Natur in Mario´s Garten

Lavendula

Lavendula

Foren-Urgestein
Wat spielt sich hier ab, das kann doch wohl nicht wahr sein. :unsure:

Wie sieht es im Dschungel aus, eintreten nicht mehr einfach, oder wie oder was?:D
Ich berichte jetzt bei dir im Garten.
Ist der neue Balkon noch sichtbar, oder siehst du den Wald vor Bäumen nicht mehr?
Die Hochbeete sind bepflanzt und die Gurken können sicher bald geerntet werden.
Ganz bestimmt ist noch viel mehr passiert, also raus mit der Sprache. :D
Fehlt der Kaffee, dafür kann ich schnell sorgen. :coffee::coffee::coffee::coffee::coffee::coffee::coffee:
 
  • Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Heftig, was sich bei Deinem Nachbarn abspielt @Winterfalke
    Sein Grundstück ist wohl versaut. Hoffentlich sickert von dem verbreiteten Zeug nichts zu Euch und den anderen Nachbarn durch.
    Schlimm für die Spechte und auch die anderen Tiere, die auf dem Grundstück gewohnt haben.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Sein Grundstück ist wohl versaut. Hoffentlich sickert von dem verbreiteten Zeug nichts zu Euch und den anderen Nachbarn durch.
    Bis zu uns kommt da wohl nichts direkt rüber. Da ist noch ein kleines unbewirtschaftetes Feld dazwischen. Der Grundwasserspiegel ist aber recht hoch bzw. flach bei uns. Bei 1,80m so etwa. Da mache ich mir schon Sorgen.
     
  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Aber mal wieder was von den Tomaten... 🍅
    Die verteilen sich nun auf dem ganzen Gelände.
    Die zwei Langbeete mit insgesamt 43 Pflanzen, wobei die an der Garage 10 Tage Vorsprung haben.
    F84DBEEB-FC07-4746-96C4-169AAB7470A8.jpeg8D9D7116-A937-4387-A3E3-C69F8F4DEB22.jpeg

    Das neue Nord"feld" mit derzeit 23 Pflanzen. Das sollte ursprünglich größer werden, aber die Mohnblumen blühen so schön.
    1F8D94BE-48D4-41E7-B2EE-AC5CD4A390EB.jpeg

    Die kleinsten 12 sind auf der Kräuterspirale gelandet...
    1B976620-2F77-43E1-B8A9-9FF920E552B7.jpeg77D685DB-47E6-4EDF-9275-468443F6621C.jpeg

    ...und die restlichen 50 behaupten sich (mit etwas Unterstützung) in einer Art Semi-Permakultur.
    D0141074-A5CD-4EA5-AE36-B97234E3C334.jpeg

    Na schauen wir mal, wie sie sich entwickeln. Die Sorten sind - wo das mengenmäßig möglich war - ziemlich gleichmäßig verteilt auf den unterschiedlichen Beeten.
     

    Anhänge

  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Mario, das sieht ja richtig toll aus, die Tomaten sehen schön aus, wie sie
    in Reih und Glied die Rabatte füllen. Das gibt bald ein interessantes Buschfeuer. :D(y)
    Meine "Goldene Königin" entwickelt sich genial, vorhin habe ihr eine Düngeportion verpasst.
    Der Mohn blüht wunderschön, ich habe auch schon die ersten Blüten
    von der Wildblumenaussaat.
    Fein, das es weitergeht, wir freuen uns über alles was wächst und gedeiht,

    Bezüglich deines Nachbarn, solltest du schon wachsam sein,
    es ist schon begründet, sich Sorgen zu machen.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Boah, sind das 128 Tomatenpflanzen?!? Und alle im Freien?, das wär hier nicht sicher. Aber wie wollt ihr bloß die ganzen Tomaten verspeisen? :giggle:

    Und wieso nimmst du so kurze Rankstäbe? Hast du niedrige Tomatensorten?

    Ja, dein Nachbar ist wohl ein ziemlicher Schädling. :mad: Da würd ich mir auch Sorgen machen.
     
    Lebräb

    Lebräb

    Mitglied
    Das habe ich mich auch gerade gefragt, was machst du mit so viel Tomaten?
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ich bin nur leicht belustigt, was dieses Forum für "Auswüchse" produziert und ich erkenne mich in vielem wieder. Am Anfang meiner Gartenzeit gab es in unserem Garten 5 bis 10 gekaufte Tomatenpflanzen. Mit diesem Forum kamen mehr Tomaten in verschiedenen Farben und Formen (noch gekaufte), dann kam die Stufe des selber anziehens, dann der Bau eines Tomatendaches, dann noch ein kleines Gewächshaus für die Fleischtomaten. Du siehst Mario, Du hast noch einiges vor Dir :verrueckt::grinsend: wobei ich nur ca. 40-45 Tomatenpflanzen habe
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Tomatenmarmelade auf frischem Schwarzbrot ist eine Delikatesse,
    hier und dort ein Gläschen für eine passende Gelegenheit verschenken,
    Ketchup, Suppe und Tomatenchutney machen die Sache rund.
    Es gibt zahlreiche leckere Rezepte ohne Ende, es wird nie langweilig.
    Nudelsalate mit Tomaten sind sowas von schmackhaft, getrockente Tomaten sind vielseitig verwendbar,
    mit Olivenöl, wenig Knobi und getrockneten Kräutern würzen, in Gläser schichten,
    das gibt eine leckere Antipasti. Die Tomaten sollten nicht zu hart getrocknet sein.
    Mario hat sehr viele Tomatensorten, für viele Rezepte das passende Gemüse.(y)
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Aber wie wollt ihr bloß die ganzen Tomaten verspeisen? :giggle:
    Da mache ich mir keine Sorgen. Viele werden schon mal die Küche sowieso nicht erreichen und direkt vom Strauch abgefressen werden oder auch an die Nachbarn verschenkt.
    Die es doch in die Küche schaffen, enden vermutlich in einem von Lavi´s leckeren Rezepten oder im Einmachglas für die Zeit des Jahres, wo man sonst die langweilig wässrigen aus der Plastikstadt kaufen würde.
    Die schönsten werden Samenspender.
    Wenn dann immer noch welche übrig sind, kommen die in Spankörben draußen vor das Grundstück mit einem Schild "Freie Entnahme!".

    Ich bin nur leicht belustigt, was dieses Forum für "Auswüchse" produziert
    War so nicht wirklich geplant. Covid19 kam dazwischen und ich konnte die Pflanzen nicht denen geben, für die ich sie mit vorgezogen hatte. Immerhin, ich konnte wenigstens 39 Pflanzen an Bekannte verschenken.

    Und wieso nimmst du so kurze Rankstäbe? Hast du niedrige Tomatensorten?
    Von ca. 15-20cm-Minitomaten über Buschtomaten, halbhohe Sorten bis hin zu 2,50m Wuchshöhe (und höher!) ist alles dabei. Da wird genau Buch geführt in einer Excel-Tabelle. Auch, wo sich welche der 53 Sorten befindet. Leider habe ich auch 3 unbekannte Sorten dabei. Die Stäbe werden je nach Bedürfnis der einzelnen Pflanze ausgetauscht wenn sie weiter gewachsen ist. An den Langbeeten werden die Stäbe sowieso später überflüssig. Da habe ich die Spaliere gebaut. Auf den Freibeeten sind die Pflanzen der Wuchshöhe nach geordnet, so dass die großen den kleinen nicht die Sonne nehmen.;)

    Aber es ist schon eine Menge Arbeit in Summe. Auch jetzt noch, wo die hohen permanent ausgegeizt werden müssen. Ein Dach baue ich nicht über die Tomaten. Das würde sich bei einem Föhnsturm sowieso nach oben verabschieden und dann einem der Nachbarn gehören. Wir haben für gewöhnlich genug Sonnenstunden hier, dass so etwas gar nicht notwendig ist.
     
    S

    saartje

    Neuling
    Ein toller Garten! Ist der Teich nur ganz niedrig oder tiefer? Wie hast du den Teich so hinbekommen? Kompliment, da steckt bestimmt eine Menge Arbeit dahinter. Sehr schön.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Ein toller Garten! Ist der Teich nur ganz niedrig oder tiefer? Wie hast du den Teich so hinbekommen? Kompliment, da steckt bestimmt eine Menge Arbeit dahinter. Sehr schön.
    Dankeschön @saartje . Der Teich ist eigentlich ein Naturpool. Der ist 1,20m tief und mir wäre es lieber, wenn er ganz im Boden wäre. Ich habe ihn aber nicht aufgebaut. Der war schon da, als ich das hier gekauft habe. Es fehlt derzeit noch der Bachlauf. Den muss ich erst bauen inklusive der festen Umrandung. Man schiebt das immer auf, weil andere Sachen eben wichtiger und/oder dringlicher sind. Der Bachlauf wäre auch wichtig, weil da viele Pflanzen reinkommen, die das Wasser reinigen. Und als Biotop für die Tiere natürlich.
    Gebaut habe ich nur die Zisterne mit einer starken Pumpe drin für die Wasserumwälzung und -belüftung. Er ist weitgehend im biologischen Gleichgewicht, wenn ich ausschließlich mit Regenwasser nachfüllen kann. Geht aber nicht immer wenn es sehr trocken ist und dann muss ich wieder Wasserflöhe nachbesetzen. Die Arbeit besteht also eher in der Reinigung des Schwerkraft-Filters.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Moin,
    Mario, das ist natürlich idyllisch, ein Bachlauf, ein Biotop für die Tiere im Garten zu haben.
    Das macht natürlich eine Menge Arbeit, ich glaube dir, das es viele Dinge gibt, die Vorrang haben.
    Der Teich macht auch Arbeit, wenn alles optimal laufen soll.

    Zum Thema Tomaten: Gestern habe ich entdeckt, das meine "Goldene Königin"
    demnächst eine Blüte bekommt, es geht langsam los. Ein bisschen Regenwasser
    nehme ich aus der Tonne, was ihr offensichtlich sehr gut bekommt.
    Ich hoffe, das es endlich regnet, vorläufig passiert erstmal nichts.:unsure:(n)

    Sind die Hochbeete fertig, Gurken sollten dort eine Heimat finden,
    ich glaube, du hast jede Menge zu tun, der Bachlauf muss sicher noch eine Weile
    zurückgestellt werden. :unsure::giggle:
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    ein Bachlauf, ein Biotop für die Tiere im Garten zu haben.
    Das macht natürlich eine Menge Arbeit,
    Am Anfang schon. Wenn alles fertig ist, wird die Arbeit viel weniger sein, als würde man einen Pool mit Chemie klären müssen.;)

    Sind die Hochbeete fertig, Gurken sollten dort eine Heimat finden,
    Das erste steht ja schon ein Jahr. Da waren die Radieschen drin. Die Karotten haben leider die Schnecken abgefressen. Nun soll Salat rein. Im zweiten Hochbeet sind die Gurken. Da geht es gut voran und ich sollte wohl mal eine Rankhilfe bauen, bevor die sich gegenseitig behäkeln. Lustig auch, dass auf einmal zwischen den vorgezogenen Gurken noch wildaufgehende Gurken wachsen. Die kommen aus der Komposterde, die ich da mit aufgebracht habe. Die Samen müssen ja 2 Jahre im Kompost überlebt haben.:oops:
    IMG_0028.jpg

    Vor zwei Jahren hatte ich auch Löwenmäulchen ins Freiland gesäht. Dieses Jahr geben die Vollgas.
    IMG_0029.jpg
    Ist total lustig zu beobachten, wie die unterschiedlichen Bienen und Hummeln an den Blütenstaub kommen. Die kleinen verschwinden ganz darin und kommen vorwärts wieder raus. Die großen kriegen das "Löwenmaul" zwar leichter auf, stecken aber oft mit dem Kopf fest, wenn sie weg wollen und wirken dann oft ziemlich wütend.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Irgendwelche Viecher kriegen den Hals nicht voll, sie müssen unbedingt
    die Delikatessen vertilgen, ärgerlich auf jeden Fall.
    Die Gurkenpflanzen sehen ziemlich gesund und gepflegt aus.
    Die Kunst des Überlebens, da siehste mal, wie schnell sich die Gurkenernte verdoppelt.:D

    Das habe ich auch schon beobachtet, wie unterschiedlich die Insekten zum Blütenstaub gelangen.
    Die dicken Hummeln sind kaum noch zu erkennen, wenn sie den Hibiskus belagern,
    völlig weiß gepudert überzogen, saugen sie genüsslich alles auf, was möglich ist,
    Im Mönchspfeffer spielt sich auch jedes Jahr eine Menge ab, die Hummeln hängen an den
    himmelblauen Blütenrispen, viele Bienchen hetzen summend von einer Blüte zur anderen.
    Der Sommerflieder zieht auch noch viele Schmetterlinge an, sie lieben diese Nahrung abgöttisch.
    Wildblumen habe ich in großen Steinkrügen, die Samen sind gut aufgegangen.
    Ein paar kleine weiße Blümchen blühen schon. Nebenbei gibt es noch eine kleine eine Wildblumenwiese,
    die sicher gut besucht wird. Ich mache auch mal bei Gelegenheit Fotos.:giggle:
    Die Löwenmäulchen sind wunderhübsch(y).
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Am lustigsten sieht das aus, wenn die fetten blauschwarzen Holzbienen versuchen, auf den Mohnblüten zu landen und sich die dünnen Stiele sofort nach unten biegen. Dann versuchen sie, an den Blütenblättern irgendwie nach oben an die Blüte zu kommen. Zum schießen sieht das aus :LOL:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Die Holzbienen sind ziemlich aktiv, immer wieder sehe ich eine durch den Garten hechten,
    die Zeit kommt, wo sie sich wieder an den Zitrusgewächsen laben.
    Heute hat sich eine Wespe auf einem Rosenblatt niedergelassen.
    Viele kleine Rotschwänzchen haben mir heute Spaß gemacht, sie haben mich beobachtet
    und sind nicht weggeflogen, das Smartphone wäre in diesem köstlichen Moment herzlich willkommen gewesen,
    es hat nich sollen sein.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Wow ein Tomatengrundstück aber dazu noch soooooo viel anderes, ich finde das toll aber ich weiß auch um die Arbeit ;)

    stecken aber oft mit dem Kopf fest, wenn sie weg wollen und wirken dann oft ziemlich wütend
    Nee die brummen so laut weil sie damit zeigen die Blüte ist besetzt da bin ich noch dran, hab ich auch mal gedacht die wären stinkig hahaha ,aber ist überall so wo sie halb verschwinden wie bei Löwenmäulchen oder auch Lupine , grins :)

    Na da bin ich auf die Ernte sooooo gespannt !!!
     
    Lebräb

    Lebräb

    Mitglied
    Holzbienen sind in diesem Jahr sehr aktiv! Konnte auch viele beobachten.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Seit gestern haben wir wieder mal ein Pflegekind. Die Spätzin wird es besonders gern lesen.
    Vor unserer Tür lagen gestern 2 winzige, noch halbnackte Nestlinge. Wohl aus dem Nest gefallen oder von den größeren Geschwistern rausgeschubst. Das kleinere war schon sehr schwach und hat es leider nur 1 Stunde noch geschafft weiterzuleben. :cry:
    Das größere heißt "Piepsi", ist ein Schreihals und bekommt nun tagsüber aller 30min von uns sein Futter. Es besteht zunächst aus Babykatzenfutter-Brei, angereichert mit Blattläusen. Foto kommt noch...
    Sehr wahrscheinlich ein Spatz, weil die dort unter der Dachkante ihre Nester haben.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Darf ich mich vorstellen, ich bin Lavi und freue mich sehr über euer Pflegespätzchen.
    Das ist schon traurig, dass das andere Piepmätzchen leiden musste.:unsure:
    Es muss unbedingt Fotos geben, hallo. (y)

    Was macht der Gemüseanbau, ist alles im grünen Bereich?
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Was macht der Gemüseanbau, ist alles im grünen Bereich?
    Japp, alles bestens. Trotz der gelegentlichen Unwetter. Tomaten, Gurken, Salat, geht alles voran. (y)
    Das ist Piepsi. Er kriegt nun seit ich in´s Zoogeschäft fahren konnte, eingeweichtes Beo-Futter mit Mikro-Grillen.
    piepsi-jpg.648173
    Da ist er ausnahmsweise mal satt und zufrieden und krakeelt nicht lauthals herum.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Piepsi ist sowas von süß, das Vögelchen sieht doch ganz gut aus
    und wird es euch danken, so liebevolle Pflege zu bekommen.
    Weiterhin viel Erfolg und Spaß, das klappt bestimmt mit der Aufzucht.

    Super, dass das Gemüse wächst und gedeiht.
    Meine goldene Königin zeigt zahlreiche Blüten, die Pflanze ist sehr gut
    und kräftig gewachsen.

    Lieben Dank für das süße Foto.(y)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Dann will ich Piepsi mal alle Daumen drücken, dass er's schafft und ein großerfrecher Spatz wird! Der hat wirklich Glück gehabt, dass er ausgerechnet euch in die Hände gefallen ist. :grinsend:Schläft er wenigstens nachts oder braucht er da auch Futter?
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Schläft er wenigstens nachts oder braucht er da auch Futter?
    Wir hatten damit gerechnet, dass er da auch was haben wollen wird in 2-Stunden-Abständen und haben einen Nachtdienst in 2 Schichten eingerichtet. Aber er/sie hat durchgeschlafen. 👍😃
    Jetzt beschaffen wir einen Vogelkäfig. Dieser Vogel ist dermaßen agil und unterwegs schon mittlerweile, dass ist enorm wie schnell die sich entwickeln. 😳
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Mario, das ist doch schön, das Piepsi durchgeschlafen hat,
    das Vögelchen macht auf mich einen kräftigen Eindruck.(y)
    Die Entwicklung geht schon ziemlich schnell, warte mal ab,
    in ein paar Wochen staunt ihr aber, wie weit Piepse bei euch gekommen ist.
    Das finde ich super, das ihr euch für den kleinen Racker einsetzt,
    vielleicht ist Piepsi bald zahm und ihr habt Spaß an den täglichen Betteleien
    um Futter, die Spätzin hat sich auch für alle Tiere sehr gerne eingesetzt,
    ihre Arbeit wird jetzt mit viel Spaß und Erfolg gekrönt. (y)
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    @Winterfalke So ein süßer Spatz! :love:
    Wenn der kleine Liebling etwas älter ist, wird er auch früh morgens und ggf. spät abends nach Futter betteln und schreien.

    Wie packt Ihr den kleinen Liebling nachts ein?
    Ihr müsst unbedingt drauf achten, dass das Spätzchen trotz warmen Nest nicht auskühlen kann. Sie können in dem Alter die Wärme nicht gut entwickeln bzw. halten.
    Meine Fund-Spätzin schlief als Küken in mehrere Lagen eingepackt in einer runden Keksdose, die im Transportkäfig stand.

    Sobald das Spatzenkind gefuttert hat, wir es ein gut umhülltes :poop: absetzen. Dafür sollte ihr es frei hinsetzen, damit es sein :poop: machen kann. Danach muss es bis zur nächsten Mahlzeit wieder kuschelig aufbewahrt werden.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Was sagen denn die Herren Katz zu diesem Neuzugang im Haushalt?
    Denen ist der kleine Vogel vollkommen schnuppe. Null Interesse. Genauso wie auch an den Vögeln draußen, die sich mitunter ziemlich nah ran wagen und von den Katern komplett ignoriert werden. Aber trotzdem ist er in einem separaten Raum untergebracht, wo die Kater keinen Zugang haben. Heute haben meine zwei Damen einen Vogelkäfig gekauft. Wenn er größer ist, kann er damit zeitweise auf den Balkon bei schönem Wetter bis er groß genug für die Auswilderung ist. Er soll auch möglichst viel Kontakt mit den anderen Spatzen haben können.

    vielleicht ist Piepsi bald zahm und ihr habt Spaß an den täglichen Betteleien um Futter
    Ist er schon. Er zeigt keinerlei Scheu. Im Gegenteil. Seit heute sitzt er sehr gern auf einem Finger beim Füttern und nicht mehr in seinem Ersatznest. Da kann man mit ihm auch super das Flattern etwas trainieren, wenn man ihn leicht auf und ab bewegt.

    wird er auch früh morgens und ggf. spät abends nach Futter betteln und schreien.
    Er kräht scheinbar immer mit denen mit, die er von draußen hört. So haben wir zumindest den Eindruck. Die nisten ja praktisch direkt über dem angekippten Fenster. So kann er seine Artgenossen sehr gut hören.

    Wie packt Ihr den kleinen Liebling nachts ein?
    Er "wohnt" derzeit noch in einer sehr gut ausgepolsterten kleinen Iso-Tasche (von einem Blutdruckmessgerät) mit Reißverschluss, der aber natürlich immer einen Spalt offen bleibt. Da bleibt er auch noch, bis er richtig alle Federn hat und ohne "Nest" auskommt. Das Zimmer mit dem Käfig ist südseitig mit Balkon und sowieso immer warm.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Hi Mario,
    du hattest mal geschrieben, das die Miezen nicht scharf auf die Vögel sind,
    sie trotten gemütlich durch den Garten und lassen die Piepmätze piepen solange sie wollen.
    Sag ich doch, der kleine Kerl wird immer zutraulicher, ihr habt eure Freude daran.(y)
    Auf der Südseite kann es aber ziemlich heiß werden, der Käfig muss ein bisschen abgedeckt werden,
    daran hast du sicher auch schon gedacht.
    Das ist schön, das ihm die anderen Piepmätze vor die Nase gehalten werden.
    Ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich schon auf den nächsten Bericht. :giggle:(y)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich würde ihn nicht in einen engen Käfig sperren wenn er nachher raus soll, der muss vorher kräftig Flugübungen machen.
    Hattest du nicht ein Gewächshaus wo er vielleicht leben kann?

    Ein Bekannter von mir hat eine Dole auch in dem Alter groß gezogen , die war so zahm das sie noch 2 Jahre immer wieder in den Garten zu ihm geflogen kam bis sie einen Partner hatte und dann ist sie für immer weg.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    @Stupsi: Der ist doch noch viel zu klein. Er lernt gerade erst einmal, auf einem Ast zu sitzen. Er ist noch in der Nestlings-Phase. Aber selbst wenn er ein Ästling ist, muss er ja noch weiter gefüttert werden. Im Freien machen das die Vogeleltern. Aber wie sollen wir ein Vogeljunges füttern, dass irgendwo in Bäumen oder Sträuchern sitzt?
    Ästlinge fangen irgendwann an, herumzupicken und am Boden nach Futter zu suchen. Dann kann man Futter hinstellen und er lernt, es sich selbst zu suchen. Dann steht auch die Auswilderung aus dem Käfig bald bevor. Bis dahin macht man mit dem kleinen Vogel regelmäßig Flatterübungen, um seine Flugmuskulatur nach und nach zu kräftigen. Wenn er anfängt kurze Flüge zu machen, muss man alle Fensterscheiben (besonders geputzte) verhängen.

    Das ist alles ziemlich aufwändig. Man muss sich bei so einer Tierrettung über alle Aspekte umfassend informieren, weil man auch sehr viel falsch machen kann.

    Manch einer fragt sich vllt auch, wieso wir uns das "wegen einem kleinen Vogel" überhaupt antun oder findet es sogar lächerlich. Die Antwort auf diese Frage muss nicht jeder verstehen, aber sie ist eigentlich ganz einfach. Wir haben eine biozentrische Lebenseinstellung, welche sich z.T. an buddhistische Lebensinhalte anlehnt.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Mario, ich finde es toll, das ihr euch um den kleinen Nestling kümmert,
    es ist schon schlimm genug, dass das Geschwisterchen nicht überlebt hat.
    Das ist echt alles andere als lächerlich, im Gegenteil, es sind nicht immer Menschen,
    die irgendwann mal Hilfe benötigen, den Tieren geht es auch nicht anders.
    Wer kann vor solchen unschönen Ereignissen die Augen verschließen, ich jedenfalls nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Das liest sich gut @Winterfalke

    Manche Tierheime/Wildparks haben Auswilderungsvolieren für Wildvögel oder wissen, wo es solche gibt. Dort lernen die Piepser alles für das Leben in Freiheit und werden zur geeigneten Zeit frei gelassen. Vielleicht ist das auch was für Euren kleinen Liebling.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Spätzin, das ist ein guter Weg, um die Piepmätze in die Vogelgesellschaft einzugliedern.
    Wir werden sicher bald lesen, was es Neus von Piepsi gib.
     
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Ich seh schon du kennst dich bestens aus mit der Aufzucht des Piepmatzes ;)
    Ich dachte jetzt ihr wollt ihn da einsperren bis er groß ist, sorry falsch verstanden!

    Hier war heute Hochsommer, was hätte ich um einen Bach gegeben, schwitz.....schwimmen darf ich leider nicht mehr alleine gehen und finde keinen der mitgeht, das ist doof :(
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Die Aufzucht-Kundige ist meine Frau. Ist ja auch nicht der erste Nestling, den sie aufzieht. Und offenbar macht sie wieder alles richtig. Seit gestern flattert er schon - wenn auch noch unbeholfen - von einer Stange zur anderen. Aber er nimmt noch kein Futter selbständig vom Boden auf. Das muss er aber, bevor man ihn freilassen kann. Aber bei dem Tempo, wie der sich vom nackten, halbtoten Nestling in den paar Tagen zu einem flugfähigen Schreihals entwickelt hat, kann das nicht mehr lange dauern. 😉

    Bei uns war gestern auch Hochsommer vom Feinsten. 🌞🥵 Heute wird es genauso und ich hoffe, dass die ersten Tomaten mal so langsam Farben bekommen. Welche auch immer... Werde heute mal eine "Inventur" machen, welche Sorten am weitesten sind und die erste Ernte bald ansteht.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Mario, das ist ja toll, Piepsi ist schon flügelschlagend unterwegs.
    Das sind die ersten Flugversuche, das Federkleid ist auch bald vollständig,
    es dauert noch ein bisschen, bis er selbstständig Nahrung aufnimmt.
    Erst wenn er regelmäßig selbst das Futter aufnimmt, könnt ihr ihn bald
    in die Feiheit aussetzen. In ein paar Wochen ist es soweit, das geht ziemlich schnell,
    der Anfang ist gemacht, ein großes Lob für deine Frau.(y)

    Ich hoffe, das du uns deine reichhaltige Ernte nicht vorenthältst,
    fein, das es bald losgeht.
    Meine Königin ist rapide gewachsen und trägt viele Blüten, ab Juli kann ich Tomis ernten,
    die Sorte soll ziemlich ertragreich sein.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Stimmung im Saal, ich sehe schon an meiner Tomipflanze 3 Mini Mini Tomätchen glänzen.
    Im Juli soll es losgehen, das ist ein guter Start.Der Regen macht der Pflanze nichts aus,
    im Gegenteil, satt und gesund wächst sie zu einer stattlichen Ausbeute heran.

    Was macht Piepsi, das Wetter ist ja im Moment Käse, auf dem Balkon isses sicher nicht so lustig,
    oder doch. Das wird schon, wenn alle wichtigen Vorkehrungen getroffen sind, ist alles perfekt.(y)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Wie schön, Piepsi wird zum Oberhaupt der Family gekürt.(y)
    Mario, du sagst es ist eine kleine Dame, also ist das Gefieder blass und farblos.
    Der Hahn soll sich bloß nichts einbilden, mehr wert isser trotz seines ausdruckvollen Gefieders
    auch nicht. :D

    Wenn Piepsi schon schon richtig fliegen könnte, wäre er längst im Garten auf der Baumkrone.:giggle:
    Wir können solange warten, die Warteschlange wird immer länger.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Tja Mario nun musst du ihm das mit der Wurmsuche beibringen also vormachen, ich sehe es schon bildlich vor mir
    :ROFLMAO:
    Spaß!!!
    Es freut mich sehr das er so gut gedeiht und wächst :)

    Ich warte auch auf die ersten roten Tomaten, passiert bestimmt nächste Woche wenn die Nächte auch schön warm bleiben.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Ich warte auch auf die ersten roten Tomaten
    Ich auch. Ich habe aber seit gestern zumindest mal eine erste gelbe, die bei mir als Sorte "Mikro Tom" registriert ist.
    mikrotom-jpg.649699

    Von der Vogelfront gibt es auch Neues zu berichten. Piepsi ist putzmunter, muss aber noch gefüttert werden. Entwickelt sich aber prächtig. Und sie ist nicht mehr allein. Ihr Kumpel/Kumpeline Smokie leistet ihm seit gestern Gesellschaft. Meine Frau hat die kleine Rauchschwalbe in der Futterraufe von einem Pferd gefunden. Unverletzt, aber doch noch nicht voll flugfähig. Leider ist sie (noch) sehr schüchtern und das Füttern geht nicht so schnell wie bei Piepsie. Bilder folgen...
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Sind nicht so spektakulär, aber man kann sie erkennen. Smokie ist nicht mehr ängstlich und hat sich abgeschaut, wie das mit dem Füttern bei uns funktioniert. Das klappt genauso super, wie bei seinem neuen Kumpel. Sie haben sich scheinbar auch angefreundet und sitzen oft eng beieinander.
    a9bfda23-9644-4eee-9aae-fa498f5de5d5-jpeg.649833
    77ef5224-ffbd-464a-995d-ce3bc73004d0-jpeg.649834
     
  • Top Bottom