Monstera Deliciosa

L

Lila_

Neuling
Hallo liebe Community,

ich wende mich mit folgendem Problem an euch... meine neu erworbene Monstera hat einen vermutlich kranken Trieb. Das bereits angeschnittene Blatt war leider schon sehr braun, jedoch rat man mir, es nicht abzuschneiden. Da es täglich schlimmer wurde, tat ich es trotzdem und nun wird das Blatt des selben Triebs leider auch täglich dunkler und bekommt braune Stellen...
Nun, wie kann ich ihr helfen? Soll ich die Triebe trennen, da der zweite doch sehr gesund scheint? Oder es einfach so lassen und warten was passiert... bin etwas ratlos und freue mich über Hilfe!

liebe Grüße

Lila_
 

Anhänge

  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Das ist ein Fall für @Tinchenfurz‘ Tochter ...
     
    T

    Tinchenfurz

    Guest
    Hallo Lila_,

    kannst du irgendwelche Schädlinge (schau auch mal gründlich auf die Blattunterseiten) entdecken? Thripse? Spinnmilben? Zum Teil sieht mir das auch nach Sonnenbrand aus, sowie nach ein paar Transportschäden.

    Ich ruf mal die Spezialistin @Tinchenfurz‘ Tochter dazu. Die kennt sich aus.
     
  • L

    Lila_

    Neuling
    Danke für eure schnellen Antworten, sehr lieb... bin sehr gespannt 😊
     
  • L

    Lila_

    Neuling
    außer ein paar Trauermücken mit denen ich teilweise sehr zu kämpfen habe nicht... kann das auch daran liegen?
     
    T

    Tinchenfurz

    Guest
    Klar, die sitzen in der Erde und fressen dir die Wurzeln an. Steht die Pflanze eventuell in viel zu feuchtem Substrat?
     
    L

    Lila_

    Neuling
    Hast du einen wirksamen Tipp gegen Trauermücken?
    Ich gieße ein Mal die Woche und das Wasser kann immer abfließen... gebe mir echt Mühe sie nicht zu oft zu gießen
     
    T

    Tinchenfurz

    Guest
    Kauf dir ein paar Gelbtafeln (die kriegst im Pflanzenmarkt, teilweise sogar in der Drogerie) und leg ne Schicht Sand auf die Erde. Falls du richtig Befall hast, würde ich aber eher erst mal umtopfen in ein Gemisch aus Blumenerde und Seramis.
     
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Gegen die Larven der Trauermücken (in der Erde) kannst Du Dir Nematoden bestellen, dann bekämpfst Du zweigleisig.... unter der Erde mit Nematoden und die die zu adulten Mücken heranwachsen werden dann von den Gelbtafeln abgefangen...
     
    T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Hallo,
    die Tipps soweit sind alle schon mal richtig. Der Schaden scheint mir jedoch daher zu kommen, dass sie mal etwas zu trocken stand und dann teilweise ein paar Transportschäden dazu gekommen sind.
    Mittlerweile machen mir ein paar Trauermücken schon fast nichts mehr aus aber die sollte man dennoch so früh wie möglich bekämpfen. Du kannst deine Erde vorher auch für 2 Minuten in die Mikrowelle packen oder für 10 Minuten bei 200 Grad im Backofen backen. Damit gehst du sicher, dass keine Eier oder Larven der Mücken überleben. Sei aber vorsichtig, falls du Kokos oder Rinde in der Erde vermischt hast, das kann anfangen zu kokeln, wenn es zu heiß wird.
    Danach ca 1/3 Sermis, Blähton oder Perlite unter die Erde mischen.
    Prophylaktisch kann ich auch immer nur zu gelbtafeln raten, da sieht man immer, wenn sich die biester wieder ausbreiten. Falls du noch mehr Pflanzen in der Nähe hast, würde ich da ebenfalls mal gegen den Topf klopfen und prüfen, ob Mücken hochfliegen.
    Liebe Grüße und viel Erfolg!
     
    T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Und noch ein Tipp: selbst meine riesige 2m Monstera bekommt derzeit maximal 500ml Wasser pro Woche, wird aber mindestens zwei mal am Tag an den luftwurzeln besprüht.
    Kontrollier beim Umtopfen mal die Wurzeln, ich glaube deine Erde ist etwas zu undurchlässig aber dafür zu nass, das ist auf dem Bild aber nicht so einfach zu erkennen.
     
    L

    Lila_

    Neuling
    Super, das hat mir so sehr geholfen, ganz großes Dankeschön an alle Beteiligten! Super lieb dass ihr euch die Zeit genommen habt.
    Bin sehr gespannt was draus wird 🤩
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom