Kranker Zitronenbaum ?

D

dominator2011

Neuling
Hallo zusammen,
ich hoffe sehr das ihr mir mit meinem Problem weiterhelfen könnt.
Mein großer Zitronenbaum hat seit 2 Jahren das Problem das er nicht mehr austreiben will.
Er versucht es immer wieder doch die kleinen frischen Triebe sterben nach kurzer Zeit wieder ab.
Ist da ein Pilzbefall wahrscheinlich ? Oder doch was anderes ?
Die meisten Äste sind noch grün doch ein paar werden mit der Zeit schwarz und sterben ab.
Anbei ein Bild , wo ich hoffe das ihr was erkennen könnt.
Grüße
Robert
img_6200-jpg.670304
 
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Hi Robert,

    Proventivknospen oder im Volksmund "Schlafende Augen" am Stamm oder älteren Ästen werden oft dann aktiviert, wenn der Saftdruck nicht mehr ausreicht, um höher gelegene Knospen "aufzudrücken".
    Oft zu sehen bei "stress-gealterten" Robinien und Eichen in Straßen-Begleitpflanzungen.

    Verkümmern dann die Austriebe... ist der Wurzelballen meist nicht in der Lage sie zu versorgen.
    • Ich würde erstmal überprüfen, ob es dem Wurzelballen gut geht.
    • Keine Wurzeln braun oder matschig sind, als Zeichen für Wurzelfäule
    • Ob die Dränage noch funktioniert und keine zugewachsenen Ablauflöcher das überschüssige Gießwasser aufstauen
    • Ob der Platz im Topf vollkommen von Wurzeln durchsetzt und das Pflanzsubstrat verbraucht ist.
    • Sollte das zutreffen und sonst alles in Ordnung sein, würde ich umtopfen und den Wurzelballen ca. 5 cm zurückschneiden, um ihn zu reaktivieren.
    Mein Lesezeichen: Proventivknospen, "Schlafende Augen", Saftdruck
     
    Zuletzt bearbeitet:
    D

    dominator2011

    Neuling
    Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort ;)
    Werde nächste Woche den Wurzelballen überprüfen und werde mich mit Bildern wieder melden
    Schöne Grüße
    Robert
     
    D

    dominator2011

    Neuling
    Hallo Galileo,
    Habe jetzt den baum umgetopft, und habe auch gleichzeitig einen etwas kleineren Topf genommen da bei dem Topf den ich jetzt hatte die Wurzeln den Topf nicht durchwurzelt hatten.
    Habe gleichzeitig etwas Erde abgetragen und die Wurzeln eingekürzt.
    An den Bildern kann man erkennen das die Wurzeln eigentlich intakt sind. Auf einem Bild sieht man das ein kleiner teil der Wurzeln weiß überzogen waren. Der Ballen war relativ feucht.
    Soll ich ein bisschen angießen oder lieber warten da der ballen ja feucht war ?

    Schöne Grüße 👍
     

    Anhänge

  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Hi Robert,
    hatte ja mit einem größeren Wurzelballen gerechnet - doch es gibt ja auch kein Foto von der gesamten Zitrone - so konnte man nur schätzen.
    Klar, wenn die Pflanze windbedingt im Topf wackelt, reissen neue Saugwurzeln schnell wieder ab, so dass ein richtiges Einwachsen erschwert wird.
    Wie groß (Liter) ist der alte und der neue Topf?

    Welcher Art die weißen Anhaftenden sind, kann ich Dir anhand des Fotos leider nicht sagen - vielleicht erkennt ein anderer "Forianer" mehr.
    ich meine an einigen Wurzeln abgelöste/angefressene Wurzelhaut zu erkennen. Erste würde auf Fäulnis deuten, was zum „relativ feuchten“ Ballen passt. Ist die Wurzelhaut abgefressen könnten dafür Larven des Dickmaulrüsslers verantwortlich sein. Gibt es Löcher oder Buchtenfras an den Blätter, was ein Indiz für den Käfer wäre.
    Wenn ich umtopfe und zuvor Wurzel zurückschneide, dann warte ich 1-2 Tage mit dem angiessen, damit die frischen Schnittwunden etwas abtrocknen können.
    Insgesamt würde ein gleichbleibende geringere Feuchte Deinem Zitronenbau bestimmt helfen. Er sollte nicht in einem Übertopf stehen, denn das führt schnell zu unbemerkter Staunässe.

    Galileo grüsst
     
  • D

    dominator2011

    Neuling
    Also der erste topf hatte 30 Liter und in dem wo der zitronenbaum jetzt ist hat 15 Liter
    In dem wo er jetzt ist war rundherum noch ca 1,5 bis 2 cm luft. Ich glaube diese Größe reicht vollkommen :LOL:
    Tja Blätter ist gut.....der hat keine mehr seit 2 Jahren.
    Hoffe er treibt jetzt wieder aus :unsure:
    Kann ein pilz ausgeschlossen werden ?
    Grüße
    Robert
     
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    In dem wo er jetzt ist war rundherum noch ca 1,5 bis 2 cm luft. Ich glaube diese Größe reicht vollkommen
    Also ich wähle beim Umtopfen einen allseitig min. 3-5 cm grösseren Topf, als der Ballen, vor allem nach einem Wurzelrückschnitt eher 5 cm.
    Tja Blätter ist gut.....der hat keine mehr seit 2 Jahren.
    Mein großer Zitronenbaum hat seit 2 Jahren das Problem das er nicht mehr austreiben will.
    Daraus ist nicht ersichtlich, dass er keine Blätter mehr hat...

    Dann solltest Du mal die Nagelprobe machen:
    Vielleicht ist der Rest schon abgestorben...
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom