Londoncybercat7's Garten

londoncybercat7

londoncybercat7

Foren-Urgestein
hallo susu,
ich habe mal bei google eine bildsuche für goldlack gemacht, die trefferfotos waren gelb, orangefarben und rötlich.
vielleicht suche ich mal gezielt nach samen in anderen farben, gelb finde ich eigentlich etwas farbverträglicher mit anderen blütenfarben als orange ...
lg
martina
 
  • susu

    susu

    Mitglied
    ja ich auch, habe ja auch ein "gelbes" Haus (d.h. Storen, etc. sind sonnenblumengelb, der rest ist auch weiss...), dann werd ich doch mal nach Samen suchen, wenn es dem Goldlack bei mir so gut gefällt, dann wird das ja vielleicht was...
    Danke für die Info und glg Susu
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    meisenkindergarten auf meinem balkon: zeitweise sitzen bis zu 6 junge flaum-knäuel auf meinem balkongeländer und betteln ihre eltern, onkel und tanten um futter an.
     

    Anhänge

    M

    Mutts

    Foren-Urgestein
    gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo,
    für die nächsten paar tage verabschiede ich mich. morgen früh werden wir nach london fahren zur chelsea flower show und hoffentlich mit vielen ideen, anregungen und fotos am sonntagabend zurückkehren.
    lg
    martina
     
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Chelsea flower show ... schwärm, träum, schmacht

    Das ist auch ein Traum von mir, aber das wird wohl noch einige (eher mehr) Jahre warten müssen, aber ich hoffe Du verwöhnst uns wieder mit Fotos :grins:
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo,
    bin wieder zurück aus london. ich habe hunderte von fotos geknipst, die ich jetzt noch alle sichten muss. danach suche ich ganz viele aus und werde hier neue alben mit impressionen von der chelsea flower show einstellen.
    es war tierisch heiß in london, fast 30 grad, strahlend blauer himmel und in den 5 tagen kein tropfen regen. für die show war es toll, aber in der city war es definitiv zu heiß! wir sind erst mal losgezogen und haben uns shorts gekauft, um es überhaupt auszuhalten. daher haben wir dieses mal das etwas andere londonprogramm gemacht, die südländische version mit vielen stopps in straßencafes.
    zur show und den diesjährigen gartentrends: die showgärten waren von der struktur her eher streng und formal, die pflanzen und pflanzungen eher natürlich (um nicht zu sagen verwildert/unkrautartig). trockenheitsresistente pflanzen und gärten waren auch ein großes thema (in england wird in den letzten jahren das wasser öfter mal knapp und dann dürfen sie per gesetz und mit androhung von geldstrafen nicht mit dem schlauch gießen, höchstens mit gießkanne). seit einigen jahren wird auch großer wert auf insekten-/bienen- und allgemein tierfreundliche gärten gelegt, daher waren bei den pflanzungen viele wildblumen und einheimische pflanzen zu sehen.
    die trendfarbe war rostrot, sowohl bei deko als auch pflanzen bei vielen gärten. ansonsten gab es fast nichts, was es nicht gibt, von pflanzschildchen über rasenmäher, gartenscheren, verschiedenste pflanzgefäße bis zu gewächshäusern in allen preis- und geschmacksvariationen.
    bilder folgen in den nächsten tagen...
    lg
    martina
     
    Rosalinchen

    Rosalinchen

    Foren-Urgestein
    Willkommen zuhause Martina

    Freu mich schon auf die Bilder:grins:

    Trockengärten - na da bin ich doch sehr neugierig wie sie diese gestalten.

    Was ich nicht ganz verstehe ist - England ist doch eher feucht, denn trocken:rolleyes:
    Wiederum ne Insel umgeben von Meerwasser.

    Wenn ich meinen Garten mit der Gieskanne wässern müsst, gäbe es ihn, nicht so wie er ist :(
    doch der Mensch muss umdenken um dies Kostbare Nass nicht zu verschwenden.
    Ertappe mich oft bei dem Gedanken, wenn mal wieder der Sprenger läuft, wievielen Menschen dieses kühle Nass den Durst löschen, oder den Staub von der Haut waschen könnte :(

    Dennoch, ich bin schon voll neugierig.

    Schönen Tag dir Martina, hoffe dein Garten bekam auch Regen in der letzten Nacht.
     
  • londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Rosalinchen

    Rosalinchen

    Foren-Urgestein
    Welche Überraschung, ein Specht der sein Junges füttert:cool: sowas sieht man nicht alle Tage:eek:

    Eichhörnchen im Garten,
    Martina du musst ihn mitten in der freien Natur haben.

    Was für tolle Bilder, Dankeschön;)
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo erika,
    ich bin auch ganz begeistert, was bei mir alles kreucht und fleucht, ich könnte stundenlang nur dasitzen und die tiere beobachten.
    da ich bekennende "ganzjahres-fütterin" bin, kommen sehr viele tiere in den garten, die aber neben den futterstellen auch durch die beete hupfen und dort fleißig ungeziefer verzehren, ein geben und nehmen.
    etwas lästig sind zur zeit die marder mit ihren jungen, die die miniteiche als planschbecken nutzen. dabei haben sie des nächtens anscheinend einen großen spaß daran, lautstark zu baden, wasser zu spritzen und mit den schwimmkugeln fußball zu spielen, die letzte haben sie vor 2 tagen zerdeppert. jetzt kicken sie die gießkannentülle durch die gegend. die wasserpflanzen sehen auch entsprechend aus ...
    für diejenigen, die es interessiert: ich habe angefangen, alben mit fotos der chelsea flower show hochzuladen, wird aber noch etwas dauern, bis ich alles fertig habe, da ich alle fotos erst verkleinern muss...
    lg
    martina
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    für diejenigen, die es interessiert: ich habe angefangen, alben mit fotos der chelsea flower show hochzuladen, wird aber noch etwas dauern, bis ich alles fertig habe, da ich alle fotos erst verkleinern muss...

    Suuuper!!
    Natürlich interessiert uns das, weißte doch!! Wer reist denn sonst noch da hin und fotographiert und geht, bis die Füße qualmen?
    Also, die sind toll, die Fotos! Sehr modern gefällt mir genausogut wie dieser künstlerische, selbstgepappte ....Ding. Ich nenn es mal Krake.
    Wunderbar, für jeden was dabei. Auch für den Alternativen Gärtner mit Hang zu Bauwagen..:grins:
    Ich nehm den letzten Garten, da ist ne Hängematte drin...:cool::cool:

    Vielen Dank für die Mühe, Martina. Hat Spaß gemacht, und bringt wieder viel Inspiration.

    Beste Grüße
    Doro
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo,
    ich habe gerade festgestellt, dass ich hier schon eine ganze weile nichts mehr geschrieben habe. inzwischen ist etwas ruhe im garten eingekehrt, letztes wochenende habe ich ein neues sauerkirsch-bäumchen gepflanzt, demnächst muss ich noch die rosen anhäufeln und die wenigen nicht winterfesten kübelpflanzen in den keller umziehen, meine schildkröten sind schon "eingekellert".
    die stauden schneide ich erst im spätwinter/frühjahr, da muss ich jetzt auch nichts mehr tun. die samen für das nächste jahr habe ich auch schon fleißig eingesammelt. allerdings liegen noch einige beutel blumenzwiebeln zum vergraben hier, da ich letztens bei aldi ziemlich zugeschlagen habe ...
    einige vergißmeinnicht müssen auch noch in die beete umziehen, da sie sich dieses jahr bevorzugt auf den gartenwegen angesiedelt haben.
    daher genieße ich die zeit, um kastanien und pilze zu sammeln, zu stricken und zu lesen, ohne ein schlechtes gewissen zu haben, dass im garten die arbeit liegen bleibt.
    DSC02265.JPG DSC02270.JPG

    demnächst kommt dann die "bücherphase", da wird alles an gartenliteratur rausgekramt und für das neue gartenjahr geplant. ich habe mir diese woche wieder einige schöne neue gartenbücher auf der buchmesse angesehen, davon werden einige auf dem weihnachts-wunschzettel landen. ich wurde die ganze zeit an unser forenmitglied kia ora erinnert, diese maori-begrüßung begegnete einem wegen des partnerlandes neuseeland überall auf der messe, es gab sehr schöne interessante neuseeländische impressionen zu hören und zu sehen. und ein paar "promis" sind dort zwischen den besuchermengen auch immer wieder zu entdecken.
    liebe grüße
    martina
     

    Anhänge

    H

    harzfeuer

    Guest
    Wo sind denn die Fotos aus dem engen Land geblieben?

    Du wolltest uns doch die Aftershowparty liefern...

    Herzliche Grüße Anett,

    die auch schon mal in dem Londoncyberdogshop war,
    der meiner Tochter aber besser gefallen hat!:grins:
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo anett,
    wenn du meine alben anschaust, findest du die fotos aus london. es gibt noch viel mehr, muss aber erst noch sortieren/bearbeiten. im sommer hatte ich dafür keine zeit, wenn die dunkle schlechtwetterzeit beginnt, gehe ich noch mal ran und stelle dann noch weitere alben von der chelsea flower show ein.
    lg
    martina
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo,
    habe schon lange nichts mehr gepostet, ich möchte euch aber nicht meine neuesten gartenbesucher vorenthalten, eine nette fuchs-familie! meine katze findet sie angenehmer als die nachbarskatzen ...116.JPG117.jpg120.jpg123.JPG
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Hallo Martina


    Sind die süß!
    Super Schnappschüsse!

    Mieze ist wohl deshalb so gelassen, weil sie genau weiß: das ist keine Konkurenz für sie.



    LG Katzenfee
     
    Rosalinchen

    Rosalinchen

    Foren-Urgestein
    Ja sag mal Martina, jetzt bin ich aber baff!

    Ein Fuchsfamilie besucht deinen Garten!?
    Öfter's?
    Oder waren sie nur auf der Durchreise!

    Diese Bilder, sie zeigen, dass die Reineckes gar keine große Scheu haben!

    Hihi, Londoncybercat7's Garten, mausert sich zum Wildtiergehege :eek:

    Ein wahres Naturparadies :cool:

    Welcome back, Martina!
    Echt schön, wieder von dir zu lesen:)
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo,
    seit frühjahr haben wir immer mal wieder einen fuchs im garten gesichtet, meistens in der morgen- oder abenddämmerung und wir dachten, es wäre ein einziger. inzwischen haben wir aber schon mal 2 gleichzeitig gesehen und seit einigen wochen auch ein paar mit 2 jungen.
    ich kann sie nicht unterscheiden, dafür kommen sie nicht nah genug heran, aber zumindest einer ist so zutraulich, dass er bis auf wenige meter herankommt und auch mal vom katzenfutter nascht oder unter dem vogelfutterhaus die runtergefallenen körner auffrisst.
    ich bin ganz froh um die füchse, da sie mir (hoffentlich) bei der mäusebekämpfung im garten helfen.
    in unserer kleinen strasse bzw. sind sie bei fast allen bewohnern bekannt und gottseidank auch toleriert.
    mit den katzen in der strasse haben sie (und umgekehrt) keine probleme und eine nachbarin hat einen der füchse schon mal beobachtet, wie er in unmittelbarer nähe mit dem marder rumspaziert ist, also alles friedlich.
    lg
    martina
     
    Rosalinchen

    Rosalinchen

    Foren-Urgestein
    ...dachte ich mir bereits schon Martina,
    dass die Füchsis was zu fressen finden würden- ansonsten würden sie wohl nicht so nah rankommen!
    Draußen in der Natur wirds eng- diese Trockenheit lässt die Mäuse massenhaft sterben!
    Da ist der Speiseplan der Füchse nicht mehr allzu üppig :(

    Was macht dein Gartenparadies?
    Deine vielen Hostas?

