neue Terrasse, Fundamente?

T

-TM-

Neuling
Hallo Community,

unsere Terrasse wird "neu" gemacht.
Vorher hatten wir eine Hartholz-Terrasse die auf Fundamente "lag".
Nun soll die Terrasse aus Terrassenplatten bestehen und insgesamt um ca. 20 - 25 erhöht werden. (auf Höhe des ebenerdigen Terrassenfensters.
Nach der Entfernung der Dielen kamen Fundamente zum Vorschein.
Mein GaLa-Bauer sagt, es wäre besser wenn die raus kommen, weil wenn die Terrasse absackt, hätte ich eine unschöne Terrasse.
Die Arbeit möchte ich mir ersparen, erstens, weil ich nicht die Möglichkeit habe, diese Trümmer zu entfernen und zweitens, weil ich die Notwendigkeit selber nicht sehe, drittens Kostengründe.
Die alte Terrasse liegt ca. 15 Jahre, persönlich glaube ich nicht, dass noch was nachsacken kann. (speziell die Zwischenräume). Wenn gut abgerüttelt wird, dürfte da doch nix passieren?
Oder wie seht ihr das?
 

Anhänge

  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Hallo TM, sehe ich auch so.

    Gruß Karl
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Achte auf genügend Gefälle. Bei Starkregen darf euch nichts in die Wohnung laufen.
     
  • T

    -TM-

    Neuling
    Es gibt Gefälle und eine Aco-Rinne.
    Außerdem lasse ich die Fundamente entfernen.
    Kostet nicht so viel mehr.
     
  • T

    -TM-

    Neuling
    Guten Morgen zusammen,

    Das Gartenprojekt schreitet voran. Platten sind gelegt, Zaun steht. Der alte Rasen ist raus. Mutterboden wird angefüllt.
    Beim Umgraben des alten Mutterbodens sind mir ein paar ein Zentimeterdicke Wurzeln vom Kugelahorn-Hochstamm entgegengekommen. Siehe Bild (nicht mehr aktuell) vom Kugelahorn. Der Kugelshorn ist jetzt ca. vier Jahre im Boden. Die Wurzeln waren ca. 1,2 Meter vom Stamm entfernt.

    Nun meine Frage; Kann das zum Problem werden? Oder muss ich vielleicht eine Rhizomsperre setzen?

    Bin da um einen Ratschlag verlegen.

    VG
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
  • Top Bottom