Lycell’s Balkonien

Okolyt

Okolyt

Moderator
Mitarbeiter
Ich glaube, Elfin hat hier dieses Jahr fast jeder im Sortiment..... :lachend:
 
  • Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Habe ich hier auf vielen Listen gelesen.
    Ich habe sie auch zum ersten mal.....
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Ich hatte sie vor zwei Jahren zum ersten Mal, dieses Jahr darf sie wieder...
     
  • Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Ich bin sehr gespannt auf deine Himbeerrose. Bei mir hat sie reichlich getragen und sich erfolgreich gegen die Spinnmilben gewehrt, nur geschmeckt hat sie nicht. Schade, sie hat mir sehr gut gefallen.
    Was ich da im letzten Jahr hatte, war ja irgendwie verkreuzt und keine richtige Himbeerrose. Hab nun frischen Samen gekauft und hoffe, das passt wieder. Denn mir hat sie richtig gut geschmeckt - und ertragreich war sie auch.

    Solltest Du mit der Aussaat von Katzengras Erfolg haben, dann lass es mich bitte wissen.
    Sitzt im Minigewächshaus und wird einige Tage brauchen, bis sich was zeigt. Ist Weichgerste. Cyperngrassamen hab ich (noch) nicht. Wenn es was wird, zeig ich es natürlich - egal, ob Pixie es mag oder nicht.

    Habe ich hier auf vielen Listen gelesen. Ich habe sie auch zum ersten mal.....
    Hab sie auch zum ersten Mal, weil so viel über die heuer geschrieben wurde. Und ich mag es ja, immer auch neue Sorten zu testen.

    Wie toll, dass deine Capsis jetzt auch keimen und du dieses Jahr auch Snackpaprika hast!
    Man freut sich über jede Schlaufe, gell? Dabei hab ich den Paprika ja nur gesät, um mich von Tomaten abzulenken.

    Ich versuche es, ganz ehrlich, nicht jetzt schon jede Menge anzusäen. Aber so ein oder zwei Körnchen pro Woche, das müsste doch gehen. Morgen versenke ich mal etwas Hosta, weil die ja eh ewig braucht. Und nächste Woche? Hm, mal noch überlegen. Ab Februar bin ich da viel mutiger. Dabei weiß doch keiner, wie das Frühjahr wird. Vielleicht kann alles schon ab April draußen bleiben. Dann könnte man auch gleich loslegen *kicher*
    Januar ist einfach ätzend - so viel Ungeduld und so wenig Licht *seufz*
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Die Situation auf meinem Balkon ist für Tomaten nicht optimal, deshalb muss ich herumprobieren. Harzfeuer geht.
     
  • Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Pixie wird ungeduldig.
    "Wo bleibt das doofe Grünzeug, von dem Dosi gesagt hat, dass ich es haben kann. Und wieso ist es eingesperrt. Ich will da jetzt ran."

    c052-jpg.665475



    Immerhin, es beginnt jetzt, zu wachsen. Ich kann grüne Spitzen erkennen. Theoretisch kann es sich jetzt nur noch um Tage handeln.

    c053.jpg


    Ansonsten will nix keimen. Von meinen zwölf Paprika ist ja bisher nur einer geschlüpft, der sich neben den vier Stockrosen das Licht teilt. Die Hostas schlafen noch tief und fest im Substrat. Und mit weiteren Ansaaten halte ich mich noch zurück. Aber nicht mehr lange.

    c054.jpg


    Ich schätze, ich wende mich nun doch dem Microgreen zu, damit ich nicht bis April oder so warten muss, ehe ich mal wieder was ernten darf.
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Die arme Pixie muss leider noch warten, bis das Grünzeug endlich groß genug ist. :eek:;)
    Sie kann es bestimmt kaum erwarten, bis der Gefängnisdeckel endlich abgenommen wird.

    Immerhin keimt schon was @Lycell. Der Rest wird sich auch bald zeigen. Auf die Microgreens bin ich gespannt!
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Du bist ja schon fleißig , toll :)
    Ich muss die Tage auch mal loslegen mit Paprika und Chili, die dauern bei mir auch immer ewig bis die keimen.

    Von meinen Rauhnacht Wunschzetteln ist übrig geblieben "schaffen dieses Jahr Geld zu sparen":ROFLMAO: das finde ich korrekt! schließlich liegt das an mir selber, lach, ich hoffe nur das nicht deshalb nun der Lockdown verlängert wird :oops: aber da kann man echt kein Geld ausgeben sollte also mal zu machen sein :)
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Heute scheint die Sonne. Was nichts an der täglichen Routine ändert, die es erfordert. von 4 Uhr morgens bis 22 Uhr auf jedes Maunz hin aufzustehen, die Balkontür zu öffnen, zu frieren, und fünf Minuten später Madame wieder reinzulassen. Die Sonne sorgt lediglich dafür, dass Pixie nicht alle 20 Minuten raus will, sondern dann eben alle zehn Minuten. Die Kleine kann schon nerven.

    "Maunz!"
    c055-jpg.665580



    Heute habe ich mal den Deckel vom gras abgenommen und sie kurz etwas naschen lassen. Hat immerhin eine Maunz-Phase verlängert.

    c056.jpg


    Zum Microgreen kann ich erst Ende nächster Woche was sagen. Habe gestern drei Schalen angesät, die jetzt vier Tage im Dunkeln keimen müssen. Kommende Nacht weiche ich dann noch Erbsen, Sonnenblumen und den Versuch einer eigenen Mischung ein, die Morgen in Erde kommen.

    c057.jpg.c058.jpg


    @Stupsi: Geld sparen kann man immer, wenn man denn unbedingt will. Der Lockdown hat das Internet aber nicht abgeschaltet und Bestellen kann durchaus teurer sein als bummeln. So ein Samenständer im Laden ist schnell durchgeschaut. Aber ein Samenshop im Web - o weh, da kann man sich drin verirren.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Lycell, stimmt, im Internet kann man auch jede Menge Geld ausgeben... leider.

    Sehr niedlich, deine kleine Maunze, von ihr würde ich mich auch stören lassen.
    Das frische Katzengras war bestimmt eine schöne Abwechslung.

    Ist mit Microgreen gemeint, was früher als Sprossen bezeichnet wurde..? Oder ist das etwas anderes?
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    @Taxus Baccata: Sprossen sind gekeimte Samen ohne Blatt; werden meist im Glas oder auch Sprossenturm angezogen. Ich finde sie sehr aufwendig in der Pflege - und vom Geschmack her eigentlich eh nur als Topping geeignet.
    Microgreens werden auf Substrat gesät und nach einer Dunkelphase von etwa 4 Tagen, in denen sie nur gegossen werden, dann kräftig keimten, ans Licht gebracht. Die brauchen künstliche Beleuchtung und werden meist geerntet, wenn das erste richtige Blattpaar gebildet wird. Sind mir auch zu aufwendig.
    Was ich grad versuche, das ist zwischendrin. Eigentlich also Sprossengrün. Kommt auf Substrat, hat die Dunkelphase ohne weitere Pflege darin, aber danach nur normales Licht und wird etwas früher geerntet.
    Wenn es so hinhaut, wie ich es las, habe ich auf diese Weise mit minimalsten Aufwand eine Schale erntefrischen Salat nach etwa 7 bis 14 Tagen. Schale = etwa 80-100 GrammErtrag = Platzbedarf von circa 15x8cm oder so. Jeden Tag eine Schale ansetzen bedeutet dann jeden Tag etwas frisches Grün ernten.
    Soweit der Plan, der mich gerade ziemlich fesselt. ich hoffe, es klappt auch wirklich so, wie ich es mir vorstelle und es ein kluges Buch verspricht.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Das klingt sehr gut Lycell. Danke für die Erklärung.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Juhu, Katze wollte in den letzten fünf Stunden nur ein einziges Mal nach draußen. Irgendwie gefällt es ihr heute nicht. Ob es an dem weißen zeug liegt, das ausnahmsweise mal bis nach Balkonien kroch und die Katzenfüßchen einsaut?
    Natürlich liegt nicht viel Schnee. Aber irgendwie, ich gestehe, sieht es doch hübsch aus, wie er die Brüstung verziert.

    c060.jpg.c059.jpg


    Geranien im Schnee. Ich hoffe, sie lachen darüber und vertrauen, wie ich, darauf, dass es bald Frühling wird. Hornveilchen und Christrose stecken die weiße Pracht ja locker weg.
    Trotzdem, es ist ein verzauberter, bezaubernder Anblick heute, der sich da bietet.

    c061.jpg.c062.jpg.c063.jpg


    Und zugleich ist es die Mahnung, dass es noch immer viel zu früh ist, um Tomaten anzusäen.
    Aber wir wissen es ja alle: Es kann sich nur noch um Wochen handeln. :)
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Die Katze lässt das Mausen nicht ....

    "Gib mal her, Dosi. Ganz ehrlich, was fasziniert dich an dem Ding, dass du damit den ganzen Tag rumfummeln musst? Wäre doch viel lustiger, zu schmusen oder zu dösen. Gib her, ich fress die Maus jetzt auf."

    c064-jpg.665720



    Nachdem ich nach heldenhaftem Kampf die Maus ergatterte, kann ich endlich noch ein wenig posten. Die erste Sprossenschale habe ich heute aus der Dunkelhaft entlassen. Momentan ist der Lichtkasten ja noch verwaist, so dass sie dort verwöhnt wird. Und die Kresse ist einfach ein schöner Anblick. Alles, was grün ist, tut im Januar einfach nur gut.

    c065.jpg.c066.jpg


    Mein einziger Paprika bastelt jetzt ebenso wie die Stockrosen am ersten richtigen Blatt. So winzig! Und doch werden die Pflänzchen in wenigen Wochen bestimmt viel zu groß für drinnen sein. Bloß gut, dass es (noch) keine Tomaten sind, die da wachsen.

    c067.jpg.c068.jpg


    Der Schnee ist wieder weg. Hab derzeit 4° draußen, also echtes Bibberwetter. Jedes Jahr das gleiche Theater. Sehnsucht nach Frühling! Aber er ist ja unterwegs ...
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Lycell, eine fleißige Mäusefängerin hast du ;-)
    Gut, dass du die Maus zurückerobern konntest, um hier zu posten.

    Sehr schön, dein erstes Frühlingsgrün, meine Sehnsucht ist mittlerweile auch sehr groß.

    Die Stockrosen werden zum Glück in ein paar Wochen noch nicht riesig sein, die Pflanzen werden bis zum Ausbilden der Blüten einigermaßen überschaubar bleiben. Sind ja keine Tomaten. ;-)

    Ich muss heute unbedingt auch loslegen. Noch die Pflanzenlampe installieren, dann steht alles auf Start.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich hab es aufgegeben mit den Sprossen, war nicht meins aber die gute alte Kresse habe ich gestern beim durchstöbern der Saatkiste auch wieder ausgesät, die klappt auch mit Küchenpapier und schmeckt wenigstens lecker :)
    Ich wünsche Dir aber viel Erfolg bei deiner Sprossenzucht !!!

    Hab jetzt auch Paprika und Chili und mich an einer Passiflora versucht vorzuziehen, bin mal gespannt.... meine Mex. Minigurke ist auch in einen Endtopf gewandert, die hat mir das umpflanzen übel genommen letztes Jahr und ich will die mal schon so groß haben im Mai das es schneller geht mit Blüten, muss nur aufpassen das sie mir nicht wieder in die Gardine rankt, lach, zum festhalten war das aber bei der gut, vielleicht solkte ich aus der alten Gardine ein Rankgitter bauen :)
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Oh Gartenkresse, gut dass @Stupsi mich daran erinnert, die werde ich auch gleich noch aussähen, wobei Du das auch mit Radieschensamen und Rote Beete Samen machen kannst. Ich bin auch nur darauf gekommen, als ich gesehen habe, dass man diese Keimlinge auch käuflich erwerben kann
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Meine gezeigte Sprossenschale ist jetzt schon grün geworden *freu*. Am Ende gibt das hoffentlich richtigen Salat.

    @Stupsi: mex.Minigurke hast du schon vorgezogen? Ich hatte die ja auch schon mehrfach, und sie dann immer um ihr ´Gestell gewickelt, weil sie einfach zu schnell wuchs. Aber das Auspflanzen und damit Umtopfen hat sie immer gut verkraftet.

    @Beates-Garten: Gut, dass du rote Beete erwähnst. Da hab ich noch Samen hier. Die werden ich dann auch mal antesten.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Heute gab es die erste Ernte frisches Sprossengrün. Ich muss sagen, dass ich echt happy bin. Okay, die Portion war zu klein. Da muss ich den Anbau wohl verdoppeln. Aber das frische Grün war sooo lecker. Gut, die Karotte ist nicht aus eigener Ernte. Wohl aber das Tellerkraut, das als Zugabe frisch vom Balkon stammt. Ein richtiger, schmackhafter Salat mit Biss!

    c001-jpg.665862



    Es ging für den ersten Versuch erstaunlich gut. Ausgesät am 14.Januar, danach für vier Tage mit feuchtem Zeitungspapier abdeckt in Dunkelhaft verbannt und am 18.01. dann ins Licht gestellt. Anbaufläche: 15x8cm. Wie gesagt, muss ich verdoppeln. Hätte ich schon frische Tomaten für meinen Salat (sehn!), wäre eine Portion ausreichend. Und weiteres grün wächst schon heran.

    c004.jpg


    Keine Sorge, ich werde euch nun nicht ständig mit dieser Art des Anbaus "nerven". Ich wollte nur teilen, wie ich mich als Zimmergärtner über den Winter hinwegtröste. Und es funktioniert besser, als ich hoffte.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Toll, Lycell! (y) ich kann mir vorstellen wie gut das frische Grün gemundet hat.

    Mich darfst du gerne mit dieser Art des Anbaus nerven und deine Beobachtungen beschreiben solange du möchtest. Mich langweilt das keineswegs.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    mex.Minigurke hast du schon vorgezogen? Ich hatte die ja auch schon mehrfach, und sie dann immer um ihr ´Gestell gewickelt, weil sie einfach zu schnell wuchs. Aber das Auspflanzen und damit Umtopfen hat sie immer gut verkraftet.
    Ich bin irgendwie zu grobmotorisch unterwegs, entweder reiß ich die dünnen Dinger raus oder brech sie ab, lach, sicher ist sicher, so muss ich nicht noch mal ran und kann gleich Stäbe dabei stecken zum ranken :) außerdem will ich einen Vorsprung ;)
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    25.Januar 2019: Tomaten gesät
    26.Januar 2020: Tomaten gesät
    26.Januar 2021: Bilder vom 06.Mai 2020 angeschaut und die riesigen Tomaten, die noch geschleppt werden mussten, auf mich wirken lassen.
    01.Februar 2021: frühester Saattermin für Tomaten.
    Ich kann es nicht mehr erwarten! :oops:

    Aber voll Stolz kann ich sagen, dass ich nun jeden Tag seit Donnerstag frischen Salat genießen kann. Und dass Sonnenblumengrünsprossen der geschmackliche Hammer sind!
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Lycell, bei mir sieht es ähnlich aus. Ich habe nur die Winzlinge schon ausgesät, alles, was größer ist muss noch 1-2 Wochen warten. Aber die Ungeduld wächst! (Irgendetwas muss ja den Anfang machen ;-))
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich habe nur Paprika und Chili ausgesät aber da tut sich null, werde nächste Woche richtig loslegen.

    Freut mich das dir die Sprossen schmecken und du Salat hast, dann hau rein :):) man sehnt sich wirklich langsam nach frischem grün :)
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Jepp, die Sprossen schmecken. Und mein Sprossengarten ist inzwischen auch etwas angewachsen. Noch darf er ja den Bereich belegen, den dann bald die Tomaten für sich einfordern.

    c005.jpg


    Heute gab es den Salat mit Datteltomate vom Discounter. Andere Tomatensorten schmecken derzeit irgendwie nach gar nichts. Die Sehnsucht nach eigener Ernte wächst täglich, ach was, stündlich an.

    c006.jpg


    Aber die Wartezeit nähert sich dem Ende. Am Samstag werden Samen eingeweicht und Sonntag ist dann quasi Saattermin. Erster Februar - juhu, dann habe ich geschafft, meine eigene Ungeduld zu zügeln und mich vernünftig bis dahin abzulenken.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Achte bitte auf peinliche Sauberkeit, erinnere mich an den Skandal mit Sprossen vor ein paar Jahren.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Der Skandal betraf die kommerzielle, reine Sprossenzucht, die wirklich aufwendig ist und viele Spülungen etc. verlangt. Ich lasse die Samen ja in Erde wachsen und verzehre das grüne Kraut. Im Prinzip also wie draußen gewachsen, nur eben viel dichter gesät. Das ist natürlich keine Garantie, dass bösartige Keime wegbleiben. Aber die gibt es ohnehin nie; auch vor allem nicht bei gekauften abgepackten Lebensmitteln.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Lycell, deine Sprossenstation sieht toll aus! Würde es evtl. lohnen, in einem kleinen Schälchen auch Pflücksalat/Babyleaf zu ziehen? Er nimmt kaum Platz weg und kann ebenfalls sehr zügig geerntet werden - und würde zwischen den Sprossen evtl. noch für etwas Abwechslung sorgen.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Was meinst du mit Babyleaf, @Taxus Baccata? Allgemein sind das doch auch Samenmischungen aus z.B. Koriander, Beete, Kohl, Radieschen und Kresse oder so, die oft reichlich teuer verkauft werden. Ich mische für mich zumeist Sonnenblumen, Rettich, Erbsen und Buchweizen zu gleichen Teilen. Und dann eben pro Schale je nach Lust und Laune mal Senf dazu, oder Kresse, Broccoli. Radieschen oder auch rote Beete. Wichtig ist mir halt, dass die Schalen nach ca. zehn Tagen erntereif sind.

    Aber klar, alles mit "richtigem" Salat abzurunden wäre schon ein Ding, das mir gefiele. Habe auf Balkonien ja auch schon Salat groß bekommen. Pflücksalatsamen habe ich da. Soll ein wenig davon nach draußen. Kann man das Zeug eigentlich gut vorziehen? Salat im Freien gesät wird bei mir nichts.
    Radieschen hab ich ja auch nie hinbekommen. Kann man die evtl. auch vorziehen? Und Karotten? Ich versuch das einfach mal. Aber auch dafür ist es wohl noch zu früh. Na ja, das Aussaatfieber wird uns alle nach und nach ergreifen und dagegen kann man sich ja ohnehin nicht wehren.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Salat braucht einen Kältereiz, @Lycell
    Der sollte zum keimen nicht wärmer als 12*C stehen.
    Ich habe ihn letztes Jahr sehr gut vorziehen können.
    Theoretisch ist es möglich Radieschen auch indoor "groß" zu bekommen-gerade mit Pflanzlampe.
    Karotten, kannste ja mal versuchen, ich meine aber dass die es garnicht mögen versetzt zu werden.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Bei mir ist der Salat immer ohne Kältereiz drinnen gekeimt und ich habe ihn dann raus ins Frühbeet gesetzt.
    Hier finden sich auch ein paar Tipps zur Indoor-Salatzucht: https://www.*************.net/kopfsalat-vorziehen
    (die Sternchen durch g a r t e n j o u r n a l ersetzen)

    Lycell, ich meinte Salatsorten (und auch Mangoldsorten), die sich als Pflücksalat eignen, und die auch gemischt unter der Bezeichnung Babyleaf verkauft werden. Es gibt es diverse Mischungen aus verschiedenen davon (Romana, Eichblatt, Endivie, Stielmangold etc.)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Es ist richtig die Temperaturen dürfen nicht zu hoch sein, deshalb säe ich im zeitigen Frühjahr in den Frühbeetkästen aus. In den letzten Jahren wurde es im Frühjahr oft rasch sehr warm dann ist eine Nachsaat im Freiland unmöglich. Habe dann Pflanzen im Keller angezogen und nach dem Aufgehen der Saat ins Freie gestellt.

    Letztes Jahr war es so trocken, daß ich auch das Gießen einstellte. Pflanzen umsetzen funktionierte deshalb auch nicht. Es war mir irgendwann auch schlicht zu teuer für das bißchen Salaternte.

    Mal schauen, wie es sich dieses Jahr ergibt.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Salat braucht einen Kältereiz: Der sollte zum keimen nicht wärmer als 12*C stehen.
    Theoretisch ist es möglich Radieschen auch indoor "groß" zu bekommen-gerade mit Pflanzlampe.
    Karotten, kannste ja mal versuchen, ich meine aber dass die es garnicht mögen versetzt zu werden.
    Nicht wärmer als 12°? Das wäre ja dann nur draußen - oder im Kühlschrank. Könnte man theoretisch die Saatschale da zwei, drei Tage abkühlen?
    Radieschen indoor groß ziehen - mag sein, dass es ginge, aber die Pflanzenlampe brauchte ich demnächst für die Tomaten. Radieschen sollen draußen groß werden - aber sie könnten ja vielleicht eine Weile am Fenster vorwachsen.
    Und Karotten - ja, habe ich auch gehört. Sagt man ja auch von Gurken, die mir das nie übelnahmen. Ich denke, das probiere ich einfach mal in einigen Wochen..

    Bei mir ist der Salat immer ohne Kältereiz drinnen gekeimt und ich habe ihn dann raus ins Frühbeet gesetzt.
    Frühbeet auf Balkonien geht aus Platzgründen nicht. Ich könnte so ein Zimmergewächshaus rausstellen. Wäre ja fast dasselbe, nur nicht so lange nutzbar.

    Es ist richtig die Temperaturen dürfen nicht zu hoch sein, deshalb säe ich im zeitigen Frühjahr in den Frühbeetkästen aus. In den letzten Jahren wurde es im Frühjahr oft rasch sehr warm dann ist eine Nachsaat im Freiland unmöglich. Habe dann Pflanzen im Keller angezogen und nach dem Aufgehen der Saat ins Freie gestellt.
    Tja, wie gesagt, hier gibt es (zum Glück!) keine kühlen Ecken. Aber was ist nun zeitiges Frühjahr? Ich hab keine Erfahrung mit diesen Pflanzen. Kann man die, evtl. mit Vlies geschützt, schon im März raussetzen? Und könnte man sie dann Mitte Februar schon anziehen?

    Lycell, ich meinte Salatsorten (und auch Mangoldsorten), die sich als Pflücksalat eignen, und die auch gemischt unter der Bezeichnung Babyleaf verkauft werden. Es gibt es diverse Mischungen aus verschiedenen davon (Romana, Eichblatt, Endivie, Stielmangold etc.)
    Die gibt es schon zum draußen aussäen - 600 Körnchen für 3 Euro habe ich gesehen. Für den Salatgarten rechne ich auf eine Schale mit 1 - 2 Eßl. Samen. Das wäre also viel zu teuer. Witzigerweise ist Saat für Microgreens viel billiger; und das in Bioqualität. Angeblich deshalb, weil Saat für den Garten teuer vorbehandelt werden müsse. Dann ist er aber nicht mehr Bio.
    Bei Sonnenblumen ist es ähnlich. Die sind dann nur als Vogelfutter viel billiger (was ich nicht verwende). So richtig blicke ich bei alledem aber eh noch nicht durch.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Mitte Februar bis Anfang März , wenn es mal nachts arg kalt ist, stopfe ich einfach ein bißchen Vlies in die Kästen. Das reicht völlig aus.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Die gibt es schon zum draußen aussäen - 600 Körnchen für 3 Euro habe ich gesehen. Für den Salatgarten rechne ich auf eine Schale mit 1 - 2 Eßl. Samen. Das wäre also viel zu teuer.
    Lycell, ich meinte nicht, um die Salatkeimlinge zu essen. ;-) viele Salatsorten wachsen so schnell, dass man auch bei normal dicht nebeneinandergesäten Pflänzchen schnell Blätter von einigen cm Größe ernten kann.
    Auch auf dem Balkon lohnt er, schon ein kleiner Kasten Pflücksalat wirft für eine Person enorm viel ab. (Wenn es nicht zu heiß ist)
    Bei deinen milden Temperaturen müsste er eigentlich bei dir schon sehr bald auf dem Balkon gedeihen. Damit könntest du gut die Zeit bis zum Tomaten Auspflanzen überbrücken.
     
  • Top Bottom