Molche

M

michael93

Mitglied
Lieber Forum Mitglieder,

Mal eine Frage die mich interessiert ,

Ich habe bei einem Kollegen den Teich leer gemacht der 2 Jahre oder Vllt auch 3 Jahre nicht im Betrieb war und demnach auch so aussah.


Nachdem wir das Wasser mit einer Pumpe leer gepumpt haben haben wir die Fische und Kröten und 2 3 molche raus gefischt .

Das was wir so finden könnten haben wir aus dem Teich geholt.
Da der Teich untenrum schlammig war und das Wasser aus dem kächer nicht mehr ablaufen könnte haben wir den Schlamm aus dem kächer ausserhalb des Pool gelert.


Meine Frage die mich bisschen bedrückt.

Wenn molche in den Schlamm waren , diese dann im kächer waren und ausserhalb des Teiches geleert haben ,Überleben die molche solche situstion ?

Schlamm ist schwer und Der Schlamm würde ka nicht mit der Hand aus dem Löcher geholt sondern wurde wie üblich aus dem kächer geschüttelt.

Ich vermute das nämlich viele molche übersehen würden da ich mir nicht vorstellen kann das nur 2 3 molche im Teich leben , vor allem wenn der Teich still steht.

Schlamm ist ja schwer und die kleinen süssen tierchen so klein .


Danke für eure Meinungen, hoffe die geht positiv aus


Schön Abend noch und bleibt gesund !

Micha
 
  • Chrisel

    Chrisel

    Foren-Urgestein
    Wenn die Molche den Kärcher überlebt haben, überleben sie auch den Rest und suchen sich einen neuen Teich.
     
    Konstanze

    Konstanze

    Mitglied
    Ist das grade ein Mißverständnis?
    Ich glaube, Michael93 meine eher einen Kescher und hat damit den Schlamm rausgeschöpft - keinen KäRcher ?

    Oder?
     
  • T

    Teichneuling1304

    Mitglied
    Hallo Michael,
    ich habe das 2. Jahr auch Molche im Teich. Ich würde die Sachlage etwas differenzierter einschätzen.
    Nach meiner Erfahrung schwimmen die Moche grundsätzlich im oberen Bereich des Teiches, bei Gefahr tauchen sie ab. Im Schlamm selbst sind sie sicherlich definitiv nicht. Ich hoffe dass Du ein sehr engmaschiges Sieb vor deiner Pumpe hattest, die weitaus größere Gefahr ist dass die Molche aufgrund der großen Sogwirkung der Pumpe weggepumpt werden, diesen Vorgang überleben sie natürlich nicht, genauso wie die ganzen anderen Wasserinsekten die angesaugt werden. Es ist sicherlich absolut notwendig den Teich im Vorfelde!!!! mit einem Käscher abzufischen auf alles lebende (Molche, Laich, Kröten, Rückenschwimmer, Wasserkäfer;Libellenlarven,) Ansonsten fungiert die Pumpe als riesige Tötungsmaschine.
     
  • G

    Gora

    Neuling
    Ich habe ein bissl andere Erfahrungen gemacht: Generell leben viele Molche oftmals benthnisch, also am Wassergrund zu dem sie auch fliehen. Absolut verallgemeinern kann man es nicht, ich kanns nur von Teich/Bergmolchen sagen. Ich habe einen 70 qm² Teich mit Uferzone und Schilfbewuchs, die findet man alle nur in der Tiefe, praktisch aber nie am Ufer. Zum Schlamm: Dort verschwinden/vergraben sie sich auch bei drohender Gefahr. Wenn jetzt das exorbitante Schlammmassen sind, wirds natürlich auch mit dem Überleben schwierig. Sie brauchen eben dann schnell neues Gewässer, wo dann auch bei der Suche danach direkte Sonneneinstrahlung problematisch sein kann.


    Was die Pumpensituation betrifft bin ich auch etwas unglücklich, grundsätzlich richten direkte Impellerpumpen mit großlumigen Durchgängen trotz des hohen Sogs/Drucks einen deutlich geringeren Schaden an als wie konventionelle Sauger. Ich hab schon überlegt ob ich Ihnen einfach von den 70 qm² ein eigenes Becken mache und schaue ob sie sich da wohl fühlen. Das Problem ist, dass der Teich einfach sonst aufgrund der Restkonstellation schnell zu kippen droht.
     
  • wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Unsere Teiche sind fast von Anbeginn an - also vor mehr als 30 Jahren -von Molchen bevölkert:

    Und ich kann nur sagen: Molche brauchen eine Schlickschicht unten am Teichgrund, quasi einen Rück, den sie hier auch ganz schnell aufsuchen, wenn ich mich mal zu schnell am Teich vorbei bewege - oder der Hund mal im Teich schlabbert.
     
  • Top Bottom