Mähroboter höher stellen

S

Spezialist

Mitglied
Liebe Wissenden,

Seit ich einen Mähroboter einsetze, verbrennt der Rasen trotz höchster Stufe öfter als vorher.

Ist es möglich, einen Mähroboter (oder speziell einen von WORX) höher zu stellen als es das Drehrad erlaubt?

Vielen Dank. Spezi.
 
  • Nobody_IS_perfect

    Nobody_IS_perfect

    Mitglied
    Hallo Spezialist,
    Ich würde mich ja fragen, warum der Rasen trotz höchster Einstellung verbrennt.
    Wie hoch hast du ihn denn vorher gemäht
    ?
    Mein Rasen kommt mit 1-2 mal Wassergabe pro Woche und 40mm bestens zurecht.
     
    Nobody_IS_perfect

    Nobody_IS_perfect

    Mitglied
    Sofern dein Roboter 60mm als höchste Einstellung hat, dann ist das doch alles andere als kurz bzw. zu kurz.
    Der Unterschied ist einfach, dass die Stellen,die der Roboter befährt annähernd konstant auf 60mm gehalten werden.
    Wenn du vorher höher gemäht hast, dann wird dein Rasen sich sicherlich erst daran gewöhnen müssen.
    Aber vielleicht meldet sich ja jemand, der dir helfen kann den Robbi so umzurüsten, dass der Rasen auf 80mm gemäht wird (wobei ich es arg lang finde).
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich hatte vor der angekündigten Hitze- und Trockenperiode bei meinem Roboter die Mähhöhe auf 8 cm erweitert und hatte nur wenig verbrannte Fläche.
    Seit vorgestern mäht er wieder auf 7 cm zurück und säbelt die aufkommenden Weißkleeblüten ab. Wenn sich die Wiesen damit abgefunden haben, gehe ich wieder auf 6 cm zurück.
    Ihr habt bemerkt:
    Ich bevorzuge keinen "Monokultur- Rasen" und lasse etwas Farbe zu. Mir liegt mehr an einer sauber gepflegten Fläche, die Katzenfee scherzhaft als "Robotergrün" betitelte.
    Anmerkung: Mein Robotergrün wird nie bewässert und ist darauf trainiert, mit den natürlichen Niederschlägen auszukommen.
    Wichtig sind dabei 4 Düngungen pro Vegetationsperiode.
     
  • S

    Spezialist

    Mitglied
    Ich hatte vor der angekündigten Hitze- und Trockenperiode bei meinem Roboter die Mähhöhe auf 8 cm erweitert und hatte nur wenig verbrannte Fläche.
    Seit vorgestern mäht er wieder auf 7 cm zurück und säbelt die aufkommenden Weißkleeblüten ab. Wenn sich die Wiesen damit abgefunden haben, gehe ich wieder auf 6 cm zurück.
    Ihr habt bemerkt:
    Ich bevorzuge keinen "Monokultur- Rasen" und lasse etwas Farbe zu. Mir liegt mehr an einer sauber gepflegten Fläche, die Katzenfee scherzhaft als "Robotergrün" betitelte.
    Anmerkung: Mein Robotergrün wird nie bewässert und ist darauf trainiert, mit den natürlichen Niederschlägen auszukommen.
    Wichtig sind dabei 4 Düngungen pro Vegetationsperiode.
    Welches Modell ist das? Ich dachte, alle Roboter gehen nur bis max. 6 cm. Ich finde 8 cm auch sinnvoll.
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Spezialist, ich betreibe einen Husqvarna Automover 315.
    Die variable Schnitthöhe reicht bis 10 cm, hab ich bisher nur bei der Wieder- Inbetriebnahme im Frühjahr ausgeschöpft.
    Was mir an diesem Modell weiter sehr gut gefällt, ist eine zuschaltbare Wetterautomatik.
    Das Gerät analysiert eigenständig, ob es was zu mähen gibt, und richtet seine tägliche Arbeitszeit darauf ein.
    Das spart Strom und unnötige Abnutzung zB.
    bei Trockenperioden.
     
    S

    Spezialist

    Mitglied
    @Spezialist, ich betreibe einen Husqvarna Automover 315.
    Die variable Schnitthöhe reicht bis 10 cm, hab ich bisher nur bei der Wieder- Inbetriebnahme im Frühjahr ausgeschöpft.
    Was mir an diesem Modell weiter sehr gut gefällt, ist eine zuschaltbare Wetterautomatik.
    Das Gerät analysiert eigenständig, ob es was zu mähen gibt, und richtet seine tägliche Arbeitszeit darauf ein.
    Das spart Strom und unnötige Abnutzung zB.
    bei Trockenperioden.
    Sehr edel. Meiner hat nur 250 Euro gekostet im Supersonderangebot. Er ist schön klein, schaft eine große Fläche und 6 cm sind eigentlich auch Standard. Eigentlich bin ich mehr als zufrieden damit. Nun muss ich mir überlegen, ob mir die 4 cm knapp 1000 Euro Aufpreis wert sind :)
     
  • J

    Jana Grün

    Neuling
    Hi,
    wie groß sind denn eure Rasenflächen? Welchen Mähroboter habt ihr und könnt ihr diesen empfehlen? 1.000€ möchte ich eigentlich ungerne ausgeben...
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Wie genau sieht denn das "verbrennen" aus? Nur die Schnittkante gelb oder der gesammte Halm?
    Wie oft hast du die Klingen denn gewechselt? Wie oft düngst du, wie oft wird gewässert?

    Spätestens alle 2 Monate braucht der Robi neue Klingen. Wenn viele Ästchen oder Obst mit rasiert werden womöglich auch öftern.

    Also meiner mäht auch im Sommer maximal auf 4cm und da verbrennt nix...
     
  • Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich habe vor 3 Wochen das erste Mal dieses Jahr die Klingen gewechselt.
    Mein Husqvarna Automover 315 besitzt eine Wetterautomatik, und in der heurigen langen Trockenperiode fuhr er nur noch vormittags hinaus, vielleicht ist das darauf zurückzuführen.
    Aus dem "Wintersanstorium" kam er jedoch auch mit einem neuen Messertyp: Keine Bohrung mehr für die Halteschraube, sondern ein Langloch, und das Messer selbst einen Tic länger. Dadurch kann es einen längeren Schnitt ausführen, und das wirkt sich auf die Gleichmäßigkeit der Wiesenoberfläche sehr gut aus.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Jana Grün, wenn Du einen Mähroboter neu anschaffen willst, empfehle ich Dir, damit Du damit Spaß hast, auf jeden Fall einen Vierrädrigen mit zwei Antriebsrädern. Er dankt Dir das, indem er sich nur sehr selten "festfährt".
    Und wähle Dir nicht den "Kleinstmöglichen" aus für die qm- Zahl Deiner Rasen/Wiesenfläche, denn er wird Dir dann sehr schnell seine Grenzen aufzeigen.
    Mähroboter gibt es in vielen Preislagen.
    Bei mir hat es sich bewährt, den Händler zu einem Lokaltermin gebeten zu haben und ihm vor Ort meine Ansprüche an das in keinem Fall niedrigpreisige Gerät vorzutragen.
    Er verschwieg mir nicht, dass jedes Bisschen Automatik und jedes Bisschen eigene Bequemlichkeit ins Geld geht und half mir, "meinen" Kompromiss zu finden.
    Dazu gehört zB., dass Robby trotz zweier Wiesenflächen mit der gepflasterten Hofterrasse dazwischen über zwei höhenausgleichende Rampen selbständig und bedarfsgerecht zwischen seinen beiden Arbeitsbereichen wechselt. :grinsend:
    Wichtig für mich ist, dass mein Händler auch eine Werkstatt betreibt, das Gerät im Herbst zu
    sich holt, mit Trockeneis gründlichst reinigt, durchcheckt, Verschleiß saniert, die Elektronik updatet, den Akku pflegt, und ihn im Frühjahr wieder in Betrieb setzt.
    Einen Mähroboter als "Dauerläufer" kauft man nicht im Baumarkt oder im Internet. :paar:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    J

    Jana Grün

    Neuling
    Danke für die ausführliche Antwort! Habe die Anschaffung auf nächstes Jahr verschoben... kannst du mir sagen, welches Modell welcher Marke du hast?
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    @Jana Grün, aber gern doch.
    Ich betreibe einen Husqvarna Automover 315 und am Ende seines 4. Dienstsommers bin ich immer noch mit ihm rundum zufrieden.
    Sein Leistungsvermögen ist auf Ratschlag meines guten Händlers reichlich im Verhältnis zur Fläche, brachte jedoch in diesem Jahr wie auch bereits im vergangenen den Vorteil, dass seine Wetterautomatik ihn bereits zur Hälfte der eingestellten täglichen Arbeitszeit in seine Garage schickte.
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Ich "fahre" seit kurzem erst die zweite Garnitur Messer. Gut, seit Frühjahr hatte ich die neuartigen Langloch- Messer drauf.
    Mäht Ihr auch Steine mit?
     
  • Top Bottom