Nelkenkirsche, haben wir sie schon wieder ums Eck gebracht?

  • Ersteller des Themas hanseat
  • Erstellungsdatum
H

hanseat

Mitglied
Moin,
Letztes Frühjahr hat meine Schwiegermutter und eine nelkenkirsche geschenkt, mega hübsch und ein Riesen Ding so 3-4 Meter hoch. Die Baumschule hat angeliefert und wir nach Vorgabe ausgekoffert und eingebuddelt. Natürlich auch eingeschwemmt. Es kam die Blüte und Blätter aber irgendwann hingen die Blätter schlapp. Baumschule angerufen, die kamen er meint die habe keine Wurzeln gebildet wir bekämen eine neue. Der Anblick den rest des Sommers war ein Trauerspiel. Im Oktober hat die Baumschule einen neuen gebracht und den alten entsorgt. Jammer schade.

Nun die neue hat auch neue Triebe gebildet und hatte ihre Blüte. Aber so nachdem die meisten blüten 1-2 Wochen auf waren wurden sie Braun und fiengen an schlapp herunter zu hängen (siehe Foto) Blätter haben sich nur ganz vereinzelt gebildet bisher. Ich hatte sie als es länger trocken was auch mal mit ca 40-60 Liter Gewässert, nun die letzten drei Wochen aber nicht mehr. Nun Frage ich mich ist die wieder kaputt? Wie verhalte ich mich am besten?

Viele Grüße
Johannes

img_20200501_164337-jpg.643988
img_20200501_164339-jpg.643989
 
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Hallo Hanseat,
    habt Ihr nachtsüber noch mal Frost gehabt ? Bei mir ist auch so einiges an Blüten erfroren, und ich kann nur wieder
    aufs nächste Jahr warten.
    Ich hätte sie aber nach dem Einpflanzen in der Höhe eingekürzt, damit mehr Kraft für die
    Wurzeln bleibt.
     
    H

    hanseat

    Mitglied
    Vielen Dank für die Rückmeldung. Das ist schwer jetzt nochmal zu rekapitulieren mit dem Frost, da ich mir nicht mehr sicher bin wann die Blüte gestartet ist aber eigentlich meine ich, dass die ganze Zeit eher mild und die Nacht zwar kalt aber nicht frostig war.

    Aber irgendwie machst du mir doch Hoffnung, dass sie uns nicht wieder kripiert ist. Ich hatte im Herbst die Baumschule gefragt, der meinte auch im frühjahr sei kein Wässern mehr nötig.

    Auf das einkürzen wurde ich natürlich nicht hingewiesen, klingt aber logisch. Ich denke meine Frau hätte da aber protestiert, weil sie es kaum erwarten kann, dass das Ding größer und breiter wird.

    Viele Grüße
    Johannes
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    nur die letzten drei Wochen aber nicht mehr.
    Ich glaube, es fehlt eindeutig an Wasser. Der gesamte Winter war zu trocken, und das Frühjahr bisher
    ebenfalls. Die feinen Wurzeln brauchen viel Wasser, da sie sich sonst nicht mit dem vorhandenen
    Erdreich verbinden können. Grabe ihr einen Gießrand, und wässere öfter reichlich.
    Wenn der Baum neu ausschlägt, kannst Du davon ausgehen, daß er " Fuß " gefaßt hat.
     
  • H

    hanseat

    Mitglied
    Ok, und ich dachte der Winter war Klatsch nass kann aber gut sein, dass es rein subjektiv ist. Wie viel Liter doppelte man dem Ding denn geben? Kann man davon ausgehen, dass er noch zu retten ist?
     
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Ok, und ich dachte der Winter war Klatsch nass
    Wo wohnst Du ??? Hier in Niedersachsen gabs kaum Regen !
    Wenn Du eine Gießrand buddelst, Spatentief und breit , mit genügend Abstand zu den Wurzeln
    und dann diesen auffüllst, bis das Wasser nicht mehr wegsackt, dann reicht es.
    Kontrolliere dann alle 3 Tage, wie nass die Erde ist, und bei Trockenheit wieder auffüllen .
     
  • H

    hanseat

    Mitglied
    Wo wohnst Du ??? Hier in Niedersachsen gabs kaum Regen !
    Wenn Du eine Gießrand buddelst, Spatentief und breit , mit genügend Abstand zu den Wurzeln
    und dann diesen auffüllst, bis das Wasser nicht mehr wegsackt, dann reicht es.
    Kontrolliere dann alle 3 Tage, wie nass die Erde ist, und bei Trockenheit wieder auffüllen .
    Kann auch wirklich meine falsche Wahrnehmung sein. Ich wohne im Speckgürtel von Hamburg, also nicht ungeheuer Weit von Niedersachsen :). Verstehe ich das richtig, dass ich bei regelmäßigem Wässern dann erkennen sollte, dass neue Blätter kommen?
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Verstehe ich das richtig, dass ich bei regelmäßigem Wässern dann erkennen sollte, dass neue Blätter kommen?
    Ja, das auch, aber daran kannst Du auch erkennen, daß er eingewachsen ist, das heißt, daß die Wurzeln
    im umliegenden Erdreich gewurzelt haben.
    Das heißt aber nicht, daß Du für die nächsten 100 Jahre mit dem Gießen aufhören kannst :D,
    Wenn der Sommer wieder so trocken wird, mußt Du ab und zu mal ans Gießen denken.
    Kannst Dir ja mal einen Bodenfeuchtigkeitsmesser besorgen, das hilft Dir .
     
    Hermine

    Hermine

    Mitglied
    Wenn ich mir das Foto so angucke, dann sind eigentlich nur die Blüten betroffen? Blätter sind keine vertrocknet, was ja eigentlich gegen Trockenheit sprechen würde.
    Kann es sein, dass es in die Blüte geregnet hat? Dann wäre das vielleicht ein Fall von Monilia? Google mal danach!
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Mitte April ist bei mir eine Traubenkirsche eingezogen. Die Baumschulmitarbeiter haben sie mit allem Drum und Dran eingepflanzt, vorher beschnitten und auf meine Frage warum - ich bin da ähnlich wie Deine Frau, Hanseat - hieß es: Die Wurzeln sind noch nicht so breit entwickelt, deswegen muss die Krone noch angepasst werden.
    Sie haben dann einen richtigen Berg Rindenmulch mit Gießmulde errichtet. IMG_20200416_105436.jpg

    Das und die Stützhölzer soll so zwei Jahre bleiben, dann könnte man es entfernen. Wässern soll ich anfänglich bei anhaltender Trockenheit einmal pro Woche, bzw. bissel überwachen und später, wenn sie richtig eigewachsen ist, alle vier Wochen einmal kräftig.
    Zur Info ein Link:
    Ich wünsche alles Gute für Deine Nelkenkirsche.
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    ...Nun die neue hat auch neue Triebe gebildet und hatte ihre Blüte. Aber so nachdem die meisten blüten 1-2 Wochen auf waren wurden sie Braun und fiengen an schlapp herunter zu hängen...
    Du hast eine Prunus serrulata "Kanzan", die für für ihre relativ kurze Blühdauer bekannt ist. Wenn diese japanische Zierkirsche mit der Blüte fertig ist, dann sehen die Blüten eben braun und unansehnlich aus.
    Der vorhandene gesunde Blattaustrieb ist auf jeden Fall ein positives Zeichen und spricht gegen Wassermangel.

    Beunruhigt wäre ich, wenn die Blütenreste klebrig an den Zweigen hängen bleiben. Ansonsten würde ich mich einfach in etwas mehr Geduld üben.
     
    H

    hanseat

    Mitglied
    Wenn ich mir das Foto so angucke, dann sind eigentlich nur die Blüten betroffen? Blätter sind keine vertrocknet, was ja eigentlich gegen Trockenheit sprechen würde.
    Kann es sein, dass es in die Blüte geregnet hat? Dann wäre das vielleicht ein Fall von Monilia? Google mal danach!
    Ja daran hatte ich auch letztes Jahr gedacht weil das Symptom genauso war. Die Blätter hingen schlapp sind aber nicht abgefallen.

    Aber es heißt ja die nelkenkirsche sei sehr robust gegen Monilia. Daher hatte ich eher bei mir nach dem Fehler gesucht.
     
    H

    hanseat

    Mitglied
    Du hast eine Prunus serrulata "Kanzan", die für für ihre relativ kurze Blühdauer bekannt ist. Wenn diese japanische Zierkirsche mit der Blüte fertig ist, dann sehen die Blüten eben braun und unansehnlich aus.
    Der vorhandene gesunde Blattaustrieb ist auf jeden Fall ein positives Zeichen und spricht gegen Wassermangel.

    Beunruhigt wäre ich, wenn die Blütenreste klebrig an den Zweigen hängen bleiben. Ansonsten würde ich mich einfach in etwas mehr Geduld üben.
    Ja ich wundere mich halt weil bei den anderen Fällen die blüten meist, Rosa ab bei mir bleiben Sie hängen und werden Braun.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Mach doch bitte mal eine Nahaufnahme von einer dieser Blüten.
     
    H

    hanseat

    Mitglied

    Anhänge

    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Alles gut.
    Die Blüten fallen deswegen nicht ab, weil sie befruchtet wurden.
    Bald wirst du kleine Steinfrüchte = Kirschen an deinem Baum haben.
    Das ist auch bei Zierkirschen keine Seltenheit.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    H Unsere Nelkenkirsche Angefressen Laubgehölze 5
    N Nelkenkirsche geht ein. Was kann das sein? Laubgehölze 2
    Bienchen60 Nelkenkirsche bildet Wurzelausläufer... Themen ohne Antworten 0
    michisternchen Hat jemand eine jap. Hänge-Zierkirsche oder Hänge-Nelkenkirsche? Pflanzen allgemein 8
    J Neue Blockstufen haben Flecken Hausbau 3
    Knofilinchen Was haben mir die Vögel da vorbeigebracht? Wie heißt diese Pflanze? 11
    Knuffel Was haben die Zwergkirsche und die Zwergaprikose? Obstgehölze 2
    U Dieser verflixte ganze Regen … was haben meine Tomaten? Tomaten 19
    Z Platane treibt kaum aus, Blätter haben weißen Belag und fallen ab. Gartenpflege allgemein 2
    K Was haben meine Erdbeeren? Obst und Gemüsegarten 2
    freudi Was haben meine Gurken ?!? Obst und Gemüsegarten 5
    Hero Haben gelernte Gärtner Angst vor Rosen? Rosen 14
    J Feigenstecklinge haben Raupen Pflanzen allgemein 24
    I Welche Krankheit haben meine Kartoffeln? 😐 Obst und Gemüsegarten 4
    G Hortensien haben braune Flecken Pflanzen allgemein 15
    G Was haben unsere Kirschen? Obstgehölze 7
    wilde Gärtnerin Warum haben meine Veilchen heuer nicht geblüht? Stauden 1
    Wljd188ma Gurkenblätter haben komische Flecken Obst und Gemüsegarten 0
    U Blätter sehen trocken aus und haben Flecken. Tomaten 4
    UweKS57 Tomaten sehen krank aus. Was haben sie? Tomaten 18

    Ähnliche Themen

    Top Bottom