Mein Indoor Dschungel

  • Ersteller des Themas Tinchenfurz‘ Tochter
  • Erstellungsdatum
Tinchenfurz‘ Tochter

Tinchenfurz‘ Tochter

Mitglied
Hallo zusammen, da es hier überwiegend Begeisterte und Fachkundige der Pflanzen für den Außenbereich gibt, wollte ich mal ein wenig Platz für die Zimmerpflanzen schaffen.
Für die, die es interessiert werde ich ein wenig über der Pflege und Haltung meines Pflanzenbestandes schreiben und gebe gerne Tipps - vor allem auch zur Schädlingsbekämpfung.

Erst ein mal ein wenig zu der Umgebung. Unsere Wohnung liegt im Erdgeschoss einer relativ Hoch bebauten Wohnsiedlung einer Innenstadt. Die Fenster haben Ost- und Westlage. Zudem noch ein Balkon mit Ostlage. Leider ist in westliche Richtung ein riesiges Hochhaus, welches zwar nächstes Jahr abgerissen wird, bis dahin wohnen wir hier aber nicht mehr. Ich kämpfe also extrem mit schlechtem Licht und habe lange nur Pflanzen halten können, die mit wenig Licht klar kommen. Zudem mag ich die meisten Pflanzenlichter nicht - das ist aber ein Thema mit dem ich mich bald näher befassen muss, da ich die Vermehrung meiner Pflanzen verbessern möchte.


Seitdem fest steht, dass wir umziehen werden, befasse ich mich vor allem auch mit Raritäten, denen ich bald sehr gute Standorte bieten kann. Die ersten sind schon eingezogen.

Ich bin gelernte Floristin und habe zwei Jahre meiner Ausbildung in einem Gewächshaus bei den Zimmerpflanzen verbracht. Zwar liebe ich Blumen und alles, was damit zu tun hat aber die Zimmerpflanzen sind zu einem Hobby geworden, welches immer extremere Ausmaße annimmt.

Am heutigen Tag habe ich ca 92 Pflanzen, davon 83 verschiedene Sorten. Ich habe dieses Jahr angefangen, von bestimmten Sorten Ableger zu nehmen, da man gewisse Sachen gerne doppelt und dreifach hat, falls mal was schief geht.
Meine Lieblinge sind die Philodendren und Efeututen, sowie Hoyas und Opuntien.

Bei mir stehen alle Pflanzen in Erde und habe wenig bis gar keine Erfahrungen mit Blähton. Mag ich optisch nicht und für mich gehören Pflanzen einfach in Erde.
Für gewisse Pflanzen wie Kakteen und Sukkulenten mische ich die Erde meist selbst mit etwas Sand und Lavasteinen.
Bewässert wird ein großer Teil mit Leitungswasser, da ich derzeit keine Möglichkeit habe, um Regenwasser zu sammeln. Da mopse ich meist etwas aus der Regentonne, wenn ich bei meinen Großeltern bin. Die Raritäten bekommen halt ne Sonderbehandlung....
Zudem werden alle Pflanzen, die es vertragen, mit Wasser besprüht. Wenn die Zeit es zulässt auch mehrfach täglich. Da muss man bei Kakteen (ich nenne sie gerne auch Kacktussen) und Sukkulenten aufpassen, die mögen es überhaupt nicht besprüht zu werden. Da gibts auch noch ein paar mehr Sorten aber dazu werden wir mit Sicherheit noch mal kommen....

Wenn ich Ableger nehme, setze ich die ebenfalls sofort in Erde. Die meisten kommen besser damit zurecht, Ableger in Wasser zu stellen, bis sie Wurzeln gebildet haben. Mir passieren dabei leider immer fürchterliche Unglücke, deswegen schwöre ich auf Erde.
Zuletzt wollte ich besonders vorsichtig sein und habe meine Monstera variegata in Regenwasser stehen gehabt. Nicht aufgepasst und die Wurzeln sind verfault. Jetzt steht sie in Erde und sieht auch gut aus. In zwei Wochen schaue ich mal, ob sie Wurzeln gemacht hat.

Was die Schädlingsbekämpfung angeht, setze ich hier komplett auf Natur und meine Manneskraft. Hier kommt nichts chemisches an meine Pflanzen.
Sollte hier mal so ein Befall auftreten, dass ich ihn selbst nicht bekämpfen kann, gibt es Nützlinge. Da ich hier aber eigentlich täglich ein Auge auf jede Pflanze werfe, fällt mir sofort auf, wenn irgendwas die Pflanzen befällt. Dieses Jahr ist auch das erste, in dem ich echt mir Schädlingen im Innenbereich zu kämpfen habe. Erst waren es die Spinnmilben (wirklich effektiv war es, die befallenen Pflanzen für zwei Stunden kopfüber ins Wasser zu hängen. Dabei den Erdballen so gut es geht von der Erde lösen und eine Plastiktüte um die Wurzeln binden, damit man nicht so eine Sauerei mit der Erde hat.)
Jetzt kämpfe ich mit Trauermücken. Ich habe es jetzt erst mal damit versucht, die Erde im Backofen zu backen. 200grad für 20 Minuten. Zudem sind aber Gelbtafeln in jedem Raum - ich traue dem Braten nicht. Nematoden habe ich jetzt zur Vorsicht auch bestellt. Zwar machen ein paar Schädlinge hier und da bei gesunden Pflanzen keine Probleme, gerade bei einem großen Bestand besteht aber die Gefahr, dass man den Befall hinterher nicht mehr in den Griff bekommt.
Ganz wichtig für den Einsatz von Nützlingen: keine Panik vor diesen Insekten in der Wohnung. Man bekommt davon überhaupt nichts mit und holt sich garantiert auch keine Invasion ins Haus. Ich informiere mich derzeit über den dauerhaften Einsatz von Nützlingen. Ab einer gewisse Menge ist es sinnvoll, sich kleine Insektenboxen zu besorgen, die man in die Pflanzen hängt. Zwar läuft einem dann wirklich hier und da mal ein Käfer über den Weg aber die halten sich natürlich überwiegend dort auf, wo es was zu fressen gibt.

Bei dem Thema Dünger setze ich immer auf weniger ist mehr. Ich besitze keinen speziellen Kakteen oder Blühpflanzen Dünger oder was weiß ich, sondern einen normalen, bio Pflanzen Dünger. Das hat den Grund, das in den meisten Düngern eh das gleiche drin ist und sich nur die Zusammensetzung ein wenig unterscheidet. Wenn man die genauen Bedürfnisse seiner Pflanzen kennt, reicht es die Dosierung zu verändern. Pauschal gesagt, rate ich aber jeden einfach immer etwas weniger zu dosieren.
Bei den meisten Pflanzen dosiere ich schon mal mindestens nur zur Hälfte wie angegeben und das maximal alle 4 Wochen zur Wachstumsphase. Aber wie gesagt, das kommt auch immer ein wenig auf die Pflanze an...

Ich werde bald mal eine Bestandsliste einfügen, da ich auch immer gerne mal mit Gleichgesinnten Ableger tausche.

Zum Einstand zeige ich euch meine heute erworbene Alocasia Lauterbachiana. Ist keine Rarität aber nicht unbedingt leicht zu bekommen.
Alocasien benötigen viieeeeeel Licht und Luftfeuchtigkeit. Sie wird den Sommer bei mir auf dem Balkon verbringen, jedoch vor Sonneneinstrahlung geschützt, da sie diese nicht verträgt. Im Winter heißt es dann drinnen, so hell wie möglich, ganz weit weg von einer Heizung und am besten mit Luftbefeuchter in der Nähe, sonst wird das leider nichts.

95B2A0A2-E9D4-46AC-A050-7FFD53C09F01.jpeg
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich bin gespannt, was bei dir indoor alles dschungelt, ich kann Dschungel irgendwie nur outdoor. Für Zimmerpflanzen habe ich bisher kein Händchen. (Und eine fürchterlich dunkle Wohnung.)
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Und weil sie gerade immer noch so schön blüht hier die Ceropegia woodii

    BEB0A762-130B-467C-B995-B79F978EDFF5.jpeg

    Die ist schon etwas größer und rankt fast bis zum Boden. Bald wird wieder geschnitten.

    DE4183BD-4C1A-4B7F-9575-410530B00515.jpeg

    Seit einiger Zeit habe ich sie nun auch als variegata. Die bestraft mich gerade aber mit einem Wachstumsstopp. Scheint etwas beleidigt zu sein weil sie umgetopft wurde.

    FC751925-F26A-4A0F-BDDB-52F44278C7FB.jpeg

    Ich hatte bis zum Winter auch noch meinen Ulf. Also die Ceropegia sandersonii, den hab ich aber gehimmelt. Dem wars zu dunkel...Ich suche noch eine Silver Glory. Die sieht auch wie die woodii, nur ohne das Muster, dafür mit einem komplett silbrigem Blatt.
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Das wird ein schöner Thread. Mir gefällt die Ceropegia.
    Zu den Düngern möchte ich noch etwas anmerken. Mein Mann hält schon Kakteen, seit ich ihn kenne und es werden immer mehr. Aktuell sind es ca. 200 Stück in ca. 8o Sorten/Arten. Er hatte schon immer ein Händchen für sie, aber seit er einen speziellen Kakteendünger benutzt, bemerkt man einen großen Unterschied.
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Und weil sie gerade immer noch so schön blüht hier die Ceropegia woodii

    BEB0A762-130B-467C-B995-B79F978EDFF5.jpeg
    Ha, danke, jetzt weiss ich endlich, wie diese Pflanze heisst. Ich habe sie mal aus dem Supermarkt gerettet, wo sie noch für einen Viertel des ursprünglichen Preises verramscht wurde. Sie sah auch dementsprechend aus...

    Auch ich freue mich auf weitere Einsichten in deinen Dschungel. Meiner war bis vor einem Jahr sehr gross und dicht, aber wegen der Katzen habe ich ihn etwas auslichten müssen...
     
  • Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Danke für den Hinweis Pepino. Ich konnte hier auch bei einer verloren geglaubten Opuntie feststellen, dass sie nach dem Düngen ein Ohr macht. Jedoch hab ich meinen Allround Dünger einfach ganz minimal dosiert.
    Da man aber die besten Tipps von den lang Erfahrenen bekommt, werde ich das gerne mal probieren. Irgendwann werde ich bei den Opuntien auch zwecks Sortenbestimmung auf dich zukommen.
    Ich habe den Großteil der Kalanchoe und Opuntien von @Milchkaffee hier aus dem Forum. Alle sind gut angegangen, haben den Winter draußen überlebt und sind gewachsen, leider sind mir aber beim einpflanzen damals die Schilder durcheinander geraten 🙄
     
    Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Da ist er ja endlich..... 😂

    Sehr schön, aber bestimmt auch sehr zeitintensiv was die Pflege angeht.
    Ich bin gespannt, was noch kommt.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Meine Güte. Das Wohnzimmer aussehen können wie ein botanischer Garten...
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Ich möchte nicht wissen was abgeht, wenn die umziehen. :verrueckt:
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ich helfe und Spritze glyphosat?
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Opuntien sind fast nicht zu bestimmen. Da gibt es zu viele Sorten, die sich zu ähnlich sind und wenn, nur über die Blüten zu bestimmen sind.
     
    luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    Außer Basilikum hab ich nix auf den Fensterbänken.
    Ich habe keinen grünen Daumen für Zimmerpflanzen.
    Trotzdem werde ich hier mitlesen, vielleicht lerne ich doch noch, wie man Zimmerpflanzen pflegt.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Opuntien sind fast nicht zu bestimmen. Da gibt es zu viele Sorten, die sich zu ähnlich sind und wenn, nur über die Blüten zu bestimmen sind.
    Genau deswegen werde ich das jetzt auch noch niemandem zumuten... Mal sehen, wann sich eine Blüte blicken lässt.

    In der neuen Wohnung gibt es vor allem mehr Fenster und sie ist besser gelegen. Mehr Platz natürlich auch. Da kann ich dann endlich an Caladien und Syngonien denken.

    Mir grault es auch etwas davor, wie es bei uns in einem Jahr aussieht. Mal sehen, wie viel von dem mehr gewonnen Platz noch da ist.
    Bin schon auf den Spuren einer Musa aeae (eine panaschierte Banane) aber da sieht es ohne Zertifikat und Importerlaubnis aus Thailand noch sehr schwer aus. Außerdem muss es ja nicht unbedingt sein, dass ich meine Pflanzen von so weit weg hole. Mit etwas Geduld find ich sicher eine in der Nähe.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Mhm.
    Wenn das ganze schon so nach Dschungel aussieht, braucht ihr noch ein Haustier das darin leben kann...
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Da habe ich auch sofort drüber nachdenken müssen. Aber das ist, soweit ich weiß, ein Steppen Bewohner.
    Gab's das nicht bei Serengeti darf nicht sterben?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Voll gut.
    Und ich weiß, dank dir, was heute im Fernsehen laufen wird.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Serengeti darf nicht sterben.
    Am Ende wieder mit Tränen in den Augen.

    Emily ist ein Riesen Zwerg Leistenkrokodil und gerade damit beschäftigt, Flamingos aus dem Pool zu pflücken.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Heute ist viel im Dschungel passiert, das Schlafzimmer haben wir so umgestellt, dass jetzt auch einige Pflanzen im Raum selbst und nicht nur auf der Fensterbank stehen können. Auslöser war die blöde Palme, die ich soooooooo schön buschig bekommen habe und jetzt noch aus 10 Wedeln besteht. Es geht aber bergauf, die macht neue Pinne. Das muss jetzt nur so bleiben.
    Das meiste ihres Laubes findet man hier:
    F556BC00-3177-4E6F-9BDE-9285F2F96E4B.jpeg

    Zum Glück mag ich auch gewisse trockene Pflanzen....

    Vor allem haben wir jetzt für draußen eine bessere Lösung. Da sah es vorher um einiges chaotischer aus, da ich mir nur eine provisorische Lösung aus Regalbrettern gebaut habe.
    Am Montag werden dann auch die fürchterlich schweren Granit-Steine abgeholt, die man links im Bild noch sieht. Die haben wir verschenkt. Das wird der Platz für die Großpflanzen, die tagsüber auch gut draußen stehen können.
    Von den Zimmerpflanzen stehen den Sommer über nur die Banane, der Elefantenfuß, sowie Alocasia und Calathea draußen. Letztere verträgt ja eigentlich keine Zugluft, deswegen eigentlich nicht so für draußen geeignet. Jedoch stand sie nun nach ihrem Sieg über die Spinnmilben wieder die ersten zwei Tage in der Küche und sah irgendwie unglücklicher aus. Also steht sie erst mal wieder draußen. Sie macht auch sieben neue Blätter nachdem ich so viele wegschneiden musste, dass sie nur noch halb so groß ist. Scheint ihr also doch auf dem Balkon gefallen zu haben.

    EE5FDB8D-6A34-4396-980E-6EEE5906768C.jpeg

    Die Kakteen sind auch im Winter alle draußen, da wandern nur die beiden Minis auf dem Tisch und der Echinopsis den Winter über in die Küche. So an sich verändert es sich aber jeden Tag bei den Pflanzen, die dort stehen und viele haben heute keinen Ausgang bekommen.

    Zum krönenden Abschluss des Tages könnte ich eigentlich ne Runde heulen. Nachdem ich zum ersten Mal 100% der Ableger dieses Jahres in Erde zum bewurzeln gebracht habe, stirbt meine Monstera Variegata.
    Es ist zum kotzen.
    Ich ziehe nie wieder Ableger in Wasser, sondern verlasse mich auf mein Händchen für die Erdanzucht. Dieses Mal wollte ich ja besonders vorsichtig sein und habe Regenwasser gewählt. Der Ableger stand jetzt eine Woche in Erde, nachdem mir die Wurzeln im Regenwasser vergammelt sind. Dabei hatte er ja schon neue Wurzeln gemacht. Die letzte rettende Luftwurzel war leider gebrochen.
    Dann habe ich alles mit sterilem Werkzeug sauber entfernt, die schnittstellen am Stammstück mit Zimt bestreut und ab in die Erde. Gerade war fast der komplette Stamm vergammelt. Das Nodium ist halbwegs in Ordnung, ich musste einen Teil davon aber leicht anschneiden. Ganz gebe ich das noch nicht verloren aber es sieht echt schlecht aus. War ne unschöne Operation, die ich da eben machen musste.
    Naja, Lehrgeld.. Und Mamas Ableger macht große ja Fortschritte, dann habe ich spätestens im Frühling Nachschub. DHL behauptet immer noch, dass meine Philodendron Camouflage heute kommt. Ich würd mal glatt behaupten, das ist eine Lüge. Dabei wäre es ein schönes Trostpflaster...

    Immerhin habe ich endlich Früchte an den Tomaten nachdem ich erst gestern noch bei Mama gemotzt habe, dass mir die Blüten vertrocknen. „Fuzzy Wuzzy“ trägt ☺

    Morgen muss ich dringend noch ein paar Ableger vernünftig einpflanzen. Habe für Viele einen Ableger-Sammeltopf. Nicht alle, aber viele werden erst mal einfach da rein gesteckt, bis Wachstum einsetzt.

    So, jetzt habe ich erst mal wieder einen Roman geschrieben.... 🙄
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Gerade kam der Philodendron Camouflage an. Die Verkäuferin war so nett und hat mir einen Ableger der Philodendron scandens micans dazu gelegt. Darüber habe ich mich sehr gefreut.
    827C8ED2-B00D-4ADB-82E1-D8F5687BA770.jpeg

    Das besondere an dem Camouflage ist die blattmaserung, welche man bei meinem jetzt noch kaum sieht, vermutlich werde ich etwas mit einem Rückschnitt arbeiten müssen.

    067F5F8B-DE72-434B-B1D7-155AFBCFA9C0.jpeg

    Am Blattansatz sieht man ganz leicht das Muster. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man eine beginnende Chlorose vermuten - ist es aber nicht :)

    So, jetzt muss ich weiter machen. Die anderen Ableger warten noch auf Töpfe.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Der Indoor Dschungel ist wieder mal gewachsen.

    B301A6AF-27C7-435A-83CA-575E944D967F.jpeg
    B8F38FFC-EE97-40AC-8E8E-A70270BE1AD2.jpeg

    Ein Philodendron Red Emerald oder auch erubescens. Der hat sooooo schöne große Blätter.
    Außerdem habe ich mir noch einen Ableger eines anderen Philodendron sichern können, den ich aber noch nicht bestimmen kann. Den hol ich morgen ab.
    Kleinanzeigen haben manchmal schon was gutes ☺
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Ich habe heute als kleine Beigabe einen Ableger bekommen, den ich nicht genau bestimmen kann. Vielleicht kann @Pepino oder jemand anders mir helfen.
    An sich würde ich sofort Hoya sagen. Das Blatt ist etwas dicker und ziemlich fest. Jedoch irritieren mich die vermeintlichen Luftwurzeln. Nach trieben sieht es mir nämlich nicht aus...
    Bin mal gespannt auf Ideen...
    DBF7A00D-9324-465F-B6C5-CDBD0FED1032.jpeg

    Und ja, das Teil hatte wollläuse. Die habe ich mittlerweile schon entfernt. Deswegen wars wohl auch eine Beigabe. Von da kaufe ich auf jeden Fall nicht mehr.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Tut mir leid. In Zimmerpflanzen bin ich ganz schlecht.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Ich danke dir, danach schaue ich mal. Diese kleinen Luftwurzeln haben mich sehr verwirrt, kenne ich so nicht von Hoyas.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Man lernt nie dazu. Habe es auch gerade nachgelesen.
    Danke dir, scheint eine wayetii zu sein.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Sicher sehen, tust du es sicher erst, wenn sie blüht. Die Blüte scheint hübsch zu sein.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Ich warte schon sehnsüchtig auf Hoya Blüten aber ich musste dieses Jahr ja leider bei Null mit Ablegern anfangen. Die machen sich aber extrem gut und vielleicht ist es ja dann nächstes Jahr mal endlich so weit. Gestern habe ich endlich die Hoya Macgillivrayi gefunden. Die macht sich bald aus Schweden auf den Weg hier her, ich mache aber mit einer Pflanzen-Freundin eine Sammelbestellung, damit der Versand nicht so verschwenderisch ist.

    In den letzten zwei Tagen gab es hier massiven Zuwachs und ich habe zudem zwei mal richtig Glück im Baumarkt gehabt. Beim ersten Mal habe ich vier panaschierte Spathiphyllum zum Preis von normalen spythiphyllum gefunden. Jetzt gehören natürlich zwei davon mir. Die anderen beiden habe ich schon getauscht und dafür ein paar andere schöne Sachen bekommen.
    Gestern habe ich dann auch noch eine panaschierte Monstera Deliciosa bei den reduzierten Pflanzen gefunden. Die ganze Pflanze war ca 1m hoch, sollte 10€ kosten, an einem Trieb unten war die panaschierung zu finden. An der Kasse habe ich dann sogar nur 5€ gezahlt. Habe die Pflanze schon komplett geteilt, mein Monster hier zuhause damit verdichtet, zwei neue Töpfe Monstera gemacht und den Ableger separiert.
    Ansonsten gibt es jetzt noch den Philodendron white Princess, Philodendron Silver sword, pilea splash, zamioculcas black raven uuuuuuuuund natürlich eine neue Monstera variegata. Diesmal schon voll bewurzelt, sie ist schon in Erde getopft und darf jetzt groß werden. Der neue Ableger ist auch noch viel hübscher als der alte.
    6B61D4EC-BACB-49C6-92DB-5F57F0B27C77.jpeg
    Leider gab es einen erneuten Ausbruch von Trauermücken und ich Wechsel derzeit bei allen Pflanzen die Erde. Die Situation nutze ich, um auf spezielle Bedürfnisse einzugehen. Meine Philodendren stehen jetzt alle in einem mix aus Pinienrinde, weißtorf, Kokos, aktivkohle, Lava und da sollen noch Perlite mit rein. Die Erde mische ich selbst. Ist nicht so, als wäre ich schon fertig mit dem Umtopfen :D
    Ich habe auch noch eine neue Dieffenbachie. Die Sorte heißt reflector. Sie gehört nicht zu den Raritäten aber sie hat ein seeeehr hübsches Blatt.
    DB66EE4C-3B66-42CF-B8F4-4CAB7CF0689D.jpeg
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Furchtbar, einfach nur furchtbar. Du steckst mich noch an damit. :verrueckt:Man, die Dieffenbachie finde ich auch säääähr schön.

    Wo kaufst du die Erden?
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Mein Mann würde mir drohen ............entweder die Pflanzen oder er.........
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Hihi Pepino...... Der Liebste ist längst selbst infiziert. :verrueckt:
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Die Erde habe ich vorgestern einzeln zusammen gekauft. Fertig gemischt kostet sowas ein Vermögen und bei den Mengen, die ich brauche...War gar nicht einfach und online bestellen möchte ich nicht.
    Pepino, die Zuneigung deines Mannes zu den Kakteen kann ich auch sehr gut verstehen. Habe gestern einige sehr schöne Exemplare gesehen, den Kaktus Bestand kann ich aber nächstes Jahr erst erweitern.

    Es ist wirklich ein riesen Vorteil, wenn der Partner die Sucht unterstützt. Der steht gerade auf der Leiter und bohrt Regale an die Wand. Mehr Stellfläche 😎
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    @Tinchenfurz'Tochter,

    bin überwältigt von deinem Dschungel. Ich hab ja auch einen, aber übers das ganze Haus verteilt;-)
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Ich hab auch relativ viele Zimmerpflanzen und ich befürchte, wenn ich dann noch mehr Platz habe, wird das Ganze noch kräftig zunehmen... Im Moment zügel ich mich. Mein Man macht das Gott sei Dank alles mit, ich hab völlig freie Hand. Seine Hütte hab ich eben auch schon annektiert.

    Josy, gib mir mal bitte einen Tipp, welche Erde ich der Monstera mischen soll. Ich denke, das Einpflanzen wird am Wochenende fällig.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    @Tinchenfurz'Tochter,

    bin überwältigt von deinem Dschungel. Ich hab ja auch einen, aber übers das ganze Haus verteilt;-)
    Danke dir. Zeig deinen gerne mal wenn du magst.

    Mama, besorg dir fürs Wochenende Orchideen-Erde. Du könntest auch einzeln die Pinienrinde kaufen (nicht die ganz feine aber auch nicht die ganz grobe, habe die Größe gerade nicht im Kopf, kann dir aber ein Bild schicken) und kokoserde, für die kokoserde musste ich aber fünf Läden abklappern, deswegen sollte Orchideen Erde genügen. Altivkohle habe ich im Reformhaus gefunden, Lava bringe ich am Wochenende mit, ich hab 20 Kilo 😅
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Im Moment ziehen ja fast täglich neue Pflanzen ein. Wir haben dann jetzt mal die Küche neu gestaltet.
    Die Küche ist quasi das Kinderzimmer. Bis auf eine Rex Begonie und den frauenhaarfarn, stehen hier nur Ableger aus diesem Jahr...
    648127EB-2E7F-4640-B749-A4A325B228C8.jpegA1818498-7809-4049-A155-0D24167BD1B4.jpeg

    Heute gab es wieder auch mal etwas Zuwachs. Ich habe einen rieeeeeesiiiiiigen Philodendron Imperial Red ergattern können. Die Farbe ist der Hammer. Den zeige ich die Tage mal, jetzt in dem Licht, kann man die Farbe nicht erkennen. Außerdem gab es noch ein syngonium red heart. Die neuen Blätter sind altrosa. Ganz tolles Farbspiel.
    CC912858-B31B-4EDD-BEE0-C58799CC53AC.jpeg

    Dann gab es ebenfalls vier neue Ableger, die ich gegen mein panaschiertes einblatt getauscht habe.
    Schaut euch mal die Blätter von dem Einblatt an. Sie sind soooooooo schön 🤩 was habe ich mich gefreut, die Pflanze gefunden zu haben.

    C69987EB-5146-4324-B5FF-4A14BA15B624.jpeg

    Das war dann erst mal das kleine Tages Update ☺
     
  • Top Bottom