Neuer Rasen - Unkraut und ungleichmäßiger Wachstum

P

P1899

Neuling
Moin liebe Forengemeinde.

Ich habe vor zwei Wochen unseren Rasen neu angesät.
Dabei habe ich alle empfohlenen Schritte beachtet (bis auf das Düngen, da vergessen)

Sprich den Boden gefräst, begradigt, Qualitätssamen gekauft, täglich mehrmals gewässert usw.
Die Saat habe ich mit einem Streuwagen verteilt und anschließend eingehakt.

Jetzt wächst der Rasen so vor sich hin. Teilweise bin ich zufrieden, teilweise habe ich relativ kahle Stellen noch vor mir.
Dazu kommt eine gute Schicht Unkraut mit dazu die mir leichte Sorgen bereitet.
Das Unkraut wird leider von den Nachbargrundstücken mit getragen. Wohnen in einem Neubaugebiet und dort wurde noch nichts weiter am Garten gemacht und sprießt so vor sich hin.

Jetzt folgende Fragen:

1.) Ist das Rasenbild für zwei Wochen normal?
2.) Kann ich nach weiteren zwei Wochen einfach noch mal Saat über die Kalhen stellen werfen, antreten, befeuchten? Oder auch einharken? Habe ein wenig Sorge damit etwas zu zerstören.
3.) Was mache ich gegen das Unkraut? Mähen, mähen, mähen?
4.) Ich habe damals den Compo Starter Dünger gekauft, nur leider verplant es auch zu benutzen. Kann ich es nachträglich noch benutzen wegen den Inhaltsstoffen? Bringt das eventuell auch noch mal was?
5.) Wann soll ich das alles machen? Weitere zwei Wochen wollte ich mit dem Betreten eigentlich noch warten.
 

Anhänge

  • T

    ToLu

    Guest
    ...Die Saat habe ich mit einem Streuwagen verteilt und anschließend eingehakt...
    Hättest du den Rasensamen mit der Hand ausgebracht, anstatt mit dem Streuwagen, würde das jetzt bestimmt besser aussehen. (Streuwagen - egal von welcher Firma und auch egal für das Ausbringen von Dünger oder was auch immer - taugen ALLE nichts!)
    Jetzt heißt es für dich warten bis die Saat (der Rasen) mindestens 10cm gewachsen ist, dann auf ca. 7cm mähen; Unkraut am besten mit der Hand zupfen; kahle Stellen mit der Hand! nachsäen und dann wieder mindestens 3 Wochen die Fläche feuchthalten...
    Deinen Starterdünger kannst dann auch noch draufstreuen (aber danach sofort die gesamte Fläche sprengen!).

    Viel Erfolg und gutes Gelingen.
     
    P

    P1899

    Neuling
    Habe es schon fast befürchtet. Habe mit dem Wagen extra die Wege gekreuzt und bin immer etwas über die gerade gefahrene Strecke gelaufen, damit es sich alles gut verteilt. Sah von der Saat her aber auch gut aus.
    Heißt also nach dem erneuten Säen wieder einharken oder langt loses selber werfen?
    Das Unkraut komplett entfernen? Ist ja doch einiges. Wird das mit der Zeit durch das Mähen weniger?
     
    Mannigfalter

    Mannigfalter

    Mitglied
    Hallo,

    ohne ein Experte zu sein, finde ich dass das doch schon ganz gut aussieht.
    Würde bald mähen und dann sehr regelmäßig (z.B. alle 2 Tage) mähen, um eine optimale Verdichtung zu erreichen.
    Die lückigen Stellen können nachgesät werden, das ist zumindest bei mir recht unproblematisch verlaufen. Würde lose werfen und leicht mit Torf o.ä. bedecken.
    Das Unkraut würde ich erstmal so belassen, durch das regelmäßige Mähen wird zumindest das höherwachsende weniger. Außerdem wird von den Wiesen im Hintergrund sowieso ständig Unkrautsamen zufliegen, von daher würde ich es nicht so genau nehmen.
    :rolleyes:
     
  • Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Ich hab das gleiche Problem mit meinem Rasen, denn der Nachbar hat nur noch Unkrautwiese und alles fliegt zu mir rüber. Ich hab das Problem allerdings recht gut im Griff mit Loredo Quattro (Gießverfahren) im Frühjahr und die zweite Rasendüngung mit zusätzlichem Unkrautvernichter. Beides aber nicht im Ansaatjahr und auch nur einmalig pro Saison.

