Natur in Mario´s Garten

Pyromella

Pyromella

Foren-Urgestein
Vllt. nicht unbedingt oder nicht unbedingt jeder. Ich habe viele Gartenbücher gelesen und nur mit dem Inhalt von einigen wenigen konnte ich mich wirklich identifizieren. Ich finde es schade, wenn sich der wesentlichste Teil damit beschäftigt, womit man - mit z.T. irrsinnigem Aufwand - welche Pflanze oder welches Insekt bekämpfen muss, anstatt sich Gedanken darüber zu machen, wie man - stressfrei - die Entwicklung eines ökologisches Gleichgewichtes unterstützen kann.
Das möchte ich absolut unterschreiben. Und der Teil, der nicht mit "Wie bekämpfe ich was" gefüllt ist, wird dann mit exakten Pflanzvorschlägen belegt. (Also Beete, die man dann angeblich exakt so nachpflanzen soll.) Dabei wären Listen, welche Pflanze welche Bedürfnisse hat und mit wem als Nachbar noch besser gedeiht doch hilfreich.


Das ist leider wahr. War aber schon immer so. Sonst hätten wir vllt. noch viele unserer nun wahrscheinlich für immer verlorengegangenen Urwälder. Der zaghafte Trend, mehr Achtsamkeit im Leben zu entwickeln, wird leider noch überwiegend belächelt. Da können sollten wir urbanisierten Europäer noch eine ganze Menge vom Buddhismus lernen.
Wir können auch zu unseren eigenen christlichen Wurzeln zurückschauen, z.B. auf einen Hl Franziskus, der den Tieren predigte und sie als Mitgeschöpfe achtete, oder eine Hl Hildegard von Bingen, eine Hl Theresia von Avila und ganz viele weitere, die auch nach den Achtsamkeitsgedanken lebten.
 
  • Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Am Samstag war wieder eine Mörderhitze. War nicht auszuhalten, aber die Kater haben eine tolle Lösung für den Mittagsschlaf gefunden, wie man von unten belüftet liegt.
    ITXX7177.JPG
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Es muss ja mörderlich heiß bei Euch sein (wir hatten am Wochenende nur 18°C), dass die Katzen ein Bett aus Steinen vorziehen :verrueckt::lachend:
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
  • Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Aufgepasst,kurz gefasst, das Katerchen ist zuckersüß! (y):giggle:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Schnischnaschnappeeee, ich kommt zum Kaffee. :D
    Mit Argusäuglein habe ich das Foto nicht betrachtet, :love: jetzt habe ich den zweiten Tiger gesichtet,
    ohne Kaffee. :giggle::D
     
  • Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    Die Kater machen es richtig, @Winterfalke

    Hier ist es aktuell kühl, ich habe meine Unterhemden seit gestern wieder aktiviert. :grinsend:
    Schicke doch bitte einige °C in den Spatzen-Garten @Winterfalke
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Guten Morgen alle. Stellt Euch vor, einer der größten Diskonter in Österreich (Bi**a), lässt seine Mitarbeiter Mandarinen schälen (also die natürliche Verpackung entfernen) und die geschälten Mandarinen werden dann in viel zu große Plastikschachteln umgepackt und erheblich teurer verkauft. Weil ja die Schale ab ist.
    Wenn Ignoranz und Profitgier zur Dreistigkeit führen.:mad:
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Ich stelle mich mal hinter dieses Zitat
    "If only nature would find a way to cover these oranges so we didn’t need to waste so much plastic on them "
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Das werden die Verantwortlichen sicher wissen. Machen es aber trotzdem. Übrigens nicht nur mit Zitrusfrüchten. Vielleicht bekommen die Mitarbeiter bald angewiesen, auch die Äpfel, Karotten, Kartoffeln und Bananen zu schälen, bevor sie sie in´s Regal legen...:rolleyes:
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    sag mal die Storie ist nicht zufällig aus 2016 ?

    Stichwort Billa Banane
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Scheinbar ist keine Idee so blöd, dass sie nicht schon mal einer gehabt hat. Vllt. kommen wir ja mal wieder auf das gute alte Zeitungspapier zurück zum Verpacken. Die Buchstaben auf der Leberwurst würden mich persönlich gar nicht stören.
    Weil wir gerade beim Thema sind... Habt ihr mal versucht, plastikfrei einzukaufen? Ich schon und ich kann Euch sagen, es geht nicht (mehr)! Und da reden wir noch nicht mal von aluminiumfrei. Da wird´s nämlich noch bizarrer. Aber falls Euch beim nächsten Einkauf mal fad ist - ich weiß, wir sind immer in Eile - aber falls doch mal, es ist ein echt interessantes Experiment. ;)
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Hab ich versucht und hat auch geklappt ...

    aber nur auf einem gut sortierten Wochenmarkt.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Zwei sind besser. Mit etwas Glück ist es sogar ein Pärchen! ;)
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Plastikfrei einkaufen kann ich hier auf dem Wochenmarkt, im Unverpackt-Laden und in der Fairteilbar. Überall sonst wird es schwierig.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Ich stelle mich mal hinter dieses Zitat
    "If only nature would find a way to cover these oranges so we didn’t need to waste so much plastic on them "
    Das stell ich mir grad illustriert vor, Micha: wie du da stehst, mit diesem Zitat vor dir wie eine Mauer. Oder wie ein Gartenzaun. Du so dicht hinter dem Zitat, dass dir die Zaunpfosten ins Sonnengeflecht stechen. :LOL::LOL::LOL:

    (Also ich würde mich weder vor noch hinter so ein Zitat stellen, außer zum Kichern.)

    Vielleicht bekommen die Mitarbeiter bald angewiesen, auch die Äpfel, Karotten, Kartoffeln und Bananen zu schälen, bevor sie sie in´s Regal legen...:rolleyes:
    Bei Spargel kenn ich das schon. Aber bei Mandarinen ... also die tät ich nie im Leben kaufen!!! Da ist doch der ganze Appeal der Früchte weg?!? Die Schalen müssen doch das Haus durchduften! Und wie bitte soll ich die schalenlos in der Zitruspresse handhaben, wenn ich Saft möchte? Billa macht doch sicher anderswie mit den Schalen noch Profit, hm?
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Achsoja plastikfrei einkaufen: ich denke immer öfter daran, bei jedem Einkauf wird mir die Plastikmenge bewusster, und bei jedem Einkauf fühl ich mich hilfloser, was die Plastikvermeidung angeht. Es geht nicht, außer für ein paar seltenere Lebensmittel. Es geht nicht, und wenn der Teufel auf Stelzen käme! Wir sind alle längst selbst zugeschweißt und vakuumiert ... :rolleyes:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Moin, :giggle::coffee::coffee::coffee::coffee::coffee::coffee:

    was für ein heißes Thema. (y)Es gibt viel zu verdienen, pack mers, so sieht es aus. :wunderlich:
    Unheimlich viel Kram ummanteln die Produkte, die zuhause entsorgt werden müssen.
    Schon lange nehme ich für frische Ware eigene Behälter mit, je länger Fleisch und Wurst
    in ihrer ursprünglichen Verpackung bleiben, umso schneller sind sie schmierig. Im Bio Laden gibt es
    schon das passende Papier und auch Tüten, ganz ohne Plastikmüll, an der Fleisch-und Wursttheke
    im Supermarkt liegt schon das Passende bereit, es tut sich was auf jeden Fall.
    Für das Obst und Gemüse habe ich einen Korb.
    Leider gibt es immernoch zuviele Verbraucher, die überhaupt nicht darüber nachdenken,
    Plastik, egal in welcher Form auch immer, wird gehortet, getrennt wird auch nichts,
    alles in einen Sack, fertig iss die Laube, das geht gar nicht. Wer kaum die Gelegenheit hat,
    mitzubekommen, was alles in die Bio-Tonne wandert, der glaubt es im Leben nicht,
    was dort alles landet, das ist eine Schraube ohne Ende. (n)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    bei jedem Einkauf fühl ich mich hilfloser, was die Plastikvermeidung angeht
    Geht mir (und den meisten hier im Forum sicher auch) genauso. Dabei ist seit vielen Jahren bekannt, dass das in Plastik enthaltene Bisphenol A ein hohes Gesundheitsrisiko darstellt. Aber die Lobby der Plastikindustrie hat die Politik da scheinbar fest im Griff und so wird das einfach verharmlost. Anderswo auf der Welt ist man da weiter und selbst Tupper stellt seine Produkte seit einiger Zeit BPA-frei her.

    getrennt wird auch nichts,
    alles in einen Sack
    Bei uns hier in Österreich kommt Plastik in gelbe Säcke, die alle paar Wochen vor den Grundstücken (kostenfrei) eingesammelt werden. In der Sammelstelle nehmen sie sie gar nicht mehr an, weil es schon zu viel geworden war. Da wir sehr brav trennen, kommt im Schnitt pro Woche mindestens ein proppevoller Sack zusammen. Also über 50 Säcke im Jahr. Eine unfassbare Menge. Bei anderen Leuten im Dorf liegt oft die doppelte Menge an Säcken vor der Tür. Wahrscheinlich wegen der vielen Plastikflaschen. In D ist man da weiter mit dem Flaschenpfand. Auch wenn das Pfandsystem etwas eindeutiger hätte sein können.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Was ist heute nicht gesundheitsgefärdet, in allen Produkten ist etwas drin, was schädlich ist,
    sprich, krebserregend, für sämtliche Organe das Aus, vergesst es. (n)
    Viel Zeit vergeht mit lesen auf dem Etikett, was nicht immer heißt, wenn die Zutaten positiv
    dargestellt werden, ist alles im grünen Bereich. Beschissen werden wir trotzdem oft genug.(n)
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    An Plastik kommen wir einfach nicht vorbei, es lauert überall. Auf dem Wochenmarkt klappt es gut, in den Geschäften weniger.
    Der Müll wird hier auch getrennt. Enorm, was sich alles sammelt, besonders in der gelben Tonne. Dabei achte ich schon darauf, das so wenig Plastik wie möglich ins Haus kommt.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    . In D ist man da weiter mit dem Flaschenpfand. Auch wenn das Pfandsystem etwas eindeutiger hätte sein können.
    In D wird auch peinlich genau gesammelt und getrennt ,ja wir schreiben und sehr gern den Titel Recycling-Weltmeister an die Jacke ..
    Kostenfrei wird auch hier der gelbe Sack abgeholt ..stimmt nur bedingt denn die Entsorgung hat man ja schon mit dem Kauf bezahlt ..Stichwort duales System ..
    und weil Müllverbrennungsanlagen nicht ausgelastet sind verschwinden die schön sauber getrennten gelben Müllsäcke genau dort hin .. brennt bestimmt besser so schön getrennt
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Das stell ich mir grad illustriert vor, Micha: wie du da stehst, mit diesem Zitat vor dir wie eine Mauer. Oder wie ein Gartenzaun. Du so dicht hinter dem Zitat, dass dir die Zaunpfosten ins Sonnengeflecht stechen. :LOL::LOL::LOL:

    (Also ich würde mich weder vor noch hinter so ein Zitat stellen, außer zum Kichern.)
    du verfügst über eine blühende Phantasie , Kompliment
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Moin Leute.
    Ich habe die letzten 2 Wochen mit Abwesenheit geglänzt und wollte nur mal ein Lebenszeichen von mir geben. Bei mir geht es momentan privat und beruflich zu wie in einem Irrenhaus. Der Rest jeden Tages, der einmal so etwas wie eine Art Rest-Freizeit dargestellt hat ist zunehmend rezessiv. Um diesen unangenehmen Trend aufzuhalten bzw. eine andere Richtung zu geben, werde ich wohl ein paar grundlegenden Änderungen vornehmen müssen. Aber keine Sorge, der Garten bleibt!
    ;)
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Dann wünsche ich dir sehr, dass es gelingt, Oasen der Ruhe in deinem Alltag neu zu finden :paar:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Moin, @ Mario, was lese ich da, das Leben ist ein Irrenhaus, und du bist die Zentrale, :D
    davor kann sich kaum jemand auf die Dauer schützen, manchmal ist wirklich der Bär los. :unsure:
    Fein das der Garten noch steht, irgendwann kannst du deine Pläne in die Tat umsetzen,
    wer kann schon in diesem Schweinewetter draußen schaffen wie besengt, ich glaube,
    wer das nicht unbedingt muss, lässt echt die Pfoten davon, oder?
    Für die Leute, die den Job draußen ausführen müssen, ist das nicht gerade ein Zuckerschlecken,
    das ist der völlige Wahnsinn, leider nicht immer zu ändern.

    Eines Tages geht es wieder ruhiger zu, das kannst du mir glauben, ich wünsche dir,
    dass das, was dir jetzt vorschwebt, sehr schnell in Erfüllung geht.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Mario, das klingt ja drastisch :wunderlich: aber ich weiß wie es ist, wenn um einen herum der Bär steppt und die Gesundheit auch nicht so ganz mitmacht. Das ist phasenweise schon sehr hart.
    Ich wünsche dir, dass es bald wieder besser wird und du wieder Land siehst (im wahrsten Sinne des Wortes) - ein bisschen Auszeit braucht der Mensch, um sich zu sammeln. Es geht nur eine bestimmte Zeit ohne. (Spreche da leider aus Erfahrung.)
    Lass dich nicht unterkriegen!
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    wenn du für die nächsten ~50 Jahre planst , dann bist du auch noch jung genug den Bock umzustossen.
    zu warten bis du mit burn out durch bist und im fuck off gelandet bist ist nicht ratsam.

    es ist wie mit dem in Rente gehen .... wenn die Zahl die unterm Strich steht passt dann sollte man auch gehen . Egal wie alt
    Es macht absolut keinen Sinn der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein.
    Jahre bekommt man nicht zurück und sind deshalb unbezahlbar.
    Nimm dir Zeit für deine Freunde sonst nimmt dir die Zeit die Freunde .
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Ja, ich auch. Steckt sehr viel Wahrheit in Mikaa´s Worten.
    Ich kenne übrigens einen, der ist (zumindest in meiner Begrifflichkeit) reich. Aus eigener Kraft sogar geworden. Kurz bevor er das für Piloten übliche Rentenalter von 55 erreicht hat, hat ihn sein Lebensmittelpunkt (Frau und Kind) verlassen. Stand er da allein mit 3 großen (bezahlten!) Immobilien und einer bescheidenen Rente von 5.500€ Netto die bekanntlich kaum zum Leben reicht. Ich konnte bzw. wollte die Jammerei irgendwann mal nicht mehr hören und hab den Kontakt einschlafen lassen. Da war er dann ganz ohne Freunde. Jetzt ist nur noch die Angst bei ihm. Dafür aber rund um die Uhr. Die Angst vor Geldentwertung, Raubüberfällen, Einbrüchen, Diebstahl, marodierenden Banden wenn die Anarchie ausbricht und dem Kometen, der die Erde trifft und alles wertlos machen wird.
    Es heißt ja immer, Geld (allein) macht nicht glücklich. Irgendwann kam hinzu "aber reich" oder "beruhigt aber". Was soll ich sagen... alles Grütze - m.M. nach jedenfalls!
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    --alles Grütze ...
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Wobei Grütze ja nun aber auch wieder was Gesundes ist...
    :unsure:
     
    Lavendula

    Lavendula

    Foren-Urgestein
    Redet ihr zufällig von Entengrütze, oh oh. :D
    Die Rote schmeckt ganz besonders lecker. (y)

    Mal im ernst, es ist schon bescheiden, wenn alles über einen hereinbricht,
    die Urlaubzeit spielt zur Zeit auch noch eine große Rolle, einige Veränderungen
    sind nicht optimal, da kommt soviel zusammen, und denn iss Schluss mit lustig.
    @ Mario, schau zu, das du den Stier bei den Hörnern packst.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ich finde auch... wenn es "nur" der Job ist, da kann man was machen.
    Aber wenn auch noch gesundheitliches und privates dazukommt, ist es mehr als bescheiden. Das ist dann oft alles andere als leicht, sich da wieder rauszuziehen. :cautious:
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Da hast Du recht Lauren. Und im Job wird sich bei mir in diesem Jahr noch was ändern!

    Übrigens Lavi, gibt auch grüne und gelbe Grütze. Und - für die Teich und Tümpelfreunde - Entengrütze.
    entengruetze.jpg
    Es werden wieder bessere und vor allem weniger stressige Zeiten kommen. Das Wichtigste ist, in der Zwischenzeit den Humor nicht zu verlieren.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ich wünsche dir sehr, dass die besseren Zeiten bald wieder kommen! (y)
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Danke! So, ihr Lieben, ich hab gerade den Bierlaster gehört und räum mal meinen Schreibtisch auf.
    Bis morgen!
    :)
    Wenn ich morgen bisschen Zeit finde...
    :rolleyes:
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Moin Moin Moin alle... nur noch Turbulenzen sag ich Euch.
    Waren gerade ein paar Tage in Mittelgermanien. Die Oma ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Immerhin mit seligen 90 und im Schlaf.
    Am Abend erreicht uns die Nachricht, dass unsere heimgebliebene Tochter mit einem angesoffenen Kumpel ohne Führerschein mit einem geborgtem Moped mitgefahren ist. Bis zum Koppelzaun neben der Kurve. Zwei Verletzte mit Prellungen, tiefen Schnittwunden, Verbrennungen und unsere Tochter - natürlich kurz vor Schulbeginn - die rechte Hand gebrochen. Moped ist Schrott. Zurückgekehrt in´s heimischen Wohngehäuse stehen wir wie vom Blitz getroffen inmitten einer Sinfonie aus beispielloser Unordnung, Chaos, Müll, verschütteten Flüssigkeiten, zerbrochenem Geschirr, Zigarettenkippen und Brandlöchern. Zumindest die geleerten Flaschen (mit ehemals alkoholischem Inhalt) zeugen vom guten Willen der Teenager, die sich wohl Sorgen um meine Leber gemacht haben werden.
    Ich hab in meiner Fassungslosigkeit im Garten angefangen, die Zigarettenkippen aufzulesen.
    Und ein guter Rat an alle von Euch, die noch keine Kinder haben, aber welche wollen - überlegt Euch das nochmal.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Mario, erst einmal möchte ich dir mein Beileid zum Tod deiner Großmutter aussprechen. Auch, wenn sie wohl sichtlich einen schönen Tod hatte, so wäre dir zu wünschen gewesen, dass du in Ruhe hättest trauern dürfen, statt zu Hause Chaos vorzufinden.

    Konntest du die Teenager, die feiern konnten, nicht auch zum Aufräumen und Schäden beseitigen verdonnern? Gut, deine Tochter wird mit links allein nicht zu viel räumen können, aber alle Freunde, die mitgefeiert haben, müssten ihr eigendlich helfen kommen.
     
  • Top Bottom