Liguster Atrovirens Bewässerung / Bodenbeschaffenheit

A

americium

Neuling
Hallo Leute,

ich habe vor 2 Jahren 50lfm Ligusterhecke "atrovirens" gepflanzt. Nun habe ich hier 2 Fragen.

1.) Unterschiedlicher Wuchs

Auf der länge der 50m ist die Bodenbeschaffenheit bei ca. 20 Meter nicht gleich wie bei den anderen 30 Meter. 30 Meter sind lehmig und 20m lehmig + leicht schottrig.

Jetzt ist es leider so, dass der Bereich wo die Erde sehr lehmig ist, der Liguster schnell und schön wächst.
Der Bereich wo es eher schottriger ist sehr langsam, die Blätter eher gelb werden und die Stängel zwar länger werden, aber keine Triebe von Blättern dort entstehen.

Ich muss sagen ich hab auch nicht viel gegossen.

Was meint ihr, ist es damit getan wenn ich richtig gieße oder soll ich dort auch düngen ?
Oder haben die im Lehm/Schottergemisch keine Überlebenschance ?

2.) Weitere Ligusterpflanzen in Einfahrt

Ich möchte entlang der gefplasterten Einfahrt auf einem Streifen mit einer Breite von ca. 50cm noch 6-7 Pflanzen setzen. Nun ist es hier jedoch so, dass der Bereich grundsätzlich ausgekoffert wurde und mit Betonbruch verdichtet wurde. Ich hätte jetzt ca. 40cm ausgehoben und den Teil mit Erde verfüllt und dort wieder pflanzen gesetzt. Glaubt ihr schaffen die es dort oder läuft das Wasser zu schnell nach unten weg ?
Gibts ihr Lösungen ? z.B.: ein Flies drunter welches das Wasser nicht so schnell durchlässt und die Pflanzen länger Wasser ziehen können ?

Danke für eure Hilfe!

BG
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wenn es bei dir so heiß war, wie bei uns, dann ist wässern schon mal ein erster Schritt, und zwar nicht nur einmalig, sondern regelmäßig. Düngen würde ich erst, wenn es wieder etwas kühler wird, du willst deine Pflanzen ja nicht noch mehr stressen.
     
  • Top Bottom