Logenplatz beim Amselgesang

Opitzel

Opitzel

Foren-Urgestein
Wir sind bekennende Amseleltern.
Seit vielen Jahren konzentrieren sich die Amseln des Umfelds in unserem Garten, weil ich der scheinbar einzige "große dicke Bringevogel" bin, der ihnen ganzjährig, auch im Sommer, Sultaninen als Leckerli in Bodenfütterung anbietet.
Außerdem unterhält meine GdT (Gattin die Teure) in der großen Magnolie vor dem Wohnzimmerfenster ihr "Kommunikationszentrum" mit den Gartenvögeln, das gern besucht wird und wo Zwiegespräche mit Rede und Gegenrede v.a. mit dem Amselhähnchen stattfinden. Es wird rege besucht und wir behaupten, dass die Vögel diese Kommunikation suchen. Gäste sind u.a. Amseln, Blaumeisen, Kohlmeisen, Rotkehlchen, im Sommer auch Zeisige und Hausrotschwänzchen.
Die Futterstellen (wir füttern erst seit diesem Jahr durchgängig zu.) befinden sich wohlgemerkt hinter dem Haus.
Wir müssen nur darauf achten, dass wir bei Passanten der nahen Wohngebietsstraße nicht den Verdacht wecken, dass die Alten nun völlig durchgeknallt sind.
Heute hatten meine GdT und ich das wundervolle Erlebnis, dass offensichtlich unser hier "herrschendes" Amselhähnchen unsere große Magnolie zu seinem Residenzbaum erkoren hat.
Er schmetterte die schönsten Lieder seines Reviergesangs direkt, und ohne sich von uns ablenken zu lassen, vor unserem offenen Wohnzimmerfenster.
Wir zogen uns bei Einbruch der Dunkelheit ganz sachte zurück und hoffen ganz stark, dass er uns den Logenplatz zu seinem Platzkonzert auch weiterhin einräumt.
 
  • elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Hallo Opitzel !

    Ich mag ja auch meine Amseln. Spreche ja auch immer mit ihnen, sie fürchten mich nicht mehr. Jetzt mal wühlte eine in meinen Tomatentrögen rum. Da habe ich schon Kompost draufgetan und oben drauf noch Rasenmulch, also schon pflanzfertig gemacht. Da wühlte sie in Ruhe rum, ich ging ganz knapp so ca. 30 cm an ihr vorbei, sprach sie an, sie sah mich ganz ruhig an und wühlte weiter..... das fand ich so schön......

    lg elis
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Och herrlich, Opitzel! :giggle: Das hast du so schön und vorstellungsgenau beschrieben, dass es mich umso mehr ärgert, dass man hier zur Zeit der Stürme wegen kein Fenster aufmachen kann. In den 2 Stunden, die ich heute - dem Wetter trottzzzzend - im Garten verbracht habe, war leider amselmäßig nichts los.

    Ist aber auch kein Wunder, mir sind vorletzte Woche die Rosinen ausgegangen, seitdem war ich aber noch nicht in der Stadt für Nachschub.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Hier arbeiten jetzt auch die Stürme das Alphabet ab, @Rosabelverde. Die Xantippe ist schon im Anmarsch. Da sitzen die schwarzen Gesellen auch nur im "Ausguck".

    PS: Eben machte ich eine Sturm- Kontrollrunde.
    Oben im Obergarten habe ich einen sehr großen grün- goldenen Lebensbaum solitär stehen, der gern als Unterschlupf genutzt wird.
    Erst hörte ich einen Amsel- Begrüßungsruf, dann sah ich einen der schwarzen Gesellen in einer mächtigen Sturmböe rudern, um nicht mit mir zusammen zu prallen.
    Mit Erfolg. :grinsend::grinsend:Das Ende des Begrüßungsrufs erschallte dann aus dem schützenden Baum.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Top Bottom