Meine Mistelfeige bekommt gelbe Blätter!

E

Eowan

Neuling
mistel-jpg.660716


Guten Tag allerseits,

das ist sie, meine Mistelfeige, die mich fast mein ganzes Leben begleitet hat, 4 Umzüge überstanden und nunmehr ca. 55 Jahre alt und ca. 1 m hoch ist. Seit Anbeginn steckt sie in Seramis und machte nie Probleme. Ich gieße sie "normal", ab und zu mit Flüssigdünger. Jetzt aber werden Blätter gelb und fallen ab. Das passierte schon ab und zu mal, aber nun vermehrt, und ich habe Angst, dass sie eingeht.

Hat jemand (hoffentlich) eine Idee, mit der ich das verhindern kann?

Viele Grüße
Gabi
 
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Hallo. Seit wann steht sie am jetzigen Standort?

    Falls sie noch nicht lange da steht, könnte es sein, dass sie vielleicht zu dunkel hat oder es zieht da oder sonst etwas gefällt ihr nicht.

    Wenn sie schon länger da steht, wüsste ich auch nicht, was sie hat.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Da du die Mistelfeige schon 55 Jahre ast, kannst du nicht viel falsch gemacht haben. Für mich als Laie in punkto Mistelfeige sieht der Topf etwas klein aus.
    Und ich weiß auch nicht, wie alt so eine Pflanze werden kann? Vl nähert sie sich dem Ende der Lebenszeit? Ich würde auf jeden Fall versuchen, Stecklinge zu machen.
     
    E

    Eowan

    Neuling
    @ Wasserlinse: Sie steht da schon immer. Nur im Sommer ist sie draußen.

    @ Pepino: Das mit der Topfgröße ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Seit Monaten suche ich einen größeren Topf (es muss ein weißer Suppentopf sein, weil all meine Pflanzen in solchen Töpfen stecken), habe aber bisher keinen gefunden. Gibt es aber, hab einen für meine Andentanne.

    Das Seramis kann ja nicht "schlecht" werden; oder soll ich es mal auswechseln?
     
  • Bernd Ka.

    Bernd Ka.

    Mitglied
    Ich selbst habe schon festgestellt, dass sich Seramis mit der Zeit pulverisiert.
    Doch habe ich nicht beobachtet, das dabei schädliche Produkte
    entstanden sind. Möglich wäre noch, dass die Feige dauerhaft zu nass steht.
    Der Übertopf hat keinen Überlauf und so kann überschüssiges Wasser
    nicht ablaufen. Der Feuchteanzeige von Seramis ist nicht besonders
    vertrauenswürdig. Viele Grüße, Bernd
     
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Ist die Pflanze direkt eingepflanzt?Und steht nicht in einem Topf im Suppentopf?
    Damit kommen nur sehr wenige Pflanzen klar.
     
  • E

    Eowan

    Neuling
    @ Bernd: Ja, die Gießanzeiger von Seramis taugen nicht viel, deshalb hab ich diese:
    anzeiger-jpg.660763

    Und sämtliche Pflanzen sind damit ausgestattet - bisher keine Probleme.
    @ Pepino: Ja, all meine Pflanzen sind direkt eingepflanzt, und auch - bisher keine Probleme.

    Meine Vermutung geht auch dahin, dass der Topf jetzt zu klein ist...
     
  • E

    Eowan

    Neuling
    @ Galileo: Das ist doch ein Kochtopf für 12 Liter, kein Suppentopf! Den stell ich mir bestimmt nicht ins Wohnzimmer! :D Aber das war ein Witz von Dir, klar...
     
  • *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Sowas halt

    20200904_180042.jpg

    Schönen Sonntag, Tilda
     
  • Top Bottom