Mais-Anbau im Garten - 1. Versuch

Simone 23

Simone 23

Foren-Urgestein
Hallo zusammen,
ich hab mir mal wieder einen neuen Flo ins Ohr gesetzt.

Ich wollte - miitunter um den Nachbarn nicht mehr sehen zu müssen (oder weniger) - am Zaun entlang Maispflanzen (Zuckermais) anbauen.

Ich frag mich nur - weil ich viele Schnecken hab - ob ich den nicht lieber vorziehe? Oder geht das bei Mais nicht aus irgendwelchen Gründen?
Wenn es denn ginge, wann müsste ich denn damit starten?

LG
Simone
 
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    AW: Mais-Anbau - 1. Versuch

    Ich ziehe meinen Mais für meine Meerschweinchen jedes Jahr aufgrund der Schnecken in Torftöpfchen vor. Die Maispflänzchen mögen es nicht so, wenn man sie nochmal umpflanzt, daher die Torftöpfchen. Ich sähe Ende März/Anfang April und pflanze dann Mitte Mai aus. Die Pflänzchen haben dann meist eine Höhe von ca. 10 cm. Den Pflanzberich schütz ich dann aber zusätzlich noch mit Schneckenkorn.

    P.S. das Vorziehen in Torftöpfchen handhabe ich sogar bei meinen Stangenbohnen so, aber wenn man Nacktschneckengeplagt ist, dann muss man einfach seinen Weg suchen und finden.
     
    Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    Danke Beate,

    ich war gerade noch mal einkaufen, weil meine zwei kleinen Packungen wohl nicht gereicht hätten um dem Nachbarn völlig die Sicht zu versperren.
    Werde das auch so machen wie Du. Hab eine Erdpresse und das müste gehen.

    LG
    Simone
     
    Schneehase

    Schneehase

    Mitglied
    Ich habe schon mehrere Jahre in meinem Garten mit Erfolg Zuckermais angepflanzt, ich habe ihn immer an Ort und Stelle gesäht, aber ich werde das mit den Tontöpfchen auch mal probieren. Was bei Mais allerdings wichtig ist, ist, das man ihn ordentlich düngt. Ich mache auf das Beet immer beizeiten reichlich Hühnermist drauf. Eine meiner Gartennachbarinnen, die das nicht gemacht hat, hatte eine sehr schlechte bzw. gar keine Ernte.

    LG
    Schneehase
    (ich baue Mais und Stangenbohnen übrigens auch an, damit ich meine unfreundliche Gartennachbarin nicht ständig sehen muss):grins:
     
  • Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    Schneehase,

    ich werde auch kräftig düngen... bei mir wird es aber wohl ne Mischung aus Rinderdung und Kompost werden.

    Wenn es nach den Nachbarn geht, dann müssen die Pflanzen aber buschig werden!!! ;)

    LG
    Simone
     
  • tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    Wenn die Pflanzen bis nach dem ersten Frost im Gewächshaus stehen können, dann kannst Du schon jetzt mit der Anzucht in der Wohnung anfangen. Sonst musst du noch warten. Ich rate zu einer kältetoleranten Sorte, zB "Lark F1". -Till
     
  • Schneehase

    Schneehase

    Mitglied
    Hallo Simone,

    Rinderdung und Kompost ist auch gut für Mais, ich nehme Hühnermist, weil ich selber Hühner habe und das Zeug irgendwie entsorgen muss.

    Damit es etwas dichter wird kannst du auch mehrere Reihen hintereinander sähen. Ich sähe immer zwei Reihen hintereinander und achte darauf, dass die Pflanzen versetzt sind. Beim Abstand habe ich immer das genommen, was auf der Packung stand.

    Ich weiß aber nicht mehr welche Sorte ich hatte, irgenwas mit F1. Hohe Sonnenblumen sind übrigens auch was gutes, damit man die Gesichter seiner ungeliebten Nachbarn nicht dauernd sehen muss:grins:
    LG
    Schneehase:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    Hallo Schneehase,
    ich hab keine Hühner...aber auch keine Rinder! :grins:
    Ich musste also kaufen.

    Ich muss gestehen ich will die auch versetzt pflanzen, damit ich so wenig wie möglich von meinen lieben Nachbarn sehen muss. Das ist eigentlich mein Hauptgrund warum ich Mais anbauen will; ich weiß da ärgert die sich schwarz. Man muss immer wissen wie man seine Feinde ausschaltet. :d;)
    Und wenn dabei dann noch was zu "futtern" rausspringt, dann um so besser.


    LG
    Simone
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Ich wollte - miitunter um den Nachbarn nicht mehr sehen zu müssen (oder weniger) - am Zaun entlang Maispflanzen (Zuckermais) anbauen.
    Simone, ich werd verrückt, warum stolpere ich da erst jetzt drüber..??! :d
    Deine Idee ist schlichtweg genial - wir arbeiten seit letztem Jahr mit Topinambur (aus Sichtschutzgründen), aber Mais ist auch was Tolles!
    Zwar darf ich ihn im Moment (wegen Unverträglichkeiten) leider nicht essen, aber ich finde Maispflanzen toll, und überhaupt. :cool:

    Hoffe nur, es kann sich keiner beschweren, wenn ich den am Zaun entlang anbaue, weil - kleiner Garten in der Stadt, Sondernutzungsrecht, usw. :rolleyes:

    Aber es wäre soooo ein praktischer Sichtschutz!!


    Werd mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen und mich dann evtl. bei deinem Projekt anschließen! :D

    Liebe Grüße
    Lauren
     
    DieLara

    DieLara

    Mitglied
    Hallöchen,

    ich habe letzes Jahr zum allerersten Mal Zuckermais gepflanzt.
    Erst Ende Mai (ich weiß, war ziemlich spät) und direkt an Ort und Stelle.
    Habe eine suuuper Ernte gehabt, ohne zu Düngen oder den Pflänzchen in sonst einer Art und Weise eine "Sonderbehandlung" zukommen zu lassen.

    Sprich: Gießen, Sonne, frische Luft ;)

    Da ich somit gute Erfahrungen gemacht habe, werde ich es dieses Jahr wieder so machen.
    Habe (Gott sei Dank) in den drei Jahren, die ich nun hier lebe, noch keine einzige Schnecke in meinem Garten gesehen!
    Sonst wäre es vielleicht anders ausgegangen...

    Liebe Grüße
    DieLara
     
  • L

    Lauren_

    Guest
    So, ich will mich dem Mais-Experiment definitiv anschließen! :)

    Nun frage ich mich:

    1) ab wann kann man den Mais frühestens raus pflanzen? Auch erst ab Mai?

    2) wie eng muss/sollte/darf man die Pflanzen setzen, damit es dann wirklich einigermaßen blickdicht wird?
    - Ich kann nicht zweireihig anbauen, was vermutlich von Vorteil wäre, dafür ist kein Platz.

    3) wie schnell wächst der Mais - ab wann kann man mit einer halbwegs blickdichten Höhe rechnen..? :grins:

    Wie macht ihr das? :)

    Liebe Grüße
    Lauren
     
    Schneehase

    Schneehase

    Mitglied
    Hallo lauren,

    1) da Mais Frostempfindlich ist, kannst du die Pflanzen erst nach den Eisheiligen raussetzen. Sähen könntest du früher, denn solange die Samen in der Erde sind, können sie nicht erfrieren

    2) bei mir war der Abstand in der Reihe ca. 10-15 cm, die Reihen selbst hatten allerdings auch höchstens 50 cm Abstand

    3)Mais wächst bei guten Bedingungen recht schnell, also Anfang Mitte Juli hast du schon etwas Sichtschutz, genau weiß ich es nicht mehr.

    LG
    Schneehase
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Hallo Schneehase

    3)Mais wächst bei guten Bedingungen recht schnell, also Anfang Mitte Juli hast du schon etwas Sichtschutz, genau weiß ich es nicht mehr.
    Vielen Dank :)
    hm.. dann ist das für mich wahrscheinlich doch eher ungeeignet... Mitte Juli ist der Sommer bei uns schon fast wieder vorbei.
    Dann werd ich mir doch eher was anderes ausdenken. :grins:

    Liebe Grüße
    Lauren
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
    Schneehase

    Schneehase

    Mitglied
    Hallo Lauren,

    wo wohnst du denn? Ich wohne im Odenwald (Südhessen) und wir haben auch nicht die optimalen Bedingungen. Der Garten indem ich das meiste Gemüse anbaue ist nicht direkt an meinem Grundstück, sondern an einem Wasserlauf, wo es etwas länger dauert bis der Boden wärmer und trocken ist, deshalb sähen wir alles eher etwas später. Und so Sachen wie Paprika & Auberginen kommen mir erst gar nicht mehr dort hinein, weil es dort zu kalt und zugig ist. Außerdem hat einer meiner Gartennachbarn auch noch Hochstammobstbäume in seinem Garten, die auch viel Schatten in meinen Garten werfen.


    Lg
    Gabi
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Hallo Gabi :)

    hm... das klingt dann doch nach bisschen anderen Bedingungen als bei uns in Süddeutschland.
    Meine Paprika sind im letzten Jahr trotz "schlechtem Sommer" (allerdings warmem Frühjahr!) super geworden, und wenn ich es recht überlege, ist der Mais bei uns auf den Feldern auch schon vor Mitte Juli recht hoch & wird geerntet.

    Mein Topinambur hat im vergangenen Jahr wenn ich mich recht erinnere bereits ab Juni einen schönen Sichtschutz gemacht.

    Dort, wo der Mais hin sollte, ist Westlage - allerdings sind wir auch von anderen Gebäuden umgeben (Stadt halt :rolleyes:), und mehr als 5, max 7 Stunden Sonne in den günstigsten Wochen/Monaten, kann ich ihm dewegen nicht bieten.

    Hm... da werd ich noch bisschen überlegen und nachdenken. :)

    Liebe Grüße und vielen Dank :)
    Lauren
     
    Schneehase

    Schneehase

    Mitglied
    Na, wenn bei dir im letzten Jahr sogar Paprika was geworden sind, kannst du damit rechnen, dass aus dem Mais erst recht was wird. Meine Paprika im hinteren Garten waren recht klein, in meinem Garten, der direkt am Haus ist wachsen die Sachen allerdings viel besser, ich hatte in einem jahr sogar mal eine sehr gute Auberginenernte (von selbstgezogenen Pflanzen). Leider ist dieser Garten etwas klein. Dort steht übrigens mein Topinambur am Zaun, denn der dortige Nachbar ist ein absoluter Alptraum (hat sogar schon mal gedroht meine Hündin zu vergiften).

    LG
    Gabi:eek:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    abelonee

    abelonee

    Foren-Urgestein
    moin, hab 2011 das erste mal mais gesät, kam super an. dieses jahr werd ich den bunten mais beim nachbarn am zaun säen. der mag uns nicht und wir ihn nicht. wächst superschnell
     
    SarahS

    SarahS

    Mitglied
    Hallo!

    Das ist ja witzig. Ich werde dieses Jahr auch das erstemal Mais pflanzen. Erstens weil ich Mais sehr gerne mag und zweitens weil es wunderbar ist das die Pflanze so hoch wird und ich sie deshalb am Zaun lang pflanzen werde , damit mir mein Nachbar nicht immer von seinem Liegestuhl (den er nur höchst selten verlässt) beim ackern auf den Beeten zuschauen muss. Der arme Kerl nachher bekommt er noch ein schlechtes Gewissen das er nie was in seinem Garten macht ;) und das möchte ich natürlich vermeiden.

    Ich bin gespannt ob es klappt. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich direkt vor Ort pflanze oder ob ich in Töpfen vorziehe.

    LG
    SarahS
     
    C

    Connyma

    Neuling
    Ich will mich dieses Jahr auch am Mais versuchen, denn meine Kinder und ich essen gerne Mais. So Mitte Mai werde ich ihn direkt ins Beet säen.
    Wenn das nicht klappt, probiere ich es nächstes Jahr mit Vorziehen.
     
    Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    Hallo zusammen,
    und ich hab schon gedacht ich bin ganz alleine dieses Jahr mit meinem Mais.

    Schön, dass noch mehr mitmachen.

    LG
    Simone
     
    abelonee

    abelonee

    Foren-Urgestein
    hab vorhin ein probemeter eingesteckt. ist der mais von 2011 hoffe der kommtz so an. später dann den bunten mais. bin gespannt ob der wirklich rot und schwarz wird
     
    abelonee

    abelonee

    Foren-Urgestein
    Hallo :)


    Kannst du denn annähernd sagen, nach welcher Zeit er ungefähr wie hoch war..?
    Dauert es wirklich bis Mitte Juli bis er von der Höhe her Sichtschutz macht..? :confused:

    Liebe Grüße
    Lauren
    hatte dir recht spät rein, aber ging sehr schnell bis die hoch waren, weiss den zeitraum nimmer. mal schaun ob die 1 meter testreihe was wird dann kann ichs dir sagen
     
    Q

    quittenhuhn

    Mitglied
    Hier noch ein Mais-Erstlings-Anbauer!
    Aber nicht aus Sichtschutz-Gründen.... ich vertrage mich sehr gut mit meinen Nachbarn; hoffentlich bleibt das so ;)
    Ich möchte farbigen Mais ins Blumenbeet setzen weil es so schön ist.
    Habe ich das richtig verstanden dass ihr an Ort und Stelle sät in Mai, oder ihr vorzieht.
    Mich würde folgende Erfahrungen interessieren:
    Bringt das vorziehen einen deutlich früheren Ertrag?

    Und eine andere Frage noch: Kann man farbigen Mais eigentlich essen??

    Freue mich über dieses Thema und werde es weiter verfolgen.

    Liebe Grüße von das Quittenhuhn
     
    SarahS

    SarahS

    Mitglied
    Also ich habe mich entschlossen direkt ins Beet zu säen. Ich meine weiter oben steht auch ein Kommentar das Mais es wohl auch nicht so doll vertragen soll nochmals umgesetzt zu werden. Mal sehen ob es funktioniert.
     
    Q

    quittenhuhn

    Mitglied
    @SarahS jetzt schon säen an Ort und Stelle?? Ich dachte warten bis nache den Eisheiligen :confused:
     
    Dill_Smith

    Dill_Smith

    Mitglied
    Ein Frost und dein Mais ist nur noch Gemüse.
     
    E

    erdbeerfreak

    Mitglied
    Halloli,
    Ich darf mich dieses jahr mal auf blauen und auf roten erdbeermsis freuen, natuerlich darf auch der normale zuckermais nicht fehlen ;)
    Ich benutze den mais auch als sichtschutz, vorletztes jahr haben wir suf dem markt kleine pflaenzchen gekauft, die wurden nur leider nicht reif :(

    Vlg erdbeerfreak
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    ich habe 2011 nach ein paar Jahren Pause wieder Zuckermais gepflanzt.
    Mitte Juli hatte er eine Größe von ca. 120 cm, wurde aber leider von einem heftigen Hagelsturm fast vollständig zerstört.
    Die Pflanzen haben sich optisch erholt, die Fruchtansätze leider nicht. Für uns war es egal - für die Landwirte hier ein totales Fiasko: riesige Felder waren komplett vernichtet:(

    Gesät habe ich Anfang April im Mini-Foliengewächshaus in Torftöpfchen mit Aussaaterde und bei 4/5 cm umgepflanzt in 11x11 Plastiktöpfe mit einem Blumenerde/Kompostmix (50:50).
    Ausgepflanzt wurde der Mais erst bei gut 15 cm Höhe - dann mögen ihn die Schnecken nicht mehr so gerne (sicherheitshalber hat er aber trotzdem ein bisschen Schneckenkorn bekommen).
    Das Umpflanzen (aus Plastik ins Beet) hat ihm nicht geschadet.
    Dieses Jahr werde ich schon in der kommenden Woche säen (1 Woche früher und noch in der Wohnung) und ansonsten genauso verfahren wie 2011.

    Genauso mache ich es auch mit Kürbis, Zierkürbis und Sonnenblumen - das alles kommt erst mit mind. 20cm Länge ins Beet - da sind die Blätter schon zu "alt" für die Schnecken.

    "Entdeckt" habe ich diesen Weg durch einen sehr unglücklichen "Zufall": mein GöGa hatte Pfingstmontag 2010 einen schweren Herzinfarkt.
    Das Minigewächshaus war über Tage in Vergessenheit geraten, Nachbarn haben dort selbstständig einfach mal gegossen (und auch den Garten an sich - es war sehr heiß und trocken zu der Zeit - Danke für so tolle Nachbarn:D).
    Als ich wieder klar denken konnte und der Alltag langsam wieder einkehrte waren die Kürbissetzlinge und die Sonnenblumen gut 20 cm lang.
    Und ich bekam meine erste Kürbisernte (Zierk. und Hokkaido) sowie blühende Sonnenblumen seit Jahren:D Die Schnecken machten nur "bäh" und zogen weiter.

    Wenn Du nicht in 2 Reihen pflanzen kannst:
    Vielleicht kannst Du wenigstens auf Zickzack gehen?
    30 cm nebeneinander und auf Lücke mit 30 cm Abstand eine 2. Reihe. Das ist sehr eng, dient aber auch der Befruchtung.

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Elkevogel
     
    SarahS

    SarahS

    Mitglied
    @ quittenhuhn : Nein ich säe ihn den Mais jetzt noch nicht aus. Erst Anfang Mai.

    Wobei wo ich jetzt den Beitrag von Elkevogel lese bin ich direkt wieder am Überlegen den Mais evtl doch vorzuziehen. Vielleicht ziehe ich auch vor und säe auch direkt. So quasi als Experiment :) Ich hab ja genug Platz.
     
    F

    Fischis

    Mitglied
    Ich habe mir roten Mais gekauft und ihn auch schon eingepflanzt, in der Hoffnung bald was zu sehen! ;)
    Auf der Verpackung steht, man kann ihn auch trocknen und als Popkornmais verwenden. Hat das schon mal einer von euch gemacht und wenn ja, sehen Rote/Bunte Maissorten anders aus, wenn sie gepoppt sind?

    Liebe Grüße
    Kati
     
    gemüsehase

    gemüsehase

    Mitglied
    Hallo zusammen,

    ich hab gerade interressiert eure Beiträge gelesen, weil auch ich Samen für Zuckermais gekauft habe. Allerdings just for fun. Ich hab auch nicht wirklich Platz und würde 2-3 Pflanzen in Töpfen probieren. Hat schonmal jemand Mais in Töpfen gezogen? Wahrscheinlich nicht, oder?!

    Wie habt ihr euch denn entschieden? Habt ihr schon drinnen vorgezogen oder sät ihr direkt ins Freiland?

    Ich warte jetzt mal die nächsten kalten Tage ab und werd dann noch einiges aussäen.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Gemüsehase,

    ich habe erst vor ein paar Tagen den Mais in Töpfchen gesät und ins halbschattige Minigewächshaus gestellt.
    Mal abwarten ob's noch was wird;).
    Meine erste Anzucht in der Wohnung hat dieses Jahr gar nicht funktioniert:
    Der Zuckermais ist bei 10 cm Höhe einfach tot umgekippt und der Ziermais hat gar nicht erst gekeimt!
    Im Kübel sollte es klappen, wenn er denn groß genug ist.
    Auch wenn es nicht zu einer Ernte kommt - er wird hoch, sieht gut aus und ist preiswert.
    Also: Versuch macht klug - und andere Forenteilnehmer werden sich über Deine Erfahrungen sicher freuen.

    Viel Erfolg
    Elkevogel
     
    Highländer1

    Highländer1

    Foren-Urgestein
    Ich habe Mais vor Jahren in Töpfen vorgezogen. Das funktioniert. Allerdings braucht Mais sehr tiefe Töpfe. Mittlerweile schick ich Mais 1 Tag baden und säe in an Ort und Stelle.
     
    gemüsehase

    gemüsehase

    Mitglied
    Na das klingt doch alles nicht schlecht, was ihr schreibt. Auch wenn es nicht die Mega-Ernte wird, kann man es ja mal versuchen. Ich muss jetzt nur schauen, wie ich es platzmäßig noch hinkriege.

    Ich hab mir nämlich noch spontan ein Tomatenhaus gekauft, weil's im Gewächshaus langsam eng wird. Dann dürfen die Tomaten umziehen (ich hab sie eh in Töpfen) Und das nimmt auch nochmal ordentlich Platz weg.

    Naja, wir werden sehen .... jetzt muss es erstmal wieder schöner und wärmer werden!
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Moorschnucke, nur jeweils ein Kolben pro Pflanze..? :confused:
    Ist das "normal", oder habt ihr ihn im Kübel gehalten..? :confused:

    Liebe Grüße :eek:
    Lauren
    - die überlegt, ob sie nun Mais säen soll oder nicht.
    :D
     
    gemüsehase

    gemüsehase

    Mitglied
    Ich denk mal den Mais pflanzt man nicht unbedingt, um eine große Ernte zu erzielen, sondern einfach um's mal auszuprobieren oder als Sichtschutz. Wobei 2 - 3 Kolben pro Pflanze schon nicht schlecht wären. ;)
     
    M

    marlis

    Guest
    Hallo,
    hat jetzt eigentlich jemand Mais angebaut?
    Mein Mann wollte ja unbedingt welchen und somit hat er zwei Päckchen Zuckermais (irgendein F1 Hybride) gekauft und Anfang Juni gesät, meiner Meinung ja viel zu eng, aber da sind wir ja nie einer Meinung:rolleyes:
    Anfangs ist er auch recht gut gewachsen, aber seit einiger Zeit stoppt er im Wachstum und er ist auch eher gelb, also ein Mangel? Wir hatten ihn bis jetzt 2x mit Brennesseljauche gedüngt, aber vielleicht war das ja nicht ausreichend?
    Hatte schon mal jemand Erfolg mit Maisanbau? Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
    LG, Marlis
     

    Anhänge

    Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    Marlis,
    bei mir sieht es auch nicht anders aus.
    Ich dünge und der bleibt gelb.
    Ich weiß nicht. Ich lass mich einfach mal überraschen, aber das Wetter hier war auch mehr als mies!
    Ich kann froh sein bei all dem Regen das der mir nicht ersoffen ist.

    LG
    Simone
     
    M

    marlis

    Guest
    danke dir Simone,
    hmm, bei uns war bis jetzt auch nur ganz bescheidenes Regenwetter, leben aber auch Nähe Meer, hatten im Juni laut Wetterbericht in unserer Gegend 16-18 Regentage:rolleyes: allerdings meine ich gehört zu haben, dass Mais eigentlich viel Wasser braucht, aber sooo viel dann wahrscheinlich auch wieder nicht:d
    Wie und wieviel bzw. wie oft düngst du deinen Mais?
    LG, Marlis
     
    Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    Marlis,
    ich hatte Seen im Garten, so sehr hat das geschüttet. Das war zu viel des Guten.

    Ich habe was vom Rind :p und Brennnesselsuppe draufgekippt, aber bisher wurde er nicht grüner.
    Na ja vileleicht legt er ja noch sprungartig zu.

