Neusaat sehr unterschiedlich

  • Ersteller des Themas Woschiii
  • Erstellungsdatum
W

Woschiii

Neuling
Hallo Leute,
Ich habe Anfang Mai unseren Rasen neu angelegt. Dabei kamen 30cm Rasensubstrat und vor der Aussaat ein Wolf Langzeitdünger zum Einsatz. Ausgesät wurde ein Kiepenkerl Majestic Active, gut durch gemischt und im Kreuzgang ca 30g/m2. Nun hab ich das Problem dass stellenweise der Rasen wächst wie im Bilderbuch und andere Stellen noch nicht Mal vom Mähroboter berührt werden.

Was ist da schief gelaufen? Hauptsächlich ist der Bereich mit ganztägiger Sonne betroffen. Neben dem Haus, ab Nachmittag schattiger, sieht die RSM gleichmäßiger aus.

Sollte ich die Tage wenn es kühler wird Mal einen Stickstoff reichen Dünger verteilen? Hab ich vielleicht zu wenig Geduld? 😆

Was würdet ihr mit den kaleren stellen machen? Warten bis zum Herbst und dann nachsäen?

Gruss Lukas

IMG_20190704_202703.jpgIMG_20190704_202718.jpgIMG_20190704_202739.jpgMVIMG_20190704_210915.jpg
 
  • merls

    merls

    Mitglied
    Die Stellen mit ganztägiger Sonne dürften einfach zwischendurch mal ausgetrocknet sein.
    Wenn das passiert während der Samen gerade seinen Keimling Richtung Sonne streckt wars das mit dem Keimling und er geht ein.
    Ohne Automatische Bewässerung, die man 4-6mal täglich für ein paar Minuten befeuchten lässt, passiert das immer mal wieder an einigen Stellen.

    2. Möglichkeit: Diverse Vögel haben sich am wunderbar präsentierten All you Can Eat Buffet bedient.

    3. Möglichkeit es sind schlicht nicht alle Samen aufgegangen weil der Samen vielleicht schon über ein Jahr alt war...

    In der Bucht gibt es Schlitzfolie für 2,99€/10m² mit dieser Folie trocknet der Boden nicht aus, der Samen bekommt dennoch sonne und eine optimal Keimwärme und die Vögel können sich am "abgeschlossenen" Buffet nicht bedienen.

    Tip fürs weitere Vorgehen:
    Einfach die zu dünn bewachsenen Stellen nochmal nachsähen und mit einem hauch von Rasenerde abdecken.
    Anwalzen und wieder feucht halten.
    Je schneller die lichten Flächen Dicht werden desto weniger Unkräuter holt man sich in den Rasen.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
    K

    Kantenstecher

    Mitglied
    Also eine Folie über die Rasensat zu verlegen halte ich für sehr unpraktikabel. Ich habe noch niemanden gesehen der so etwas irres gemacht hat(Plastikmüll sollte man sowieso vermeiden). Die Saat leicht mit Rasenerde zu bedecken ist schon eher der Weg der zum Erfolg führen wird.Auch kann ich aus eigener Erfahrung sagen das ein Starterdünger die Keimung extrem beschleunigt.
     
    W

    Woschiii

    Neuling
    Der Tipp mit der Rasenerde ist echt gut. Hab schon Mal nach gesät aber es wurde dann schnell sehr Heiss. An den Stellen trocknet die Erde auch viel schneller ab, hab das damals direkt nach der einsaat schon gesehen.

    Startdünger gab es 3 Wochen nach einsaat, den von Wolf. Danach ist der Rasen ab wie die lutzi.

    Der Rasen hat in den ersten 4 Wochen 5 Mal täglich Wasser bekommen so um die 12l/m2 am Tag. Jetzt kriegt er immer abends 7,5l/m2 und wenn es sehr heiß ist morgens nochmal um die 5l/m2

    Ihr seht ja dass ich auch hellere stellen habe an denen der Rasen eher flach wächst, ist das eine bestimmte Sorte aus meiner RSM? Wie kriege ich ihn dazu Mal aufrechter zu wachsen damit der Mäher ihn Mal schneidet? Kann den Rasen doch nicht auf 2-3cm schneiden. Momentan schneide ich auf 4cm.
     
  • merls

    merls

    Mitglied
    Hallo Woschiii
    Der Rasen hat in den ersten 4 Wochen 5 Mal täglich Wasser bekommen so um die 12l/m2 am Tag. Jetzt kriegt er immer abends 7,5l/m2 und wenn es sehr heiß ist morgens nochmal um die 5l/m2
    Deine Bewässerungszeiten sorgen dafür das der Rasen anfällig gegen Trockenheit wird.

    Morgends und Abends wässern sorgt dafür das der Rasen nur ein minimales Wurzelsystem bildet. Er bekommt ja jeden Tag Wasser, warum also anstrengen und tief Wurzeln um das Wasser von unten zu holen.

    Ihm reichen 3cm Wurzeln denn die werden ja immer schön feucht gehalten.

    Geh mal langsam auf nur noch alle 3-4 Tage Wässern und schau das der Rasen in einer Woche incl Reen etwa 25l/m² bekommt.
     
  • K

    Kantenstecher

    Mitglied
    Ja 2-3 mal die Woche intensiv wässern reicht völlig aus und am besten sollte man morgens wässern, damit der Rasen möglichst schnell wieder abtrocknen kann .
     
  • W

    Woschiii

    Neuling
    Okay, und einem jungen Rasen Schaden dann die Temperaturen momentan über 30' nicht?

    25l/m2 wären bei mir gerade Mal 100minuten verteilt auf die ganze Woche. Ich hab jetzt schon zwei braune stellen an denen ganz feines Gras gewachsen ist 🙈
     
    K

    Kantenstecher

    Mitglied
    Also hier im Norden sind es Rasenfreundliche 18 Grad und morgen soll auch noch Regen kommen einfach herrlich.
    Ich würde jetzt wie du ja auch schon geschrieben hast jetzt einen reinen Stickstoff Dünger anwenden, der fördert das Wurzelwachstum.
     
    W

    Woschiii

    Neuling
    Bei uns soll es nächste Woche auch milder werden. Morgen wird mit oscorna rasafloor gedüngt und dann schau ich Mal ob die kaleren stellen sich etwas von alleine schließen. Ansonsten wird im Herbst nachgesät.

    Mal schauen wie sich dann die stellen verhalten die nicht so stark wachsen, die haben es bisher nur auf 3cm geschafft.
     
    merls

    merls

    Mitglied
    Das Problem ist, dass Rasen ab 30°C das Wachstum nahezu völlig einstellt.
    Keine optimalen Bedingungen für frisch gesähten Rasen dieser Juni :)
     
  • T

    top_gun_de

    Mitglied
    Woschii, der Oscorna wirkt verzögert und ist in seiner Lieferwirkung begrenzt durch den Stoffwechsel von Bodenlebewesen. Ich würde gerade jetzt, wo Du eine zügige Wirkung haben möchtest, einen mineralischen Dünger vorziehen.
     
    merls

    merls

    Mitglied
    Sähe die kahlen Flächen gleich nach, und leg ein Stück wachstumsfolie/Schlitzfolie darauf.
    So bleibt es feucht drunter trocknet nicht aus und du bekommst kein unkraut rein das
    du dann wieder bekämpfen musst.
     
    W

    Woschiii

    Neuling
    Sodele ich habe diese Woche meinem Rasen etwas Zuneigung gegeben.
    Erstmal bin ich Mal wieder durch und habe das Unkraut raus gestochen, ich hab viel Klee und grasähnliches gestrüb das sehr flach auf dem Boden wächst. Die Diesteln habe ich besiegt.
    Dann habe ich oscorn Dünger mit dem Wagen verteilt und die ganz kalen stellen nach gesät und mit etwas Rasenerde abgedeckt.

    Ich habe mich bewusst für organischen dünger entschieden da wir eine 3 jährige Tochter haben. Sie würde es verstehen die bunten Kugeln nicht in den Mund zu nehmen, bei Spielbesuch möchte ich da kein Risiko eingehen und unser Kater ist auch täglich draussen.

    Schauen wir Mal wie sich der Rasen die kommenden Tage entwickelt. Langsam merke ich, Geduld ist alles.
     
    merls

    merls

    Mitglied
    Der Oscorna Dünger wirkt durch seinen feinen Anteil relativ zügig finde ich. Nach knapp einer Woche siehtman schon deutliche Unterschiede zu nicht gedüngten Flächen.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
  • Top Bottom