Krankheit an Zwetschge?

Taxus Baccata

Taxus Baccata

Mitglied
Unser Zwetschgenbaum scheint von einer Erkrankung befallen zu sein.
Er verliert auch viele Blätter.

Das Schadbild sieht so aus

Blattunterseite:
20200828_195412_resized.jpg 20200828_195312.jpg

Blattoberseite:
20200828_195338_resized.jpg 20200828_195446.jpg

Weiß jemand worum es sich handelt und was man dagegen tun kann?

Besten Dank
 
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Das ist Zwetschgenrost.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Vielen Dank, Rentner. Ist er behandlungsbedürftig oder kann der Baum die Erkrankung von alleine überstehen, wenn man das abgefallene Laub gründlich entfernt?
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Der Link hier macht mir wenig Freude.
    Pflaumenrost
    Abgesehen von Fungiziden (die ich nicht anwenden werde) ist wohl die einzige Möglichkeit, eine weniger anfällige Sorte zu pflanzen.
    Nun hatten wir uns extra für eine scharkaresistente Sorte entschieden. Dass sie so anfällig für den Pflaumenrost ist, wusste ich nicht. Ob eine weniger rostanfällige Sorte, die dafür nicht scharkaresistent ist, die bessere Wahl wäre...
     
  • Erdbeerteufel

    Erdbeerteufel

    Mitglied
    Hallo,

    Als Tipp gegen Zwetschgenrost hilft es, dass Laub regelmäßig zu entfernen. Leider hilft hier das Entfernen der Wirte nicht weiter.

    Ich glaube dass es bei jeder Sorte mal dazu kommen kann, dass etwas nicht so tolles passiert. Da muss man drüber stehen und Vorkehrungen treffen. Die Sorte sollte immer individuell abgestimmt werden.

    LG
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Mitglied
    Ja, wie man die Wirte entfernen sollte, wüsste ich leider auch nicht, da wir selbst keine Anemonen im Garten haben, evtl. aber Nachbarn ein paar Häuser weiter, in deren Gartengestaltung ich mich aber natürlich weder einmischen kann noch möchte. (Unsere direkten Gartennachbarn haben keine Anemonen, das wäre mir aufgefallen.)

    Ich werde nun zunächst das befallene Laub entfernen und abwarten.
    An sich passt die Sorte sehr gut zu unserem Klima, und durch den frostlosen Winter war dieses Jahr ohnehin ein Ausnahmejahr.

    Vielleicht setze ich noch eine Bühler Frühzwetschge als "backup", die soll angeblich nicht so empfindlich gegen Scharka und Rost sein.
    Mal sehen.
     
  • Top Bottom