Neuer Glanz und Kindersicherheit für alten Gartenteich

S

Symsa

Neuling
Hallo ihr Lieben,

wir haben ein Haus mit großem Garten und Teich übernommen, wobei letztere leider über viele Jahre hinweg nur unzureichend (gar nicht?) gepflegt wurden. Nun wollen wir den Teich wieder "in Schuss" bringen, sind uns als absolute Anfänger auf dem Gebiet aber auch nach Lesen diverse Seiten, Foren und Artikel unsicher und ich hoffe nun, hier ein wenig Hilfe zu bekommen.

Also: Der Teich ist mir Teichfolie ausgekleidet, hat eine Fläche von ungefähr 6-8 Quadratmetern (lässt sich aufgrund der geschwungenen Form nur grob bestimmen), fällt stufig ab bis zu einer Tiefe von ungefähr 70-80cm (auch da sind wir uns nicht ganz sicher). Der Teich liegt unter Laubbäumen und bekommt bisher nur wenig Licht, dafür um so mehr Blätter, die sich über viele Jahre im und um den Teich angesammelt haben (deswegen sind wir uns bei der Tiefe auch nicht ganz sicher). Am Rand des Teichs wachsen insbesondere viele Sumpf-Schwertlilien, sonst konnten wir keine spezifischen Wasserpflanzen ausmachen.

Problem 1: Wie oben geschrieben: in dem Teich hat sich reichlich Laub angesammelt, das Wasser an sich sieht sehr trübe aus. Ich habe schon versucht mit einer Harke das Laub herauszubekommen, tendiere aber im Moment dazu, einmal das ganze Wasser herauszuschöpfen und so den Teich einmal richtig von Blättern und Schlamm zu reinigen. Wegen der aktuellen Hitze ist der Wasserspiegel ohnehin schon stark gesunken und das Restwasser herauszubekommen wäre kein großer Aufwand. Macht das Sinn? Oder spricht gegen dieses Vorgehen irgendetwas oder ist etwas zu beachten? Fische gibt es in dem Teich keine, Frösche oder Kröten haben wir dieses Jahr ebenfalls keine gehört. Libellen sind einige unterwegs und Vögel trinken gerne an dem Teich, aber ich denke, innerhalb von einem Tag könnte ich auch wieder neues Wasser einfüllen.

Problem 2: Im teich wachsen rundherum Sumpf-Schwertliline und zwar reichlich. Im Frühling sieht das noch hübsch aus, im Sommer hängen die Blätter von allen Seiten stark über und lassen kaum noch Wasser sehen. Wir würden deswegen gerne einen Teil herausziehn. Wie viel Wasserpflanzen braucht man für einen gesunden Teich? Sollten wir stattdessen andere Pflanzen setzen? Oder lassen sich die Sumpft-Schwertlilien einfach zurückschneiden?

Problem 3: Wir haben zwei kleine Kinder. Als erste Maßnahme hatten wir deswegen einen hoehn, provisorischen Zaun um den Teich gebaut. Nun soll aber ein vernünftiger Schutz her. Zum einen haben wir dafür etwa 60cm hohe Teichzäune anvisiert, zum anderen würden wir den Teich generell deutlich verflachen, so dass auch kleinen Zaunkletterern nichts passieren kann. Wir haben deswegen überlegt, ob man den Teich nicht einfach mit großen Steinen (Kies?) auffüllen kann, so dass er nur noch eine Tiefe von vielleicht 30 cm hat. Ich hoffe, dass der Teich so direkt etwas klarer aussieht und wir auch zukünftig Laub besser herausbekommen. Den Pflanzen am Rand sollte dies doch nichts machen und den Tieren ebensowenig (wie gesagt: keine Fische)? Macht soetwas Sinn oder kann das Folgen haben, die wir bisher nicht kennen? Müssen wir etwas beachten?

Ergänzend würde ich übrigens gerne einen kleinen Springbrunnen installieren. Nichts besonderes, aber ich mag Wasserplätschern so gerne und außerdem hoffe ich, dass durch die Wasserbewegung dann weniger Mücken brüten können. Oder würde ich damit auch die Libellen vertreiben?

So, ich hoffe, ich habe nicht all zu blöde Fragen gestellt. Wenn ich relevante Informationen vergessen habe, liefere ich die natürlich gerne nach.

Danke und einen schönen Wochenstart!
Sarah
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Mir fehlt das grundsätzliche Fachwissen, aber zum Springbrunnen kann ich dir versichern, dass er erstens die Libellen sicher nicht vertreibt und zweitens wird dadurch das Wasser umgewälzt und mit etwas Sauerstoff angereichert. Meine Schule hat so einen kleinen Teich (Fläche nicht mehr als 6 qm, tiefe ca. 50 cm) und das Wasser ist ganz klar ohne jegliche weitere Zusätze oder Filter). Wir haben Tannenwedel und Tausendblatt drin, keine Fische.

    Zu deinen weiteren Fragen kann ich keine Stellung nehmen.
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Sarah,

    am besten wäre es wenn Du ein paar Bilder vom Teich hier reinstellen könntest, das geht mit https://picr.de/ ganz einfach, du braucht dich dort nicht an zu melden, deine Bilder kannst du dort auch verkleinern auf 600 pixel , bitte nicht größer. Wichtig ist das Du den Bilderdcode in picr nicht löscht son sieht man hier keine Bilder.

    Mit Bildern kann man Dir beseer helfen weil man die Lage besser einschätzen kann.

    Erstmal kannst du gern einige der Sumpfiris heraus nehmen, das wird bestimmt nicht leicht, Vorsicht dabei nicht das die Teichfolie verletzt wird.
    Wenn ihr das Teichwasser ausleert dann hebt bitte einen Eimer Teichwasser und etwas vom Teichschlamm auf, den braucht Ihr um das neue Teichwasser damit zu Impfen, so pendelt sich das neue Teichwasser besser wieder ein weil die wichtigen Bakterien im alten Teichwasser und Schlamm helfen. Sollten so komische Viecher am Bodenschlamm drinn sein, sind das meist Libellenlarven, dann gebt sie einfach wieder ins Wasser oder laßt den Teichschlamm einige Zeit am Teichrand liegen damit sie von selber wieder ins Wasser kriechen.

    Das mit dem Kies verfüllen ist nicht gut das Wasser wird nicht besser davon und ein Kind kann auch in 30 cm tiefem Wasser ertrinken wenns blöd geht.
    Besser den Teich neu mit Wasser befüllen, teils Leitungs.- und Regenwasser oder nur Leitungswasser, dann ganz wichtig sind Unterwasserpflanzen wie Wasserpest, Hornblatt und Tausendblatt die nehmen überschüssige Nährstoffe aus dem Wasser auf und geben den wichtigen Sauerstoff ans Wasser ab. Ihr könnt auch eine Seerose in den Teich setzten diese beschattet die Wasseroberfläche mit ihren Blättern.

    Zum Schutz für die Kinder, da kommt es jetzt auch auf die Teichbreite an, könnte man ein etwas großmaschiges Gitter über den Teich installieren, das heißt dieses Gitter liegt dann auf dem Teich oberhalb der Wasseroberfläche, so können die Pflanzen durch die Gitter wachsen und es ist Schutz vorhanden.
    Natürlich sollten die Kinder auch nie ohne Aufsicht im Garten sein und sie müssen gut informiert werden was passieren kann wenn man in den Teich fällt, vielleicht macht ihr einfach noch weiterhin einen stehenden Zaun um den Teich bis die Kinder größer sind und es besser verstehn.

    Ein Wasserspiel zu instalieren ist schön weil das Plätschern beruhigend wirkt, viel Sauerstoff bringt es nicht ins Wasser, vorallem nicht an heißen Tagen, da ist es eher das Gegenteil es schlägt den Sauerstoff aus dem Wasser.
    Denn wames Teichwasser kann den Sauerstoff schlecht halten, kaltes Wasser dagegen hält Sauerstoff besser, darum würde ich das Wasserspiel wenn dann nur so gegen 17.00 Uhr an machen und die Pumpe dafür nicht auf den Teichgrund stellen sondern auf eine der Stufen, so ist gewährleistet das die kühlere Temperatur im unteren Teil des Teiches erahlten bleibt. Die Libellen werden mit dem Wasserspiel nicht vertrieben.

    Um zu verhindern das im Herbst viele Blätter in den Teich fallen oder geweht werden kann man ein Netzt drüber legen das am Ufer verankert wird, da genügt schon ein Obstbaumnetzt.
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Hallo Sarah.

    Problem 1: Wie oben geschrieben: in dem Teich hat sich reichlich Laub angesammelt, das Wasser an sich sieht sehr trübe aus. Ich habe schon versucht mit einer Harke das Laub herauszubekommen,
    Also ich persönlich hätte beim Hantieren mit einer Harke die Befürchtung, die Teichfolie zu beschädigen. Aber vielleicht seid Ihr geschickter als ich.

    Problem 3: Wir haben zwei kleine Kinder. Als erste Maßnahme hatten wir deswegen einen hoehn, provisorischen Zaun um den Teich gebaut. Nun soll aber ein vernünftiger Schutz her. Zum einen haben wir dafür etwa 60cm hohe Teichzäune anvisiert, zum anderen würden wir den Teich generell deutlich verflachen, so dass auch kleinen Zaunkletterern nichts passieren kann. Wir haben deswegen überlegt, ob man den Teich nicht einfach mit großen Steinen (Kies?) auffüllen kann, so dass er nur noch eine Tiefe von vielleicht 30 cm hat. Ich hoffe, dass der Teich so direkt etwas klarer aussieht und wir auch zukünftig Laub besser herausbekommen. Den Pflanzen am Rand sollte dies doch nichts machen und den Tieren ebensowenig (wie gesagt: keine Fische)? Macht soetwas Sinn oder kann das Folgen haben, die wir bisher nicht kennen? Müssen wir etwas beachten?
    Es heißt ja, dass kleine Kinder sogar in eine Pfütze ertrinken können ... Meine Frau hat auch erlebt, wie ihr Patenkind einmal in einem flachen Plantschbecken einfach liegen geblieben ist und nicht versucht hat, seinen Kopf über's Wasser zu bekommen. Zum Glück konnte sie ja eingreifen.
    Wir planen gerade einen Teich und haben uns für Rommis Variante entschieden. Unser Vorteil: Wir können das Becken so planen, dass gerade ein Doppelstabmattenzaunelement drüberpasst. Vielleicht passen bei Euch ja 2 Zaunelemente nebeneinander. Zwei unserer Kinder lernen gerade schwimmen. Wenn auch das dritte sicher im Wasser ist, kommt die Zaunabdeckung weg.

    Gruß,
    heiteck.
     
  • S

    Symsa

    Neuling
    Vielen lieben Dank für eure Antworten und entschuldigt die späte Reaktion, aber irgendwie fehlte die Zeit, mal wieder an den Rechner zu kommen.

    Wir haben jetzt eine Kombination aus verflachen mit Kies und kleinerem Teichzaun umgesetzt. Unsere Prämisse war dabei: die Kinder, die über die niedrigste Stelle des Zauns (ca 55cm) klettern können, müssen im Teich noch sitzend den Kopf über dem Wasser haben. Ich gehe davon aus, dass die Kinder, die das können auch nicht mehr einfach liegen bleiben würden. Natürlich werden wir es trotzdem im Blick behalten. Die tiefste Stelle des Teichs ist jetzt etwa 45cm tief.
    Wir haben den Ratschlag von Rommi berücksichtigt und etwas von dem alten Wasser und Schlamm beiseite gestellt (wofür auch die Frösche, die sich dann doch noch gemeldet haben, sehr dankbar waren) und später wieder in den Teich gegeben. Im Wasser ist auch nach einer Woche schon ordentlich Leben. Ich hoffe, nur gutes? Damit die Libellenlarven, die wir nicht ohnehin gefunden hatten noch eine Chance haben, haben wir den Rest des Schlamms neben dem Teich ausgekippt.
    Wir haben einige der Sumpfiris zurückgepflanzt, ebenso Teichbinse, Froschlöffel, Tannenwedel, Schwanenblume. Jetzt aber alles in Pflanzkörben gegen ungehinderte Ausbreitung.
    Ein Blätterschutznetz haben wir auch schon gespannt, da dankt des heißen Sommers einige Bäume jetzt schon reichlich Blätter abwerfen.
    Und wenn dann das Wasserspiel kommt, werden wir es etwas von der mittleren, tiefsten Stelle weg stellen auf nur ungefähr 20cm Tiefe.
    So, ich hoffe, damit haben wir alles berücksichtigt, was ihr an Tipps mitgegeben habt :) Abgesehen natürlich davon, dass ein tiefer Teich für den Teich selber besser wäre, aber damit fühlen wir uns einfach nicht wohl, also muss es so klappen oder irgendwann ein Sumpfbeet oder sowas werden...

    Fotos reiche ich gerne nach. Und auch einen Bericht im nächsten Jahr, wie sich das alles entwickelt hat.
     
  • Top Bottom