Neuanlage Garten - hilfreiche Tipps bei schlechten Bode

S

sunflower_1985

Neuling
Hallo zusammen, ich bräuchte ein paar Tipps zur Gartengestaltung.
Wir wohnen auf dem Land in einem Neubaugebiet.
Hinter uns sind Felder / Äcker und es gibt einen Entwässerungsgraben für das Neubaugebiet ....
Unser Fertighaus wurde vor einem Jahr gestellt und danach wurde der Boden (schwerer Lehmboden teils rötlich wie Ton) von der Baufirma verteilt und planiert - seitdem steht das Wasser wenn es stärker regnet immer überall. Im Sommer haben wir den Boden dann mit einer Fräse auflockern lassen - das Wasserproblem ging leicht zurück aber dennoch ist es vorhanden sobald es stark regnet. Wir haben dann an verschiedenen Stellen Löcher gegraben - aber tief kommt man nicht nach unten, da der Boden einfach zu hart ist - wir vermuten zu gut planiert und dazu kommt auch noch der Lehm / Tonboden der eh schon schwer Wasser aufnimmt .... An der einen Stelle hinter dem Haus ist er weicher an der Oberfläche und vorne am Haus ist er nicht so weich aber dennoch ist es der gleiche Boden ..
Was macht man nun am besten beim Garten anlegen ? Den kompletten Lehmboden rings ums Haus abtragen (sind bestimmt dann ab 50/70 cm locker, und komplett neuen Mutterboden drauf - reicht das allein schon aus ?
Wir haben eben Bedenken dass wir nach der Neuanlage immer noch Wasser haben ...
oder sollte man den Garten allgemein höher legen oder zusätzlich mit einer Drainage noch versetzen ?
Unser Haus liegt etwas höher nach hinten versetzt, dann würde die Terrasse kommen auf gleicher Höhe, dann kommt eine kleine Böschung nach unten und dann würde die Rasenfläche etwas tiefer kommen - so haben wir uns das ganze vorgestellt.....
Oder sollte man den Rasen auch auf gleicher Höhe wie das Haus und Terrasse machen ?

Über Tipps und Erfahrungen würden wir uns freuen ....
 
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hallo!

    Was willst du denn pflanzen? Es gibt auch welche die gut mit Lehmboden klar kommen.

    Hier sind ein paar die auch Lehm als Untergrund haben -ich z.B! Im Prinzip ist der Lehm ja nichts schlimmes.
    Wie wäre es mit Bodenverbesserung an Stelle von Aushub?
     
    villadoluca

    villadoluca

    Foren-Urgestein
    supernovae klar kommen pflanzen in lehm klar auch wenns manchmal dauer.
    hier sehe ich das Problem das planiert ist der boden ist extrem verdichtet
    und somit nicht wirklich zum bepflanzen geeignet.
    boden verbessern sprich locker machen dauert in dem fall eher ewig.

    sunflower wenn ihr euch die arbeit machen wollt hilft wahrscheinlich
    abtragen aber ich würde dann wahrscheinlich noch mit einer Drainage
    arbeiten.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Verdichteter Lehmboden, wie beschrieben, sollte unbedingt mit einem Bagger tiefgründig gelockert werden. Alles andere bringt langfristig keinen Erfolg sondern nur Ärger ohne Ende. Bäume und Sträucher, Rasen und sonstige Pflanzen wachsen nicht und gehen ein.
    Normalerweise sollte der, der so gut planiert und verdichtet hat, seine Fehler wieder gut machen!
    Wenn der vorhandene Lehmboden gelockert ist, könnt ihr vom selben Bagger noch
    Humus verteilen lassen.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom