Mein nächstes Sorgenkind: Schnitt Apfelbaum

Meerschildie

Meerschildie

Neuling
Hallo an alle,
Ich habe seit 2 Wochen einen weitern Baum im Garten und leider wieder keine Ahnung. Wir haben den Baum aus der Schule unseres Sohnes. Die Schüler haben ihn veredelt und er stand die ganze Zeit im Schulgarten. Es soll ein Spalier Baum der Sorte Brettlacher sein. Wir haben ihn vor 2 Wochen bei uns eingepflanzt.
Was muss denn nun mit ihm gemacht werden? Außer dem Tausch der Kunststoffschnur in sisal!:)
 

Anhänge

  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Wenn es ein Spalierbaum ist, solltet ihr auch eines bauen.

    Unser Experte für Spaliere @kdb ist leider nicht häufig hier aktiv.

    Vielleicht schreibst Du ihn mal an.
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Nach innen wachsene Äste noch wegschneiden.
     
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Für mich sieht der Apfel aus, als wäre er in der Baumschule als Spindelobst vorgezogen worden.
    Also braucht es vielleicht lebenslang einen durchgehenden langen Baumpfahl.

    Er lässt sich aber auch noch zum Halbstamm oder Hochstamm erziehen.
    Sollte Dich der niedrige Astansatz nicht beim Rasen mähen stören - die werden sich noch neigen - dann kannst Du die dran lassen, wie bei einer Spindel üblich.

    Edit:
    Hab erst jetzt den Text oben gelesen - als Spalierbaum vorgezogen - okay, geht auch, falls Du das möchtest.
     
  • kdb

    kdb

    Mitglied
    naja, wenn es tatsächlich ein spalierbaum werden soll, dann braucht er unbedingt möglichst rasch ein gerüst. wenn man ausreichend platz hat und sich die himmelsrichtung aussuchen kann, dann würde ich freiwachsende immer von süd nach nord aufstellen. welche an wänden möglichst von ost über süd bis west, aber nicht auf der schattigen nordseite.
    bevor du dir gedanken über ein gerüst machst, überlege gut, was es für eine form haben soll. beim herstellen einer gewissen breite des baumes/spaliers solltest du dir klarwerden, dass möglichst zuerst die unteren triebe auf die breite des spaliergerüstes zu bringen sind. beachtest du das nicht, dann kann es schnell passieren, dass der baum oben schön breit ist, der untere bereich aber mehr oder weniger vernachlässigt ist. der baum hat das bestreben, nach oben zu wachsen. für die verstrebung kannst du material wie seile, draht, latten, bambusstäbe oder ähnliches verwenden. denke aber dabei immer daran, dass auf zuwachs gebaut werden sollte.

    bei mir sind immer alle spaliere zuerst vom gerüst errichtet, bevor ich die triebe daran entlang leite.
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Aus meiner Sicht ist das Spalier gelungen. Ich würde bei der Krone vielleicht noch den obersten Zweig bis zur Verzweigung abzwacken, den Rest stehen lassen.
     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    So,wir haben heute gebaut!!!Ist das gut so?Mit dem Schneiden der Krone bin ich allerdings überfragt.Was soll denn da noch weg?
    Schönes Spalier @Meerschildie

    Ich würde mindestens alles über dem linken waagrechten Kantholz abschneiden.
    Schon jetzt scheinen die untersten Hauptäste am schwächsten entwickelt zu sein.
    Da der Saftdruck immer an der oberen äußeren Perispherie am stärksten ist und somit auch Austrieb und Wachstum, werden die oberen Äste am schnellsten und stärksten wachsen.
    Ohne Einkürzung werden die unteren Hauptäste nach und nach verkümmern.

    In der klassischen Spalierbaum-Erziehung formt man zuerst die unteren Seitenäste (Hauptäste) und belässt den Leitrieb (Mitteltrieb) ohne weitere Triebe.
    2 Jahre später die nächste Hauptast-Etage usw.

    Da bei Deinem Baum schon so viele Äste dran sind muss, selektiert werden.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom