LED Leuchten, Spektrallinien

P

Pflanzbert

Foren-Urgestein
Haben warmweisse LED andere Spektrallinien als kaltweise, oder nur andere Intensitäten in den Linien?
 
  • P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    An den Einsatz von Leuchtstoffen hatte ich jetzt gar nicht gedacht. Die LEDs, die ich gekauft habe, sind auf 15 bzw. 25 Jahre Haltbarkeit beworben worden, ich hoffe damit ist nicht nur Lichtabgabe gemeint, sondern auch eine vernünftige Lichtfarbe. Bei Leuchstoffen habe ich immer die Sorge, dass die mit der Zeit nachlassen.

    Danke für den Link, wieder was gelernt :)
     
    tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    Bei meinen "Glühlampen Ersatz Led" kann man deutlich drei einzelne Leuchtpunkte unter der gelben Schicht von jedem Chip erkennen, wenn man die Spiegelung auf einer glatten farbig getönten Folie betrachtet.
     
  • P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Bei meinen in Birnenform sind die LEDs leider hinter einem mattierten Glaskolben versteckt, aber die Strahler kann ich mir mal genauer anschauen. Danke für den Tipp :)

    Und irgendwo habe ich sicher ein Stück Glas mit dem ich wenigstens behelfsweise ein Spektrum erzeugen kann.
     
  • M

    marsusmar

    Guest
    Zum Thema langlebigkeit

    Unsere erste LED Glühbirne Birne hat jetzt ca 8 Jahre, eine Dekoleuchte grün 1 W ist täglich abends an. Gabs nur ein paar Monate beim HB. Hab mich riesig geärgert nicht gleich blau, gelb und rot mitgenommen zu haben.
    Zumal die damals ca 3 € gekostet haben.
    Was genau ihr meint mit Spektralilinen keine Ahnung, aber irgendwas das daran erinnert, haben wir nicht und ich hab nur noch im Flur Halogen alles andere ist Längst LED matt oder Klarglas.

    Wir sind voll zufrieden zumal wir wegen Sparsamkeit nie 60 Watt Glühbirnen hatten jetzt ists heller.

    Suse
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Ich bin bislang auch sehr zufrieden. Schön hell und sparsam.

    Spektrallinien: Wenn man mit einem Prisma Licht in ein Spektrum zerlegt gibt es je nach Lichtquelle ein kontinuierliches Spektrum (Sonne, Glühlampe, Halogen) oder ein Spektrum, das im Extremfall nur aus ein paar einzelnen hellen Linien besteht. Die nennt man das Spektrallinien. Gasentladungsröhren und Verwandte (Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Xenon, Neon, Natriumdampf ...) haben alle ein mehr oder weniger ausgeprägtes Linienspektrum.

    LEDs eigentlich auch, sogar recht extrem wenn es reine RGB (rot, grün blau) LEDs sind. Der Link von Tihei führt zu einer Erklärung, dass die Hersteller auch Fluoreszensstoffe einsetzen, die das Spektrum etwas weiten, d.h. die Linien breiter machen, oder zusätzliche Linien hinzufügen.

    Unsere Augen haben nur Rezeptoren für rot, grün und blau und hell allgemein, deshalb können wir ein geschickt arrangiertes Linienspektrum nicht von einem kontinuierlichen Spektrum unterscheiden - beides kann für unsere Augen weiss wirken.

    Planzen mögen vor allem Rotes und Blaues Licht. Damit sind unser Augen und Zimmerpflanzen sich zumindest in zwei Grundfarben einig, was das Licht angeht ;)
     
    M

    marsusmar

    Guest
    Hmm und wozu brauch ich das wissen wenn du schon so ausführlich erklärst?

    Oder hat das was mit Rotsehen zu tun, wenn man unter einer grünen Leuchtstoffröhre saß? Das hatten wir mal auf Klassenfahrt in einem Zimmer, heisst die Augen sehen beim Lichtwechsel (in dem Fall Zimmer verlassen) was das gar nicht da ist?
    Dachte ich auch wegen der Grünen LED gabs aber nicht.

    Suse
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Hmm und wozu brauch ich das wissen wenn du schon so ausführlich erklärst?
    Gute Frage. Ich interessier mich für vieles, auch nutzloses Wissen. Ersatunlicherweise kann ich mir auch noch viel davon merken ... irgendwie nahm ich an, das ginge anderen auch so, und habe es deshalb erklärt.

    Die Farbwiedergabe ist mit einem kontinuirlichen Spektrum wie Sonne oder Glühlampe am besten. Bei Linienspektren kommt es drauf an ... manche sind übel und verfälschen die Farben sehr. Was ungünstig sein kann, wenn z.B. ein Laden der Farbmischungen abietet, keien guten Lampen hat, und die farbtafel im Laden ganz anders aussieht als draussen in der Sonne - zum Glück habe ich damals die Frabe noch mal draussen kontrolliert, aber wenns geregnet hätte, dann hätte ich jetzt sicher die falsche Farbe ... in der Vergangenheit war das auch immer die Gefahr beim Kleiderkauf im Kjaufhaus mit Leuchtstoffröhren. Die alten Röhren verfälschten die Farben teils auch stark und draussen sahen die Frabe dann plötzlich ganz anders aus. Ich glaube das ist inzwischen besser geworden.

    Die Frage Eingangs, wie LEDs auf eine Farbtemperatur "justiert" werden, war auch hauptsächlich interessehalber.
     
  • M

    marsusmar

    Guest
    Na dann den Effekt kennt man ja, nur den Begriff den du genutzt hast, war mir nicht bekannt.

    Danke Suse
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom