Larve im Wallnussbaumstamm

A

Anja H.

Neuling
Hallo!
Ich habe gerade eine Larve in meinem Wallnussbaumstamm entdeckt und entfernt. Kennt sich jemand damit aus? Muss ich damit rechnen, dass mehr Larven in dem Loch sind! Mit einem Draht kann ich recht weit nach oben in den Stamm fühlen (10 cm). Muss ich das Loch verschließen? Womit? Die Larve ist Cremefarben mit schwarzem Kopf und Ende und schwarzen Punkten auf dem Körper und ca. 2 cm lang.
 
  • R

    Rentner

    Guest
    Es könnte sich um die Larve eines Splintholzkäfers handeln.
    Ich denke nicht, dass sich eine zweite Larve im Fraßgang aufhält.
    Um sicher zu gehen, würde ich beispielsweise Jin-Mittel in das Bohrloch träufeln und dann mit Wundknete oder etwas ähnlichem verschließen.

    Ich habe das selbst mal vor einigen Jahren mit Erfolg an einem Apfelbäumchen praktiziert (und wie immer dokumentiert).



     
    A

    Anja H.

    Neuling
    Hallo Pit!
    Vielen Dank für die schnelle und sehr hilfreiche Antwort!
    Sie beruhigt mich auch... Wenn Dein Apfelbäumchen die Larve überlebt hat, bin ich nun auch voller Hoffnung, dass der Wallnußbaum nicht ausbluten muss!
    Lieber Gruß, Anja!
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom