Mein Knusperhäuschen - Garten

Scarlet

Scarlet

Foren-Urgestein
#1
Meine Lieben hier, da ich ja doch hoffentlich bald auch im Garten loslegen kann, mache ich mich ja schon mal an die Planung des Gartens. Gewisse Vorstellungen habe ich ja schon. Dazu zeige ich mal einen Plan,den ich teilweise schon beschriftet habe.

Nachdem da dann mal gerodet ist, der neue Schuppen steht, kann ich dann mal loslegen. Da wird zuerst einmal eingezäunt, das ist wichtig für meine Hunde, denn Sunny hatte am zweiten Tag geschnallt, das man da gut auf die Felder ausbüchsen kann. Am Zaun entlang soll eine Hecke entstehen, die eher niedrig gehalten wird, einzig Hainbuche darf höher wachsen für die Vögel.

Gemüseanbau wird heuer noch nichts sein, möchte mir in aller Ruhe die Beete anlegen und vorbereiten für nächstes Jahr und da hab ich sicherlich schon eigenen Kompost.

Ich wäre nun mal gespannt auf Eure Ideen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #3
    Helga, nur kurz von unterwegs aus... ich bin gespannt!!! :pa:
    Wie schön dass dein Projekt jetzt hier ganz offiziell startet! (y)
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #4
    Helga, einen süßen Namen hast Du Dir jedenfalls für Haus und Garten schon ausgedacht.(y) Ein sicherlich gutes Omen für einen märchenhaften Garten...Da komm ich gern vorbei und schaue ganz neugierig, wie es voran geht.
    Bearbeitest Du nun eigentlich Deinen Pflanzsteig weiter?
     
  • Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    #5
    Ein eigener Knusperhäuschen-Thread!
    Ich bin auch gespannt, wie sich das Knusperhäuschen und der Garten entwickeln werden.


    Was möchtest Du alles an Obst, Gemüse und Kräutern anpflanzen?
    Kräuter finde ich wichtig, sie krönen die meisten Speisen.

    Die Insektenwiese gefällt mir jetzt schon!
    Sollen dort Wildblumen wachsen?
     
  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #6


    Hallihallo Helga, herzlichen Glückwunsch
    zu deinem Knusperhäuschen.8)8)

    Ich sehe das ganz genauso wie die Spätzin,(y)
    viele Kräuter sind sehr wichtig,
    eine Kräuterschnecke sollte schon sein.
    Eine schöne Sommerblumenmischung
    ist nicht nur wunderhübsch, Bienen, Hummeln
    und Schmetterlinge kreisen summend
    und weniger summend in ihrem Domizil,
    wofür sie dir ziemlich dankbar sind.8):cool:
    Sommerflieder, Mönchspfeffer, Glanzmispel
    und der heilige Bambus (nandina domestica)
    sind nicht nur hübsch, sondern auch
    sehr einladend für Sumserumsomarum.8):cool:


     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    #7
    Scarlet,
    das sieht ja nach viel Platz aus. Wie wärs denn mit einem schnuckeligen, kleinen Naturteich für Frösche, Libellen und anderes Kleingetier.
    Auch die Vögel werden es Dir danken, wenn sie eine Badewanne bekommen . (y)
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    #8
    Hallo Helga,

    dein Garten ist ja ziemlich groß und es ist deshalb vielleicht nicht sehr wichtig, wie die Himmelsrichtungen liegen. Vielleicht aber doch, wenn dir jemand was genaues/ spezielles raten/ vorschlagen will. Magst du die HRen dann noch in deinen Plan eintragen?

    LG
    Tilda, die auch neugierig ist, wie sich alles weiterentwickelt (y)
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #9


    Hallöchen im Knusperhäuschen,8)

    viele hübsche Seerosen lachen mich gerade an,
    Helga, ein Teich ist sehr schön, macht aber
    ziemlich viel Arbeit, eine alte Zinkbadewanne
    macht sich bestimmt auch ganz gut.8)
    Eine Schattenecke mit Hostas finde ich genial,
    es gibt auch Sorten, die Sonne vertragen,
    das sind aber nicht soviele.
    Leckeres Obst und Gemüse finden bestimmt
    einen tollen Platz. Die Eberesche finde ich wunderschön,
    Feuerdorn in rot oder orange ist ein Vogelschutz-
    gehölz, nebenbei noch sehr hübsch.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich im Garten
    des Knusperhäuschens, die Wauwis lieben es jetzt schon,
    durch die Gegend zu streifen.:cool::cool:,
    und die Piepmätze kommen voll auf ihre Kosten.8)
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #10
    Helga, einen süßen Namen hast Du Dir jedenfalls für Haus und Garten schon ausgedacht.(y) Ein sicherlich gutes Omen für einen märchenhaften Garten...Da komm ich gern vorbei und schaue ganz neugierig, wie es voran geht.
    Bearbeitest Du nun eigentlich Deinen Pflanzsteig weiter?
    Der Name hat sich irgendwie mal hier im Forum beim Schreiben ergeben.
    Nein, den Pflanzsteig mache ich nicht mehr, das wäre zuviel des Guten, zum Gießen so 140 km zu fahren *ggg*
    Ich ziehe ja nicht um die Ecke um, sondern doch um viele Kilometer von einer Ecke von NÖ in die andere.


    Ein eigener Knusperhäuschen-Thread!
    Ich bin auch gespannt, wie sich das Knusperhäuschen und der Garten entwickeln werden.


    Was möchtest Du alles an Obst, Gemüse und Kräutern anpflanzen?
    Kräuter finde ich wichtig, sie krönen die meisten Speisen.

    Die Insektenwiese gefällt mir jetzt schon!
    Sollen dort Wildblumen wachsen?
    Heuer werde ich ja nur Paradeiser und Paprika in Töpfen und Trögen haben und ein wenig Salat im Hochbeet, so wie auch Gurken und ev. noch eine Zucchini. Ich möchte mir die Beete dann doch ziemlich gut vorbereiten für nächstes Jahr und das dauert halt dann auch seine Zeit.

    Ich habe bei Hofer letztes Jahr so eine Wiesenblumenmischung gekauft, die wollte unbedingt mit, obwohl ich nicht wusste, wo ich die wirklich aussäen werde. Und bei Reinsaat.at gibt es auch ganz tolle Mischungen und ich werde da unterschiedliche Mischungen nehmen, damit es blüht von Frühling bis Herbst.

    Kräuter sind auf jeden Fall wichtig, da habe ich ja schon einige, die hab ich am Pflanzsteig aus der Erde geholt, die sitzen jetzt in Töpfen und es kommen auf jeden Fall noch welche hinzu. Ich koche auch gerne mit frischen Kräutern.




    Hallihallo Helga, herzlichen Glückwunsch
    zu deinem Knusperhäuschen.8)8)

    Ich sehe das ganz genauso wie die Spätzin,(y)
    viele Kräuter sind sehr wichtig,
    eine Kräuterschnecke sollte schon sein.
    Eine schöne Sommerblumenmischung
    ist nicht nur wunderhübsch, Bienen, Hummeln
    und Schmetterlinge kreisen summend
    und weniger summend in ihrem Domizil,
    wofür sie dir ziemlich dankbar sind.8):cool:
    Sommerflieder, Mönchspfeffer, Glanzmispel
    und der heilige Bambus (nandina domestica)
    sind nicht nur hübsch, sondern auch
    sehr einladend für Sumserumsomarum.8):cool:


    Kräuter habe ich teilweise und kommen noch hinzu, allerdings bin ich kein Fan von Kräuterschnecken, ich habe die eher als Beipflanzen beim Gemüse mit dabei, da ich ja generell Mischkultur mache und da verschiedene Kräuter verschiedene Eigenschaften haben, möchte ich das so beibehalten.

    Und ich bin dann mal gespannt, was aus meinen Stecklingen wird, die schon paar Wochen im Wasser stehen, da ist viel unterschiedliches dabei, von Hainbuche, Blutpflaume, Weißdorn, Forsythie, div. Rosen, Sommerflieder, Schneebeere und noch einige andere mehr. Ich möchte dann auch noch Pfeifenstrauch haben, über Feuerdorn denke ich nochmal nach ;) Die werden dann als Hecke beim Zaun gepflanzt, so mein Plan mal vorab, wenn sie denn Wurzeln bilden.

    Zur Blumenmischung hab ich eh oben bei Frau Spatz als Antwort geschrieben.

    Scarlet,
    das sieht ja nach viel Platz aus. Wie wärs denn mit einem schnuckeligen, kleinen Naturteich für Frösche, Libellen und anderes Kleingetier.
    Auch die Vögel werden es Dir danken, wenn sie eine Badewanne bekommen . (y)
    Ja das sieht nicht nur so aus, sondern ist auch so. Das Grundstück Nr. 20 hat alleine 1.100 m², das Nr. 21 sind auch 193 m².
    Über einen kleinen Teich habe ich eh auch schon nachgedacht, muss mir das noch durch den Kopf gehen lassen. Vorerst ist aber dann mal roden angesagt und die vorhandenen Bäume sind mal zu pflegen und zu schneiden.


    Hallo Helga,

    dein Garten ist ja ziemlich groß und es ist deshalb vielleicht nicht sehr wichtig, wie die Himmelsrichtungen liegen. Vielleicht aber doch, wenn dir jemand was genaues/ spezielles raten/ vorschlagen will. Magst du die HRen dann noch in deinen Plan eintragen?

    LG
    Tilda, die auch neugierig ist, wie sich alles weiterentwickelt (y)
    Ich hab jetzt nochmal einen Scan gemacht und die Himmelrichtungen eingetragen :)



    @Lavi:
    Beim Teich überlege ich noch, hat ja alles noch Zeit und muss vorher doch einiges Wichtigere erledigt werden.
    Das Grunstück ist ja leicht abschüssig, vom Weg hinten zum Einfahrtstor hin ist das Gefälle. Schau mer mal, was sich ergeben wird. Wasserstelle am Grundstück wäre halt schon auch toll, dann können die Hunde sich auch mal abkühlen im Sommer.
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #11
    Huhu Helga!
    Schön, deine Anfänge im neuen Zuhause mit verfolgen zu können.

    Dein Hund Sunny ist ja ne Marke. Hat das Paradies auf Erden vor der Haustüre und geht in den Feldern stromern.
    Wo genau möchtest du einen Zaun setzen? Vom Schuppen aus einmal nach Westen? Und daran magst du dann die Büsche setzen?

    Die Wildblumen Mischung von Aldi (hier hieß sie Schmetterlings wurde) hatte ich vor zwei Jahren gekauft. Schön war sie und ist teilweise letztes Jahr auch wieder gekommen.

    Wenn ich mich recht erinner' gibt es noch ein kleines Grundstück, auf dem du evlt. Obst pflanzen möchtest.

    Gewächshaus ist geplant und den Erdkeller habe ich schon mal auf einem Foto gesehen (ich glaube im Exposé).

    Wohin möchtest du denn, dass die Reise hin geht? Strebst du so etwas wie eine Selbstversorgung mit Tierhaltung an?
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #12
    Danke Supernovae und ja, Sunny ist schon eine Marke für sich. Die kleine Kröte kann halt nicht abstreiten, dass sie durch und durch ein Straßenhund war und sie hat ja auch noch ordentliche Jagdgene in ihr.

    Ich möchte eigentlich das ganze Grundstück einzäunen und ein Zaunstück zwischen dem Nachbargebäude und dem Schuppen. Das geht halt erst, wenn der neue Schuppen fertig ist. Bis dahin werde ich eine Bedarfslösung machen mit einer Abtrennung zwischen Nachbargebäude und jetzigem Schuppen, damit Sunny nicht stiften gehen kann.

    Das klingt doch gut, wenn die wieder gekommen ist, diese Schmetterlingswiese, ich glaube, so ähnlich heißt die Mischung auch. Hast du da mal gemäht? Ich denke, man sollte so eine Wiese dann doch zweimal jährlich mähen, einmal im Frühling und einmal im Herbst oder ist dem nicht so?

    Ja genau, es gibt noch ein Grundstück mit 450 m², das ist vis a vis vom Haus vorne, also gegenüber der Straße, wie wir hier sagen. Da habe ich ja mal vor, die beiden Nachbarn zu fragen, ob daran Interesse besteht, es zuzukaufen oder -pachten. Falls die nicht reflektieren, werde ich da Obstbäume pflanzen voraussichtlich. Wird sich aber alles zeigen, wie es dann sein wird. Ich bin da schon noch flexibel. Es wäre halt doch etwas weniger Arbeit dann, wenn die Fläche nicht ganz so groß ist.

    Richtig, ein kleines Gewächshaus ist ebenfalls geplant, das will aber gut geplant sein, denn das Grundstück ist ja leicht abschüssig, da muss ich dann gut überlegen, wo ich das platziere. Den Erdkeller hab ich selbst fotografiert und auch im Inserat - also dem Expose - waren Bilder dabei.

    Tierhaltung eher weniger, vielleicht mal Hühner, falls das Grundstück vis a vis keinen Interessenten findet. Jedoch beim Gemüse und Obst wieder Selbstversorgerin sein, das ist schon eines meiner Ziele, das habe ich ja auch die letzten beiden Jahre geschafft, dass ich beim Gemüse zumindest 90 % Selbstversorgerin war.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #13
    Ich finde es hört sich alles sehr fein an und du gehst da mit einer tollen Konsequenz ran-wie ich finde.

    Ist das Gefälle im Grund zum Haus hin oder weg?

    Die Schmetterlingswiese hatte ich 2016 unter unsere hässliche Thuja-Hecke und 2017 unter den Zierapfel. Geschnitten habe ich da nichts, weil es bei mir erst um einen Farbklecks vor der grünen Wand ging und unter dem Apfel "nur" damit der Boden nicht brach liegt ;-)
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #14
    Danke und ja ich bin der Planungsmensch, ich gehe mal so alle Eventualitäten durch und dann überlege ich, was möchte ich und wie soll das sein und habe ein ungefähres Bild davon schon im Kopf. Allerdings bin ich auch flexibel und plane schon mal ein wenig um.

    Das Gefälle ist zum Haus hin, also von der hinteren Grundstückgrenze zur vorderen.
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #15
    Schön, da nimmt nun der Garten hier Form an :)

    Dein Schuppen wird riesig - der ist ja fast so gross wie das Haus :grins: oder lese ich den Plan falsch?

    Wie ist die Sonneneinstrahlung im Garten? Bekommt er die volle Südsonne oder ist die Gegenseite zugebaut (Schatten)?
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #16
    Wenn Du in meinen ersten Post schaust, habe ich am zweiten Bild die Himmelsrichtungen eingetragen. Und bis auf das eine Nebengebäude ist da genügend Sonnenlicht vorhanden. Daher auch meine Auswahl der Platzierung der Gemüsebeete. Der neue Schuppen wird dann in etwa so groß sein, wie das Knusperhäuschen, also auch so ca. 70 m². Ich brauche ja Lagerraum für Holz zum Heizen, für die vielen Maschinen und Geräte, die es da so gibt und es soll teilweise auch zur Überwinterung von Pflanzen dienen, aber das halt mit Fragezeichen.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #17
    Knusperknusperknäuschen,
    wer knuspert an deinem Häuschen.8):grins:

    Helga, das finde ich richtig das du alles genau planst,
    Hals über Kopf Entscheidungen mag ich auch nicht.
    Viele gute Ideen hast du ja schon, das hört sich
    seht gut an.8):cool:
    Das ist super, Obst, Gemüse und viele Kräuter
    stehen im Vordergrund, das wäre doch genial,
    wenn dein Plan aufgeht.8)8)

    Für heute genug geknuspert, schaun mer mal,
    wie es weiter geht. :eek:
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #18
    Habe ich gemacht! ;) Ein entzückendes Knusperhäuschen hast du da! Ich bin schon sehr gespannt, wie der Garten dann in seiner vollen Pracht aussehen wird!
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #19
    Ich denke allerdings, das wird noch bis nächstes Jahr richtig dauern, bis das alles so wird, wie ich es mir vorstelle. Vor allem mit der Rodung vom Wildwuchs, von der Beseitigung von Pflanzfehlern der Eltern der Vorbesitzerin ( die hatte das ja nur geerbt). Da wurde eine Hängebirke zwischen dem massiven 7-stämmigen Nussbaum und der Korkenzieherweide gesetzt..... Ich muss wohl nicht sagen, welch Kümmerling die Hängebirke ist.

    Aber auch der Kirschbaum ist eine Herausforderung und am Grundstücksende dann die wild aufgegangenen Kirschbäume, das Gestrüpp aus Schlehe, Pfaffenhütchen und sonst noch was. Alles Gestüpp und Gesträuch und Gebäum hab ich noch nicht gründlich untersucht, doch da ist einiges zu tun vorher, bevor es an Gemüsebeete geht. Vor allem - ich hab zwar ein Anbot für den Schuppen schon, doch das ist etwas "windig", der Schuppen liegt mir im Magen, da muss bald eine Lösung her.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #20
    Helga, ich kann es mir lebhaft vorstellen! Ich hatte mir dieses Jahr auch schon sehr viel für den Garten vorgenommen - und unser Grundstück ist ja nur halb so groß wie deins (ohne deine zusätzliche Wiese über der Straße), aber... gut Ding will Weile haben!
    Mal schauen, wie weit wir dieses Jahr kommen... ich stelle mich jedenfalls auch mehr und mehr darauf ein, dass das Sondieren der Lage mehr Zeit in Anspruch nehmen wird als gedacht, und dass selbst die ganz grobe Planung wahrscheinlich dann erst im nächsten Jahr abgeschlossen sein wird. Wir haben zwar schon den ganzen Herbst lang im Garten gearbeitet und den gröbsten Wildwuchs bereits entfernt - aber da ist trotzdem noch einiges... Wird schon alles werden, ich bin gespannt auf erste Fotos aus deinem "Knuspergarten". :pa:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #21
    Hier ist ja schon fleißig geknuspert worden,
    ein paar Sehenswürdigkeiten fehlen schon.8):grins::eek:(y)

    Bald kannst du richtig loslegen Helga,
    das Wetter wird sich bald ändern und nicht mehr
    so wechselhaft sein, an einem Stück schaffen ist besser,
    als immer nur ein bisschen, oder?
    Viel Spaß und Erfolg wünsche ich dir, deine Lieblings-
    vierbeiner verbreiten bestimmt viel gute Laune.8)8):cool:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #22
    Nun hab ich auch deinen neuen Thread entdeckt, Scarlet.
    Jaaaa - Zaun ist ganz wichtig!
    Würde nur Sunny ausbüxen oder die anderen auch?

    Ich kenne das von unserem Dewby.
    Auch er war ein Straßenhund aus dem Tierschutz
    und das Rumstromern würde ihm immer noch gefallen
    wenn er dürfte.
    Mußte ihn auch schon mal im ganzen Dorf (und Umgebung)
    suchen, während er sich heimlich in die Wirtshausküche schlich! :grins:

    Bin sehr gespannt, wie sich dein Garten entwickelt und bin neugierig auf deine Pläne!


    LG Katzenfee
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #23
    Samira würde ein wenig mitmachen und mitziehen mit Sunny, allerdings käme die früher heim, als der perfekte Straßenhund Sunny.

    Weil du das mit der Wirtshausküche ansprichst Katzenfee..... als ich Kind war, hatten wir einen Esel daheim und der ging auch liebend gerne im Ort stromern. Gefunden haben wir ihn meistens beim Bäcker, der ist bis in die Backstube gelaufen, um sich sein Semmerl abzuholen *ggg*

    Jetzt muss mal der Schnee tauen und es milder werden, damit ich da was anpacken kann.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    #24
    Und wahrscheinlich wusste der Bäcker dann ganz genau, wessen Esel das ist und ob der eine Semmel haben darf oder ohne nach Hause geschickt werden soll, oder? :)
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    #25
    Schöne Vorstellung mit dem Esel in der Bäckerei und auch mit Dewby in der Wirtshausküche.

    Die wussten genau, wo es was zu essen gibt und dass sie dort auch was abstauben können.
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #26
    Bei unserem Dewby wußte zwar niemand auf Anhieb
    wo er wohnt, aber er ja hat seine Marke am Geschirr.
    Die Leute verständigten den Bürgermeister und der hat
    mich dann geholt. :grins:


    LG Katzenfee
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    #27
    Hallo Scarlet und Lauren,

    macht euch doch bitte nicht verrückt. Son Garten kann doch auch langsam wachsen. Ist doch schön, wenn so Stückchen für Stückchen sich alles entwickelt. (Bei manchen kann das schon mal Jahre dauern, hihi) Klar will man größere Projekte erledigt haben, je schneller desto besser *gg*. So wie Scarlet jetzt erst mal nen Schuppen möchte.

    Bei den Außentemperaturen fängts jetzt schon bissi an zu kribbeln, jaja, aber immer langsam mit den jungen Pferdchen...
    Noch rel. entspannte Grüße :?
    Tilda
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #28
    Und wahrscheinlich wusste der Bäcker dann ganz genau, wessen Esel das ist und ob der eine Semmel haben darf oder ohne nach Hause geschickt werden soll, oder? :)
    Na klar wusste der Bäcker das. Wir haben ja oft nicht mitbekommen, dass Seppl (so hieß der nämlich) ausgebüchst ist und wieder mal beim Bäcker schnorren war. Der hat uns dann meist angerufen und gesagt, wenn wir Seppl suchen, sollen wir ihn holen kommen, er ist bei ihnen im Hof dann. *gg*

    Hatte ja sonst niemand im Dorf einen Esel!

    Wobei die Krönung war Lotte, ein Pferd. Mein Papa - so wie auch ich - ist mit Pferden aufgewachsen und als sog. "Mitgift" von daheim bekam er das Fohlen von Lotte mit, die Gretl. Allerdings war mein Papa noch ein Kind, als Lotte zur Welt kam, ebenfalls auf diesem Hof und er hat Lotte großgezogen und die beiden hatten eine ganz besondere Beziehung.

    Immer wenn Lotte daheim mal "beleidigt" wurde, ist sie ausgebüchst und dann zu uns gelaufen, hat sich in den Stall einfach zu Gretl dazugestellt und gut wars. Meist haben wir das erst gemerkt, als wir zur Stallarbeit gingen oder Opa anrufen ließ, dass wir mal schauen sollten, ob Lotte bei uns ist, weil sie wieder mal ausgebüchst ist. Als Lotte dann mit knapp 35 Jahren eingeschläfert werden musste, hat man natürlich meinen Papa verständigt und er ist ihr beigestanden. Als mein Papa heimkam, war er fertig, noch nie hatte ich damals einen Mann so weinen gesehen. Er hat so getrauert um seine Lotte.

    So ähnlich ging es mir dann allerdings mit Gretl, der Tochter von Lotte. Gretl war einfach ein wundervolles Pferd und sie war so feinfühlig. Wenn ich mal von den Eltern ausgeschimpft wurde, hat man mich immer bei Gretl dann gefunden, ich weiß nicht, wie viele Stunden ich mit ihr verbracht habe.


    Hallo Scarlet und Lauren,

    macht euch doch bitte nicht verrückt. Son Garten kann doch auch langsam wachsen. Ist doch schön, wenn so Stückchen für Stückchen sich alles entwickelt. (Bei manchen kann das schon mal Jahre dauern, hihi) Klar will man größere Projekte erledigt haben, je schneller desto besser *gg*. So wie Scarlet jetzt erst mal nen Schuppen möchte.

    Bei den Außentemperaturen fängts jetzt schon bissi an zu kribbeln, jaja, aber immer langsam mit den jungen Pferdchen...
    Noch rel. entspannte Grüße :?
    Tilda
    Ich mache mir da eh keine Illusionen und ich bin mir sicher, dass es bei mir mindestens ein Jahr dauern wird, bis ich da halbwegs alles im Griff habe. Wunschvorstellungen darf ich aber schon haben und ich sehe vieles schon vor meinem geistigen Auge und versuche, meine Pläne umzusetzen. aber erst mal der Schuppen, weil der einfach wichtig ist. Man muss auch Prioritäten setzen und eins nach dem anderen angehen.



    Auf jeden Fall ist heute wieder mal ordentlich was weiter gegangen. Zwei Schwestern und eine davon mit Mann waren heute hier, um zu helfen. Es ist mal so alles angeschraubt, was angeschraubt gehörte. Die ganzen Gläser mit Eingekochtem sind verstaut und ich hab dann noch Werkzeug sortiert und verstaut und dann ging es auch mal, das Knusperhäuschen richtig durchzuputzen, inkl. Staubsaugen und Boden wischen, jetzt ist es richtig wohnbar hier. Und es ist ein tolles Gefühl, obwohl ich hundemüde bin jetzt, wieder mal Thermo Lotion auf meine Schultern und Nacken aufgelegt hab nach der Dusche. Es fühlt sich alles so gut an, hier liegt noch Schnee und wir haben immer noch Minusgrade, damit der Schnee bleibt.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #29
    Ich habe ja gleich in den ersten Tagen hier mein Futterhäuschen provisorisch aktiviert und befüllt, durch den Schnee und die Kälte finden die Vögel ja jetzt wenig, obwohl hier im Dorf doch brav gefüttert wird. Man kann bei fast jedem Haus ein Futterhäuschen sehen, das gut frequentiert ist.

    Am ersten Tag war mal nicht viel, allerdings hab ich es eh da hingestellt zum großen Buchs, wo sich die Vögel aufhalten. Dann haben sie es entdeckt. Die ersten waren die Kohlmeisen, dann kamen Blaumeisen und jetzt sind auch Spatzen und Buchfink hier. Und weil ich heute morgens auch eine Amsel gesehen hab, hab ich noch einen Apfel und Rosinen dazu gestellt.

    Möchte mal paar Bilder zeigen, die ich aus dem Badezimmerfenster raus gemacht habe mit dem Tele :)
     

    Anhänge

    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #30
    Wie schön, Helga! :pa:
    Die Pieper werden sehr glücklich über die neue Hausherrin sein, was für ein Luxus, dass es jetzt wieder Futter gibt!

    Toll, dass du in deinem Knusperhäuschen schon so klar Schiff machen konntest, man liest aus jeder Zeile, wie gut es dir in deinem neuen Heim geht. :pa:
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    #31
    Ach wie schön. Kaum biste da, werden schon die Pieper versorgt und wirst von ihnen somit als neue Gastmutter angenommen.
    Spricht sich bei denen ja schnell, rum es was Gutes gibt. Sie werden es dir danken.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #32
    Danke und ja, ich hab eine Menge Freude, dass die Piepmätze sich hier wohl fühlen.
    Den riesigen Buchs muss ich ja leider einkürzen, weil der ist schon an der Dachrinne des Nachbarhauses, wird aber eh erst in einiger Zeit gemacht. Jetzt muss ich noch schauen, weil im desolaten Schuppen liegt noch ein Futterhäuschen rum, ob ich das ev. auch noch aktivieren kann. Futtervorrat hab ich ja auch genug hier, da brauchen wir nicht sparsam sein, die sollen sich doch richtig satt futtern. Und somit werden da dann im Garten noch so einige Futterhäuschen aufgestellt werden.

    Und ja, ich fühle mich hier so richtig wohl. Grade sehe ich aus dem Fenster, räumt der Nachbar - der alte Bauer - mit einem kleinen Bagger da den Schnee weg und das auch von meiner Einfahrt und auch vis a vis, wo mein Auto steht. Finde ich voll nett von dem, scheinbar fand der mich beim ersten Gespräch auch nett.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #34
    Das freut micht total Helga,8) in deinem Knusper-
    häuschen ist ordentlich was los.(y)8)
    Was für ein Glück, du hast sehr nette Nachbarn erwischt,
    das ist ziemlich wichtig.8)
    Wie schön, das Vogelhäuschen ist schon besetzt.(y)
    Die süßen Blaumeisen mag ich ganz besonders,
    es ist eine Menge los, die Piepmätze haben schnell kapiert,
    das sie bei dir gut aufgehoben sind.8)

    Du hast ja schon einige Dinge wegräumen können,
    das ist wirklich viel wert.(y)
    Mach es dir gemütlich und freue dich auf die Dinge,
    die im Frühling auf dich zukommen.8)

    Einen schönen Tag wünsche ich dir im Knusperhäuschen.:eek:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #36
    Knusper Knusper Knäuschen,8)
    bevor Hänsel gebraten wird, komme ich lieber vorbei.:grins:

    Was gibt es Neues Helga? Hast du das zweite Vogelhäuschen
    einatzbereit gemacht? Jubel, Trubel, Heiterkeit,
    Stimmung am Knusperhäuschen, das stelle ich mir
    ziemlich toll vor. Vor schönen Erlebnissen kannst du dich sicher
    kaum retten, trotz der Arbeit, die jetzt fällig ist.
    In der netten Nachbarschaft hier ein Schwätzchen,
    dort ein Schwätzchen, nebenbei ein paar
    gute Ratschläge einsacken, ist schon spannend ,oder?(y)
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #37
    Nein, ich hab das gestern dann doch nicht mehr rausgeholt, das alte Futterhäuschen von hier. Das werde ich heute angehen.
    Da es taut, ist gut, denn dann wird der Schneehaufen vor dem Vorgarten kleiner und ich kann ev. mal der Weigelie da zu Leibe rücken und der Weinrebe und vielleicht auch der Fichte und dem Buchs einige Äste absägen.

    Das mit den Schwätzchen mal hier und mal dort wird dann jetzt beginnen, wo die Leute wieder mehr rausgehen. Ich finde es oft witzig, wenn ich da mit den Hunden durchs Dorf gehe, dass man Leute an den Fenstern sieht und sie grüßen da auch, weil ich grüße ja auch freundlich hin.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #38
    Das zweite Futterhäuschen ist leider komplett desolat, da muss ich mal schauen, ob man da überhaupt noch was richten kann oder ob es für den Müll ist. Schade halt drum, aber was solls.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #39
    Mein Weg führt mich zum Knusperhäuschen.8)

    Moin,8)
    Helga, das ist wirklich voll ärgerlich, dass das alte Futter-
    häuschen nicht mehr brauchbar ist, vielleicht lässt sich
    aus Resten etwas Neues herstellen. Kleine Stücke
    von Baumstämmen findest du bestimmt noch
    auf dem Grundstück, z. B. Birkenstämmchen.
    Liegen irgendwo kleine Spanplatten in einer Ecke, wenn nötig
    nach Maß zurechtsägen und Dachpappe raufnageln.
    Die Zeit hast du jetzt sicher nicht für diesen Kleinkram,
    es gibt sicher mehr als genug zum knuspern.8)

    Viel Spaß im Hexenhäuschen, du bist ja schnell
    mit deinem Besen.:grins:
    Sollte ich dich mit den Wauwis treffen, bleibe ich erstmal
    ewig stehen, jede Menge Streicheleinheiten sind fällig.8):cool:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    S

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    #40
    Wenn ich diesen riesen Garten sehe muss ich an eine Fernsehsendung denken wo es um Menschen ging die diese Garten Tage der offenen Tür machten.

    Die meisten hatten es so wie du am Anfang und haben dann alles nach und nach bepflanzt, die sind fast alle am Haus angefangen und wollten "nur" ein Stück bewirtschaften und mit der Zeit kam mehr und mehr dazu.
    Ich denke das wird bei dir auch so sein, könnte es fast wetten :grins:

    Das schöne an so einem großen Grundstück ist man kann da wirklich was ganz tolles raus machen.
    Hab einen Garten in Erinnerung da war alles unterteilt worden mit der Zeit mit kleinen Weidenhecken oder auch eine Art Weidentunnel wo man durchlaufen konnte, die Wege waren nie gerade, man lief immer über geschlungene Wege (teilweise einfach aus einem Wiesenstreifen angelegt) wieder in den nächsten Bereich, Sitzecken, dazwischen immer Beete in dem einen Rosen, dann ein Bauerngarten, ein anderes Beet nur gelbe Blumen etc. viele Figuren, Deko, Teich u.v.a

    Wenn ich so ein Grundstück hätte würde ich auch nicht so viel planen, leg los , fang am Haus an und lasse einfach deinen kreativen Gedanken Freiraum, vor Ort wirst du da von alleine ganz viele Ideen entwickeln mit der Zeit..
    Ich denke das wird Jahre dauern und das macht doch auch Spaß.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #41
    @Lavi:
    Ich denke, wenn ich das die Tage mal komplett raushole aus dem Schuppen, dann hab ich sicher eine Idee, wie ich das noch irgendwie hinbekommen kann. Also keine Sorge darum, das wird schon werden. Da es hier jetzt wärmer ist, ist der Trubel beim Futterhäuschen nicht mehr ganz so stark, ist aber trotzdem noch gut frequentiert und Nachschub gibt es auch von mir.

    @Stupsi:
    Na klar kommen da so die Ideen nach und nach noch dazu. Erst mal müssen wir wirklich mal richtig roden hier um dem Wildwuchs beizukommen. Einige Vorarbeiten werde ich wohl dieses WE noch machen. Vor allem die Vorarbeit, wo ich Kompost anlegen möchte. Am WE wird der Schnee ja dann komplett weg sein hier und dann werde ich mal die Säge starten und in der Ecke mal dem Holunder auch zu Leibe rücken. Holunder ist ja gut, ich mag den auch, aber nicht in dem Ausmaß, wie der sich hier breit gemacht hat.

    Im Hof geht noch nicht sehr viel, denn ich hab ja schon viel Gerümpel da mal gelagert, das einfach aus dem Haus, dem Abstellraum und dem Schuppen raus musste. Da bekomm ich nächste Woche sicher einen Anhänger vom Schwager, um den mit Gerümpel zu befüllen, damit wir zur Deponie damit fahren können.

    Meine Abende und Wochenenden werden auf keinen Fall langweilig werden *ggg* und ich freue mich dann auf die Zeitumstellung, wo es dann abends länger hell ist zum Werkeln.

    Ich gebe mich auch keinen Illusionen hin, dass das in einem Jahr erledigt sein wird, sondern dass es wirklich Jahre dauern wird. Alles nach Maßgabe, Ideen und Zeit einfach. Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden ;)
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #42
    @ Helga: Das kann ich mir verdammt gut vorstellen,
    Viele Sträucher und Bäume brauchen einen Formschnitt,
    Verjüngung ist sicher angesagt, ach es gibt viele Möglich-
    keiten, etwas Tolles daraus zu machen.8)
    Das glaube ich auch, langsam beginnt die Zeit,
    wo sich die Vögel nicht mehr ums Futter kloppen,
    die Sanierung des Vogelhäuschens kannst du auch noch
    später in Angriff nehmen.8)

    Genug geknuspert, ein schönes Wochenende wünsche ich.8)
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #43
    Hallo zusammen, es klappt nicht so ganz hier, dass ich die Bilder vom Handy hochladen kann auf google Drive, Handyinternet ist nämlich hier doch recht schlecht, zum Glück nicht das Internet am PC, das funzt richtig gut.

    Bilder mache ich dann morgen nochmals mit der Kamera, wo ich die Karte dann beim PC einstecken kann und dann die Bilder hochladen.

    Auf jeden Fall habe ich die Feige mal geschnitten und dann weitergemacht im Vorgarten. Da mal das abgestorbene Gestrüpp rausgeholt, dann den Buchs zusammengeschnitten, weiter ging es mit der Fichte. Der habe ich mal die unteren Äste gekappt, damit ich im Zimmer dann mehr Licht habe. Dann bin ich noch der Weinrebe zu Leibe gerückt mit Säge und Gartenschere und auch die Weigelie (die ein Trauerspiel ist) musste dran glauben. Da waren viele dürre Äste, das hab ich alles rausgenommen und habe sie richtig komplett zurück geschnitten und hoffe, dass sie eben von unten her wieder kommt. Dann gibt es noch einen Blumentrog aus Stein und da stand auch ein dürres Gestrüpp drinnen, welches ich komplett zurück geschnitten habe. Da warte ich dann noch, ob das wieder kommt und ich dann sehen kann, was es ist und entscheide dann, ob es bleiben darf oder nicht. Eigentlich möchte ich dort ja dann meine Akeleien reinsetzen und dazu dann die Tagetes, denn wenn die Akelei abgeblüht sind, dann sind die Tagetes dran, die dann bis zum Frost blühen.

    Morgen noch den Schnitt entfernen und dann geht es im Hof weiter, mal dem Holunder zu Leibe rücken und dann werde ich mir ev. noch von meiner Schwester die Motorsäge ausborgen. Die Sträucher an der Wand zum Nachbarn müssen einfach weg hier, weil die Wände vom Nachbarhaus extrem drunter leiden und ich möchte da keinen Zwist mir einhandeln. außerdem muss der Teil für das Holz dann weiter nach hinten rücken, weil davor möchte ich dann meinen Sitzplatz haben und ev. nächstes Jahr dann die Pergola aufstellen, damit der Sitzplatz auch überdacht ist.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #44
    Helga, fleißig fleißig! Gut, dass du vor dem Hauskauf kein Abo im Fitnesscenter hattest :grins:

    Natürlich dauert es Jahre bis ein Garten richtig angelegt ist (je nach Größe eben - bei 100qm geht es doch bedeutend schneller als bei 1000qm), aber die grobe Planung macht man natürlich am Anfang.
    Man will ja nicht im Nachhinein Bäume und Sträucher noch dreimal ausbuddeln und versetzen - zumindest einen groben Überblick möchte und sollte man sich doch von Anfang an schon verschaffen.

    Ich finde auch nicht, dass das (weil es hier öfter erwähnt wurde) etwas mit "sich stressen" oder "sich Druck machen" zu tun hat, so empfinde ich persönlich es offengestanden gar nicht.
    Man ist doch neugierig und voller Tatendrang - und möchte einfach einen Überblick über sein Reich haben. Es ist ja auch sehr sinnvoll, grundlegende Arbeiten, die für alles weitere erforderlich sind, am Anfang durchführen, damit man später nicht in Schwierigkeiten kommt.
    Wir haben z.B. bei uns an zwei Stellen schon Heckenstämmchen eingegraben, die ich im Nachhinein gerne um 30-40cm aufschütten würde, um das Terrain etwas zu ebnen... das ist ungünstig, und nun habe ich entweder die Wahl, alles so zu lassen wie es ist oder mir einen riesigen (unverhältnismäßigen) Aufwand zu machen. Beides ist nun ärgerlich.


    Helga, du machst das genau richtig (y) - lieber jetzt erstmal den großen Überblick verschaffen, große Pläne machen und schauen, was sich umsetzen lässt, anstatt unmotiviert mal hier ein Stückchen, mal da ein Stückchen zu machen.
    Am Anfang sind der Elan, der Tatendrang und die Schaffenslust doch meist am allergrößten, warum sollte man das denn nicht nutzen! :pa:
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #45
    Danke Lauren und ja genau so ist es. Ich habe grobe Vorstellungen, doch es wird sich sicher noch vieles anders ergeben, davon bin ich überzeugt und da heißt es einfach flexibel bleiben.

    Ich habe ein paar Nachher-Bilder noch gemacht, die ich Euch mal zeigen möchte. Im Grunde kennt ihr ja den kleinen Vorgarten vom Inseratfoto, wo es allerdings grün ist.
     

    Anhänge

    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    #46
    Du hast ordentlich gewerkelt, da kam schon ganz schön was zusammen.

    Die Fichte steht sehr nah am Haus dran. Da würde ich noch mehr schneiden, damit sie Dir den Putz/Anstrich nicht weiter versaut und noch mehr Helligkeit ins Haus kommt. Kommst Du von oben aus dran und kannst noch was kürzen/schneiden?
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #47
    Du hast ordentlich gewerkelt, da kam schon ganz schön was zusammen.

    Die Fichte steht sehr nah am Haus dran. Da würde ich noch mehr schneiden, damit sie Dir den Putz/Anstrich nicht weiter versaut und noch mehr Helligkeit ins Haus kommt. Kommst Du von oben aus dran und kannst noch was kürzen/schneiden?

    Danke Frau Spatz, ich bin vorhin wieder von draußen rein gekommen. Fotos hab ich heute keine mehr gemacht, ich bin einfach nur kaputt.

    Die Fichte wird komplett fallen und das demnächst, wenn der große Rodungstag ist. Wir sind schon am Planen, war heute mit einem Schwager im hinteren Garten und da haben wir schon mal grob besprochen, was bleiben darf und was alles an Gestrüpp weg mus. Die Eltern der Vorbesitzerin haben da Dinge zusammen gesetzt, das ist einfach Wahnsinn. Eine Weide direkt an den alten Schuppen, die nächste Weide an den Zwetschkenbaum, ein siebenstämmiger Nussbaum und dazwischen noch eine Korkezieherweide und eine Trauerweide. Die Bäumchen sehen alle aus wie Krüppel, die nehmen wir alle raus und wenn ich dann meine Gemüsebeete angelegt habe, dann kann ich immer noch entscheiden, was ich noch dazu setze.

    Ich weiß nur, dass das ein sehr großes Lagerfeuer werden wird, aber es sind ja eh zwei Feuerwehrmänner dann mit dabei - beide Schwager nämlich - und heute beim Spazieren gehn mit den Hunden hab ich gesehen, dass mind. drei Nachbarn ebenfalls so - Brandplätze - im Garten haben, also wird mir da niemand ans Bein pinkeln.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    #48
    Helga, du hast echt eine Menge getan, das glaube ich,
    das du erledigt bist.
    Das finde ich gut, das die Fichte entfernt wird, besser gleich
    als viel später, es wird nämlich immer schwieriger.
    Auf die Dauer verdunkelst du dir alles, was auch nicht
    nötig ist. Fein, eine Feuerstelle ist dir schon mal sicher,
    und deine Schwagerlis helfen dir sicher, wo es nur geht.
    Gemüsebeet und Blumengärtchen sind doch perfekt, oder?
    Das ist ein riesiges Ding, wo allerhand reinpasst.8):cool:
    Danke für die ersten Bülders, das freut mich, daran teilhaben
    zu können.8)8):eek:
    Einen schönen Abend im Knusperhäuschen.8)8)
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #49
    Ja man kann schon sehen, dass was gemacht wurde gestern und auch heute. Und hab ich vorhin vergessen zu schreiben. Ich habe auch ein paar Frühlingsblüher gefunden unterm Gestrüpp der Fichte und vom Buchs. Wenn ich richtig gesehen habe, kommen da Tulpen, Krokusse, Hyazinten und wenn mich nicht alles täuscht, hab ich auch Blätter von Narzissen gesehen :cool:

    Die Pflanzen stehen da teilweise richtig eng zusammen und ich möchte die etwas verteilen. Dabei werde ich da morgen mal ein wenig mit der Grabegabel werkeln, der Boden gehört eh gelockert und Queckenwurzeln und Brennesselwurzeln raus geholt. Das wird mein Plan für morgen dann sein. Und dann werde ich auch sehen, wie das mit den Wurzeln der Fichte ist.

    Wenn die dann weg ist, werden wir im Sommer mal die Fassade kärchern, die sieht nämlich richtig unansehnlich von der Fichte aus, sehr viele Gelbflechten sind dran, das gehört einfach runter.

    Ich wünsche Dir auch einen schönen Abend Lavi ;)


    edit:
    und am Vis-a-vis-Grundstück steht gut 1 m² Schneeglöckchen, die läuten schon, da sind die Blüten da. Von denen werde ich dann ein paar auch ausgraben und in den Vorgarten setzen. Nächstes Wochenende werde ich dann mal ein paar Säcke Blumenerde holen bzw. eher meine Schwester bitten, mir so 4-5 Säcke mal mitzunehmen und die bringe ich dann im Vorgarten noch dazu, so sind auch gleich ein wenig Nährstoffe da für die Blumen.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    #50
    So, jetzt hab ich mich auch durch deinen Garten und bis hierher gelesen, Scarlet, und bin beeindruckt ... von dem, was da auf dich zukommt und dem, was du schon alles in Angriff genommen hast.

    Als Besitzerin des Knusperhäuschens ist dir natürlich klar, dass du die Hexe bist, oder? Und ein gutes Maß Hexerei wirst du wohl brauchen, bis dein Hexengarten so aussieht, wie du ihn dir vorstellst/wünschst. Die Beschreibung der Bäume kann man ja schon gar nicht lesen, ohne dass es einem kalt den Rücken runterläuft ... da ist offenbar lustig drauflosgepflanzt worden. Die Fichte dicht an der Hauswand ist ja kaum auszuhalten! Und das sag ich, die immer Skandal macht, sobald hier ein Baum gefällt werden soll ... :rolleyes:

    Bin gespannt, wie es bei dir weitergeht. Energie und Ausdauer wünsch ich dir! Und dass der Zaun nicht zu teuer wird. Dein Garten hat viele lange Grenzen.
     
  • Top Bottom