Nicht winterharte Sukkulenten

Knofilinchen

Knofilinchen

Foren-Urgestein
Was eine lustige Idee! Du bist echt kreativ in deinen Lösungen. Aber was wurde aus der Idee, selbst etwas zu töpfern?

8 Töpfchen in 5 Tagen ist in der Tat sportlich, ich glaube, das habe selbst ich noch nicht geschafft. *g*

Mache doch von denen, die kümmern, noch mal ein Foto. Ich sehe nicht alle bzw. weiß nicht genau, welche du meinst. Waren sie vorher in Erde besser dabei?

Wenn du die Pflanzen in Seramis setzt, sollten sie schon ein paar mehr Wurzeln haben, damit sie das Wasser besser aufnehmen können. Evtl. hatten die, die gerade etwas kümmern, nur ganz kurze? Dann könnte es daran liegen. Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass du ein bisschen sehr großzügig gegossen hast und/oder sie jetzt im Wasser stehen. Drücke mal auf das Seramis und lausche, ob es "quatscht", so wassermäßig. Wenn ja, unbedingt abgießen/trockenlegen. Eventuell bekamen sie kurz davor aber auch zu wenig Wasser, dann müssen sie sich erst mal wieder "füllen". Dann sahen sie vorher aber auch schon "verschrumpelt" aus, zumindest auf dem Weg dorthin. Evtl. war auch der ein oder anderen zu viel Veränderung in letzter Zeit. Erst bei Mama in Seramis, dann alleine bei mir auf der Fensterbank in Erde, dann der Transport, dann bei dir in der Küche in Erde, dann wieder neues Licht und in Seramis - die sind ja noch jung und womöglich ist das zu viel Stress. Wobei sie ja an sich jeweils genug Zeit hatten, insofern glaube ich da jetzt eher nicht so dran.

Aber zeig mal, welche überhaupt wie genau meckern.

Der Aloe vera geht es gut?
 
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ach so, PS: Die Zwiebelpflanze hinten ist eine Hyazinthe - Ledebouria Socialis. Setze sie so ein, dass die Zwiebeln über der Erde liegen, nicht darunter, sie schimmelt dir sonst ggfs. weg.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Klasse, wieder etwas Leben im Thread!

    Toi toi toi für deine seitlichen Sorgenmickerlinge, Elke! Halt sie nicht zu nass, vielleicht werden sie ja wieder.

    Bin gestern seit Ewigkeiten mal wieder bei Tedi gewesen. Wusstet ihr, dass der auch Minisukkulententöpfchen hat? Gnnn...ich konnt natürlich nicht dran vorbeigehen.

    :rolleyes:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Na, dann zeig doch mal, was du erstanden hast.
     
  • R

    Randolph

    Mitglied
    Hallo,

    das ist ja (fast) eine komplette Sammlung ... super! =)
    Sehen mir aber größer als die typischen Mini´s aus *top*

    ?Hast Du den Namen von #97 herausgefunden; ich wusste ihn mal, ist mir aber entfallen, genau wie die Pflanze. Die ist mir trotz vielfacher Schnitte, Neustecken, dem obligatorischen Antrocknen und sogar Aschebehandlung quasi unter den Fingern weggepilzt ...

    Beste Grüße

    Rudi
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    #97 dürfte eine Aeonium sein, aber welche: leider keine Ahnung.

    Hübsche Sammlung, Billabong, aber warum einige doppelt? Haben sie so gejammert? ;- )

    Links die in der Mitte (zweite von oben): hat sie einen Stiel oder nicht? Ich habe so eine (ähnliche?) mit Stiel: sieht ganz toll aus, so wie sie inzwischen gewuchert ist.
     
    R

    Randolph

    Mitglied
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ach, entschuldige bitte: ich hatte fälschlicherweise bei der #96 geschaut, die ja Rosetten hat. Die #97 sieht in der Tat ganz anders aus, da kann ich leider auch nicht annähernd eine Richtung geben.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Knofilinchen,

    lach - selber töpfern scheitert an zu vielen anderen Ideen, die ich umsetzen will.
    Und da verzichte ich lieber auf die Produktion wenig kreativer winziger Töpfchen, die ich vermutlich nie wieder brauchen werde.
    Die Idee mit dem Adventskranz in der Springform war aus einer Zeitschrift und ich dachte sofort, dass da anschließend die Sukkulenten rein könnten.

    8 Töpfchen in 5 Tagen ist in der Tat sportlich, ich glaube, das habe selbst ich noch nicht geschafft. *g*

    Es waren bitteschön 8 Weihnachtssternchen-Töpfe in 5 WOCHEN (nicht Tagen - grins).
    Kostenpunkt 8,80€ - für 5 Wochen Blumen auf dem Esstisch finde ich das OK (und die Minitöpfchen sind auch noch zur Weiterverwendung dabei - grins)
    Für Tulpen lassen wir aktuell 3,98€/Woche.:d
    Allerdings kaufen wir nur zur Tulpenzeit - den Rest des Jahres (bis Adventskranz) gibt es eigene Gartenblumen auf dem Tisch (das nennt man dann Mischkalkulation - grins)

    Zurück zu den Zöglingen:

    Mache doch von denen, die kümmern, noch mal ein Foto. Ich sehe nicht alle bzw. weiß nicht genau, welche du meinst. Waren sie vorher in Erde besser dabei?
    Die beiden Kummerkinder habe ich rot markiert. Evt. musst Du das Bild nochmal anklicken, dann wird es größer.
    Kummerkinder Sukkulenten.jpg
    Kummerkind 1 ist mittlerweile "fertig":( - da ist der Stiel mittig vergammelt.
    Kummerkind 2 hat noch ein Blatt verloren :-(
    Und schon in der Lieferverpackung litten beide still vor sich hin.

    Die Babys stehen in den Einzeltöpfchen in Erde.
    Soweit möglich habe ich die vorhandene Erde mit umgefüllt und mit einer Mischung aus Blumenerde, Sand und ganz wenig Perlite aufgefüllt (ich hatte noch ein bisschen Mischung von der letzten Sommerumpflanzung der winterharten Sukkulenten und habe die mit Erde und Sand "verlängert").
    Die Seramiskugeln sind nur am Boden, in den Lücken und ein paar obendrauf.
    Eigentlich sollen die nur den krummen Boden der Form ausgleichen und zur Not auch mal einen Wasserüberschuss speichern. Und die Lücken zwischen den Töpfchen füllen.

    Ja, die kleinen sind ja mit in der Springform. Die große hat ein Einzelquartier und ihr geht es bestens.

    Ach so, PS: Die Zwiebelpflanze hinten ist eine Hyazinthe - Ledebouria Socialis. Setze sie so ein, dass die Zwiebeln über der Erde liegen, nicht darunter, sie schimmelt dir sonst ggfs. weg.
    Meinst Du die, die ich im Bild auch markiert habe?
    Dann hole ich die nach oben.
    @Billa
    ich freue mich mit Dir, dass hier wieder was los ist:pa:
    Purer Eigennutz - aber egal, oder:grins:
    Ups, echte Pflanzen im Euro-Shop. Das ist ja noch schlimmer als beim Discounter. Die armen Pflänzchen. Lieb, dass Du gleich so viele gerettet hast.
    Viel Erfolg damit.

    LG
    Elkevogel
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Guguck Elke,

    na, die Idee mit dem Töpfe töpfern hat sich dafür ja nun bei mir eingebrannt und irgendwann mache ich das hoffentlich auch noch, denn das ist einfach klasse. Leider komme ich einfach viel zu selten zu all meinem Kram - ständig ist noch was Anderes. Die Zeit fehlt einfach zu oft.

    Ich meinte natürlich Wochen, nicht Tage - das ist aber auch schon sportlich, finde ich. Ich bin da ja auch nicht so für "Durchlaufprodukte", mehr für "Nachhaltigkeit". Aber das sieht natürlich jeder anders.

    Was die Sukkulenten anbelangt:
    Wenn dir der Stil vergammelt ist, dann stand zumindest diese Pflanze viel zu feucht. (Kummerkind 1) Denke dran: Das sind wasserspeichernde Pflanzen, die halten es einige Zeit ohne Wasser aus. Zumindest, wenn sie ausreichend Wurzeln haben und darüber gut ihre Vorräte füllen konnten. Aber da sie ja auch alle noch nicht riesig sind, dürfte das eigentlich kein Problem darstellen. Sie hatten ja alle schon erste Wurzeln.

    Die mit der Zwiebel hast du richtig markiert: genau die musst du überirdisch setzen, nur die Wurzeln dürfen unter die Erde. Da kann es sein, dass sie aktuell auch zu feucht steht und nun anfängt zu gammeln. Ab und zu entsteht aber auch das ein oder andere "zwiebelartige" "Blatt, also wie eine Zwiebelschale, nur länger. Das ist normal und kein Grund zur Sorge, einfach ab und zu mal abmachen. Schaue dir aber erst mal die Zwiebeln an: wenn sie weich sind, dann unbedingt in trockene Erde setzen, nicht in feuchte, und erst mal austrocknen lassen. Evtl. kannst du sie damit noch retten. Auf dem Foto sieht sie ja noch recht gut aus.

    Bei der Rosette rechts (Kummerkind 2): Wird da ab und zu ein Blatt trocken und fällt ab? Das macht meine auch immer wieder und ich weiß zwar nicht, ob es normal ist, aber ich vermute es. Der Stiel wird auf diese Art immer länger und länger und die Rosette erneuert sich gleichzeitig aber auch immer wieder. Allerdings fehlt ihr nie einseitig etwas, bei meiner geht das immer rundherum. Noch mal allerdings sind meine Rosetten natürlich auch schon größer als die deinen, insofern mag das jetzt auch einfach täuschen. Ich machte noch nie Nachwuchs von dieser Pflanze, das mit deiner war ein erster Versuch. Wenn sie jedoch grüne oder gelbliche Blätter abwirft, ist das vermutlich auch eher ein Zeichen für Feuchte.

    Pass auf jeden Fall auf mit dem Gießen, denn auch wenn die anderen aktuell noch top aussehen: Solltest du mit dem Wasser zu großzügig umgehen, werden auch sie irgendwann meckern.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    PS: Ich sehe gerade: Die Aloe über Kummerkind 1 hast du scheinbar mit einem Teil der "Ärmchen" unter die Erde gesetzt. Das ist auch keine wirklich gute Idee, das kann schimmeln. (Auch, wenn du passend gießt.) Setze da auch nur die Wurzeln unter die Erde. Das kann zu Beginn etwas wackeln, wenn die Pflanze jedoch nach und nach mehr Wurzeln hat, gibt sich das.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Knofilinchen,

    morgen hole ich die Zwiebeln hoch.
    Und die Aloe hat nur ein paar Hydrokügelchen oben liegen. Wurzelhals liegt über der Erde.

    Lach, ich hatte auch den Ehrgeiz die ersten 4 Weihnachtssternchen über 5 Wochen am Leben zu halten. Hat leider nicht geklappt und nochmal werde ich das wohl auch nicht so machen. Aber hübsch und "mal anders" war der Adventskranz so auf jeden Fall.

    Nein, leider nicht - die beiden Kummerkinder hatten noch keine.

    Das Problem ist, wenn ich mit dem kleinen Finger in die Erde bohre, ist es bis unten furztrocken. Dass kann doch für "ich will Wurzeln produzieren" auch nicht gut sein:confused:
    Vielleicht war Kummerkind 1 für mich Anfängerin einfach zu grazil.
    Bei Kummerkind 2 fallen die Blätter kreisförmig nacheinander ab. Da besteht dann wohl noch Hoffnung.
    Wäre es hilfreich, nur gelegentlich mal mit der Sprühflasche die Erde anzufeuchten?
    Immerhin steht die Schale über der Esszimmerheizung und ich habe es gern warm hier (Schwedenofen macht auch warme, trockene Luft).

    Och Menno, ich möchte die Ableger doch so gerne groß ziehen.

    Ich muss wohl doch Ton holen und Töpfchen für jedes einzelne Baby machen, damit sie Privatpflege bekommen können.
    Aber - grrr - das dauert soo lange.

    Geduld, wo bist Du nur?

    LG
    Elkevogel
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hübsche Sammlung, Billabong, aber warum einige doppelt? Haben sie so gejammert? ;- )

    ...jaaa. :rolleyes::grins: Ich komm einfach selten dran vorbei.




    Links die in der Mitte (zweite von oben): hat sie einen Stiel oder nicht? Ich habe so eine (ähnliche?) mit Stiel: sieht ganz toll aus, so wie sie inzwischen gewuchert ist.

    Nein, die hat keinen. Ich tippe auf ein Aeonium und denke daher: NOCH nicht.



    @Billa
    ich freue mich mit Dir, dass hier wieder was los ist:pa:
    Purer Eigennutz - aber egal, oder:grins:
    Ups, echte Pflanzen im Euro-Shop. Das ist ja noch schlimmer als beim Discounter. Die armen Pflänzchen. Lieb, dass Du gleich so viele gerettet hast.
    Viel Erfolg damit.

    LG
    Elkevogel

    Danke dir. :grins: Hab heute alle getaucht und nun mal auf größeren Töpfen nahe an den Fenstern platziert. Darf nun aber nicht vergessen, sie ab und an wieder zu tauchen...die Heizung ist schließlich an, und die haben wenig Substrat an den Füßchen.

    Ich halt dir auch die Daumen für deine beiden übrigen Kummerkinder. Nr. 2 ist flauschig, gell? Eine Echeveria, evtl E. harmsii, E. leucotricha oder E. pulvinata. Ich hab' diese flauschigen Dinger gern und habe auch welche. Mal kurz geknipst, aber natürlich überbelichtet und nicht besonders schön. Dennoch sieht man, dass sie mir übern Sommer diesmal nicht verhungert, sondern schön fett geworden sind. Manche haben sogar geblüht *stolz gugg*.

    Echeveria pulvinata 'Frosty' (Rudi, links und rechts davon sind übrigens meine armseligen Streptocarpusreste - ich denke, ich hab sie in schlechtes Substratmix getopft, die trinken wie Schluckspechte, das Zeug muss zu durchlässig sein)

    P1260985.JPG

    Echeveria pulvinata? Die linke hat geblüht.

    P1260986.JPG P1260990.JPG

    Echeveria pulvinata 'Ruby Blush'? Vgl hier: http://worldofsucculents.com/echeveria-pulvinata-ruby-blush/#prettyPhoto[gal_2]/2/ (Aaah, das herrliche Bild ganz unten rechts in der Dreierreihe...!)

    P1260987.JPG

    Elke, dein Sedum ganz vorne dürfte das 'Burrito' sein. Meins zum Vergleich:

    P1260988.JPG P1260989.JPG

    Hab' hier gute Namen gefunden, und die Bilder lassen sich über die angebotenen Links kurz an- und wieder wegklicken, einfach nochmal draufklicken:

    http://www.pflanzenfreunde.com/lexika/sukkulenten/echeverien.htm

    Hier bin ich auch fündig geworden, da sind einige meiner neuen Zwerge abgebildet:

    https://zimmerpflanzen.ws/geldbaum-crassula-ovata/

    #97 ist eine Echeveria. #96 hab ich noch nicht identifizieren können, ich tippe auf eine Crassula. Meine lebt, vergeilt aber grade mächtig, weil sie nicht viel Licht abkriegt. *snief* Ich hab' einfach nicht genug Fenster!

    :(
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Und die Aloe hat nur ein paar Hydrokügelchen oben liegen. Wurzelhals liegt über der Erde.

    Du wirst die Blätter aber vermutlich beim Gießen erwischen und dann bleibt Gießwasser auf ihnen stehen, in den Blattachseln. Das solltest du eher vermeiden. Gibt hässliche Flecken und ggfs. weicht es da durch, wenn du Pech hast. Das solltest du generell bei Aloen vermeiden, also auch bei der vera.


    Nein, leider nicht - die beiden Kummerkinder hatten noch keine.

    Als ich sie in die Transportpackung umtopfte, hatten sie welche. Nur sehr kleine, aber es waren welche vorhanden. Das war nämlich mein erster Versuch mit der Rosette und ich weiß noch, dass ich happy war, dass es so funktioniert. Dann hast du zumindest die beiden in der Papppackung vermutlich zu wenig gegossen, so dass sich das wieder zurückbildete. Ich würde dir raten, die Rosette mal aus dem Ring rauszuholen und noch mal nur mit Erde zu beobachten. Dann hast du besser im Blick, wann sie wieder Wasser braucht.


    Das Problem ist, wenn ich mit dem kleinen Finger in die Erde bohre, ist es bis unten furztrocken. Dass kann doch für "ich will Wurzeln produzieren" auch nicht gut sein

    Fürs Produzieren nicht, nein, die sollten erst vorhanden sein. Je weniger Wurzeln, desto mehr gießen, je mehr Wurzeln, desto weniger gießen.


    Vielleicht war Kummerkind 1 für mich Anfängerin einfach zu grazil.

    Die ist auch nicht empfindlicher als die anderen, sie hatte nur eben zu wenig Wurzeln. Und Mama hat ihr nun auch nicht die besten Kräfte mitgegeben: ich habe sie ziemlich schlecht gegossen bzw. nimmt ihr vermutlich die Partnerpflanze aktuell auch unheimlich viel weg, die wuchert nämlich immer mehr über sie hinweg. Mache dir da mal nicht zu viele Gedanken. Bei Gelegenheit mache ich mal wieder Ableger, dann schicke ich dir noch einen.


    Bei Kummerkind 2 fallen die Blätter kreisförmig nacheinander ab. Da besteht dann wohl noch Hoffnung.

    Siehe oben. :- )


    Wäre es hilfreich, nur gelegentlich mal mit der Sprühflasche die Erde anzufeuchten? Immerhin steht die Schale über der Esszimmerheizung und ich habe es gern warm hier (Schwedenofen macht auch warme, trockene Luft).

    Wenn die Schale nicht direkt auf der Heizung steht, sondern auf einem Fensterbrett darüber passt das schon. Das ist zwar nicht das, was sie eigentlich perfekt benötigen würden, aber darum geht es ja auch nicht. Das ist dann wieder eine Wissenschaft für sich. Wichtig ist nur, dass die Erde vorerst nicht tagelang austrocknet, da die Wurzeln eben noch klein sind. (Jetzt aber auch nicht ertränken!) Ich denke, du hast es leichter, wenn du die Pflanzen zusammen in einen großen Topf mit Erde setzt und den im Blick hast. Die Kügelchen sehen zwar hübscher aus, aber dadurch weißt du aktuell nie, wann genau die Erde total ausgetrocknet ist und wann nicht, also auch bei den anderen nicht, die aktuell gut wachsen.


    Och Menno, ich möchte die Ableger doch so gerne groß ziehen. Ich muss wohl doch Ton holen und Töpfchen für jedes einzelne Baby machen, damit sie Privatpflege bekommen können.

    Das wird schon. Mache dir mal keinen Stress. Du musst ja auch erst mal ein Gefühl dafür bekommen, eben weil man sie ja anders gießen muss als andere Pflanzen. a) wegen Sukkulente und b) weil noch jung und wurzellos. Töpfern ist zwar nett, lohnt aber nicht wirklich, da du sie voraussichtlich in einem Jahr eh umtopfen musst.


    Aber - grrr - das dauert soo lange. Geduld, wo bist Du nur?

    Das weiß ich leider auch nicht. ;- )
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Billa, ja, das müsste eine Sedum Burrito sein. Das ist die (etwas abgemagerte und schlecht gepflegte) Mama-Pflanze dazu:

    20170124_sedum_burrito.jpg

    Elkes Sorgenkind 1, das ihr einging, stammt von hier:

    20170124_Michaels_Sukkulente.jpg

    Wie man auf dem Bild sehen kann, wird die Pflanze ziemlich erdrückt, und zwar von Elkes Sorgenkind 2, besser gesagt ihrer Mama (vermutlich Aeonium haworthii oder decorum):

    20170124_Sukkulente_Rosette.jpg


    Da fällt mir ein, Elke: Probiere doch einfach mal, ein abgefallenes, aber noch einigermaßen frisch aussehendes Blatt in Erde zu stecken. Womöglich funktioniert es auch bei dieser Sorte über Blattstecklinge. Ich vermute zwar nicht, aber das siehste ja dann.

    Ansonsten hier noch ein paar Bildchen aus meiner Sammlung.

    20170124_Sukkulente_unbekannt_2.jpg Sedum spathulifolium (?)

    20170124_sukkulente_unbekannte_aloe_2.jpg Wusste ich mal... Junge, der ist auch groß geworden...
    20170124_Sukkulente_unbekannt.jpg Aloe Aristata
    20170124_sukkulente_unbekannte_aloe.jpg Eine Gasteria, aber welche Sorte? Carinata?

    20170124_kaktus_greisenhaupt_2.jpg Der Kaktus, den ich gerne in liebevolle Hände abgeben würde. Er ist gewachsen, aber er bräuchte ein bisschen Pflege.

    20170124_ceropegia_wodii_lang.jpg Und die Ceropegia wodii, die inzwischen doch ein bisschen sehr lang wurde. (ca. 1,70) :- ) Ich habe sie vorhin gekürzt. Die Pflanze ist, wie ich finde, sehr hübsch, durch ihre herzförmigen Blätter, und zu halten ist sie wirklich einfach. Ich hatte mal einen richtig dicken Topf voll mit ihr, das sah wirklich klasse aus. Aber wer nicht gießt.... Naja, so langsam wird sie wieder.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hui, die sehen ja gut aus! Bild 2 find ich richtig prächtig, den ollen Wucherer. Top!
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Orangina: Das ist eine Mammillaria gracilis.

    Billa: Bild 2? Ich glaube, da hast du dich vertippt, denn gerade die Pflanze mickert doch ziemlich vor sich hin. Welche meinst du?

    Die Sukkulenten sind allerdings fast alle auch schon über 10 Jahre alt - und dafür sehen sie echt schlecht aus... Sie mussten einiges mitmachen in den Jahren, und das sieht man ihnen leider auch an. :- ( Ich bin gerade dabei, sie nach und nach wieder zu sammeln (und nebenbei auszumisten). Da fängt dann allerdings nicht nur eine Pflanze quasi wieder bei Null an.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Verstehe.

    Ja, Bild 3 mein ich, Bild 3...! *kicher* Aber du, Bild 2 find ich auch cool, so viele Wurzeln... ;)
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Knofilinchen, danke für die Info. :)
    LG
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Billa: Die Wurzeln, die man auf Bild 2 sieht, sind die Luftwurzeln von der Pflanze auf Bild 3. Die haben schon was, ja.

    Orangina: gerne - ich weiß ja, wie verzweifelt man suchen kann. Wenn du noch einen päppeln willst, weißt du ja, wo du mich findest. ;- )
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    Danke für das Angebot, aber ich hatte selbst ein altes Exemplar, das mir nicht mehr gefallen wollte und überlegte, es zu entsorgen. Auf dem Weg zum Kompost kleiner Plausch am Zaun mit der Nachbarin und schon durfte der Kaktus nebenan weiter leben. Ich hatte mir vorher natürlich paar Seitentriebe abgenommen und auf Probe eingepflanzt. Alles gut geworden und die Mammilaria (wie ich dank Dir lernen durfte) gedeiht und wächst.:cool:
    LG
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Vielleicht sollte ich auf dem Weg zum Müll auch Gespräche mit den Nachbarn anfangen. :)

    Speziell @Billa, so von wegen Monster: Meine Aloe Xspinosissima ist da schon eher "gut gewachsen". :- )

    aloe.jpeg
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ach so, ein Foto vom Geldbaum hatte ich ja auch noch gemacht. Er wächst auch so langsam aber sicher vor sich hin, allerdings sehr schmal. Kann man ein breiteres Wachstum irgendwie anregen? Also, er soll sich ja nicht völlig ausbreiten, aber gar so schmal muss es ja nun auch nicht sein.

    Unten ist er ganz toll verzweigt, weiter oben will er aber nicht mehr so recht. Ich hatte ihn im letzten Jahr "beschnitten", damit er sich verzweigt, allerdings hat das lediglich bei zweien der Triebe funktioniert, alle anderen wachsen nun doch nur eingleisig weiter. Also nicht wirklich im Sinne der Aktion. Da muss ich im Frühjahr wohl noch mal ran.

    geldbaum.jpeg
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Sehr schön, deine Aloe!

    Mehr als Schneiden für einen buschigeren Wuchs wüsste ich für deinen Geldbaum auch nicht.

    :confused:
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Jemand meinte, seiner hätte unfreiwillig (weil vergessen) alle Blätter verloren, woraufhin er ihn stark zurück schnitt und sehr hell stellte: Das hätte den Geldbaum dann breiter wachsen lassen. Inzwischen wiederholte er es dann wohl auch absichtlich, mit dem selben Erfolg. Aber das ist mir für meinen hier an sich ja sehr schön gewachsenen Baum dann doch etwas sehr radikal. Ich habe noch Nachwuchs davon, da probiere ich das erst mal aus. Wenn es schief gehen sollte, tut's anschließend nicht ganz so weh.

    Meine Aloe mag ich sehr, allerdings muss ich sie wohl demnächst mal in eine größere Schale umtopfen, viel Platz ist nicht mehr zum Ausbreiten. Das mache ich im Frühling, wenn sie anschließend auf den Balkon kann.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Ja, die sieht ganz toll üppig aus. Hat sie schon mal geblüht?
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich kann mich nicht erinnern, allerdings will das nichts heißen, denn ich habe Gedächtnisverluste, da kann ich mich entsprechend nicht immer auf alles verlassen, was ich so im Kopf habe. Was ich sicher weiß ist, dass das Zwiebelpflänzchen (Ledebouria Socialis), die Hauswurze und die Huernia insigniflora schon geblüht haben, letztere beiden machen das zuverlässig jedes Jahr, die Huernia sogar meist mehrfach. Sie hat auch wunderschöne Blüten, wie ich finde. Aktuell scheint sie mal wieder blühen zu wollen, sollte die Blüte aufgehen, stelle ich ein Bild ein.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Oh, okay. Wow, au ja, stell die Blüte ein, und ich halt die Daumen, dass sie aufgeht! Ich war googeln und bin ebenpfalz begeistert.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hab' mal ein paar Blättchen in die Erde gesteckt. Zwei haben schon Wurzelchen.
    In der Mitte wohnt der Streptocarpus, der muss sich jetzt anstrengen, denn er hat Publikum.

    P1270448.JPG
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    Das find ich so toll an Sukkulenten, selbst aus Blättern wird ein neues Pflänzchen. :)
    Am Freitag ist mir Cotyledon ladysmithiensis in den Einkaufswagen gehüpft. Zwei "Pfötchen" sind abgebrochen.. natürlich sind sie (nachdem sie angetrocknet waren) in die Erde gekommen. :D

    Liebe Grüße
    CoMi
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich steckte kürzlich kleine Abschnitte in die Erde. Eigentlich wäre es ja wünschenswert, gingen sie nicht an - ich habe eh schon genug davon. :)
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    Von Sukkulenten kann man doch gar nicht genug haben. :D Und notfalls kann man sie ja verschenken.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    So gern ich sie habe, ich lichte trotzdem aktuell ein wenig aus, es nimmt zu viel Platz weg und ich habe ja auch noch meine Chilis, die im Sommer zwar draußen sind, aber im Winter ja auch alle Platz finden müssen. Insofern: doch, ich zumindest kann schon genug von ihnen haben. :- )

    Und meine Bekannten und Verwandten sind alle irgendwie Pflanzenunfreunde: Keiner will welche, wenn ich frage. Einfach verschenken will ich sie ja auch nicht, es wäre blöd, würden sie dann gar nicht gemocht und gehegt und gepflegt.
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    Und wenn du sie versuchst dunkel zu überwintern? (Habe ich zwar nicht gemacht, aber vielleicht hast da irgendwo Platz?)

    Vielleicht wollen sie keine, weil sie denken, dass sie schwierig zu halten sind? Musst ihnen halt mal sagen, dass die es mit dem Gießen nicht so genau nehmen. ;-) Meine Mama und meine Schwester (zumindest ein bisschen) konnte ich schon von Sukkulenten überzeugen. :D
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Den Platz habe ich nicht und das wäre mir auch zu viel Aufwand. Ist ja nicht so, dass es nur drei Pflänzchen wären. Naja, es geht auch so, ein bisschen Ausmisten ab und zu schadet nicht.

    Die Leute in meinem Umfeld wollen entweder etwas Blühpflanzen (also so permanent, nicht nur ab und an mal) oder nur was für den Garten oder nur diese eine Sorte oder so ganz und gar kein Grünzeug, egal wie oft man es gießen muss - irgendwie bekam ich da nie was los. Meiner Mutter habe ich jetzt mal einen Aloe-Vera-Ableger "aufgedrängt", aber ich befürchte, der wird nicht lange durchhalten. Sie hat ein super Händchen für diese Pflanzen - die Kakteen, die mein Bruder und ich früher anschleppten wuchsen wie wild und blühten genial, aber die mochte sie nicht und naja, dann flogen sie irgendwann raus. Wobei ich das bei Kakteen verstehen kann, aber wenn die Aloe wächst, wird sie ihr vermutlich auch irgendwann zu groß sein und... Naja, es mag halt nicht jeder alles.
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    Ok.. kann ich verstehen..

    Schade, dass keiner in deinem Umfeld Sukkulenten mag.. Dann musst wirklich ab und zu ausmisten..
    Also irgendwie beneide ich deine Mutter gerade ein bisschen. :D Bei mir dauert das noch mit dem Händchen für Kakteen und Sukkulenten. Blühen tun sie bei mir nicht regelmäßig. :-(

    Ja.. und es ist auch gut, dass wir nicht alle das Gleiche mögen. Aber schade ist's um deine Pflanzen trotzdem..
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Soweit ich weiß, ist eine dunkle Überwinterung bei unseren immergrünen Sukkulenten nicht möglich. Mäßig hell geht, wenn es dafür kühler ist.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich hatte überlesen, dass CoMi Dunkel schrieb, das geht in der Tat nicht. Hell brauchen sie es, ja, und alle, die Winterruhe halten (und auch in unserem Winter, nicht in unserem Sommer...) bräuchten es dann aber eigentlich auch kühler. Dann blüht auch eher mal was. Aber naja: entweder perfekt und deswegen keine Pflanzen, weil perfekt nun mal nicht geht, oder halt etwas weniger perfekt und dafür nicht so viele Blüten, aber Freude an den Pflanzen, weil das geht. Zumindest ist das meine Vorgehensweise.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Das halte ich ähnlich...entweder weniger Pflanzen und optimale Pflege und Standorte, oder viele-viele-viiiele Pflanzen, und ab und zu geht mal eine über die Wupper.

    :rolleyes:
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    Stimmt schon, dunkle Überwinterung wird wohl nicht funktionieren..
    Vor allem würde man so etwas wohl nicht zu sehen bekommen:
    Kalanchoe_rotundifolia.jpgEcheveria_purpusorum.jpg
    Wie ich mich gefreut habe. :D

    Ja.. optimale Pflege ist halt nicht wirklich möglich.. dann lieber viele Pflanzen und den einen oder anderen Ausfall verzeichnen.. Wobei so ein Ausfall einen schon ärgert, vor allem wenns richtig blöd läuft.. :-(

    Liebe Grüße
    CoMi
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ich habe mal geschaut, aber die Huernia insigniflora hat sich noch nicht entschieden zu blühen. Vor zwei Jahren sah sie so aus:

    20151005_220458.jpg

    Ich finde die Blüten ja total hübsch. Wenn ich mich richtig erinnere, bekam ich von der Huernia damals Samenkörner. Da müsste ich glatt mal schauen, wie man überhaupt Samen nehmen kann.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Hey, auch hübsch, CoMI. Jetzt frage ich mich gerade, ob die bei mir auch schon mal geblüht hat, irgendwie kommen mir die Blüten so bekannt vor, also auch die Art, wie sie blüht.
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    Wow, diese Blüten sind ja aber ganz was Besonderes! Wahnsinn!

    Also, wenn sich noch mehr Blüten öffnen, mach ich gern ein weiteres Foto. :D
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ja, mach das mal, Blüten sind immer schön. Und jetzt erinnere ich mich auch: ich hatte mal ganz tolle Echeverien wie deine auf dem rechten Bild, eine Schale von und die gingen mir nach und nach ein, keine Ahnung wieso. Das war wirklich schade, denn die mochte ich sehr. Die blühten aber auch, ich glaube weiße Blüten waren es.

    Die Blüten der Huernia finde ich auch immer wieder ganz toll, dieser Schmollmund ist einfach hübsch.
     
    CoMi

    CoMi

    Foren-Urgestein
    Ach schade.. irgendetwas dürfte ihnen wohl ganz und gar nicht gepasst haben..
    Diese Echeveria sollte rosa/orange/gelb (ja, alle Farben auf einer Blüte) blühen.. Die Blüte sieht sowas von unecht aus, aber sooo schön! Mal schauen, wie lange es dauern wird, bis sie mir die Blüte zeigen wird. :D
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Mir gehen die Echeverien immer ein, wenn sie zu wenig Licht kriegen, also meist übern Winter. Auch dieses Jahr hab ich einen Topf mit 3 Stück etwas weiter weg vom Fenster parken müssen. Die vergeilen zusehends. Mein letzter Ausweg ist es, die Töpfe ab und an auszutauschen, damit jeder mal ein paar Wochen Licht kriegt.

    :d
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Na auf die Blüte bin ich gespannt, CoMi - unbedingt ein Foto posten!

    Mir ging es eine recht lange Zeit lang nicht wirklich gut und da mussten die Pflanzen sehr leiden, bekamen kaum oder kein Wasser mehr, von Dünger ganz zu schweigen und wenn Sukkulenten auch robust sein mögen: Alles machen sie dann auch nicht mit. Die meisten haben überlebt, wenn auch mehr schlecht als recht, aber ein paar blieben halt auch auf der Strecke. Ich nehme an, diese Echeverien, die ich damals hatte, starben auch an den Folgen dieser "Tortour". Aber hübsch waren sie auf jeden Fall, ich mochte dieses "durchsichtige Hellgrün", falls jemand weiß, was ich meine.
     
  • Top Bottom