Neuling braucht Hilfe bei seinem "Garten"

T

tomek3588

Neuling
Hallo liebe Gartenfreunde,


ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich bislang mit dem Thema "Garten" keine Berührungspunkte hatte und mich erst ein wenig eingelesen habe, nachdem ich selbst eine kleine Terrasse mit einem kleinen (ca. 12qm) großen "Garten" besitze.


Wie ihr auf dem beigefügten Bild erkennen könnt, befindet sich die Grünfläche in einem desaströsen Zustand. Von Rasen keine Spur, das einzige was man sieht ist Unkraut ohne Ende.


Gestern habe ich bereits mit einem Rasentrimmer das hohe Unkrautgestrüpp beseitigt und mir eine elektrische Gartenfräse geliehen. Mein Plan ist es am Ende einen Rollrasen zu verlegen, sonst nichts.


Frage: Soll ich direkt mit der Gartenfräse durch das Unkraut gehen, den Boden dann mit einer Rasenwalze ebnen und darauf den Rollrasen verlegen? Oder soll ich erst mit einem Spaten das ganze Unkraut entfernen und dann mit der Gartenfräse den Boden auflockern und ebnen? Wir ihr sehen könnt ist es wirklich viel Unkraut. Soll ich zusätzlich Unkrautvernichter beim Fräsen benutzen? Mir ist klar, dass der Rollrasen nicht vor Unkraut verschont wird und man Unkraut zupfen muss. Aber da es sich (wie ihr auf dem Bild erkennen könnt) um sehr viel Unkraut handelt, möchte ich natürlich auch nicht, dass wieder alles durch den Rollrasen hindurchdringt.


Ich würde mich freuen, wenn ihr einem Gartenneuling helfen könntet diese Katastrophe zu beseitigen :)
 

Anhänge

  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Bei dieser kleinen Fläche würde ich den Boden lockern und das Unkraut händisch ziehen ohne gleich die Chemiekeule auszupacken.

    Dann einebnen, einen Starterdünger ausbringen, glattziehen und Rollrasen drauf.

    Nicht fräsen, damit verteilst Du nur die Wurzeln der Wildkräuter gleichmäßig.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Auch ich würde das Unkraut mit einer Hacke entfernen und entsorgen.
    Allerdings sollte danach der Boden durchgefräst werden, danach gewalzt und erst dann kommt der Rollrasen drauf. Die Lieferanten von Rollrasen beraten meistens sehr gut.
    Ich finde es allerdings schade, wenn nur Rasen geplant ist.
    Am Zaun entlang könntest Du auf jeder Seite eine schöne Strauchrose und viell. auch einige Clematis pflanzen.
     
    T

    tomek3588

    Neuling
    Danke für die schnellen Antworten...dann lasse ich wohl den Unkrautvernichter weg, zupfe das ganze Unkraut erstmal weg und bearbeite das ganze dann mit der Fräse :)


    Vielleicht pflanze ich ja doch die ein oder andere Rose...mal schauen
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Linserich
    Mitarbeiter
    Mein Vorschlag wäre noch, nachdem du gezupft und gefräst hast, den Boden eine Weile ruhen zu lassen. Dann keimen nämlich noch verbliebene Samen, die du dann gleich zupfen kannst, bevor der Rollrasen drauf kommt. So hast du gleich von Anfang an weniger Unkraut.
     
  • T

    tomek3588

    Neuling
    Wasserlinse, danke für den Vorschlag, wird gemacht!

    Es sieht auch nicht mehr ganz so schlimm aus. Den Fortschritt könnt ihr auf dem neuen Foto erkennen. Heute wird weiter gezupft und morgen gehe ich dann mit der Fräse drüber.


    Ich hatte auch überlegt ggf. eine Schicht der Erde zu entfernen und dann neuen Mutterboden zu verlegen (in der Hoffnung, dass dann mehrere Wurzeln verschwinden). Haltet ihr das für sinnvoll?
     

    Anhänge

  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Grundsätzlich ist guter Mutterboden immer sinnvoll besonders wenn der vorhandene Boden nicht so dolle ist. Das kannst aber nur Du entscheiden, Du sieht ihn vor Dir.

    Auf der anderen Seite holst Du Dir mit Mutterboden auch meist neue Wildkräuter in Samenform in den Garten.

    Ich würde eher gucken, dass ich neben dem notwendigen Starterdünger ggf. noch ein paar Zentimeter Komposterde aufbringe bzw. mit einarbeite und falls der Boden sehr feucht ist evtl. auch etwas Sand.


    Sieht aber schon richtig gut aus was Du da gemacht hast!!!
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom