Ist dann aber nicht vom speziellen Großhändler gekauft, und der Installateur möchte keine Sicherheit dafür unternehmen (so die derzeitige Masche).
    Ich möchte mich hier nicht in tiefe Diskussionen verstricken, und es gibt leider Bereiche, wo man nicht auskommt (mit der Wasserinstallation und Bädern müssen wir den Zirkus leider mitmachen, da meine bessere Hälfte sich damit nicht auskennt), hilft nix.
    Sind allerdings alles offene Geheimnisse - kann man überall nachlesen (oder sich von einem befreundeten Fachmann verraten lassen).

    Wohl dem, der vieles selbst kann.
     
    J

    Jill-1311

    Gesperrt
    #13
    Ich würde auf jeden Fall die Preise wie für den Sicherungskasten im Internet vergleichen. Denn da bekommt man solche Sachen wesentlich günstiger.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #15
    Wartet doch mal bis zum Winter, vielleicht kommt Schneeflocke dann wieder !
    :grins:

    Aber vielleicht interessiert das Thema ja auch noch andere, die hier reingucken. :)

    Jill, im Internet vergleichen "lohnt" nur, wenn man den Einbau selbst vornehmen kann. Die meisten Handwerker werden es derzeit ablehnen, da sie sagen, dass sie dann keine Garantie für das Teil übernehmen könne/wollen.
    Ist momentan leider gang und gebe.
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #17
    Na, da könnte man doch einen Wett-Fred aufmachen: Wo wird der Werbelink auftauchen?;)
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #18
    Auf der Suche nach reinen Informationen lese ich oft im Internet quer - natürlich auch in verschiedenen Foren/Threads ohne mich selbst zu beteiligen.
    Ich finde es dann immer sehr hilfreich, dabei auf Informationen zu stoßen, ganz unabhängig von wem und wann sie geschrieben wurden. :)
    Dort, wo ich selbst mitschreibe, nehme ich deswegen Bezug auf alles, was relevant sein könnte, wenn ich mit einem Thema selbst Erfahrungen gemacht habe - so auch auf die obige Aussage zu "Internetpreise vergleichen lohnt sich"... das tut es - pauschal gesehen - eben leider nicht, wenn man auf einen Installateur angewiesen ist, der einem etwas verkaufen möchte.

    (Das mit den Beitragssammlern, die nur Werbelinks posten wollen, ist natürlich wirklich ein lästiges Thema...)
     
  • Top Bottom