Neusaat wann mähen/Unkraut

M

mamaleben

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe bereits viel im Forum gelesen, aber bin mir dennoch unsicher.

Ich bin seit wenigen Wochen Besitzer eines 130 qm großen Garten, der vorher 10 Jahre lang vernachlässigt wurde.
Vor 3 Wochen haben wir Rasen (Spiel- und Sportrasen) säen lassen. Nun habe ich an einigen Stellen schon 10-12 cm, teilweise mehr. An anderen Stellen gerade mal 3 cm. Wenn ich jetzt noch länger warte, ist der lange Rasen noch viel länger. Ich bin nun am überlegen das heiße Wochenende noch abzuwarten und Anfang nächster Woche das erste mal auf höchstes Stufe vorsichtig zu mähen. Oder würdet ihr mir davon abraten?

Ich füge mal 2 Bilder bei.

Ansonsten habe ich stellenweise richtig dicht besiedeltes Unkraut. Ich glaube auf den Bildern handelt es sich um ein und das gleiche, nur in unterschiedlichen Wachstumsstadien. Weiß jemand was das ist?

Auf dem letzten Bild ist ein Bild von einer Pflanze, gute 1-1,50 m groß, wovon wir auch sehr viel im Garten hatten. Weiß jemand was das ist?

Danke im Voraus für jeden Tipp.

Viele Grüße

Mamaleben
 

Anhänge

  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ohje, das war nicht gerade die beste Zeit für eine Neusaat. Besser wäre Ende August / September nach der grossen Hitze und Trockenheit gewesen.

    Ich würde dir dazu raten, jetzt zu mähen. Was nicht gekommen ist, kommt auch jetzt nicht mehr. Die Lücken kannst du dann später immer noch mit einer Nachsaat auffüllen.

    Zum Unkraut: es empfiehlt sich immer, den Boden vor einer Neusaat erstmal zwei, drei Wochen ruhen zu lassen. Da kann nämlich das Unkraut auflaufen und entfernt werden, bevor der Rasensamen gesät wird. Das ist jedoch zu spät. Die meisten Unkräuter lassen sich durch regelmässiges Mähen und Düngen zurück dämmen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    mamaleben

    Mitglied
    Danke für deine Antwort.

    Ich weiß, dass man sagt, besser im Frühling oder Herbst neu säen. Das Wetter in den letzten 3 Wochen war aber eigentlich sehr passend. Nachts 10-12 Grad, tagsüber maximal 20-25 Grad. Eine Woche lang hat es fast nur geregnet. Ab nächster Woche regnet es wieder. So unpassend fand ich das eigentlich gar nicht, wenn ich von dem ausgehe was ich gelesen habe.

    Zu den Bildern vielleicht noch eine Anmerkung: Auf dem ersten Bild, wo es so licht ist, ist mir zu Anfang ein Schlauchunfall passiert und es hat in der Mitte den Samen weg geschwemmt. Noch dazu ist der Boden hier extrem sandig. Ich vermute, dass dort eine Terrasse war, bin also überrascht, dass dort überhaupt was wächst. Wir haben nämlich keine Erde aufbringen lassen.

    Im hinteren Bereich (Bild 2) kommt er wie ich finde ganz gut. Da ist es eigentlich nur der Höhenunterschied. Ich denke bei jeder Neusaat gibt es Stellen zum nachsäen, oder?

    Weißt du zufällig um welches Unkraut es sich handelt?
     
    M

    mamaleben

    Mitglied
    Achso und da du das Düngen erwähnst... Ich würde nach dem ersten Mähen einen organischen Dünger aufbringen und dann im Herbst wieder einen Herbstdünger.

    Ist das so korrekt?
    Wahrscheinlich gibt es viele Wege die nach Rom, oder in diesem Fall zu einem schönen Rasen führen. Ich bin mir nur unsicher, ob ich jetzt wirklich schon wieder düngen sollte. Zur Neusaat wurde ein Starterdünger aufgebracht.
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Alles klar, dann war es ja nicht so verkehrt, jetzt zu säen. 😊

    Zum Unkraut kann ich nur sagen, dass das Unkraut auf der 4. Hand mit grösster Wahrscheinlichkeit Melde ist. Die erste und zweite Hand weiss ich nicht, die dritte Hand hätte ich zuerst als Kleesorte identifiziert, aber das stimmt auch nicht, da die Blätter einzeln sind. Keine Ahnung, sorry.

    Düngen würde ich in diesem Fall dort, wo die Terrasse war, jetzt und zwar organisch, wie du schon erwähnst. Ich würde zusätzlich auch noch einen Bodenaktivator ausbringen (auf dem ganzen Rasen), dann wird der organische Dünger auch besser und schneller verarbeitet. Nochmals drei Wochen später dann den ganzen Rasen wieder düngen.

    Wenn es bei euch die ganze nächste Woche regnet (ihr Glücklichen!), dann würde ich jetzt mit der Nachsaat beginnen.
     
  • P

    Pluto

    Mitglied
    Zu den Unkräutern:

    Bild DCS_0077 und 79 zeigen wohl das gleiche Kraut. Sieht für mich nach einem Nachtschttengewächs aus. Vermutlich Stechapfel. 74 ist wohl tatsächlich Melde, bzw. Gänsefuß und die großen Pflanzen (73) könnten Goldruten sein.
     
  • M

    mamaleben

    Mitglied
    Danke für eure Antworten, das hat mir sehr geholfen. Ich habe nun das erste Mal gemäht und wie von Wasserlinse beschrieben den Aktivator und Dünger ausgebracht.

    Das Unkraut auf Bild 76 scheint übrigens ganz junge gefleckte Wolfsmilch zu sein.
     
    M

    mamaleben

    Mitglied
    Ich muss nochmal nachfragen. Heute habe ich ein kleines Stück gelben Rasen entdeckt. Und zwar vorne wo früher die Terrasse war. Ich bin mir unschlüssig, ob es einfach daran liegt, dass es dort noch sehr licht ist und wir einfach Vollsonne haben. Es ist (bisher) nur an dieser Stelle.

    Was kann ich tun? Mehr wässern? Weniger wässern? Einfach abwarten? Woran liegt es? So viele Fragen...
     

    Anhänge

    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Wenn es nur dieses eine Büschel ist, hast du es vielleicht überdüngt, also aus Versehen zu ungleichmässig gestreut. Wobei das bei organischem Dünger eigentlich nicht so schnell passiert.

    Liegt da einfach eine Schicht Sand obendrauf oder ist die Erde da sehr sandig? Kann auch sein, dass durch die Reflexion des Sonnenlichts das Gras verbrannt ist.
     
    M

    mamaleben

    Mitglied
    Wenn es nur dieses eine Büschel ist, hast du es vielleicht überdüngt, also aus Versehen zu ungleichmässig gestreut. Wobei das bei organischem Dünger eigentlich nicht so schnell passiert.

    Liegt da einfach eine Schicht Sand obendrauf oder ist die Erde da sehr sandig? Kann auch sein, dass durch die Reflexion des Sonnenlichts das Gras verbrannt ist.
    Die Erde ist da vorne einfach sehr sandig. Ich habe eben nochmal geschaut, es ist im gesamten Bereich der Terrasse so. Dort ist es ja aber auch so licht. Hinten, wo das Gras dichter ist, ist alles grün.

    Ich kann wahrscheinlich nicht mehr machen, als abzuwarten, oder?
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Wieviel hast du dort gedüngt? Mit welchem Dünger? Es könnte auch sein, dass es schlicht und einfach zuwenig Nährstoffe hat, dass du vielleicht sogar nochmals düngen solltest?
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Habe so einen ähnlichen Fall bei meiner Mutter. Habe dort ein paar Trittsteine aus dem Rasen ernfernt und mit Erde aufgefüllt die ich in einem großen Kübel lange trocken stehen hatte. Hab das zwar mit Pflanzerde gemischt aber obwohl das gras gut wuchs ist es jetzt ganz plötzlich eingegangen.
    Kann also durchaus an der Erde liegen. mal den PH wert messen und vorallem daran denken bei 30°C stellt Rasen sein Wachstum fast vollständig ein.
     
    M

    mamaleben

    Mitglied
    Wieviel hast du dort gedüngt? Mit welchem Dünger? Es könnte auch sein, dass es schlicht und einfach zuwenig Nährstoffe hat, dass du vielleicht sogar nochmals düngen solltest?
    Ich habe wie empfohlen einen Bodenaktivator ausgebracht und mich an der untersten Grenze orientiert. Ich meine das waren 100g/m2, das war von Neudorff Terra Preta. Beim Dünger genau das gleiche, auch von Neudorff, ich meine der heißt Azet.

    Habe so einen ähnlichen Fall bei meiner Mutter. Habe dort ein paar Trittsteine aus dem Rasen ernfernt und mit Erde aufgefüllt die ich in einem großen Kübel lange trocken stehen hatte. Hab das zwar mit Pflanzerde gemischt aber obwohl das gras gut wuchs ist es jetzt ganz plötzlich eingegangen.
    Kann also durchaus an der Erde liegen. mal den PH wert messen und vorallem daran denken bei 30°C stellt Rasen sein Wachstum fast vollständig ein.
    Danke, so ein PH Testset wollte ich mir sowieso mal besorgen. Ich würde meinen der Boden ist sehr sauer, wegen der ganzen Hecken. Aber ich kann mich auch tauschen.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Azet ist sehr gut, damit kann zumindest nichts verbrennen....
     
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Denk bitte daran: Bodenaktivator ist kein Rasendünger.
    Der Bodenaktivator kann nur zusätzlich zum Rasendünger aufgebracht werden um den Boden zu verbessern.
    Er hat jedoch fast keine Wirkung auf das Rasenwachstum oder dessen Nährstoffversorgung.

    Also Rasendünger holen, rein organisch: Neudorf, Oscorna
    oder organisch/mineralisch z.b. von Cuxin

    und rauf damit :)
     
    P

    Pluto

    Mitglied
    Oscorna Bodenaktivator enthält 3% Stickstoff. Bei 200 g/m² sind das 6 g/m² und damit so viel wie in einem Dünger mit 20% N zu 30 g/m² aufgebracht. Ich habe zumindest im Sommer auch eine starke Wirkung innerhalb von 1-2 Wochen beobachtet.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    merls

    merls

    Foren-Urgestein
    Das kann ich so nicht bestätigen, aber da macht jeder seine eigenen Erfahrungen.

    Aber wie auch schon erwähnt ist jetz gerade auch nciht die Zeit zum Rasen sähen :)
    Zu warm zu wenig Wachstum. Besser ist es Anfang mitte September.
     
    M

    mamaleben

    Mitglied
    So, nun wird auch der Rest gelb. Ich habe mal ein Foto beigefügt. Soll ich die Düngung vorziehen? Die Neusaat ist jetzt 5 Wochen her, ich hätte sonst in einer Woche erst gedüngt. Reicht es, wenn ich mich an der unteren Grenze g/m2 auf der Packung orientiere oder lieber an der oberen?

    Außerdem habe ich noch lichte Stellen mit sehr viel Unkraut. Wie säe ich hier am besten nach? Muss ich das Unkraut vorher auszupfen? Dann werde ich ja nie fertig 🤣 oder reicht es, wenn ich die Flächen mit dem Rechen ein wenig anraue und dann einfach säe?
     

    Anhänge

    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ja, unbedingt jetzt düngen und zwar mit einer normalen Portion, also eher Durchschnitt nehmen.

    Es wäre schon besser, wenn du das Unkraut zuerst zupfst und danach den neuen Samen säst. Es geht aber auch so, dass du einfach oberflächlich mal zupfst, danach den Boden anrauhen und dann den Samen streuen. Durch eine regelmässige Düngung und Pflege, wird der Rasen stark genug sein, um das Unkraut zumindest soweit in Schach zu halten, dass es optisch kaum mehr auffallen wird.
     
    M

    mamaleben

    Mitglied
    @Wasserlinse wenn ich jetzt wieder düngen muss, nehme ich dann wirklich schon den Herbstdünger? Im Moment hat es noch 20-25 Grad bei uns. Und wenn ja, komme ich dann damit überhaupt durch den Winter oder muss ich dann im November nochmal einen Herbstdünger ausbringen? Oder jetzt nochmal normal und in 6-8 Wochen dann der Herbstdünger?

    Ich muss dringend etwas tun, der Rasen bekommt wieder so gelbe Halme wie auf den Bildern.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Nein, nimm nochmals einen normalen Universal-Rasendünger oder einen NPK-Dünger, dessen letzte Zahl etwas höher ist (also kaliumbetont).

    Den Herbstdünger (er ist extra kaliumbetont) kannst du dann Ende Oktober, Anfangs November ausbringen, es sei denn, du wohnst in einer Gegend, in der der Winter früh beginnt.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom