Nachsaat hat komische Stellen.

S

snay190

Neuling
Hi und guten Abend,
in meiner Nachsaat tuen sich nach ca 4-6 Wochen komische Stellen auf. Ich hab von Garten und Co noch nicht soviel Ahnung da ich erst seit März dieses Jahr einen besitze. Mir fällt die Beschreibung daher etwas schwer. Trotzdem möchte ich mein Problem nicht unbehandelt lassen. Es wirkt so als würden die Halme nicht mehr richtig Wachsen. Ich hoffe das Reicht an Infos.
MfG
 

Anhänge

  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Wann hast Du das letzte Mal gedüngt?
     
    S

    snay190

    Neuling
    Frisch als ich im März angefangen habe den Rasen aufzubereiten.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Dann herrscht dort großer Hunger, düngen solltest Du mgl. alle sechs, höchstens acht Wochen.
     
  • S

    snay190

    Neuling
    Wow so oft. Wenn ich übern Gartenzaun kommuniziere kommt da immer "Wir düngen nicht" oder "Frühjahr und Herbst". Okay dann werde ich zum Wochenende mal alles wieder versuchen gerade zu biegen.

    Sieht in den unteren Schichten halt echt Strohig aus.

    Grüße
     
  • S

    snay190

    Neuling
    Ich wollte mich nach einem Monat mal mit dem Ergebnis zurück Melden. Bin soweit zufrieden. Mit dem Düngen und einer Gesunden Portion Nach-Saat kommt dann sowas bei raus. Bei der Draufsicht ist aber am Rand zu erkennen das dort das Gras "abgestorben" ist. Woran könnte das liegen. Der Rest hat sich so super entwickelt. Auch zu erkennen ist das, dass Muster an einer stelle sehr Schwach ausgeprägt ist. Dort ist der Rasen auch etwas Gelber.

    Rasen: WOLF-Garten Schatten
    (60% Dauerschatten)
    Dünger: COMPO Rasen-Langzeitdünger
    (Vor ca. einem Monat)
    Wässer: 4x die Woche ca. 20min

    Besten Dank für die Hilfe.

    MfG
    Joachim
     

    Anhänge

  • S

    snay190

    Neuling
    Leider hat meine Ratlosigkeit kein Ende. Mir ist nach dem Wässern aufgefallen das ich eine Art Stroh am Untergrund habe. Wie soll ich damit verfahren da es nach dem Mähen nicht Saftig grün aussieht sondern eher Braun. Bekommt der rasen immer noch zu wenig Wasser oder gar zuviel? An meinem Vorgehen hat sich seit letztem mal nichts geändert. MfG

    20180801_183527.jpg

    20180801_183522.jpg

    20180801_183517.jpg
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Hallo Joachim,
    Gelbe Rasenblätter am Boden kommen schlicht von Belastung. Du hast Kinder die auf den Raden herumtollen. Dabei Knicken Halme ab die Wasserversorgung ist unterbrochen und das Blatt stirbt ab.

    Wenn es richtig strohig ist also dicke Halme dürfte es sich um eher unerwünschte grassorten handeln die dicke Halme bilden. Sowas lässt sich oft nur schwer vermeiden.
    Häufiges düngen kann da Besserung bringen weil die zartblättrigen Sorten absolute Prinzessinnen sind aber sich bei genügend Nahrung stärker verbreiten als die robusten dickhalmigen.

    20min wässern erscheint mir nicht so arg viel. Wie bewässerst du? Mit nem Rechteckregner und umstellen oder hast du eine beregnungsanlage? Weil so ein Standard rechteckregner schafft so 500liter /Stunde. Da sind 20min auf die Fläche nicht wirklich viel.
    Lieber 2mal die Woche ne ganze stunde beregnen. Sorgt für tiefere Wurzeln und macht den rasen robuster.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
    S

    snay190

    Neuling
    Hi,
    so traurig wie das klingt aber ich mach es immer noch von Hand. Habe mir aufgrund der eckigen Fläche mal den Aquacontour von Gardena angesehen aber kam zum Entschluss, dass ich einen solch schlechten Rasen momentan keine Wasseranlage für über 200€-300€ spendieren will. Über einen Rechteckregner dachte ich auch schon nach nur bin ich mir auf dem schmalen langen Teilstück unsicher.
    Grüße
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Hallo Snay,
    überleg dir doch mal die Rechteckregner.

    Ich hab das bei mir vor der Rainbird Anlage auch so gemacht.
    für die Große Fläche 2 Rechteckregner links und recht hin gestellt und so eingestellt das sie nur 90° nach oben sprühen und wieder zurück richtung rasen. Hier probierst du einfach bissl rum. den einen von links richtung sandkasten regnen lassen den anderen z.b. leicht rechts von hinten an der Hecke Richtung Terasse.
    Die Verbindest du einfach mit Gardena y-Adaptern. das Zeug gibts onlne schon recht günstig. Muss auch nicht zwingend gardena sein kann auch marke bumm sein. die werden ja nicht bewegt und liegen nur rum.
    Die schläuche legst du unter der Hecke entlang.

    für den Schmalen Streifen einen Schwinghebelregner an die Stirnseite gesetzt möglichst direkt am wasseraaschluss denn der brauch für Weite bissl Druck.

    War relativ günstig verwittert aber in der Sonne innerhalb von etwa 4-5 Jahren. Dafür sind sie preislich relativ attraktiv und das Beregnungsergebnis war ganz Gut.
    Klar nicht vergleichbar mit ner Rainbird oder Hunter Anlage aber das kommt dann schon von alleine :)

    Es spart halt unglaublich viel Zeit.

    PS: diese getriebe Regner für oberflur Anwendung (als nix mit eingraben)

    Haben eine Düse die fast genauso ist wie Rainbird und Hunter. Die kannst du auch an die Ecken stellen und die Wurweite einstellen.

    Viel Spass
    Lieben Gruß
    Torsten
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom