Ligusterhecke, Wurzelnackt oder Container, Mulchen

S

SirSydom

Mitglied
Hallo!

Ich möchte demnächst ca. 20m Ligusterhecke pflanzen.

Ich bin noch unschlüssig ob ich wurzelnackte Ware nehme (0,81€ pro Stück für 60-100cm (https://www.budgetplant.de/gemeiner-liguster-ligustrum-vulgare-atrovirens) oder doch Caontainerware z.B. 60-80 für 3,00€ (https://www.heckenpflanzendirekt.de/laubabwerfende-heckenpflanzen/liguster/wintergruener-liguster-atrovirens-311.html).

Ist schon ein Unterschied ob 81€ oder 300€. Wieviel Zeit oder sagen wir cm "erkaufe" ich mir mit der Containerware?

Nächste Frage:
der 1,10 bis 1,70 breite Streifen in dem die Pflanzen gesetzt werden muss ich irgendwie einigermaßen unkrautfrei halten.
Was ist hier zu empfehlen?
Folie und Mulchen, nur Mulchen, oder vielleicht eine Gründüngung??
Mulchen soll ja N entziehen, aber damit könnte ich natürlich mit Kompost/Hornspänen entgegenwirken.
Habe sowieso vor, den Aushub 50/50 mit Kompost zu mischen um den Pflanzgraben zu verfüllen.

Letzte Frage:
so ganz grob, wenn ich für ausreichend Wasser sorge und auch mal dünge, wie lange muss ich rechnen bis die Hecke blickdicht bis 1,70 ist? Standort ist sonnig.
eher 5 oder eher 10 Jahre? Aber wahrscheinlich "kommts drauf an" und kann mir keiner sagen, gell?

Falls jemand sonst noch Tipps zur Ligusterhecke loswerden will, her damit.
 
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo Sir !

    Ich würde die Wurzelware nehmen. Gut wässern und schon früh zurückschneiden, sogar jetzt schon beim pflanzen. Immer mal wässern. Dann warten. Die Liguster wachsen schnell, ich denke das du in 5 Jahren eine blickdichte Hecke hast. Je besser Du sie zurückschneidest desto stärker wächst sie. Ich meine jetzt mit zurückschneiden nicht nur in der Höhe sondern auch in der Breite. Wenn Du sie anfangs schmal hältst wird sie schneller blickdicht.
    Ich würde hoch mit Rindenmulch mulchen. Tu auf die blanke Erde gut Hornspäne streuen, dann mindestens 10 cm Rindenmulch drauf. Das sackt ja dann auf 5 cm zusammen durch den Regen. Aber wichtig sind Hornspäne drunter, damit kein Stickstoff verschwindet. Dann hast Du keinen Unkrautdruck. Später wenn sie dicht ist kannst auch mit Rasenschnitt mulchen, wenn Du genug hast. Andernfalls bleibst beim Rindenmulch, da mußt nur immer mal wieder Hornspäne streuen.

    lg elis
     
    S

    SirSydom

    Mitglied
    bzgl Rindenmulch habe ich die Hoffnung / den Plan dass die Hecke irgendwann den Boden so beschattet, dass da eh nix mehr wächst. Bis dahin wird gemulcht. Rasenschnitt fällt bei mir nicht an, bei mir wird per Roboter gemäht, also gemulcht.

    Bzgl Schnitt hab ich was gelesen von schneiden ab dem 3 Standjahr - deine Empfehlung geht jetzt voll in die andere Richtung.
    Wieviel sollte ich am Anfang schneiden? 20%? 33%? 50 % ?
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom