Lupine abgefressen

Elkevogel

Elkevogel

Foren-Urgestein
Hallo,
heute habe ich ein Beet aufgeräumt und (meiner Meinung nach) 3 Maulwurfshügel gefunden.
Schäden gibt es eigentlich keine ( ein paar hochgeschobene Stauden und Tulpenzwiebel, viele dicke Wurzeln von Winde, die ich so leicht rausziehen konnte - freu). Daher bin ich eigentlich sicher, dass es sich um einen Maulwurf handelt und nicht um Wühlmäuse.
Den Gang konnte ich nicht orten.
Stutzig macht mich nur dieses Bild einer Lupine:
IMG_1893.JPG
Wurzeln sind weg, aber sie treibt dennoch aus.

IMG_1894.JPG
War das wirklich der Maulwurf?
Ich habe dieses Fragment einfach wieder in den Boden gesetzt und angegossen.
Direkt nebendran ist eine Lupine, die fest eingewurzelt ist.
Oder sind hier Maulwurf und Wühlmaus unterwegs?
 
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Tubi,
    ja, ich weiß.
    Da aber sonst nichts angefressen wurde: war die Lupine evt. ein Kollateralschaden?

    Wichtiger ist mir eigentlich grade die Frage, ob das Fragment wieder einwurzelt?
    Es wäre echt doof, wenn die hinüber wäre. Dann müsste ich dieses Jahr noch einen Anzuchtversuch starten.
    Ich mag Lupinen und die Bienen finden sie auch toll.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Elkevogel, ob das wieder einwurzelt, ist schwer zu sagen. Ich hätte das wohl auch wieder eingepflanzt und angegossen und würde abwarten. Ich drücke die Daumen, das es klappt.

    Das sieht doch recht abgefressen aus, da könnten doch Wühlmäuse unterwegs sein, aber dann würde man auch die Gänge finden. So ist es jedenfalls hier.
    Es kann aber auch sein, die Wurzel war schon etwas morsch und der Maulwurf hat die bloß noch zerrissen. Auch einige Stauden halten nicht ewig. Leider.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Bin mir nicht sicher, ob das noch wurzelt. Ich hatte das auch schon bei älteren Stauden. Evtl sind die Wurzeln abgefault, weil es den Winter über doch einiges geregnet hat und sie vl zu feucht gestanden sind. Ich habe in meinem "Steppenbeet" vor dem Haus diesen Winter auch einige Verluste an Pflanzen, die es trocken mögen, unter anderem auch meine letzte Lupine.
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Ooooch Elke, schade drum. Ich tippe ebenfalls auf Wühlmaus. Bei mir sind sie auch schon wieder
    fleißig, und ich hab regelrechte Kreuzungen im Garten. Wühlmausgänge kontra Maulwurfhaufen.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Ich warte mal ab ob da noch was geht und werde fleißig gießen.
    Sonst kaufe ich mir für dieses Jahr eine Staude und starte gleichzeitig die Neuausaat.

    Ansonsten tippe ich auch eher auf morsch (obwohl erst 2017 als Sämling gepflanzt) oder zu nass und erfroren.
    Denn - es ist wirklich die einzige kaputte Staude in dem Beet.
    Wühlmäuse würden sicher noch mehr finden, dass sie abfressen könnten/würden.

    Danke und LG
    Elkevogel
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Vielleicht erholt sie sich ja noch(y)
    Ich glaube auch immer daran, bis alles ganz hin ist, erst dann wirds vernichtet.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Elkevogel, Lupinen sind da komisch, mal bleibt eine Staude jahrelang stehen, dann ist sie so schnell hinüber. Ich hatte auch schon, das ich die so in der Hand hatte. die wurde dann auch wieder eingepflanzt mal klappt es mal nicht.
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Heute beim gießen sah es gut: der Austrieb wird größer - freu.
    Ab morgen soll das Wetter langsam schlechter werden und sogar in ein paar Tagen mal (Schnee-)regnen.
    Das hilft dann auch sicherlich.
    Regen oder meinetwegen auch Schnee brauchen wir dringend!
    So trocken war es im Februar hier noch nie im Garten:(
    Sogar die Bereiche, die um diese Zeit eigentlich unter Wasser stehen, sind oberflächlich ein paar cm trocken.
    Nicht gut:(:mad:

    LG
    Elkevogel
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Elkevogel, gut das die Lupine weiter austreibt. Ich freue mich.
    Regen tut bei Euch sicher gut, hier ist es nicht ganz so trocken. Aber Wasser steht hier auch nicht auf den Wegen, gut es hat auch schon länger nicht geregnet.
     
  • Top Bottom