    LG Shantay
     
  • K

    Kluesic

    Mitglied
    Hi,
    ich finde auch, dass das schon ganz gut aussieht. Einfach am Ball bleiben, einige Rasensamensorten keimen erst nach 2-3 Wochen.
    Ich würde mähen, wenn der Rasen 8-10cm hat (auf 5cm) und dann düngen. Wirst sehen, wie schnell das dann geht. Das Unkraut, was du siehst, ist bei Neuanlagen immer vorhanden. Viele Erfolg.
     
  • P

    P1899

    Neuling
    Guten Mittag.

    Konnte mich jetzt erst melden, Nachwuchs ist dazwischen gekommen ;)

    Der Rasen wächst und wächst. Unkraut leider auch massiv.

    Die Aussaat ist jetzt drei Wochen her, der Rasen an den meisten Stellen zwischen 8-10 cm hoch.
    Da der Boden vorher gefräst wurde ist dieser noch sehr weich.
    Kann ich da trotzdem schon drauf und einmal mähen? Habe Angst das der Mäher einsackt und mir Spüren hinterlässt. Oder gehört das dazu?
    Dann würde ich nämlich auch gerne noch mal den Unkraut versuchen zu entfernen, Nachsaat zu verteilen und zu Düngen.

    Anbei ein Bild.
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    Mannigfalter

    Mannigfalter

    Mitglied
    Der Boden hätte nach dem Fräsen schon etwas befestigt werden sollen...

    Sieht aus als wäre ein guter Zeitpunkt um das erste Mal zu mähen.
    Halte ich hier für wichtiger als Unkraut zu entfernen oder nachzusäen.
     
    P

    P1899

    Neuling
    Bin gerade das erste mal drüber gelaufen. Boden ist doch fest, gibt nicht nach. Dafür sehr viel Unkraut. Falls es morgen trocken bleibt Mähe ich das erste mal, sähe und dünge dann die kahlen Stellen nach.

    Wie oft sollte danach gemäht werden? Vor allem wenn ich dünge und säe?
     
    Mannigfalter

    Mannigfalter

    Mitglied
    Bin kein Experte, aber:
    Möglichst oft bzw. häufig. Ich würde so alle 2-3 Tage mähen, damit sich der Rasen schnell verdichtet.
    Nachsäen ist denke ich nur an sehr wenigen Stellen sinnvoll, evtl. gar nicht erforderlich. Kleinere Lücken werden durch den Rasen nach und nach geschlossen.
     
  • G

    Gartenfreund0815

    Mitglied
    Wenn du einen Benzin oder Elektromäher hast so würde ich ihn beim ersten mal lieber ziehen als ihn zu schieben, dadurch vermeidet man das man ihn in den Boden drückt und es Spurrillen gibt.
     
    P

    P1899

    Neuling
    Guten Mittag.

    Heute früh habe ich den Rasen gemäht und anschließend gedüngt. Habe für 300qm Dünger gehabt, habe aber nur 200qm verbraucht. Hatte einfach etwas Angst zu viel Dünger zu nehmen und dementsprechend eventuell etwas zu verbrennen.
    Gibt es aber auch Nachteile bei zu wenig Dünger und sollte ich eventuell einfach die letzte Packung heute Abend noch mal drauf verteilen?

    Anbei ein Bild nach dem Mähen.
     

    Anhänge

    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Laß jetzt mal so und den Rest streust dann dort drüber, wo der Rasen eventuell zu wenig Dünger abbekommen hat.
    Ich finde er sieht schon gut aus und in ein paar Wochen ist er schön dicht.
     
    P

    P1899

    Neuling
    Kleines Update via Bilder nach dem zweiten Mähen heute.
    Bin relativ zufrieden. Die Mitte bereitet mir etwas Sorgen, da wächst kaum was. Aber Samen und Dünger liegen drauf, ich warte ab.

    Wie soll ich beim Mähen jetzt voran gehen? Immer weiter runter mit den Stufen oder Abwarten und erst mal Höhe beibehalten? Habe Montag auf der letzten Stufe gemäht und heute auf der vorletzten. Wie soll ich da voran?

    Bilder stand heute, genau vier Wochen nach Aussaat.
     

    Anhänge

  • Ähnliche Themen

    Top Bottom