Nachbarin ist eine Katzenhasserin

heidi123

heidi123

Mitglied
Hallo
Ich weis bald nicht mehr weiter.Ich habe eine liebe Kätzin sie ist 4 Jahre alt,als ich sie damals bekam war meine Nachbarin noch freundlich zu ihr,auch wir haben ein gutes
verhältnis,glaube ich,sie ist Frührenterin.Es geht seit knapp 1 Jahr,unsere Katze
ginge bei ihr in Garten,und würde graben,alles was sie gepflanze hätte,sie behaarte
darauf das es unsere Katze sei,dabei haben wir noch 5 Katzen in der Nachbarschaft.
Reden nützt nichts,mit uns redet sie nicht mehr über unsere Katze,aber jeden Tag
geht sie in den Garten,schimpft und tobt,die übelsten Worte,die ich hier gar nicht
erwähnen möchte,so laut das jeder der in der nähe ist mithören kann,und das fast jeden Tag.Wenn ich dan in der nähe bin, ist sie wieder ganz freundlich,was kann
ich tuen,hab auch den Eindruck unsere Katze hat richtig Angst vor ihr.
Gruß
 
  • Kiwi74

    Kiwi74

    Mitglied
    Macht deine Katze ihr Geschäft draußen? Wenn ja, kann dabei durchaus im Beet Chaos entstehen... Kannst du sie mal ein paar Tage drinnen lassen? Wenn die Nachbarin dann immer noch über neue Schäden schimpft, kann es deine ja nicht sein. Vielleicht ist dann nochmal ein Gespräch möglich.

    Habe selber 3 Katzen und zum Glück nette Nachbarn, denn, ja, sie kacken beim Nachbarn ins Beet (zum glück gibts dort selten Jungpflanzen auszubuddeln), in meine allerdings auch :schimpf:.
    Könnte ich sogar verstehen, dass das nicht jeder mag....

    LG,
    Kiwi
     
    heidi123

    heidi123

    Mitglied
    Hallo
    Ich glaube nicht das sie überall ihr Geschäft hinmacht,davon wurde nichts
    gesagt,ich hab mal gehört Katzen graben auch nach Mäusen,ist das so?
    Gruß
     
    Romilda

    Romilda

    Mitglied
    ich hab mal gehört Katzen graben auch nach Mäusen,ist das so?

    Nein, das stimmt nicht, Katzen graben nicht nach Mäusen. Sie sind Lauerjäger, sitzen vor dem Mausloch und warten, bis sich eine Maus nach draussen wagt.

    Vielleicht regt sich Deine Nachbarin über Fuchs- oder Dachs-Spuren auf? Da wird gebuddelt und im Rasen nach Regenwürmern gewühlt (Dachs), so dass recht viele Spuren zu sehen sind.

    Frag sie doch mal, was genau sie denn eigentlich aufregt und lass Dir die Spuren des "Vergehens" zeigen. Dann kannst Du es vielleicht besser eingrenzen, was genau denn eigentlich das Problem sein soll.
     
  • M

    marsusmar

    Guest
    Man MUSS immer beide Seiten sehen,

    Meine Schweigermutter versteht nicht. Dass sie durch ihr Vogelfutterhaus was sie immer noch mit Futter voll macht, viele Vögel und natürlich alle Katzen der Nachbarschaft ran holt. Heißt 100 Vögel und 30 Katzen auf nicht mal 100 m² Garten. Die hasst auch Katzen.:grins:
    Ich mag auch keine Katzen, die sind für mich und meinen Mann einfach unberechenbar, gegen Hunde. Die sieht man an, dann ist klar, wer das sagen hat.
    Ich Punkt.

    Katzen Rennen hier rum, mit Halsbändern was soll der Quatsch, nimmt die jemand an die Leine? Keiner weiß wem die gehören. Gut die Beete lassen sie in Ruhe. Die werden dafür von den Amseln regelmäßig verwüstet.
    Aber einbuddeln müssen wir sie wenn sie dann im Winter völlig verhungert rumliegen. Danke ich bin kein Tierfriedhof.

    Bleibt dir also nur den Zugang zum Nachbargrundstück für sie so schwer wie möglich zu machen. Wobei das fast unmöglich wird.
    Oder übertriebene Hilfe anbieten. Heißt ich hole die Hinterlassenschaften weg oder die Mäuse. So dass du dann rüber müsstest, dass will meist niemand. Ich aber würde ja sagen.

    Suse
     
  • heidi123

    heidi123

    Mitglied
    Hallo
    Sie hat mir das schon mal gezeigt,die Pflanzen sind ausgegraben,macht sowas
    eine Katze?Außerdem laufen noch andere katzen in der Nachbarschaft,und in
    meinen Garten auch, ich hab damit keine Probleme.
    Gruß
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Heidi, mach es doch einfach so, wie Kiwi Dir schon vorgeschlagen hat, behalte
    Deine Katze ein paar Tage im Hause ( davon stirbt sie nicht )
    Mußt vielleicht einfach mal ihr Gemäcker ertragen, aber wenn dann trotzdem Schäden entstehen, weiß Du, daß es Deine Katze nicht war. ;)
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Wenn Deine Nachbarin so überzeugt davon ist, daß es Deine Katze ist, dann soll sie Dir mal ein Foto zeigen. Aber grundsätzlich muß der Nachbar fremde Katzen auf seinem Grundstück dulden http://www.bmt-tierschutz.de/katzen-freigang/

    Und natürlich kann es auch passieren, daß eine Katze an Pflanzen gräbt, nämlich dann, wenn sie versucht, ihre Hinterlassenschaften zu vergraben. Es gibt aber auch die Spezialisten, die im Haus jede Pflanze im Topf ausbuddeln und das auch gerne draußen machen.

    Ich habe selber eine Katze mit kontrolliertem Freigang (Freigehege), aber Nachbars Katzen machen halt auf meinen Rasen. Finde ich auch nicht so toll, aber das muß ich halt tolerieren.

    Auf Dauer wird sicherlich der beste Weg sein, sich mit dem Nachbarn irgendwie gut zu stellen und wenn alles nichts hilft, auch mal darauf hinzuweisen, daß er per Gesetz fremde Katzen in seinem Garten dulden muß, auch ihre Hinterlassenschaften und das Jagen. Aber das wäre für mich wirklich die letzte Konsequenz...

    LG Shantay
     
    K

    Kapha

    Guest
    Yep .... Katzen buddeln , auch mal an Mauselöchern ;)
    Ich sehe das immer wieder bei den Halbwilden im Gartenareal .

    Übrigens buddeln auch Igel , das nur mal erwähnt ;)
    Konnte selber schon einen beobachten wie er in meinem Kräuterbeet wütete .

    @Suse
    Katzen sind nicht unberechenbarer als Hunde , nur Eigensinniger und werden oft falsch verstanden .:pa:
     
    H

    himmelblaue_Resi

    Neuling
    Katzen sind einfach eigensinnig, sehe ich bei meinen Fellnäschen ganz gut. Er ist der totale Schmusekater und sie Ms. Rühr-mein-kostbares-Fellchen-ja-nicht-an.

    Leider is m,ein kleiner weißer Kater auch so ein kleiner Buddelflink, der es auf meine Bananenpflanzen abgesehen hat. Generell würde ich also nicht sagen, dass Katzen nicht buddeln.

    Im Zweifelsfall einfach mal ein paar Tage Stubenarrest und dann schauen ob es immer noch in Nachbarsgarten hoch hergeht. Ich würde der Nachbarin auch anbieten, ass ich die Häufchen meiner Katze entferne.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Katzen machen ihr Geschäft auf lockeren Boden, weil sie ihren Haufen grundsätzlich verscharren. Auf einem frisch bestellten Beet macht sich das gut.
    Damit wird Deine Nachbarin leben müssen.
     
    heidi123

    heidi123

    Mitglied
    Hallo himmelblaue resi
    Ich würde der Nachbarin auch anbieten, ass ich die Häufchen meiner Katze entferne.


    Warum sollte ich,es laufen doch noch 5 andere Katzen in ihrem Garten:grins:
    Gruß:cool:
     
    H

    himmelblaue_Resi

    Neuling
    Okay, ich wusste nicht, dass so eine Begängnis bei deiner Nachbarin ist. Dann würde ich das Angebot wahrscheinlich auch eher überhaupt nicht machen...

    Aber ganz ehrlich 6 Katzen sind schon recht viel und ein bisschen kann ich ihren Unmut da auch verstehen.
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Daß Katzen alles verbuddeln ist reiner Blödsinn.
    Ich habe Hinterlassenschaften schon in Gräserhorsten und sogar in einer bodendeckenden Konifere, in fast 1m Höhe gefunden.
    Und nein, es war kein Marder oder ein anderes Tier. Ich habe den Übeltäter selbst auf frischer Tat erwischt und er hat Bekanntschaft mit meinem Gartenschlappen gemacht.
    Lt.Rechtssprechung, habe ich mal irgendwo gelesen, muß man pro Grundstück anderthalb Katzen dulden.
    Wie eine halbe Katze aussieht, möchte ich mir nicht vorstellen.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Heidi, das frage ich mich allerdings auch, woher weiß deine Nachbarin
    so genau, dass das deine Mieze ist, so fängt es schon mal an.
    Kater markieren und lassen alles offen liegen, die Weibchen verbuddeln
    alles. Aber davon schein keine Rede zu sein.
    Überall sind Miezen unterwegs, und Löcher im Beet können sehr gut
    von Wühmäusen sein. Was gibt es sonst noch, Pflanzen ausgraben
    halte ich für unnützes Gelaber, dafür sind andere Tiere zuständig,
    je nach dem, was bei euch heimisch ist.
    Sehr gut kann ich mir vorstellen, das deine Nachbarin damit zu kämpfen hat,
    das sie jetzt daheim ist und sucht nun nach Gründen, die mehr oder weniger
    an den Haaren herbeigezogen sind.
    Es gibt sogar Nachbarn, die über einen Hund meckern, der die ganze Zeit
    gebellt hat, obwohl der Hund zu diesem Zeitpunkt gar nicht
    zuhause war.:grins: Solche Menschen sind meistens einsam und verbissen.
    Versuche einfach, mit der Nachbarin klarzukommen, vielleicht bringt
    das ja was, vielleicht erfährst du sogar, warum sie sich plötzlich so verhält.

    Jetzt habe ich gerade nachgelesen, das noch 5-6 weitere Miezen
    durch ihren Garten laufen, jetzt frage ich mich noch mehr, was das alles soll.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Dankeschön für den Hinweis.
     
    S

    sue72

    Mitglied
    Vielleicht sollte sich die Nachbarin einen Hund zulegen, dann müßte sie ja vor allen Katzen Ruhe haben.
     
  • Top Bottom