Londoncybercat7's Garten

londoncybercat7

londoncybercat7

Foren-Urgestein
Heute zeige ich euch mal meine beiden Schildkröten und ihre Sommerresidenz im Garten:
DSCF2763.JPG DSCF2764.JPG DSCF2765.JPG DSCF2766.JPG DSCF2840.JPG DSCF2841.JPG
Sie wohnen seit 1971 bei uns!
Heute war ihnen offensichtlich zu kalt, deswegen "hängen" sie nur in ihrem Panzer und schauen nicht raus ...
 
  • Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Oh, die haben aber ein sehr schönes Zuhause! 👍
     
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Heute zeige ich euch mal meine beiden Schildkröten und ihre Sommerresidenz im Garten
    Kann mir vorstellen dass es denen da richtig gut gefällt. Verschiedene Kräuterchen und Büsche wo man sich verstecken kann. Hast du extra Kräuter gepflanzt? Die sehen richtig gut aus. Ist das ein Männchen und ein Weibchen?
    Und du sagst Sommerresidenz, überwintern die wo anders?
     
  • londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    @GerdOtto
    Da wir keinen Rasen haben sondern unsere Grünflächen Wiesen sind, kommen die Kräuter von selbst. Letztes Jahr habe ich ihnen mal zusätzlich einen kleinen Salbei gepflanzt, den sie aber ignorieren. Die beiden sind Weibchen, wir hatten bis vor einigen Jahren noch ein Männchen, das ist uns aber 2016 aus dem Gehege abgehauen, bis heute weiß ich noch nicht wie, der Zaun ist ca. 50 cm hoch und noch mal 30 cm in die Tiefe eingegraben. Er ist vorher schon mal ausgebrochen, wurde damals aber von den Nachbarn wieder aufgegriffen.
    Im Winter sind die Kröten im Keller in einer Kiste mit Torf und Laub, abgedeckt mit Gittern, falls mal Nager im Keller wären. Der Keller ist ein gewachsener Keller mit Erdboden, dadurch gibt es eine gewisse Grundfeuchte und es ist nicht zu trocken. Dort hat es nie Frost, Temperaturen immer über dem Nullpunkt.
    Auch unsere Fuchsien, Geranien, Schönmalven, Oleander und Co. überwintern dort.
     
  • Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Bei dem Gehege ist es kein Wunder, daß die es solange bei euch aushalten.
     
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Man merkt das ihr Erfahrung habt. Das mit dem Keller klingt ziemlich ideal. Ja man glaubts kaum aber Schildkröten sind unheimlich agil. Mukko unser Weibchen ist mal ausgebrochen und es hat eine Woche gedauert bis sie wieder aufgetaucht ist. War nur Zufall das ich sie wieder gefunden habe.:)
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    @GerdOtto
    Was fressen denn deine am liebsten bzw. was fütterst du? Meine lieben Hahnenfuß, Blätter und Blüten, obwohl der ja giftig sein soll, aber sie fressen ihn seit 1971 und sind gesund und munter... Disteln und Gänseblümchen, Sauerampfer, Löwenzahn, Spitzwegerich werden auch gerne genommen, ab und zu gibt es mal ein bisschen Obst oder Gemüse, Manchmal bekommen sie zerkleinerte Eierschalen, getrocknete Insekten (für Wasserschildkröten) oder eine Sepiaschale
    Giersch fressen sie leider nicht, davon könnte ich ihnen viel anbieten ;)
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Dar Garten erblüht und wird farbig, ich zeige euch mal die aktuellen Bilder:
    Strauchpfingstrose
    DSCF2745.JPG DSCF2746.JPG DSCF2747.JPG

    Der arme von der Hitze und Trockenheit der letzten Jahre arg gebeutelte Rhodo blüht aus allen verbliebenen Trieben
    DSCF2790.JPG DSCF2791.JPG DSCF2806.JPG
    Alle Fliederbüsche (uralt, noch von meiner Oma) sind da und erfüllen den Garten mit ihrem Duft
    DSCF2748.JPG DSCF2749.JPG DSCF2750.JPG
    Wir werden dieses Jahr eine Süßkirschenschwemme haben:
    DSCF2817.JPG
    Die Kletterhortensie setzt nach 3 Jahre erstmals Blütenknospen an:
    DSCF2842.JPG
    Diese (einjährige??) Kap-Margerite hat draußen im Kübel überwintert, sie ist zwar sparrig gewachsen, blüht aber wie verrückt
    DSCF2839.JPG
    Das neue Bienenhotel, das erst seit 2 Wochen hängt, ist schon gut ausgelastet
    DSCF2767.JPG
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Moin, Londoncybercat7! Dein Rhodo hat eine wunderschöne Blütenfarbe.

    Du hast also auch einen Gierschgarten, mit allen Lamentationen, die der so mit sich bringt? Wollen wir gemeinsam ein Antigierschgartenlied dichten? Oder im Duett jammern?

    Ich bin den Dreck sowas von leid!!!!!!
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Und hier noch die "Wilden", die sich selbst im Garten aussäen:
    DSCF2733.JPG DSCF2737.JPG DSCF2743.JPGDSCF2757.JPG DSCF2758.JPG
    DSCF2798.JPG
    Im Steigarten die schöne Black Barlow, Spanisches Gänseblümchen und Sonnenröschen
    DSCF2796.JPG DSCF2797.JPG
    Die Zwergseerosen in der Zinkwanne haben ihr Blätter schon zur Wasseroberfläche geschoben
    DSCF2776.JPG
    Die großen Staudenbeete
    DSCF2789.JPG DSCF2802.JPG DSCF2808.JPG
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    @Rosabelverde
    Oh ja, wenn ich nicht ständig rupfen würde, hätte ich überall nur Giersch. Ich lebe inzwischen mit ihm und versuche ihn einfach nur in Schranken zu halten, sonst bekäme ich einen Nervenzusammenbruch. Als gutes Anti-Giersch-Mittel hat sich bei mir Geranium macrorrhizum gezeigt, es macht den Giersch auf der Fläche echt fertig, aber ich will halt auch keinen Garten, der ausschließlich damit bepflanzt ist. Ich habe zwei größere Flächen in den Beeten damit bepflanzt, wo der Giersch am schlimmsten war, dort ist Giersch-Ruhe und ich mache da gar nichts mehr, ist ein Stück Selbstversorgerbeet. (Oben auf dem Rhodo-Bild zu sehen) Aber ich muss gestehen, dass ich die Giersch-Blüten wunderschön finde ...
     
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Was fressen denn deine am liebsten bzw. was fütterst du?
    Da bin ich ja noch am beobachten. Also was ich sagen kann ist, Löwenzahn, Klee, Sauerampfer und Rucola futtern sie. Klee mögen sie sehr gern aber nicht alle. Wächst alles wild in der Wiese. Normalerweise mähe ich ja die Wiese, aber jetzt mach ich es so das ich Inseln mit Kräutern stehen lasse und nur ein Teil der Wiese mähe.

    Ich habe also kein festgelegtes Gehege. Ich hatte das ja nicht geplant mir Schildkröten anzuschaffen, wie mit allen unseren Tieren hat sich das so ergeben.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Aber ich muss gestehen, dass ich die Giersch-Blüten wunderschön finde ...
    Das ist tapfer von dir. ;) Ich steh mit dem Zeug dermaßen auf Kriegsfuß, dass ich es einfach nicht zulassen kann, die Blüten schön zu finden ... die müssen bei mir eh immer schnellstens weg, sobald sich irgendwo eine blicken lässt: Kopf ab!

    Ja, das mit dem Geranium klappt bei mir auch gar nicht so schlecht! (Wie die Sorte heißt, weiß ich gar nicht genau.) Jetzt nach 3 Jahren sticht aber schon der erste Giersch durch die Geraniumkleinplantagen ... mit dem Polsterphlox hat's leider gar nicht geklappt, der wurde schon bald überwuchert.

    Meine Schwester hat heute zum allerersten Mal Gierschsuppe gekocht! Brennnesseln waren auch mit drin, was sonst noch, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich hab, nichts Böses ahnend, in den Topf gekuckt, ohne zu wissen, was das Grüne darin war, und fiel fast um vom Geruch ... :sick: Man muss wirklich nicht alles essen, nur weil es essbar ist.
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    @Rosabelverde
    Ich habe mal in einem Bericht im Fernsehen über essbare Wildpflanzen eine schöne (und wahrscheinlich ehrliche) Aussage gehört: "Giersch schmeckt so muffig wie er riecht", mehr sage ich zum Giersch-Essen nicht!
    Die Gierschblüten werden sofort abgeschnitten und wandern in die Vase, sieht wunderschön aus (wie Schleierkraut) und dadurch keine weitere Aussamung im Garten.
    Ein weiterer guter Gierschkiller ist mein Knöterich, war ein Geschenk einer Gartenfreundin, daher kenne ich die Sorte nicht, er blüht rosa, ist relativ niedrig und im 3, Standjahr ist die Fläche komplett gierschfrei
    @GerdOtto
    Oh ja, Klee mögen sie auch sehr gerne. Nicht alle Futterpflanzen wachsen im Gehege, daher gehe ich oft mit dem Eimerchen auf die Wiese zum rupfen. Ab und zu lasse ich die beiden unter Aufsicht auch auf die große Wiese, aber meistens rennen sie dann nur los ohne was zu fressen. Dabei habe ich aber auch schon entdeckt, dass sie Walderdbeeren fressen (die Blätter, nicht nur die Beeren)
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    es gibt neue Fotos;
    der Steingarten im Mai
    DSCF2881.JPG
    die Hauptbeete sind im Mai überwiegend lila
    DSCF2885.JPG DSCF2884.JPG

    Pfingstrosen
    DSCF2918.JPG DSCF2912.JPG
    Die alten Rosensorten
    DSCF2904.JPG DSCF2903.JPG DSCF2902.JPG
    Und diese Rosen habe ich vor einigen Jahren bei Aldi alle als Bodendecker-Rosen gekauft, keine davon war am Ende eine Bodendecker-Rose, aber alle sind dennoch schön und gesund
    DSCF2921.JPG DSCF2922.JPG DSCF2923.JPG DSCF2924.JPG DSCF2926.JPG
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    @jolantha
    Die vom vorletzten Bild ist wahrscheinlich sogar eine Rambler-Rose, die muss ich an der Stelle immer ziemlich schneiden und an der Hecke anbinden, damit sie die Straße nicht überwächst
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Es regnet (gut!), daher habe ich etwas Zeit, ein paar neue Fotos einzustellen:
    a (2).JPG Die Kletterhortensie hat ihre erste Blüte seit der Pflanzung vor 2 Jahren!
    a geissblatt (1).JPG a geissblatt (2).JPG a geissblatt (3).JPG a geissblatt.JPG Kletterrose New Dawn und Geissblatt sind inzwischen am Rosenbogen schön ineinander gewachsen
    a miniteich.JPG a seerose (1).JPG a seerose (2).JPGSeit ich die Zinkwanne innen mit flüssiger Teichfolie gestrichen habe, geht es den Pflanzen im Miniteich viel besser als vorher und die erste Zwergseerose blüht schon
    Und zum Schluß der ungeliebte Giersch, der dennoch so hübsch blüht
    a (3).JPG
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Uups, da ist ein oben Foto vom Steinbrech zur Kletterrose gewandert
    Eins hab ich noch: Die Bienen lieben die lorbeerblättrige Zistrose und baden regelrecht in den Pollen:a (14).JPG
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Gestern haben wir zwischen zwei Regengüssen geerntet, heute wird Saft aus der Ausbeute. Unser Kirschenbaum hängt immer noch sehr voll, wir können gar nicht alles ernten und verarbeiten
    a ernte.JPG
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Schade, daß du so weit weg wohnst. Ich hätte gerne ein paar Kirschen. Ich vermisse meinen Baum aus Hannover.
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Hallo @Chrisel, ich könnte gerne noch einige Eimer voll abgeben! Es tut mir echt leid um die tollen Kirschen, aber mehr können wir selbst nicht verarbeiten und irgendwie hat fast keiner in meiner Umgebung Interesse
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Einfrieren, einkochen, entsaften, Marmelade machen.

    Schicken ist ja doof. :)
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Dafür gibts Entsteiner: prima Gerät!
     
    Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Ja, die hab ich auch.
    Oft entsafte ich aber und rühr dann die Matsche noch durch.
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Da ich nicht so eine übermäßig begeisterte Küchen- bzw. Einmachfee bin, könnt ihr gerne zum Pflücken kommen, mir reicht die Saftmacherei von gestern ...;)
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    ich versuche mal, einen Link zu unserer "Aktionswoche Natur" in der Stadtbücherei einzustellen, ich würde mich freuen, wenn der/die ein oder Andere mal reinschaut, um sich anzusehen, was wir zusammengestellt haben:
    (Meine Projekte sind das "Insektenfreundliche Gärtnern"-Video unten, die Liste mit insektenfreundlichen Pflanzen und die Actionbound "Insektenfreundlich gärtnern")
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Sehr schön, dein Film zu deinem Projekt. (Die anderen Filme habe ich jetzt noch nicht angeschaut.)

    Besonders gut hat mir die Steinmauer mit den Hauswurzen drauf bei den Unterschlupfen für die Insekten gefallen.

    Aber eine kleine Korrektur muss ich leider auch noch loswerden, ganz am Ende bezeichnest du einen Falter auf dem Silbertaler als Apollofalter. Das ist aber ein Aurorafalter. Bestimmt ist das nur ein Vertipper, aber falls du noch was dran ändern kannst, hilft das Leuten, die den Aurorafalter nicht so sicher kennen.
    Im hinteren Teil fand ich auch die Schriftgröße arg klein, aber das liegt vielleicht an meinem Laptop.

    Trotzdem: Eine wundeschöne Idee und toll, dass bei euch die Stadtbücherei so ein Projekt mitmacht.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    schön dass es euch gefällt, wir haben lange dran rumgebastelt.
    @Pyromella
    Du hast natürlich recht mit dem Schmetterling. Da ich die letzten Wochen aber nicht in der Bücherei war, weil ich beim Ordnungsamt in der Corona-Datenerfassung ausgeholfen habe, konnte ich leider nicht mehr Korrekturlesen ...
    Die Insektenmauer mit den Hauswurzen habe ich vor einigen Jahren in London bei der Chelsea Flower Show fotografiert und seitdem überlege ich, ob ich etwas in der Art nachbaue. Die hatten übrigens auch alte Bücher und Zeitungen in die Mauer eingebaut, hier noch ein Fotos davon:
    insektenhotel (3).JPG insektenhotel (1).JPG insektenhotel (5).JPG insektenhotel (7).JPG

    Und noch 2 andere, modernere Großmodelle:
    insektenhotel (2).JPG insektenhotel (6).JPG
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Meine Hostas auf dem Treppengestell haben seit heute früh Schneehüte:
    IMG_8644.JPG
     
    londoncybercat7

    londoncybercat7

    Foren-Urgestein
    Hallo,
    melde mich mal wieder aus meinem Garten. Ich nutze gerade ein paar Urlaubstage, um 110 Hostas in Töpfen umzutopfen und gegebenenfalls zu teilen. Ich bin schon völlig rückenlahm aber heute schaffe ich hoffentlich den Rest. Ich habe für alle ein Substrat aus guter Kübelerde mit kleinkörnigem Lavasplit, Perlite und etwas Sand angemischt, da mir immer mal wieder welche in den Töpfen verfault sind, weil die normale Erde zu klumpig wurde, ich hoffe, sie mögen mein Substrat!
    Außerdem erwarte ich eine Großlieferung von meinem Lieblings-Gartenmessen-Gärtner, der mir freundlicherweise die Pflanzen zuschickt, da wieder alle Gartenmessen in nächster Zeit abgesagt sind und ich bei den "normalen" Gartenmärkten und Gärtnereien meine ausgefallenen Pflanzenwünsche nicht erfüllen kann.
    Über Ostern wird bei mir also hoffentlich viel gegraben und gepflanzt.
     
    schreberin

    schreberin

    Mitglied
    Hostas teilen und topfen, das steht auch noch auf meinem Zettel. Vielleicht schaffe ich es an Ostern. Muss noch mal schauen, ob ich noch irgendwo Substrat herbekomme, warscheinlich geht nur Supermarkt ohne Test, mal sehen.
    Schöne Ostern!
     
  • Top Bottom