    Zeig mal wieder was ;)
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    hallo erika,
    schön mal wieder von dir zu hören! ich war längere zeit aus familiären gründen so eingespannt, dass ich kaum zeit hatte, hier ins forum zu schauen. ich hoffe, dass ich jetzt mal wieder ab und zu gelegenheit dazu finde, dann auch gerne neue bilder.
    du hast was über mäusesterben erwähnt, das hat mich neugierig gemacht. kannst du mir dazu was genaueres sagen, habe ich noch nie gehört, dass hitze für massives mäusesterben verantwortlich ist. sterben da vielleicht auch ratten, habe nämlich letztens eine ratte im garten entdeckt, was mich bei aller tierliebe überhaupt nicht erfreut hat, denn wo eine ist, gibt es meistens noch mehr ... ich hoffe da schwer auf den einsatz der füchse bei der bekämpfung.
    lg und bis bald
    martina
     
    Rosalinchen

    Rosalinchen

    Foren-Urgestein
    hallo erika,
    schön mal wieder von dir zu hören! ich war längere zeit aus familiären gründen so eingespannt, dass ich kaum zeit hatte, hier ins forum zu schauen. ich hoffe, dass ich jetzt mal wieder ab und zu gelegenheit dazu finde, dann auch gerne neue bilder. Sowas in dieser Richtung, hatte ich mir schon gedacht ;)
    du hast was über mäusesterben erwähnt, das hat mich neugierig gemacht. kannst du mir dazu was genaueres sagen, habe ich noch nie gehört, dass hitze für massives mäusesterben verantwortlich ist. sterben da vielleicht auch ratten, habe nämlich letztens eine ratte im garten entdeckt, was mich bei aller tierliebe überhaupt nicht erfreut hat, denn wo eine ist, gibt es meistens noch mehr ... ich hoffe da schwer auf den einsatz der füchse bei der bekämpfung.
    lg und bis bald
    martina
    Ohje, genaueres nicht! Nur dass ich schon selber sah, dass 6-8 Mäse auf einem Feldweg lagen- zuerst dachte ich, sie würden wohl vergiftet sein ( gibts ja sicher noch Landw. die das tun) nur dieses Feld ist ein Biofeld, da ist dergleichen sicher nicht passiert!
    Oder ein Fuchs wurde beim Mäuseln gestört!?

    Nachdem aber mein Mann berichtete dass ein Kollege von ihm, der Streckengang machen durfte, erzählte!
    Er hätte ungewöhnlich viele tote Mäuse auf Feldwegen oder Plätzen gesehen, war es für mich schon diese Dürre die bei uns herrscht!
    Sie brauchen ja auch Nahrung und Wasser und genau das haben wir seid Monaten nicht mehr!

    Ratten sind da eher robuster, denn sie leben ja auch in der Kanalsitation und überall wo es was zu futtern gibt!
    Kompost, Körner und Katzenfutter, ach alles mögliche ;):grins:
    Wo eine ist, sind meist...:(

    Vielleicht haste ja echt Glück und deine Fuchsgäste holen sich den einen oder anderen!

    Schönes WOE dir Martina
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Martina, wunderschöne Aufnahmen!

    Hier schaue ich gerne rein!

    Ich muss mich mal durch den kompletten Thread lesen, habe erst die letzten drei Seiten gelesen.

    :eek:
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    bin wieder da und stelle euch heute mal mein letztes größeres Gartenprojekt vor:
    ich hatte dieses ca. 6-8qm großes Stück ehemaliger Steingarten. Die Mauern sind mit den Jahren gekippt, es war ein dauernder Kampf gegen den Giersch und alles andere als eine Augenweide. So sah es 2017 aus:
    2017.JPG

    Dann habe ich mich im Frühjahr 2018 dazu entschlossen, alles rauszureißen und mir von einem Landschaftsgärtner die Mauern neu nach meinen Vorgaben aufbauen zu lassen (konnte ich nicht selbst, da Rücken). Nachdem er mir die Trockenmauern neu aufgesetzt hatte, habe ich wochenlang Erde (mit Gierschwurzeln und anderem Zeug) abgegraben und unzählige sauschwere Eimer mit dem Aushub weggetragen. Als dann durchgehend ca. 50 cm tief abgegraben war, habe ich angefangen den Rest der Erde mit Kies zu mischen. Meinen ursprünglichen Plan, mir vom Steinhändler einen LKW voll Kies bringen zu lassen, habe ich nach der Graberei aufgegeben, da mein Garten am Hang hinter dem Haus liegt und ich somit über eine Tonne Kies über mehrere Treppen eimerweise von der Straße zum Garten hätte schleppen müssen. Ich bin auf meiner Suche auf Bimskies gestoßen, den gibt es Säckeweise im Baumarkt und ist viel leichter. Also mehrmals zum Baumarkt gefahren, ca. 40 Säcke Bimskies gekauft und in den Garten geschleppt.
    Nachdem ich den Untergrund gemischt hatte, habe ich noch eine ca. 15-20 cm dicke pure Kiesschicht als Mulch bzw. Oberfläche aufgebracht. Dann kam endlich der schöne Teil: Pflanzen! Ich durfte vor allem nach Herzenslust viele neue Pflanzen einkaufen (hatte mich den ganzen Winter über informiert und eingelesen, was in solch einem Gravel Garden, wie die Engländer sagen, gut wächst).
    Vor dem Pflanzen habe ich alle Töpfe in einen Wassereimer gesetzt, bis die Ballen vollgesogen waren und dann ab in den Kies, nur mit der Erde, die die Pflanzen aus dem Topf mitgebracht haben. Danach habe ich noch ganz wagemutig Samen von Kalifornischem Mohn und Jungfer im Grünen einfach auf den Kies gestreut.
    Hier die Bilder nach der Neupflanzung:
    2018 (12).JPG2018 (13).JPG2018 (16).JPG2018.JPG
    Im ersten Jahr habe ich noch ab und zu gegossen, inzwischen gieße ich nicht mehr (außer Neugepflanztem). So sah es dann letztes Jahr aus: Den Pflanzen gefällt es super, die Nigella und der Mohn samen sich verlässlich aus, der blaue Lein, die Küchenschelle und das Spanische Gänseblümchen, die bisher an keiner Stelle wachsen wollten, lieben ihr Kiesbett, es siedeln sich auf eigene Faust Johanniskraut und diverse andere Pflanzen an.
    2019 (8).JPG2019 (16).JPG
    Für die Katzen habe ich noch Katzengamander gepflanzt, darauf fahren alle völlig ab, auch die, die Katzenminze verschmähen.
    DSCF2449.JPG

    Demnächst mehr aus meinem Garten!
    Liebe Grüße an euch alle
    Martina
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Schön nach so langer Zeit mal wieder etwas neues in Eurem Garten entdecken zu dürfen. Toll ist der Bereich Eures "Kiesgartens" geworden und alle Materialien Eimer- und Säckeweise in den Garten tragen zu dürfen, kenn ich nur zu gut
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Willkommen zurück Martina.
    Da hast du echt was tolles geschaffen. (y)

    Ich hätte nur eine Bitte bezüglich der Bilder: könntest du wohl eine Leerzeile zwischen den einzelnen Bildern machen ?
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Wow, dein Garten ist ganz toll geworden!
    Klasse!
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    @Chrisel
    Bin etwas aus der Übung hier, werde deinen Rat befolgen :)
    @scheinfeld und Okolyt
    Danke, das ist inzwischen der absolut pflegeleichteste Gartenteil bei mir!

    Ich bin seit 2018 dabei, die Bepflanzung im Garten auf robust und überwiegend einheimisch umzustellen, da ich nicht alles gießen kann und will, wenn die Sommer zukünftig so heiß werden.
    So habe ich z.B. Rittersporn überwiegend ersetzt durch Natternkopf (Echium) und Ochsenzunge (Anchusa), genauso blau, blüht ewig, kein Schneckenfraß und hält die Trockenheit aus.
    Statt Phlox kommt jetzt Seifenkraut (Saponaria) zum Einsatz, gleiche Höhe, rosablühend und robust.
    Außerdem bevölkert Baldrian und Wiesenschafgarbe als Doldenblütler die Beete, überall sät sich die Pfirsichblättrige Glockenblume, die ich mir aus unserer Wiese ausgegraben habe aus. Auch nutze ich vermehrt hitzeresistente Kräuter wie Ysop, Katzenminze und Heiligenkraut als blühende Beetpflanzen. Brandkraut und Wiesenraute gefällt es auch sehr gut.
    Meine uralten Rhododendren und Hortensien leiden sehr unter dem Klimawandel, ich werde sie nicht mehr ersetzen, falls sie nicht überleben. Dafür ist meine vor 3 Jahren ausgepflanzte Zistrose (angeblich bedingt winterhart) inzwischen mannshoch, die mag es warm.
    Die Einjährigen in Blumenkästen und Kübeln lassen wir inzwischen draußen überwintern, ein guter Teil davon schafft es über den Winter ohne irgendwelchen Schutz und ist mit frischer Erde und neu gedüngt groß und kräftig, der Rest, der es nicht geschafft hat, wird erst im Frühjahr entsorgt.
    Bin mal gespannt, ob ich dieses Jahr noch auf irgendeinen meiner geliebten Pflanzenmärkte gehen kann, um weiter umzurüsten, bisher sieht es ja nicht danach aus, als ob irgendein Markt stattfinden würde (nicht dass man da jetzt zur Zeit hingehen möchte) :-(
    LG
    Martina
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Hallo Beate,
    das ist was Tolles, habe ich zuerst vor ein paar Jahren bei der Chelsea Flower Show gesehen und lange vergeblich gesucht. Inzwischen erhält man sie auch hier vereinzelt:
    Geum "Totally Tangerine"
    Ich habe sie inzwischen an mehreren Stellen in größerer Stückzahl gepflanzt und kombiniere sie am liebsten mit blau- oder dunkellilablühenden Partnern, das sieht toll aus. Wenn man regelmäßig verblühtes ausschneidet, blühen sie sehr lange, Schnecken lassen sie in Ruhe und sie sind verlässlich winterhart.
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Guten Morgen,
    heute zeige ich euch mal meinen Efeu-Vogel. Ursprünglich war das mal eine Korkenzieher-Weide, entstanden aus einem Blumenstrauß, der Wurzeln gezogen hatte. In meinem jugendlichen Leichtsinn hatte ich das Teil in den Garten gesteckt, im Lauf weniger Jahre wurde es ein Monstrum, das ich irgendwann mal absägen ließ, da es an einer Stelle wuchs, wo es das Schuppendach bei einem Sturz beschädigt hätte. Mit der Zeit bewuchs der Stumpen mit Efeu, irgendwann fiel mir auf, das die Optik etwas entenartiges hat, daraufhin fing ich an, den Efeu gezielt auf Entenform zu schneiden. Dazu gab es noch eine spitze Zinkvase als Schnabel und zwei Plastiktöpfe als Augen (sieht man auf dem Foto leider nicht so gut)
    Das ganze Teil ist übrigens mehr als mannshoch ...
    2019 (12).JPG
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Sieht lustig aus! :D Du hast nicht vielleicht im Garten von Frau Spatz den Efeuelefanten gesehen?

    Vielleicht sollte ich mit dem vielen Efeu hier im Garten mal etwas kreativer umgehen. Bislang kriecht der nur am Boden rum oder mal einen Baumstamm hoch und ärgert mich. Dein Efeu-Vogel ist aber auch ungeplant entstanden, wenn ich dich recht verstehe?
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Den Efeuelefanten werde ich mal besuchen!
    Ja, der Vogel ist von selbst entstanden, seit ich ihn "entdeckt" habe, helfe ich allerdings durch Schnitt nach, dass die Form bleibt.
    An anderen Stellen ärgert mich der Efeu auch und ich versuche ihn im Griff zu behalten, bevor er alles überwächst
    LG
    Martina
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Heute zeige ich euch mal was ungewöhnliches:
    In einer abgeblühten Karde sind überall die Samen direkt an den Samenständen gekeimt:
    Karde mit Kindern (1).JPG
    Ich habe die kleinen Sämlinge jetzt vorsichtig rausgenommen und eingetopft
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Ich finde die dunklen so toll, ich hoffe, dass sie in ein paar Jahren mal ein paar schöne Mischmasch-Sämlinge liefern. Die vom 4. Bild hat sogar einen fast schwarzen Stängel und Blätter, eine richtige Gothic-Pflanze …
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Juhu, kleine Bilder mit Abstand. :love:

    Mir gefällt die zweite am besten, die hab ich nämlich noch nicht.
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    @Chrisel
    Die habe ich vor 2 Jahren bei den Schneeglöckchentagen in Mannheim erstanden. Die diesjährigen Schneeglöckchentage werden vielleicht der einzige Pflanzenmarkt in diesem Jahr sein, den ich besuchen konnte, das ist echt ein Verlust!
     
  • Top Bottom