Mr.Ditschy's "Little Ranch"!

Stupsi

Stupsi

Foren-Urgestein
Immer wenn die Ärzte nicht mehr weiter wissen heißt es die Schmerzen sind psychisch, dabei gibt es so viele Erklärungen für Schmerzen.
Wer Schmerzen empfindet hat auch welche, schließlich zeigt unser Körper uns so das dort in dem Bereich was nicht stimmt.

Bei mir hat sich nach 2 Jahren Arthrose rausgestellt die mir Schmerzen bereitet und nicht die Wirbel an sich und selbst die haben sie dann falsch behandelt bis ich es leid war und mich nun per Buchkauf und lesen in Internetforen selbst behandel, seit dem bin ich fast schmerzfrei und kann fast ohne Schmerzmittel damit leben.
 
  • P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Es ist kompliziert. Psychische Probleme können den Körper so beeinflussen, dass es schmerzt. Ich kann das leider aus eigener Erfahrung bestätigen. Da ist dann gar nichts am Körper krank, aber die Nervensignale vom Hirn verursachen "Fehlsteuerungen", ich nenn es mal so, die dann zu Schmerzen führen.

    Es ist dan schon der Körper der schmerzt, aber diese Art Schmerzen geht dauerhaft erst wieder weg, wenn auch die Psyche wieder besser in Ordnung ist.
     
    A

    Ackiline

    Guest
    Nun ich habe eine lange Erfahrung mit Schmerzen, Schmerzgedächtnis, Schmerzkliniken, Schmerztherapeuten!
    Dem was Hajo sagt kann ich wirklich zustimmen!
    Nur sind die Schmerzen nicht dauerhaft weg. Ich habe in zum Teil langen und sehr langen Klinikaufenthalten gelernt, dass bei schweren chronischen Schmerzen(Dauer über 6 Monate) das Schmerzgedächtnis im Gehirn laufend Signale sendet, wie Hajo beschrieben hat.
    Bei sehr langer Dauer der Schmerzen ist das Abschalten schwierig und leider manchmal na, ja ich rede jetzt von mir, dauerhaft bisher noch nicht passiert.
    Ich wurde außer in Rheumakliniken (nur eine Schmerzart) dann in später psychosomatischen Kliniken behandelt (and. Schmerzart mit Schmerzgedächtnis!). Dort werden sanfte Methoden wie Entspannungsmethoden usw. angewendet. Gleichzeitig gibt es Therapeuten, die eine mentale Schmerzbehandlung ambulant durchführen können.


    Nur unsere Herren der Schöpfung tun sich schwer so etwas anzunehmen!
    Ich bin mit den erlernten Methoden öfters schmerzfrei als früher! Auch ein Erfolg!
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Hui, hier gibt es ja auch viel Schmerzgeplagte ... könnten wir fast einen Plauderfred gründen, ist ja ein komplexes Thema (oder gibt es da schon einen?)
    Aber in einen Garten passt dies auch recht gut, da die Gartenarbeit auch ab und an Schmerzvoll ist. :rolleyes:




    Ich musste vor vielen Jahren auch due Schrauben entfernen lassen ...

    Den Gedanken hatte ich auch schon, aber als ich Patienten in der Reha sah, denen es danach noch schlechter ging, bin ich da eher skeptisch ... also wenn ich denke, dass es danach noch schlimmer ist wie jetzt - boah, darf gar nicht daran denken.



    Bei mir hat sich nach 2 Jahren Arthrose rausgestellt die mir Schmerzen bereitet und nicht die Wirbel an sich und selbst die haben sie dann falsch behandelt bis ich es leid war und mich nun per Buchkauf und lesen in Internetforen selbst behandel, seit dem bin ich fast schmerzfrei und kann fast ohne Schmerzmittel damit leben.

    Nun, bei Ärzten verstehe ich auch ab und an nur Bahnhof ...

    Kannst du mir dazu ein gutes Forum nennen ... ?
    Hatte mich da vor Jahren auch schon mal etwas reingelesen, aber dies ist doch alles sehr komplex und individuell.




    Es ist dan schon der Körper der schmerzt, aber diese Art Schmerzen geht dauerhaft erst wieder weg, wenn auch die Psyche wieder besser in Ordnung ist.
    Es gibt aber auch so etwas wie ein Schmerzgedächtnis ".
    Nun ich habe eine lange Erfahrung mit Schmerzen, Schmerzgedächtnis, Schmerzkliniken, Schmerztherapeuten!

    Ja, da hab ich auch schon einiges durchgemacht ... doch kann ich mir z.B. so ein Schmerzgedächtnis nicht richtig vorstellen, da es bei mir eher ein Bewegungsschmerz ist ... bei einem Schmerzgedächtnis tut es einem doch immer weh, egal in welcher Lebenslage?




    -----
    Bei uns ist heute Morgen alles weiß, Schneeeeeee.

    Ein Auto steht auch mal in der Werkstatt, bin ja gespannt was da raus kommt.

    Für den Garten suche ich heuer mal ein paar angenehme niedrige Blumen, also als Ersatz für Tagetis (erspart mir sicher etwas Arbeit)... sollen sich selbst aussamen (ähnlich wie Ringelblumen) und im Frühjahr leicht zu versetzten sein ... natürlich schön in der Farbe, sooo ein Rosenrot könnte ich mir zu meinen Mageritten-Dinger gut vorstellen, halt nichts knalliges.
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Morgen :)

    Wie wärs mit Mohn als rote selbstaussähende Pflanze?

    Hast du auch Probleme mit Arthrose? Dann könnte ich dir höchstens das Buch was ich hab empfehlen.
    Ich hab mich da in keinem speziellen Forum angemeldet, hab über die Suchmaschine den Begriff Arthrose eingegeben und dann alles dazu nach und nach gelesen, in den speziellen Foren beschreiben die Menschen ja was für Schmerzen sie haben und was sie bisher ausprobiert haben, das kann helfen es dann auch mal zu versuchen.
    Kein Mensch ist gleich und man muss da wirklich die Geduld aufbringen und austesten was einem persönlich hilft.

    Hast du Schrauben in der Wirbelsäule? Bei einer Bekannten von mir war es nämlich genau umgekehrt, die hatte auch Schrauben und damit mehr Schmerzen als nachher wo sie die rausgemacht haben.
    Da es aber ganz ohne Schmerzen nicht ging hat sie den Arzt gewechselt und der hat dann festgestellt das die Schmerzen gar nicht von der Wirbelsäule kamen sondern ihre Hüfte kaputt war.

    Wenn man das alles so mitbekommt traut man manchmal gar keinem Arzt mehr.

    Mich hat man 1 Jahr auf Kalkablagerungen im Schultergelenk behandelt und nachher stellte sich raus das meine Arm Sehne 2x gerissen war, ich sag dir irgendwann wann kommt man sich vor wie ein Hypochonder ,wenn einem keiner glaubt das man immer noch Schmerzen hat.

    Ich kann dir nur empfehlen wechsel den Arzt wenn du merkst der jetzige kann dir nicht helfen, das Recht hat man, einfach bei der Krankenkasse anrufen , die Situation schildern und sagen ich hab kein vertrauen mehr zu dem und dem und möchte deshalb mal wechseln, das gibt dann auch keine Probleme und man kann ohne Überweisung andere Ärzte aufsuchen.
    Ich hab damals 3 Orthopäden aufgesucht bis der letzte rausfand das die Sehen gerissen war, man war ich erleichtert.
     
  • A

    Ackiline

    Guest
    Ja, Stupsi, da hast du recht. Durch das blöde Rheuma bekommt man auch immer Arthrosen (Multi). Nur wenn man wirklich Glück hat und den richtigen Arzt findet, der sich auch dann noch Mühe gibt mit einer anderen Diagnose! Der sich deshalb auch nicht gleich mit "aha natürlich Arthose" abgibt, dann hat man Chancen. Auch Glück gehört heute dazu und der Mut sich mehrere Meinungen einzuholen. Denn man ist schnell abgestempelt und in vielen Fällen zu unrecht.

    Mr. Ditschy, ich habe auch Betroffene mit Schmerzen nach OP und Unfällen kennengelernt, die da auch - glücklicherweise - nur noch sporadisch auftauchten.
    Hing angeblich aber auch mit dem Schmerzgedächtnis zusammen, manchmal verstärkt durch Wetter oder Stress! Muss ja bei dir nicht der Fall sein, bin da immer vorsichtig bei meinen Aussagen!

    Weißt, alles was auf die psychosomatische Ecke hinweist ist ja noch nicht genügend erforscht! Ich nehme an, Du hast mit Deinen Ärzten schon alles "durchgekaut", habe jetzt auch nicht soweit zurückgelesen, ob du schon in einer normalen Schmerzklinik eingewiesen warst! Als Option gibt es ja auch ein Schmerzpflaster, wenn der Schmerz wieder auftritt.
    Ich jedenfalls wünsche dir ein baldiges Ende der schmerzvollen Phase!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    muecke1401

    muecke1401

    Foren-Urgestein
    Mein Mann ist kerngesund
    er wurde sehr gründlich durchgecheckt
    allerdings hat er einen winzigen Knackpunkt (im wahrsten Sinne des Wortes)

    Der IGE im Rücken.
    Und bei Stress schmerzt sein unterer Rücken immer.
    Er hat aber jetzt einen Termin bei seinem Schmerztherapeuten, damit das wieder besser wird.

    Was hat man ihm alles nachgesagt, Einbildung, Aufmerksamkeit suchend und bliblablubb... (dann bin ich als alte Gewitterziege mit zu den Ärzten und es gab neue Möglichkeiten...grrr)
    Seit dem das mit seiner Mama ist, geht's auch seinem Rücken wieder schlechter und so einige der alten Symptome treten wieder auf .
    Wir wissen aber nun wo es dran liegt und er versucht dran zu arbeiten (klappt ja auch nicht immer so, wie man selber will)

    Ich wünsch euch allen eine sehr gute Besserung, alleine die Vorstellung von Dauerschmerz ist mir ein Gräuel.

    Liebe Grüße
    Muecke1401
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    In der presse kam mal so ein Fall, eine Frau mit gebrochenen Wadenbein wurde ein jahr lang falsch behandlet mit der Diagnose "Venenthrombose" - und das von gleich mehreren Ärzten hintereinander. dabei stand der Fuß zeitweise sogar sichtbar krumm, und das hat die Krankenpflegerin dann veranlasst, noch mal nachzuhaken.

    Wunderbar, wenn Ärzte jetzt nicht mal mehr einen gebrochenen Knochen erkennen können.

    Wetter kann Schmerzen auf jeden Fall beeinflussen. Nass und kalt ist auf jeden Fall nichts, Wetterwechsel auch nicht.

    Mir persönlich hat das Yoga sehr geholfen, die Kombination aus mentaler und körperlicher Übung. Aber ich glaube, im Bereich alternative oder ergänzende Therapie muss jeder ein bischen experimentieren, bis er/sie das richtige findet.

    Mich ärgert es auch wenn meine Mutter im Pflegeheim unter schmerzen leidet, aber keiner der Fpleger mal zulangt, um die Glieder richtig zu legen, oder gelenke zu lockern. Da gibt es dann schmerzmittel. Und oft erlebe ich es wenn ich da bin und mache etwas Gymnastik oder Massage, dann sind die Schmerzen ruck-zuck auch weg. Das sind manchmal nur ein paar Handgriffe, wenn man weiss woher der Schmerz kommt. Warum lernen das die Pfleger nicht? Gut, ich habe es gelernt im Versuch "Hilf Dir selbst", aber das gehört meiner Meinung nach in die grundausbildung von medizinischem Personal - Fehlstellungen des Körpers zu erkennen, und dann zu helfen. Wenn ich stundenlang krumm im Bett liege tut mir auch alles weh, das ist also ganz und gar kein Wunder bei einer halbseitig gelähmten Patientin.

    Ditschy, das bedeutuet jetzt nicht, dass da alles für Deinen Fall auch gilt. Du musst zuerst mal nachforschen was für Ursachen der schmerz hat - ist er immer da, oder bewegungsabhängig, wird es schlimmer wenn Du stress hast oder nervlich belastet bist, oder ist es unabhängig, hilft bewegung oder hilft sie nicht, hilft Wasser (Kneippen, Schwimmen) oder hilft es nicht, hängt es vom Essen ab (rotes Fleisch - besser oder schlechter) usw.

    Ich habe Jahre experimentiert, bis ich einigermassen dahinter gekommen bin, wie es bei mir zusammenhängt. Die Ärzte waren überhaupt keine Hilfe bei dieser Suche. Und oft bin ich mit der Diagnose "gesund" nach Hause geschickt worden, obwohl ich Schmerzen hatte, und wusste, etwas stimmt nicht, aber die Ärzte sind blind für alles war über ihr Fachgebiet hinausgeht.

    @Mücke: Ja, "wehleidig" hat mich meine Schwester auch oft genannt. Im Wechsel mit "Männer gehen ja nie zum Arzt". Das hat mich besonders geärgert - wenn man geht, dann ist man wehleidig, wenn man nicht geht, dann ist man gleich wieder "typisch mann, selber schuld". Bäh. Meine Mutter hat mir auch nie geglaubt, "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das echt wehtut. Bei mir tut das auch nicht weh." Danke, liebe Famile.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein

    Hmm, antworte mal allgemein ... Ja
    ***Gelöscht ... zu Privat***

    Ärzte hab ich auch schon sehr viele hinter mir ... viele können sich dies zwar vorstellen und erhöhen dann mal wieder die Dosis oder ändern mal die Medikamente (der Körper lässt es dir danken) ... manche glauben es nicht und andere trauen sich gar nicht an die Sache ran ... einer sagte aber auch, dass die OP gar nicht nötig gewesen wäre, dies war mein größter Schock. ... man bekommt von jedem halt eine andere Geschichte zu hören.
    Irgendwann resigniert man und nimmt die Mittelchen und lebt halt wie es am besten geht. :d
    Am schlimmsten ist aber, dass man für alles Hilfe benötigt ...
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Wie wärs mit Mohn als rote selbstaussähende Pflanze?

    Hmm, nicht so ganz mein Fall, der Mohn ist nach einem Regen gleich hin, oder?


    Hab mal etwas gestöbert, kennt jemand niedrige Gerberas in rot ... würde mir gefallen.
    Da gibt es aber auch noch einen roten Sonnenhut, kannte ich gar nicht, kennt den jemand, ist der wie der gelbe ... der weiße hat es bei mir nicht überlebt.

    Höhe sollte halt so um die 20-30cm sein und so robust wie ein Sonnenhut oder Margeritte sein.
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Klingt nach schlecht verlaufener OP an der Wirbelsäule. Da bin ich auch überfragt. Und das das pauschale "30% aller Wirbelsäulen OP bringen nichts" hilft ganz sicher auch nicht ...

    Trotzdem eine Frage: Wo genau schmerzt es, wie schmerzt es (dumpf, ziehend, stechend, pochend), schmerzt es unabhängig von stehen/sitzen/liegen oder nur bei bestimmten Haltungen, ist der Schmerz belastungsabhängig oder nicht?

    Vielleicht kann ich Dir trotz allem ein paar Tips geben.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Hmm, schwer zu beschreiben ... ist irgendwie von allem etwas, je nach Bewegung.
    Aber Morgen fängt mal wieder eine Therapie mit warmen Wasser an ...
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Damit ist es schwer mit Tipps. Hoffentlich hilft die neue Therapie. Wärme ist bei chronischen Schmerzen auf jeden Fall lindernd.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Nicht alle vertragen die Schrauben, manchen geht's nach der Entfernung besser.
    Was auch sein kann ist das das untere Bindegewebe zu fest geworden ist durch Schonhaltungen, das kann man mit speziellen Massagen lösen, das kann auch schlimme Schmerzen auslösen.
    Da musst du weiter suchen, laß dich nicht mit Medikamenten alleine abspeisen, wenn man da selber nicht dran bleibt hat man verloren.

    Mohnblüten halten eh nur 1-2 Tage aber es kommen täglich neue nach.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Auf der Suche nach Infos zu Pflanzenlampen bin ich gerade auf was interessantes gestoßen und wollte es dir auch mal zeigen.
    Ein Artikel:
    Mensch & Pflanze:
    Was Pflanzen brauchen ist auch für den Menschen gesund.
    Dieses Kapitel hat zwar mit Pflanzen nicht viel zu tun, wir finden aber, es passt genau hier her. Wissenschaftler haben nämlich herausgefunden, dass die menschliche Haut auch genau auf diese zwei Wellenlängen positiv reagiert. 107 Patienten mit leichter bis mittelschwerer Akne Vulgaris, wurden einem Test mit LEDs unterzogen. Dabei bestrahlte man sie in einem "Blindversuch" täglich 15 Minuten mit tragbaren Lichtquellen. Die Patienten wussten also nicht, mit welchem Licht sie bestrahlt wurden. Nach 12 Wochen der aktiven Behandlung wurde bei der Blau- und Rotlicht Phototherapiegruppe eine Verbesserung von 76% bei den Akne Entzündungen festgestellt. Man fand heraus, dass blaues Licht (415nm) die Haut dazu veranlasst Peroxid zu produzieren, welches die Akne-Bakterien abtötet. Rotes Licht (633nm) hingegen stimuliert die Abwehrkräfte der Hautzellen und führt dazu, dass sich die Haut besser regeneriert, Aknewunden schneller abheilen lässt, und die Haut sichtbar gesundet.
    Wer seine grobporige Hautstruktur oder Fältchen und Linien verbessern möchte und keine Probleme mit Akne hat, benötigt nur rotes Licht. Alle 3 Tage ca. 20 Minuten und nach 10 Sitzungen ist das positive Ergebnis sichtbar.
    Also wer sich oft mit seinen Pflanzen zusammen bestrahlen läßt, bekommt bald eine Haut wie ein Babypopo... :eek:) mehr unter... British Journal of Dermatologgy
    Aber auch in der Schmerztherapie werden blaue Wellenlängen um die 450nm bereits erfolgreich angewendet. Das BlueTouch Schmerztherapiegerät von Philips kann ich persönlich wirklich sehr empfehlen. Ich schenkte es meinen Eltern wegen Ihrer Rückenschmerzen und es bewirkte wahre Wunder. Meine Eltern sind jetzt beide schmerzfrei!
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Was auch sein kann ist das das untere Bindegewebe zu fest geworden ist durch Schonhaltungen, das kann man mit speziellen Massagen lösen, das kann auch schlimme Schmerzen auslösen.

    Dass ist auch meine Vermutung und predige dies schon seit Jahren an die Ärzte ran, aber die werden dann ja gleich schnippich ... der neue Therapeut hatte die Vermutung aber auch bestätigt.

    Mal sehen, was diese Woche weiter geschieht ... das Licht hört sich interessant an, Danke.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Mit den Massagen kommst du bei Ärzten auch nicht weiter , da musst du dir selbst was suchen. ich komm nicht auf den Namen, da gibt's eine spezielle Gruppe die diese Massagen anbieten und man muss das meist auch privat bezahlen. Osteopathie oder so ähnlich.....
    Müssten aber die Therapeuten wissen.

    Hab das letztes Jahr im Fernseh gesehen das das ganz neu entdeckt wurde das in unserem Gewebe so ganz kleine Stränge gibt, irgendwas mit Fibro.... (oh man ich und Namen :grins: ) und die durch OPs und Unfälle geschädigt werden können, bzw. die verkleben dann und die verursachen auch so furchtbare Schmerzen, kann man aber durch Tiefenmassagen wieder lösen.
    Die Massage tut aber auch sehr weh also die Massage an sich nicht aber danach hast du ein Gefühl als ob du tierischen Muskelkater hoch zehn hast.
    Ich hab das nicht ausgehalten und musste abbrechen, obwohl das bei Arthrose auch nicht gut sein soll, da ist leichte Bewegung besser.
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Faszien sind die komishen Fasern. Die habe ich bei einer meiner Problemstellen auch im Verdacht.

    Rolfing ist eine Art der Massage/Behandlung, die speziell auf die Faszien abzielt, aber generell sehr tief wirkt. Wird von manchen Ärzten skeptisch gesehen, und sollte nur von erfahrenem Personal ausgeübt werden, weil man damit auch viel kaputt machen kann.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rolfing

    Falls Du das noch nicht probiert hast, und noch mal etwas versuchen möchtest.

    Das Verfahren wird häufig im Bereich der Gesundheitsvorsorge eingesetzt. Hier geht es vor allem um eine Optimierung der Körperhaltung und um freiere Beweglichkeit. Es kann behandelnd angewendet werden bei myofaszialen Dysfunktionen, chronischen Schmerzzuständen wie Rückenschmerzen, sowie bei Fehlhaltungen und strukturellen Veränderungen infolge von Verletzungen und Unfällen.[1]
     
    G

    gardener02

    Guest
    Faszien sind die komishen Fasern. Die habe ich bei einer meiner Problemstellen auch im Verdacht.

    Im neuen Geo ist dazu ein interessanter Beitrag. Wer meint davon betroffen zu sein hat ja vielleicht Lust drauf? (ist aber auch sonst interessant).

    Noch mehr fasziniert hat mich in dem Heft allerdings ein "Baumflüsterer", der den Baum der 40 Früchte geschaffen hat...

    http://www.geo.de/GEO/heftreihen/geo_magazin/der-innere-halt-79606.html#page/10

    Ich hoffe, deine Therapie zeigt gute Wirkung, Ditschy!;)
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Suche ja auch widerstandsfähige Apfelsorten ... aber über diesen Satz stutze ich ...
    "Der Geschmack einer Apfelsorte ist zum einen durch die Sorte bestimmt, zum anderen ist aber der Einfluss der Witterung, der Unterlage und der Pflege ausgesprochen wichtig. In kühleren Klimagebieten kann daher eine als süßlich eingestufte Sorte durchaus überwiegend sauer schmecken."
    http://www.dlr.rlp.de/Internet/global/themen.nsf/b81d6f06b181d7e7c1256e920051ac19/b2500270d511feb0c1256f380031bb13?OpenDocument

    Nach was soll man da denn dann noch auswählen?

    Hab ja drei Apfelsorten im Garten, zwei davon sollen süss sein (hab diese auch extra zuvor in der Baumschule probiert), aber nach der ersten Ernte sind die wirklich nicht so das Wahre ... also die Äpfel sind eher sauer!

    Denn Apfelbäume, die nur auf der Wiese stehen und man nichts davon hat, möchte ich eigentlich verhindern.
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Bei dem einen Apfelbaum hier im Garten variieren die Früchte auch in einer ernte stark. Die in der Sonne sind sehr süß und aromatisch, die im Schatten eher sauer und ansonsten geschmackslos. Da wird der Schnitt dann sehr wichtig, dass möglichts alle Äpfel Sonne bekommen.

    Auswählen kannst Du nur nach der Sortenbeschreibung und dann etwas Schätzung ob du eher ein mildes oder rauhes Klima hast. Ein Glockenapfel wird z.B. auch in einem rauhen Klima ein ordendliches Aroma ausbilden, aber süß wird der nie.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Wie Äpfel schmecken hängt immer vom Wetter ab, das kann von Jahr zu Jahr wirklich variieren, auch die Größe der Äpfel kann anders ausfallen.

    Wenn der Spätsommer/Herbst eher verregnet ist als sonnig sind sie meist saurer aber aus einem vernünftigen Tafelapfel wird auch dann nicht ein ganz saurer Apfel.

    Manchmal hilft es sie dann ein bischen länger hängen zu lassen, also auch der Erntezeitpunkt wirkt sich auf den Geschmack aus.
    Zu früh geerntete Äpfel sind auch oft saurer.

    Es gibt auch Sorten die erst richtig gut schmecken wenn man sie ein bischen liegen läßt.

    Musst du ausprobieren mit deinen Äpfeln.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Aha, also volle Sonne haben die jungen Apfelbäume nicht, stehen eher im Halbschatten von den älteren hohen Bäumen. Die meisten Äpfel fallen auch vorzeitig schon runter ... hmmm, vielleicht sollte ich mir die Standorte der Apfelbäume nochmals überlegen.

    Hier mal die Wiese (rote Striche sind die jungen Apfelbäume, rechts ist Süden ... wollte halt in mitten der Wiese keine Bäume haben, sondern nur außenrum).

    G_Wiese_oben_Panorama03_gemäht__Apfelbaum_bestand__21.06.2014_mr.JPG




    -----
    Hab mir gestern so eine Rückenbandage vom Discounter geholt ... muss aber sagen, dass man dies nicht lange drann lassen kann (juckt sehr schnell) ... sonst finde ich dies eigentlich gar nicht sooo schlecht, ist irgendwie beruhigend und schmerzlindernd ab und an unter Spannung zu stehen. ;)

    Nur im Sommer ist dies sicher gar nichts ...
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Pflanz die Bäume an den Nordrand der Wiese, dann haben sie den ganzen Tag Sonne.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Die Bäume müssen nicht volle Sonne haben, Halbschatten reicht aus. In meinem ehemaligen Garten war das auch so und tat dem Geschmack keinen Abbruch.
    Es kann ja auch mild und warm sein im Sommer/Herbst aber bewölkt, so ein Wetter reicht um leckeres Obst zu bekommen nur wenn man Dauerregen und schon sehr kühle Herbsttage hat schmecken sie halt oft nicht so süß.
    Außerdem haben Äpfel (Birnen noch schlimmer) immer gute und schlechte Jahre ,sag ich dazu, es ist wirklich jedes Jahr anders.
    ------------------------------------

    Trag diese Bandage nicht zu lange und zu oft, es hilft den Rücken zu stützen und kann auch Schmerzen lindern aber auf Dauer schwächst du damit deine Muskulatur die dann ja nicht mehr voll arbeiten muss.
    Also nur ab und an tragen oder wenn du was arbeitest im Garten oder so was den Rücken sehr belastet.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Zu den Apfelbäumen
    In erster Linie ist mal entscheidend um was für eine Apfelsorte es sich handelt.
    Herbst- und Winteräpfel müssen zunächst einmal gelagert werden damit diese Nachreifen ehe sie ihren Geschmack entwickeln.

    Ferner ist auch die richtige Pflege entscheidend.
    Die Bäume müssen so geschnitten werden dass ausreichend Licht an die Äpfel kommt. Oftmals müssen dafür Äste auch hoch- oder runtergebunden werden.

    Zur pflege gehört auch die richtige Düngung. Optimal wäre Bodenuntersuchung machen zu lassen. Vor allem der PH-Wert ist hier von Bedeutung.
    Auch die Bodenstruktur ist von entscheidender Bedeutung. Ist der Boden zu lehmig und schwer hilft am besten Mulchen der Baumscheibe um das Bodenleben anzuregen. Ist es zu sandig, dann muss häufiger gedüngt werden.

    Schmerztherapie
    Meine Mutter ist zu 80% behindert. Neulich hat sie den Arzt gewächselt und nach studieren der Diagnose meinte der neue Art: "Mit fehlt in den Akten noch die Angabe ihres Betreuers";)
    Tatsächlich hat meine Mutter keinen Betreuer nötig. Im Gegenteil mit Ihren fast 80 Jahren ist sie noch immer selbständig mit 60 Stunden Woche.
    Diagnose unter anderem Artrose in fast allen Gelenken.
    Schmerzmittel haben wir gar nicht erst im Haus. Sie hat auch keine Zeit für aufwendige Schmerztherapien. Sie heilt sich selbst mit "Bernsteinketten".

    Ich hatte selbst lange Zeit Probleme mit Zahnschmerzen. So schlimm dass ich spüren konnte wie der Schmerz bis ins Gehirn vordrang. Zahnärzte konnten mir zunächst nicht helfen (bis ich den richtigen Arzt fand *freu*).
    Dennoch hab ich auf Schmerzmittel aller Art verzichtet. Therapie: "Bernsteinkette"

    Meine Schwester hat Probleme mit Mikräne. Therapie: "Falkenauge"

    Bis ich selbst die Probleme mit den Zahnschmerzen hatte, wollte ich auch nicht so ganz daran glauben aber nach 1 Jahr extremer Zahnschmerzen bin auch ich von der Wikrung der Steine überzeugt.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Oooookkeee ... das mit dem Bernstein hab ich ja auch schon mal gehört, aber warum soll dies einem den Schmerz nur nehmen?
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich hatte auch so meine Bedenken und konnte und wollte es einfach nicht glauben.

    Tatsächlich soll der Bernstein nicht nur den Schmerz, sondern sogar die Ursache, nähmlich die Enzündung nehmen.

    Bei meinen Zahnschmerzen hatte er es nicht geschafft die hochvereiterten Entzündungen ganz zu unterdrücken aber doch deutlich zu lindern, sodass ich ganz schmerzfrei war und auch die eiterherde zumindest etwas zurückgingen. Letztlich brauchte ich dann aber doch eine Zahnop, um die kompletten Eiterherde ausheilen zu lassen. Bernstein wirkt wie ein Wunder aber man kann dennoch niemals ganz auf moderne Medizin verzichten.
    Immerhin - Schmerzmittel gibt es in unserem Haus keines und wird auch keines angeschafft.

    ICh sollte hinzufügen, dass ich in der schlimmsten Zeit drei Bernsteinketten mit extra großen Steinen getragen habe. Eine kleine Zierkette erreicht eher wenig.

    Wußtest du, dass für Kleinkindern beim Zahnen auch Bernsteinketten selbst von modernen medizinern empfohlen wird?

    Bernsteinketten beim Hund soll übrigens gegen Zecken wirken.
    Ich habe selber keine Hunde und kann dies nicht bestätigen. Bei kleinen Hunden soll dies sehr gut funktionieren, bei größeren Hunden ist das Problem, dass der Bernstein um den Hals viel zu Weit vom Schwanz entfernt ist. Daher sind bei größeren Hunden auch größere Steine zu empfehlen.

    Oftmals hört man, wie sollen Steine überhaupt wirken.

    Wer schon einmal radioaktives Gestein in den Händen gehalten hat (ich hoffe das ist niemand), weiß dass auch Steine Strahlen absondern können. So können andere Steine auch positive Strahlen absondern.

    Der Bernstein wird hierfür auch öfters gereinigt und auf einen Amethysten zum "Aufladen" gelegt, denn dadurch wird die wirkung gestärkt.
    Auch das Auflanden über den Amethyst kann ich bestätigen, denn wenn mir meine Ketten nicht mehr geholfen hatten, habe ich diese gegen neu aufgeladene getauscht und nach wenigen Stunden war der Schmerz wieder weg.
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Vielleicht solltest Du nächstes mal gleich zum Zahnarzt gehen, bevor der halbe Kiefer vereitert ist.

    Wer schon einmal radioaktives Gestein inWer schon einmal radioaktives Gestein in den Händen gehalten hat (ich hoffe das ist niemand), weiß dass auch Steine Strahlen absondern können. So können andere Steine auch positive Strahlen absondern.
    Wie misst man die positive Strahlung, bzw. durch welches Experiment kann man ihre Anwesenheit überprüfen?
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Ich war damals mindestens einmal im Monat beim Zahnarzt, der dann auch immer eine Kleinigkeit gemacht hat, nur nie dir Ursache.
    Die Ursache waren auch nicht die Zähne selbst, sondern ein Enzündungsherd im Kiefer. Dass die Trottel nicht erkannt hatten.
    Ich war zwischendurch in 2 Zahnkliniken .... kein Kommentar dazu.
    Nun bin ich - durch Zufall - zu einem Zahnarzt in einer winzigen Ortschaft gekommen, der so toll ist wie ich es gar nicht beschreiben kann.

    Wie misst man die positive Strahlung, bzw. durch welches Experiment kann man ihre Anwesenheit überprüfen?
    Es ist schwierig etwas zu messen, wenn man nicht weis wonach man sucht. Es gibt auch nur wegen der Atombome einen Geigerzähler.
    Vielleicht ist es nur die mangelnde Forschung, weil man mit Edelsteinen nichts verdienen kann.
    zugegeben eine Bernsteinkette mit großen Steinen kostet günstig 150€ - 300€. in der Familie haben wir mittlerweile mindestens 6 oder mehr solcher Ketten ist nicht gerade billig. Aber Schmerzmittel sind auf Dauer nicht nur teuerer, sondern vor allem ungesünder.

    Edelsteine wirken auch nicht so spontan wie z.b. eine Schmerztablette und daher kann man durchaus zur Ansicht kommen, dass der Schmerz von selbst wieder abgeglungen ist. Daher war ich anfänglich ebefalls sehr skeptisch. Ich glaube wenn mein Zahnproblem nicht gewesen wäre, würde ich bis heute noch nicht daran glauben. Aber bis zu 2 kleine Schachteln Schmerztabletten pro Woche vorher und nachher nicht mal mehr Schmerztabletten im Haus zu haben sind schon ein markanter Unterschied.

    Wichtig ist auch dass man die Steine so nah wie möglich an den Ursprung der Schmerzen bringt.

    Meine Mutter hat gegen die Artrose in den Knien eine Bernsteinkette um das Knie gebunden und gegen ihr kronischen Rückenleiden eine im Rücken. Sehr gewöhnunsbedürftig. Aber mit einem Rollator durch die Gegend laufen zu müssen und dauernd Schmerzen zu haben ist sicherlich unangenehmer.

    Andere Mütter sind ein Goldstück, meine Mutter besteht über und über aus Edelsteinen ;). Sie steht an den Arbeitstagen Morgends um 4 Uhr auf und kommt abends nicht vor 8 Uhr nach Hause.
     
    E

    Emtiar

    Guest
    Tja Ditschy - denn man toe! :grins:
    Achte aber aufs Gewicht der Bernsteinketten, sonst kriegt du's im Kreuz...
    Aber nee, ich Dummerchen, da gibt's dann sicher den passenden Gürtel oder so.


    Berichte mal, wie's weiter gegangen ist!


    Lieben Gruß :pa:
    Emmi
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Nun, ganz glauben kann ich dies mit dem Bernstein ja nicht ... sonst wäre es ja die Lösung für alle Schmerzpatienten.


    Aber dennoch, was löste der Bernstein / Edelsteine in einem aus, dass er Schmerzen heilen könnte?
    • Ob dies nicht nur dessen Wärmespeicherung/abstrahlung vom Stein ist, dies ja bei so manchen Schmerzen eh gut tut ...
    • Oder weil da etwas ist, dies dann Reize auslöst ...
    • Oder vom eigentlichen Schmerz ablenkt (die Kette stört ja sicher auch etwas) ...
    • Oder einfach nur den Glauben daran ...

      ... und deswegen das ganze in Eigenheilung übergeht?

    Hmmm, schwierig ... muss mich mal reinlesen/informieren.




    -----
    Aber hey, heute ist der 1. Februar, mein erster Pflanztag für die ersten Riesen-Sonnenblumen im Topf.
    http://www.hausgarten.net/gartenforum/pflanzen-allgemein/65295-riesen-sonnenblume-fred-rekorde-mit-infos-und-bilder-14.html#post1439296
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    Nein ein Allheilmittel ist Bernstein sicher nicht.

    Bernstein wirkt immer da wo Enzündungen entstehen.
    Falkenauge bei Kopfschmerzen (hat bei mir aber wenige geholfen dafür meiner Schwester)
    Es gibt auch noch ene Reihe anderer Edelsteinen die bei anderen Problemen helfen.

    Dennoch ist eine Edelsteintherapie immer eine Unterstützung zu anderen Therapien und kann bisweilen auch dazu führen dass man weniger Medizin braucht aber ganz ersetzen kann dies die Schulmedizin nicht.

    Meine Mutter kennt sich da wesentlich besser aus. Falls jemand mehr Fragen dazu hat oder ein konkrtes Problem darf er mich auch gerne per PM ansprechen. Ich möchte nicht dass dieser Beitrag hier zweckentfremdet wird. Natürlich alles kostenlos aber ich denke das braucht nicht erwähnt zu werden;)
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich oute mich mal, ich bin ausgebildete Edelstein Therapeutin (Studium)
    Edelsteine sind Lebewesen, das sie so langsam wachsen das man es mit bloßem Auge nicht sehen kann glaubts fast keiner aber wer die Edelsteinminen kennt weiß ja das diese Steine im laufe der Jahrhunderte größer werden.
    Edelsteintherapie ist deshalb ähnlich wie Homöopathie, man kann auch Heilwasser damit herstellen und trinken.

    Am meisten Heilwirkung bringen Edelsteinbruchstücke, also unbehandelte/ungeschliffene Teile der Edelsteine aber auch bearbeitete sogenannte Handschmeichler haben noch Heilwirkung.

    Da in Deutschland niemand außer Ärzte heilen darf, kann man sie nur zur Unterstützung der Gesundheit anbieten aber es funktioniert wirklich.
    Das Problem ist wer viele Medikamente nimmt ist oft nicht mehr so empfänglich für diese sanfte Wirkung die sich langsam entfaltet, ähnlich wie Homöopathie aber bitte niemals Medikamente ohne Rücksprache mit dem Arzt einfach absetzten!!!!

    Es gibt Symptome wie Kopfschmerzen wo man sagen kann ein Bergkristall bringt Linderung bis Heilung (ich hab damit meine Migräne wegbekommen) aber man kann nicht nur sagen nimm den und den Stein für die und die Krankheit.
    Da gehören auch noch viele andere Faktoren zu ,auch wieder wie in der Homöopathie wo man genau schauen muss wem man welches Mittel gibt da nicht bei jedem alles wirkt.

    Das gute daran ist man kann nichts falsch machen, entweder es wirkt oder nicht.
    Ausnahme Bernstein der oft verstrahlt ist da er leicht radioaktive Stoffe aufnimmt oder Schwefel, Kupfer etc... da sollte man ohne Experte nicht ran, da diese giftig sind für den Körper.

    Amethyst, Bergkristalle, Rubine etc... kann man alle bedenkenlos ausprobieren.
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Es gibt auch nur wegen der Atombome einen Geigerzähler.

    Das ist nicht richtig. Der Geigerzähler ist älter als die Atombombe:

    Ein Vorläufer der Zählrohre wurde erstmals 1913 von Hans Geiger beschrieben. Das Geiger-Müller-Zählrohr geht auf Geigers Entwicklungsarbeiten zusammen mit seinem Mitarbeiter Walther Müller zurück, deren Ergebnisse ab 1928 veröffentlicht wurden.[8][9][10][11] Es war der erste bekannte und allgemein genutzte Detektortyp, der auf Teilchen oder Strahlungsquanten mit einem elektrischen Impuls reagierte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zählrohr#Geschichte
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    ... dachte, dass diese Steine durch hohen Druck zustande kommen.
    Fast in allen Städten gibt es Minimum ein mal im Jahr Edelsteinbörsen, besuch mal eine, dort kannst du auch Fotos sehen wie die natürlichen Steine gefunden werden oder entstehen, ist sehr interessant auch wenn man nichts kauft.
    Da spielen so viele Faktoren eine Rolle wie die entstehen das kann ich alles nicht erklären, sollte man sich ansehen.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Da werde ich mich mal erkundigen, danke.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Vollmond ...

    G_Vorgarten_Vollmond__03.02.2015_mr.ditschy.jpg

    ... vorgestern fotografiert, aber eigentlich sollte da ein runder Mond zu sehen sein, schon verrückt.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Die ersten Schneeglöckchen ...

    G_Blume_Schneeglöckchen__14.02.2014_mr.ditschy.jpg
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Es geht bergauf , ich hoffe mit deiner Gesundheit auch .

    Hoffe auch, dass es besser wird, Danke.



    -----
    Wuuuuhouhhhhhh.........:grins:
    Ich liebe Vollmond .

    Finde es auch cool, denn vor der Linse war da ein richtiger runder Mond ... da packte es wohl die Auflösung nicht und ergab solch ein Bild.



    -----
    Dennoch hoffe ich doch mal, dass es bald wieder Frühling wird, die Tiere würden sich sicher auch freuen, brrrrrrrrr ... und wie schön wäre es doch, an einem lauen Sommerabend wieder am See zu sitzen ...

    Fo_Urlaub_Bodensee_06.2015_mr.ditschy.jpg
     
    K

    Kapha

    Guest
    Langsam ist der laue Sommerabend nicht mehr so weit entfernt.
    Nun haben wir schon bald April und der Frühling ist auch schon da.....wenn auch vorerst noch zögernd.

    Wir haben zwar leider keinen See , aber von der neuen Wohnung aus ( 4. Stock ) können wir weit schauen und die Abendstimmung sehen.
     
  • Top Bottom