    LG
    Simone
     
    gemüsehase

    gemüsehase

    Mitglied
    Halli hallo,
    ich hab auch Mais angesät - am 20. Mai
    Bei mir sind nur 2 Pflänzchen aufgegangen - die sind aber superwinzig. Dagegen sind deine riesig, Marlis ;)

    Ich hab sie allerdings im Eimer und nicht den ganzen Tag in der Sonne. Die sind vielleicht 15 cm hoch, Ich rechne nicht damit, dass da irgendwas draus wird. Angeblich soll der Mais doch so schnell wachsen. ha ha ha - meiner nicht :p
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Ja, *hier*! :)

    Ich habe zwei Maispflänzchen gesät, und sie sind wunderschön geworden.
    Ca. 80cm groß, dunkelgrün - bin ganz verliebt in sie. :grins:
    DSC_6761.2.JPG
    Maispflanzen sind ja so schön - so dekorativ...

    Sie stehen - seit Anbeginn - in Composana-Gartenerde. Mit der habe ich hinsichtlich Nährstoffversorgung (leider - weil sie so teuer ist) die besten Erfahrungen gemacht.

    Liebe Grüße :)
    Lauren
     
    gemüsehase

    gemüsehase

    Mitglied
    Wow, Lauren, die schauen ja echt schon gut aus!
    Hast du auch schon Ansätze von Kolben dran?
     
    M

    marlis

    Guest
    oh ja, Lauren, die sehen wirklich sehr sehr gut aus; da werde ich ja glatt mindestens genauso grün vor Neid wie dein Mais:grins:
    vor allem blitzt da etwa ein Topf vor, also hast du sie in Töpfen gepflanzt?

    Ich denke ich werde demnächst auf jeden Fall noch irgendwie düngen in der Hoffnung, dass sie sich dann doch noch irgendwie berappeln, meine gelben Maisminipflänzchen:rolleyes:

    LG, Marlis
     
    Tosca

    Tosca

    Mitglied
    Hallo ,
    ich habe in diesem Jahr zum ersten mall angebaut. Es wächst, aber wenn ich mir dem Meis auf den Feldern anschaue dann frage ich mich warum ist mein so klein?
    Ich hoffe nur das er wachsen wird sonst sehe ich weinig Hoffnung für die Ernte.

    HG
    Eva-Maria :mad:
     
    L

    Lauren_

    Guest
    Huhu Trixi & Marlis :)

    Es stimmt - da ich in diesem Jahr so dermaßen Schnecken-geplagt bin, und außerdem noch 1-2 süße Hasen in unserem Garten herumhoppeln und alles vertilgen was nicht niet- und nagelfest ist, hab ich mich für Kübelhaltung entschieden - der Mais steht in einem 20l-Kübel, der recht hoch ist (so ein Plastik-Rosenkübel) und ich hoffe jetzt mal sehr, dass das ausreicht. :confused:

    Kolben sind bisher noch nicht dran, aber ich werde beobachten. :)

    Womit ich jetzt (neben der Erde selbst) wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht habe, ist der Compo Garten-Langzeitdünger (sind Perlen, und angeblich für alle Gartenpflanzen geeignet, auch Obst + Gemüse).
    Meine Hortensien (und einiges andere) war schlapp-gelb, und nach nur 1-2 Löffelchen Dünger sind sie innerhalb von 1-2 Tagen wieder schön saftig-grün geworden.
    Wobei ich für Gemüse + Obst die Compo-Naturdünger nehme (die sind halt bio).

    Liebe Grüße :)
    Lauren
     
    T

    Tubirubi

    Guest
    Hallo,

    endlich habe ich es geschafft Fotos zu machen. Der Mais ist inzwischen ein prima Sichtschutz, über 1,70 cm hoch. Die ersten Blüten sind auch da. Bin total gespannt. Habe noch nie Mais angebaut.

    LG Tubirubi
     

    Anhänge

    gemüsehase

    gemüsehase

    Mitglied
    Der schaut ja super aus der Mais! Gratuliere!
    Selbst wenn jede Pflanze nur einen Maiskolben kriegt, ist das schon eine richtig gute Ernte.
    Dein gesamtes Gemüsebeet gefällt mir total gut. Hast du vorne eine ganze Kürbisplantage? :grins: Wenn ja, welche Kürbisse hast du?
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom