Neuanlage Garten - Erste Schritte

A

AlexB80

Neuling
Hallo,
wir bauen im Moment unser Traumhaus. Bevor wir in 2 Wochen mit dem Innenausbau beginnen, wollten wir uns noch um den Garten kümmern.

Vor Beginn der Bauarbeiten wurde der gesamte Mutterboden abgeschoben (20-30 cm dicke Schicht) und als Haufen gelagert. Auf dem gedeiht jetzt das Unkraut.
Unter dem Mutterboden ist sehr schwerer, toniger Lehmboden mit unendlich vielen Kalksteinen (Schwäbische Alb). Regenwasser versickert auf diesem Untergrund nur sehr langsam. Das Gelände fällt leicht ab.

Wir wollen jetzt den Mutterboden wieder verteilen, vorher natürlich das Unkraut noch entfernen :cool: (wird dann ca 30-35 cm stark die Schicht). Macht es Sinn, den Lehmboden darunter noch aufzulockern oder reicht es den Mutterboden nach dem verteilen gründlich umzugraben (ggf. mit Motorhacke)?

Vielen Dank für Eucre Tipps.
 
  • S

    stilemie

    Guest
    Kommt warscheinlich drauf an ,was du mit dem Garten anstellen willst...bzw. was Du Pflanzen möchtest.

    Für einen Rasen oder ein Staudenbeet anzulegen sind 30 bis 35 cm Mutterbodenschicht genug,für verschiedene bodenbedeckende Pflanzen auch.
    Aber wenn Du schon Sträucher anpflanzen willst,scheint mir die Schicht zu dünn.

    LG
    Christa
     
    EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    Für Sträucher und Bäume würde ich garantiert entsprechende Pflanzlöcher graben und genügend Mutterboden, gleich Hornspäne mit rein, unterlegen,
    lG
    Eva-Maria
     
    A

    AlexB80

    Neuling
    Vielen Dank für die ersten Tips.
    Beim ausheben eines Grabens ür ein Trockenmauer"fundament" fiel mir gestern auch auf, das die oberen Schichten des Lehms recht locker und humös sind. So denke ich, hat man mit 30 cm Mutterboden und den ersten 20 cm lockeren Lehm, ganz gute Chancen, das es ein schöner Garten wird.

    Für Bäume und Hecken werden wir dann den Tipp, Gute Erde in das Loch zu geben, beherzigen.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom