Mandelbäumchen - Radikalschnitt? Wann?

K

kanin

Neuling
Mandel.jpgGuten Tag in die Runde, ich bin neu hier bzw habe schon öfters gute Tipps aus dem Forum gelesen, schreibe aber das erste Mal. Gestern bekam ich ein Mandelbäum"chen" geschenkt, welches aus einem Nachbargarten aussortiert wurde. Es ist ein Strauch, war ca 5-6 Jahre im Beet. Er wurde nicht gerade fachgerecht gepflegt, es wurden immer mitten im Sommer, wenn er zu sperrig wurde, wahllos gekürzt. Das hat zur Folge, dass der Busch nun total dicht ist und quasi nie richtig blühte (er stand aber auch eher schattig). Das Laub ist gesund, er hat es scheinbar ohne Monilia überstanden. Nun habe ich ihn gestern, da die Wurzeln stark gekappt wurden, erstmal um 1/3 gekürzt und etwas ausgedünnt, damit er nicht so viel Feuchtigkeit über das Laub verliert. Sicher muss er aber komplett neu gestutzt werden. Ich fürchte aber, ich mute ihm im Moment zuviel zu, wenn ich das jetzt tue? Sollte ich einen Radikalschnitt im (milden) Januar/Februar machen? Oder bis nach der Blüte (die wohl wieder eher ausfallen wird) tun? So, jetzt versuche ich noch, ein Foto einzustellen.. Vielen Dank auf jeden Fall!
 
  • Heinzenberg

    Heinzenberg

    Mitglied
    ICH würde es jetzt noch auf 10 cm runterstutzen.

    Bei meinem mache ich das jedes Jahr nach der Blüte, dann treibt es wieder neu aus und nächstes Jahr blüht es dann schön.

    Kann mir nicht vorstellen, dass es schon zu spät zum Schneiden ist, aber ich bin absolut kein Profi.

    Kriegst aber sicher noch ein paar qualifizierte Meinungen. :)


    LG Martina
     
    K

    kanin

    Neuling
    Also, meine Sorge ist, wenn ich ihn jetzt so stutze, dass er es mit seinen gekappten Wurzeln nicht mehr schafft, ernsthaft auszutreiben. Mit den Wurzeln hat er genug zu tun, auch noch neue Triebe traue ich ihm nicht zu...
    So nackich wollte ich ihn eher im kommenden Frühjahr stutzen, oder was meint ihr?
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Je weniger er "obenrum" zu versorgen hat, je mehr kannst du "untenrum" schneiden.
    Heißt, die Wurzeln sind ja schon gekappt, da hat er doch nicht so viel Blattwerk zu versorgen.
    Mußt ja nicht soviel, wie ich, wegnehmen.
     
  • B

    barisana

    Guest
    die dichte blätterkrone muss weg. sonst kann der baum nicht gut einwachsen.
    er ist erst mal beschäftigt, faserwurzeln zu bilden und braucht nährstoffe, die er sich dann aus den ästen und blättern "oben" holt.
    die folge ist, dass die blätter schlaff herunterhängen und dann irgendwann abfallen.
    blüten gibt es sowieso nicht an den alten ästen.
     
  • K

    kanin

    Neuling
    braucht nährstoffe, die er sich dann aus den ästen und blättern "oben" holt.
    die folge ist, dass die blätter schlaff herunterhängen und dann irgendwann abfallen.
    blüten gibt es sowieso nicht an den alten ästen.
    Dem entnehme ich, dass er mit den Blättern durchaus noch was anfangen kann?
    Am besten, ich dünne verhalten aus, denke ich.
    Ich mag auch nicht den ganzen Sommer auf einen kahlen Stamm blicken...

    Danke für die bisherigen Tipps!
     
    B

    barisana

    Guest
    hallo
    ich habe mich falsch ausgedrückt - oder du hast mich falsch verstanden.

    jeder baum und strauch, der umgepflanzt wird, ist als erstes um sein wurzelwerk bemüht und bildet vorrangig faserwurzeln zum anwachsen. dazu sind die blätter hinderlich, deshalb werden sie nicht mehr versorgt und abgestossen. ob noch nährstoffe abgezogen werden - so wie im herbst beim laubfall - weiss ich nicht genau.
    jedenfalls tust du dem baum keinen gefallen, wenn du das ganze blätterwerk stehen lässt. kahle äste oder solche wo die blätter schlaff herunterhängen, sind auch kein schöner anblick. deshalb rate ich, die äste um gut die hälfte einzukürzen.
    wenn du nicht schneiden willst, lasse den baum wie er ist, die entscheidung liegt bei dir.
     
    K

    kanin

    Neuling
    Hallo,
    ja, hatte ich etwas falsch verstanden, danke!

    Bisher hatte ich ihn ja nur um 1/3 gekürzt und danach nur einige wenige Äste ausgedünnt. Ich werde also noch etwas weiter lichten.


    Die ersten 2 Tage hat er ganz gut überstanden; abends lässt er trotz wiederholtem ausgiebigen Wässerns die Blätter hängen, aber über Nacht kommt er wieder in Form.
    Tja, für diese Aktion wäre die Regenperiode wohl passender gewesen, aber nun ist es wie es ist. :cool:
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom