Natur in Mario´s Garten

  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Ich würde auf die Blattschneider-/Tapezierbiene tippen. Die habe ich dort bei den Rosen schon mit "Beute" beobachten können im letzten Jahr. Aber so richtig...:unsure:
    Und dann gibt es ja auch noch etliche Unterarten. o_O Ich schick die Fotos über die App von naturbeobachtung.at zur Bestimmung. Mal sehen...
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Und noch ein Garten, den ich noch nicht abonniert habe - was ich hiermit ändere. Traumhaft scheinst du zu wohnen, echt toll.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Da hast du ja wirklich schicke Kröten! :grinsend:Hier ist kein Gelände für Amphibien, deshalb kenn ich mich mit denen überhaupt nicht aus und wusste bis vor ein paar Minuten nicht, dass es solche Wechselkröten gibt und wie die aussehen. Irgendwo haben wir hierzuforum auch einen Frösche- und Kröten-Thread, der leider derzeit brach liegt, den könntest du mit deinen Tierchen gern wiederbeleben!

    Über den Kartoffelkäfer wär ich ja nicht so begeistert. Seit 2 Jahren sind die plötzlich wieder hier, das heißt, bisher waren sie nur im Nachbargarten, aber bis zu uns haben wie nur wenige Meter ... mal sehen, wie's dieses Jahr damit wird, noch hat sich keiner sehen lassen. Hübsch sind sie wirklich. Wenn sie nur nicht so hungrig wären!:oops:

    Unser Kuckuck, den ich neulich im Freu-Thread noch ganz entzückt begrüßt habe, entwickelt sich nachgerade zur Nervensäge! Der quasselt Tag und Nacht dazwischen, kaum dass der mal schläft. Ob er sich für eine Nachtigall hält? Der ist abends um halb 11 noch laut und morgens um kurz nach 3 schon wieder, mittags macht er mal ein bisschen Pause. Normalerweise hält sich unser jährlicher Kuckuck soweit zurück, dass man sich freut, wenn man ihn mal vernimmt, aber vor ein paar Jahren hatten wir schon mal einen Kuckuck, der irgendwann dem ganzen Dorf auf die Nerven ging. Wie muss das erst mit zweien sein?!? :rolleyes::grinsend: (Ich würd mich nicht wundern, wenn an unserem irgendwo ein Schildchen "Made in China" klebte und er sich vielleicht deshalb nie blicken lässt, damit's keiner merkt. :giggle:)

    Hast du Fotos von deinen Blattschneiderbienen in Aktion? Das fänd ich aufregend, wenn hier solche unterwegs wären! (Hab heute die Bekanntschaft einer Imkerin gemacht. Die hat sofort die wilden Sorten erkannt/benannt, die derzeit bevorzugt meine Katzenminze bevölkern. Am lebhaftesten geht's aber im sibirischen Cotoneaster zu, weil da außer Bienen auch Wespen und Hornissen dabei sind. Da brummmmmmmmt's!)
     
  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Und noch ein Garten, den ich noch nicht abonniert habe - was ich hiermit ändere. Traumhaft scheinst du zu wohnen, echt toll.
    Dankeschön @Knofilinchen . Darüber freu ich mich sehr. Es ist ländlich ruhig hier, der einzige Nachbar (bis jetzt) ist ganz verträglich und solange die Bank monatlich Geld von mir bekommt, darf ich sogar sagen das es mein Haus ist. :whistle:

    Irgendwo haben wir hierzuforum auch einen Frösche- und Kröten-Thread, der leider derzeit brach liegt, den könntest du mit deinen Tierchen gern wiederbeleben!
    Na den werde ich mal suchen Rosabel. Amphibien sind immer interessant. :geek:

    Über den Kartoffelkäfer wär ich ja nicht so begeistert.
    Als Kartoffel-Bauer nicht. Und wenn er in Massen auftreten sollte auch nicht. Aber ich kann es ja sowieso nicht ändern. Also freu ich mich über solche Bekanntschaften aus der Kindheit. ;)

    Hast du Fotos von deinen Blattschneiderbienen in Aktion?
    Mir ist mal ein Foto gelungen, wie eine mit ihrer "Tapetenrolle" zu unserem Terrassentisch geflogen kam und damit in den hohlen Alu-Rahmen verschwand. Man hat ja tausende Fotos digital. Ich muss das mal suchen.:unsure:
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Bei Lightroom kann man genau deswegen Schlagworte vergeben - das hilft beim Wiederfinden solcher Bilder. Wenn man das dann auch konsequent macht...

    Das Foto würde mich auf jeden Fall auch interessieren. Und wenn du den Kröten-Thread wiederbelebst, verrate uns hier mal den Link, dann schaue ich da auch vorbei. Ich finde die auch sehr interessant.

    Einen Kuckuck - vermutlich - hörten wir an einigen Abenden auch so um elf, beim Nachhausekommen, aber weiter weg. Den müssten wir mal aufspüren.

    Ach so und PS @Rosabelverde: Die Vögel sind alle nervig, wenn sie zu Schlafenszeit aus voller Kehle brüllen. Vor allem um 5 Uhr morgens, wenn von den gefühlten 5.000 Exemplaren der Umgebung so wirklich jeder aus voller Kehle schreit und das kein "nettes Vogelgezwitscher" mehr, sondern einfach nur Lärm ist. :mad:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Meine Güte, hier geht es zu, wie in einem Taubenschlag.:D
    In Windeseile habe ich ein paar Neuigkeiten aufnehmen können, fein das die Viecherei
    immer mit an Bord ist. (y)
    Mir reichen die Elstern, die das größte Gekreische veranstalten, der Kuckuck aus der Ferne
    kann mich nicht belasten. Was auch ziemlich schlimm ist, wenn sich nachts Miezen streiten,
    bis der Nachbar mit dem Hexenbesen kommt und dreimal ding dong macht. :D
    Sie pirschen schreiend wie von der Tarantel gestochen auseinander. :D
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Wie genial ist das denn?! Die will ich mal in Natur fotografieren wollen!
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Wie genial ist das denn?! Die will ich mal in Natur fotografieren wollen!
    Ich drück Dir die Daumen @Knofilinchen !;)
    Ja, vor allem, wenn man das erste Mal den Transport sieht, fragt man sich, was das für eine hellgrüne Zigarre ist, die die Biene trägt. Ich hatte erst auf eine kleine Raupe getippt. Sehr gern schneiden sich die Bienen das runde Blattstück aus frischen, zarten Rosenblättern. Ich denke, da könntest Du dich auf die Lauer legen.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten. Kommen sie direkt wieder, wenn sie das eine Stück abtransportiert und abgeliefert haben oder dauert das dann eher länger? Weißt du das?
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Ich werde auf jeden Fall die Augen offen halten. Kommen sie direkt wieder, wenn sie das eine Stück abtransportiert und abgeliefert haben oder dauert das dann eher länger? Weißt du das?
    Sie bringen die Rolle in den Hohlraum, dort verlegen sie das zügig und kommen nach 1 - 2 Minuten wieder raus, um sofort das nächste Stück zu holen. Aber irgendwann werden sie damit fertig sein und ich weiß nicht, ob sie dann gar nichts mehr machen oder woanders weiter tapezieren. :unsure:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Bei Wikipedia steht: "Blattschneiderbienen bauen ihre Nester in Baumlöchern, Mauerspalten, Erdhöhlen, anderen vorhandenen Hohlräumen oder sie graben ihre Nester selbst in markhaltigen Stängeln, Totholz oder im Boden. Die Brutzellen werden mit abgeschnittenen Blattstücken verschiedener Laubbäume, Sträucher oder Kräuter tapeziert. In jede Zelle wird ein Pollenvorrat und ein Ei gelegt und die Zelle wird dann mit weiteren Blattstücken verschlossen." Irgendwie clever: Man legt überall was ab - irgendwas wird schon durchkommen.

    Es gibt auch noch Mörtelbienen, die maurern sich ihr Heim quasi. Auch interessant.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Die Tapezierbiene reitet auf einer grünen Rakete, hm? :giggle: Ein absolut herrliches Foto!!! :love:

    Für so ein Schauspiel würd ich gern eine meiner Rosen opfern ...
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Bei mir aus der Ligusterhecke heraus blüht in diesem Jahr plötzlich ein Strauch, den ich gar nicht kenne. Und auch noch zweifarbig. Weiß eine/r von Euch, was das ist? :unsure:
    IMG_8169.JPGDie nur grünen, gerieften Blätter gleich unterhalb der Blüten scheinen später diese gelben Rand zu bekommen. Die gehören zu ein und derselben Pflanze.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Mitglied
    Buntblättrige Weigelie seh ich da.

    wilde Gärtnerin
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Danke @wilde Gärtnerin ! :)(y)
    Ich habe so viele Sträucher und Gehölze rund um das gesamte Grundstück, von denen ich die meisten gar nicht kenne. Traurig eigentlich. :cautious: Die Vorbesitzer haben die irgendwann einmal von einem Gärtnermeister pflanzen lassen. An wenigen hing noch das kleine Plastikschild, das aber beim Anfassen gleich zerbröselt ist. Vllt. sollte ich den Gärtnermeister mal ausfindig machen und auf Kaffee & Kuchen einladen.:unsure: Möglicherweise hat er ja sogar noch den Bepflanzungs-Plan.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Mitglied
    Oder einfach uns fragen;)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Die Tapezierbiene mit ihrer Tapetenrolle finde ich witzig, @Winterfalke.
    Ich werde zukünftig meine Rosen noch mehr im Blick haben.

    Toll, was die Natur alles bietet.
    Mörtelbienen haben wir auf der Terrasse, @Knofilinchen.
    Interessant zu sehen, wie sie die Brutstätte ausräumen und einrichten, um ihr Ei abzulegen. Abschließend wird sorgsam zugemörtelt.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Die Biene ist wirklich göttlich. :giggle:

    Wie sieht es bei euch wettermäßig aus, Mario, benötigt ihr noch Sonne,
    oder hat sich das Thema von alleine erledigt? :D
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Wie sieht es bei euch wettermäßig aus, Mario, benötigt ihr noch Sonne, oder hat sich das Thema von alleine erledigt? :D
    Das hat sich erledigt. Und wie...! 31°C gestern! Outfit: Hotpants und Sonnenbrille. :cool::love: Und ích war anbaden in meinem Naturpool. Trotzdem habe ich viel weitergebracht. Nur die Fotos habe ich vergessen zu machen. :confused:Werden aber nachgeliefert. Großes Indianer-Ehrenwort! (y)
    Na jedenfalls habe ich die 4 Tage optimal genutzt. Natürlich auch zum Farbe annehmen. Brauner Speck sieht eben besser aus als weißer Speck.:whistle:
    Das Überlaufbecken vom Naturpool ist (innen) gefliest und verfugt. Außen sollen noch schicke Verblender dran. Irgendwas unregelmäßiges. Etwa so in der Art:
    Verblender.jpg
    Aber ein tolles Foto (eigentlich mehrere) ist mir doch gelungen. Eine Seerosenblüte ist schon da. Und so von Weitem denke ich, hä? Wie sieht die denn aus? :oops:
    100_7621.JPG100_7626.JPGDas dürfte ein Wasserfrosch sein.
    Hatten wir noch nie. Hab auf dem Bild dann erst noch einen zweiten gesehen. :love:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Das Foto ist super, Mario. (y)(y)Frösche sind sowas von flink, da bin ich schon
    sehr oft hibbelig geworden, ich habe bisher selten ein Foto machen können.:unsure:
    Gute Idee für den Pool, das sieht toll aus. (y)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Allerdings. Einer von der grünen Truppe hatte sich in die Zisterne verirrt, die derzeit nur provisorisch abgedeckt ist. Der war kaum zu fassen. Aber im Teich scheinen sie sich sicher zu fühlen. Ich war dann selber noch im Wasser drin und bin langsam zu der Seerose mit den Frösche hin gegangen. Die haben sich gar nicht gerührt.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Mir ist gerade eingefallen, dass ich ja mein jüngstes Bauwerk nach dem Ausschalen fotografiert habe. :p
    Das ist die Zisterne und das Überlaufbecken (rechts bisschen gepfuscht) darüber. Da soll dann der grobe Pamps rausgefiltert werden. Ist aber nur die erste Ausbaustufe für den späteren Wasserkreislauf mit bepflanzten Bachlauf.
    IMG_8175[1].JPGIMG_8176[1].JPG
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Meine Güte, das sieht ja alles dermaßen gut aus! (y), sowohl deine Bauwerke als auch die grünen Teichbewohner! Das wird richtig klasse bzw. ist es schon ... Die Temperaturen hatten wir gestern auch und haben wir heute (fast) immer noch, trotz der 4 Gewitter bisher, da wär so ein Pool wie deiner hier direkt eine Erlösung ... !
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Danke Rosabel! :)
    Und eine sehr interessante Spinne habe ich am Kompost fotografiert. Hab ich noch nie gesehen so ein rustikales Exemplar. Im Durchmesser mit Beinen ist sie etwa 2 - 2,5cm. Als ich sie angetippt habe, hat sie sich zu einem Ball geformt.
    IMG_8178.JPGIMG_8179.JPG
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Ich schließe mich Rosa an, das sieht ziemlich gut aus. (y)
    Gleich springe ich kopfüber rein. :D
    Was ist das für eine riesige Spinne, die könnte sich ruhig mal umdrehen. :unsure::giggle:
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Deine Spinne sieht aus, als säße sie in einem Käfig, den sie aus ihren Beinen selbst um sich rum gebaut hat. Ts-ts ...
    Deine grünen Hüpfkerle sind irgendwie hübscher. :grinsend:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Nicht alle Spinnen sind mit Mostrich zu genießen, die Spinne auf dem Foto sieht nicht gerade
    freundlich aus. :unsure::D
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Sie war eher ängstlich würde ich sagen.
    Am ähnlichsten ist die Spinne auf dem Foto dem Dreizack-Kanker.:unsure:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Traurige Spinnen - wieder was gelernt. Was es alles gibt. :)
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    @Winterfalke
    Die traurige Spinne sieht wirklich nicht fröhlich aus, dafür interessant.
    Eine "Bällchen-Spinne" hatte ich auch schon mal im Garten. Sie hat sich beim Anstupsen flink eingekugelt, das sah witzig aus.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Im Urlaub sahen wir winzige gelbe Spinnen, die alle auf einem Haufen saßen. Als sie angestupst wurden, fingen sie an, wie wild ein Netz in alle Richtungen zu spannen. Nachts saßen sie dann aber wieder alle auf einem Haufen Das war auch hochspannend.
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Die hatten wir bis gestern auch im Garten, nun sind sie weg, @Knofilinchen
    Offenbar wurde es Zeit, sich per Faden in die weite Welt tragen zu lassen. :grinsend:
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Diese Artenvielfalt bzw. wie man heutzutage sagt - Biodiversität - in einem flächenmäßig überschaubarem Garten fasziniert mich immer wieder. Vor allem, wenn man etwas dafür tut. Eigentlich... ja eigentlich muss man ja eher nichts oder weniger tun. Die Natur kommt von ganz allein drauf, wo es passt. Wenn ich da gegenüber das langweilige Feld sehe und was der Bauer so übers Jahr alles aufführen muss mit einem Maschinenpark, um den ihn das Militär beneiden könnte...
    Habt ihr gewusst, dass ein Traktor mit 400PS beim Pflügen gerade etwas mehr als das doppelte leistet, als zwei Pferde mit je 1 PS?
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Hab ich nicht gewusst ... und glaub's so auch nicht. Welche sind denn die Vergleichsparameter?
    (Auf jeden Fall kann man auf dem Traktor besser laute Musik hören! Und eine bessere Aussicht hat man auch. :giggle:)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Hab ich nicht gewusst ... und glaub's so auch nicht. Welche sind denn die Vergleichsparameter?
    Weiß ich nicht. Kam mal im TV auf einem öffentlich rechtlichen Sender.
    Christian Rach hat diese Info aus einer Studie gezogen im Zuge eines Feldversuches. Man glaubt aber so vieles nicht. z.B. Das man heutzutage mit dem Auto langsamer durch eine Großstadt kommt, als früher mit der Pferdekutsche.
    Aber selbst wenn die Zahlen nicht 100%ig stimmen sollten... Der Aufwand, einen Traktor anzuschaffen und zu betreiben muss vom Bauern auf den Preis des Ertrages aufgeschlagen werden. Zwei Pferde kosten einen Bruchteil davon. Gut, um die muss man sich kümmern und kann sich nicht schon am Nachmittag in der Kneipe volllaufen lassen.
    Ich habe in der Nachbarschaft einen Bauern, der jeden Meter mit einem Riesentrecker fahren muss. Sogar in die Kneipe und natürlich von dort auch wieder nach Hause. Wegstrecke weniger als 300m. Den Strauchschnitt, der eine halbe Schubkarre füllen würde, den fährt er aber mit einem anderen Gefährt. Einem Mords-Frontlader mit einer Schaufel vorn dran, in der man einen Kleinwagen parken könnte. Diese Gigantomanie scheint aber unter Österreichs Bauern weit verbreitet zu sein. :rolleyes:
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Welche sind denn die Vergleichsparameter?
    @Rosabelverde ... Was ich so auf die Schnelle gefunden habe.
    Zitat von Wer ist effizienter: Traktor oder Pferd? | barnboox.de | Pferdewissen online

    Ein Gespann aus sechs Pferden schafft eine Arbeitsgeschwindigkeit von 3,8 km/h bei 22,5 Zentimetern Arbeitstiefe. Der Schlepper hingegen bringt es auf 7,5 km/h und bringt die angehängten Geräte bis zu 28 Zentimeter tief in die Erde.

    Gut, in dem Versuch waren es eben 6 Pferde, dafür ein sehr leistungsfähiger Traktor. Und alle Vergleiche hinken wie wir wissen. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle, die man gar nicht alle berücksichtigen kann wie Emission bei der Herstellung, Materialaufwand, Anschaffungskosten, Werkstatt-/Tierarztkosten, Verschleißteile, Versicherungen, Treib- und Betriebsstoffe, Futtermittel, Bodenschäden durch Verdichtung, Lärmbelästigung, Schadstoff-Emission, Entsorgungskosten usw. usw.
    Solche Rankings finde ich ja eigentlich sowieso doof. Mir geht es aber hier nur um den Kern der Sache. Und der wäre, dass man mit mehr körperlichem und Zeitaufwand und viel weniger finanziellem Aufwand günstigere Erträge produzieren könnte. Machen ja auch einige wenige Bio-Bauern.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Dieses Jahr gewinnen irgendwie mal die weißen Pfingstrosen. Die roten haben dafür größere Blüten, die allerdings schon zu schwer für die Stengel werden.
    Gibt es da eine tolle Idee, wie man die abstützen kann?
    Pfiro.jpg
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Ich nutze diese hier ich setze sie bereits im Frühjahr und dadurch sieht man sie jetzt, wo die Pfingstrosen richtige Büsche sind, nicht mehr
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Danke Beate. Sehr gute Idee! (y) Die kann ich sogar selber basteln aus dem Draht vom kaputten Laubsack. Ich wusste doch, dass man den noch brauchen kann. ;)
     
    Chrisel

    Chrisel

    Mitglied
    Du kannst aber auch geschnittene Äste von deinen Büschen in die Erde stecken.
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Hi Mario, es gibt sehr schöne Staudenhalter, Beate hat schon etwas davon gezeigt.
    Ich habe einige Staudenhalter in runder Form, es gibt vieleMöglichkeiten.
    Die sind unheimlich langlebig. :giggle:
     
  • Top Bottom