Kränkelnd: Liebstöckel, Salbei und Zitronenmelisse

verbus

verbus

Foren-Urgestein
Hallo,
bis vor kurzem sind alle Kräuter im Beet / Garten / Töpfe (draußen) prächtig gediehen. Jetzt entstehen auf den Blättern des Liebstöckels und Salbeis braune bzw. gelbe Flecken, die Zitronenmelisse wirkt fast wie "ausgewaschen", ist sehr hellgrün und hat auch ein paar Fleckchen. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Pilz ist? Kann es auch sein, dass es in der letzten Zeit schlichtweg zu viel geregnet hat bzw. es den Kräutern einfach zu nass ist? Beim Oregano beobachte ich auch schon das "vergilben" .... Die Kräuter wachsen übrigens teilweise im Topf, teilweise im (Stein)Beet, sie wachsen an verschiedenen Stellen - tippe eher nicht auf eine "ansteckende" Krankheit.
Vielen Dank im Voraus!
 
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo verbus,
    du kannst unbesorgt alles Kränkelnde wegschneiden.
    Nach der Blüte soll man Stauden - auch Kräuter - sowieso zurückschneiden.

    Deine Kräuter sollten allerdings von morgens bis abends in praller Sonne stehen.

    So viel hat's doch nicht geregnet im Münsterland, dass sie jetzt schon 'nen Pilz bekommen.....*rätsel*, *rätsel*.....:(

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    verbus

    verbus

    Foren-Urgestein
    Deine Kräuter sollten allerdings von morgens bis abends in praller Sonne stehen.
    Hallo Moorschnucke, das mit der "prallen Sonne" ist wohl ein Problem ... Der Sommer scheint mir bisher recht trübe zu sein :( Da ich nicht weiß, ob das nun ein Pilz oder einfach nur eine harmlose Blattschädigung ist, "ernte" ich die Blätter nicht. Sie kommen direkt in die Biotonne statt in den Kochtopf. Dumm, dass nach meiner Jauche-Aktion jetzt einige andere Kräuter "verbrannt" scheinen (obwohl ich sie abends / bei bewölktem Wetter gegossen habe). Ist alles nicht so schlimm, aber ein wenig schade. Liebe Grüße v.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom