Nikon Kaufberatung

Fini

Fini

Foren-Urgestein
ich möchte mir eine neue kamers zulegen und bin nun bei der nikon 5100 gelandetist das was gscheids?
 
  • erdbär

    erdbär

    Gesperrt
    AW: nikon kaufberatung

    HI :)

    Ich habe ne d5000 und bin sehr zufrieden, das wichtigste sind aber die gläser vorne drauf, bin mir nicht sicher und ohne zu gugeln sag ich mal das dein modell der 1. oder sogar 2te nachfolger der d5000 ist!
    Weder mit canon dslr oder nikon dslr kannst du was falsch machen!


    LG NICO
     
    erdbär

    erdbär

    Gesperrt
    AW: nikon kaufberatung

    grade mal gegugelt, kurz drübergesehen und für super empfunden!

    Kauf sie, wenn du möchtest, machst du nix falsch....................auf jeden fall besser als sich den kopf zuzerbrechen!:grins: um zu suchen, suchen, suchen!

    LG NICO
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    ich möchte mir eine neue kamers zulegen und bin nun bei der nikon 5100 gelandetist das was gscheids?
    Für den Consumer-Bereich ein uneingeschränktes "Ja klar" !!

    Die ist schon "überausgestattet" - 16,2 MP braucht man nicht wirklich, und ISO 6400 wird kaum erträgliches Rauschen produzieren, aber es zeigt, welch technisches Potential in der Kamera steckt.

    Aber das wichtigste ist wirklich: kauf dir gute Objektive dazu. Die Nikon-Kit Objektive 18-55 und 55-200 sind für den Anfang schon empfehlenswert, wenn es mehr kosten darf - noch besser :) (Ich hatte bei meiner ersten DSLR - eine Nikon D70 - als Kit zwei Sigma-Zoom-Objektive dabei, die landeteten nach einer Woche bei ebay. Lass dir sowas bloß nicht aufschwatzen!) Inzwischen nutze ich die Nikon D90 und bin von der Nikon-Qualität nach wie vor voll und ganz überzeugt.

    Also, nicht lange zögern, kaufen :)
     
  • Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    super! DAnke ...

    Ich bin jetzt noch ob der Angebote unschlüssig.

    es gibt die Kamera mit einem Objektiv 18 - 55 original Nikon um 598 Euro
    dann gibt es sie mit 18 - 105 mm VR Original Nikon um 755
    und bei einem andern Händler da kostet die 677 Euro
    dann gibt es sie mit 18 - 200 mm Tamron Objektiv um 749

    ich war sogar bei einem Händler da hats über 900 gekostetn *staun*

    wobei der erste Anbieter sie mir als Vorführkamera verkaufen würde + einem Tamron Objektiv um 129 Euro also um 727 Euro mit zwei Objektiven .. aber brauch ich denn das Objektiv 18 - 55 denn?

    Ansonsten würd ich eher das letzte Angebot nehmen, da läßt sich am Preis noch feilschen und ich bekomm eine unbenützte ...

    was sagt ihr?
     
  • zoi

    zoi

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Hallo Fini!
    Je nachdem was du fotografierst und ob du vorhast dir schnell mehrere Objektive zu leisten würd ich das 18-105 nehmen, VR ist eine gute Sache und du kannst einiges damit abdecken! Ich hab diese Objektiv als "Dauerlinse" auf meiner D90 drauf!!
    lg, Zoi
     
    ingistern

    ingistern

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    huhu Fini,

    die Nikon DX 5100 ist ja meine Kamera, kann sie nur empfehlen.

    Ich bin fototechnisch noch nicht so versiert, aber diese Kamera bietet die Möglichkeit durch viele Zusatzautomatik/Effects/Scene super, astreine Bilder von Anfang an zu schießen.
    Du kannst dich langsam in die Materie einarbeiten, oder du läßt einfach die Automatik.
    Habe noch ein Tele und MakroExtension Set . Bin wie gesagt begeistert.
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    aber brauch ich denn das Objektiv 18 - 55 denn?
    DAs 18-55 ist im Prinzip das Standard-Objektiv. Es eignet sich sowohl für Landschaftsaufnahmen, Stadtaufnahmen als auch für Portrait-Aufnahmen.

    Oder aber Du sagst: ich hol mir nur den Body, lese mich in einem entsprechenden Forum (DSLR-Forum!!) in die Materie hinein, und hole mir eine mit ner Festbrennweite für Portraits und nähere Aufnahmen (z.b. für Hochzeiten, Feiern, usw.).
    Und ein gutes Teleobjektiv, das zum Heranzoomen geeignet ist. Die Fussballaufnahmen auf der Meisterfeier hab ich nur mit dem Tele geschossen.

    Einige Leuts sagen: man braucht kein 18-55, man holt sich nur die Festbrennweite, oder ein Weitwinkel und ein Tele....Du mußt wissen, was Du damit machen willst.
    Mit Weitwinkel sehen Landschaften und Stadtansichten super aus.

    Ich hab Dir ja schon mal gesagt: Objektive durchaus mal gebraucht holen. Die Leute stoßen soviel Technik ab, warum nicht ein wenig Geld dadurch sparen?

    Beste grüße
    Doro
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Hallo Fini!
    Je nachdem was du fotografierst und ob du vorhast dir schnell mehrere Objektive zu leisten würd ich das 18-105 nehmen, VR ist eine gute Sache und du kannst einiges damit abdecken! Ich hab diese Objektiv als "Dauerlinse" auf meiner D90 drauf!!
    lg, Zoi
    was ist VR?

    und taugen die Tamron Objektive was? Die sind um einiges billiger und ich kann die ja dann nach und nach dazukaufen ... es gibt auch eine bis 300 ...

    Sternchen ... super! Da hab ich ja gleich eine Usermeinung.

    Danke an alle!

    also das Angebot um 677?
     
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Ach so: immer mal die Produktinfo in Amazon angucken, da sind die Infos sehr gut erklärt!!

    Beste Grüße
    Doro
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    DAs 18-55 ist im Prinzip das Standard-Objektiv. Es eignet sich sowohl für Landschaftsaufnahmen, Stadtaufnahmen als auch für Portrait-Aufnahmen.

    Oder aber Du sagst: ich hol mir nur den Body, lese mich in einem entsprechenden Forum (DSLR-Forum!!) in die Materie hinein, und hole mir eine mit ner Festbrennweite für Portraits und nähere Aufnahmen (z.b. für Hochzeiten, Feiern, usw.).
    Und ein gutes Teleobjektiv, das zum Heranzoomen geeignet ist. Die Fussballaufnahmen auf der Meisterfeier hab ich nur mit dem Tele geschossen.

    Einige Leuts sagen: man braucht kein 18-55, man holt sich nur die Festbrennweite, oder ein Weitwinkel und ein Tele....Du mußt wissen, was Du damit machen willst.
    Mit Weitwinkel sehen Landschaften und Stadtansichten super aus.

    Ich hab Dir ja schon mal gesagt: Objektive durchaus mal gebraucht holen. Die Leute stoßen soviel Technik ab, warum nicht ein wenig Geld dadurch sparen?

    Beste grüße
    Doro
    ahhh .. super! das ist natürlich auch eine Option ...
    Fotografieren möcht ich alles ....

    es gibt nicht nur den Body .. es ist immer ein Objektiv dabei .. die Frage ist nur, welches ich dazunehmen soll
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    VR ist der Bildstabilisator beim Objektiv (bei Nikon), beim Canon-Objektiv nennt es sich IS.

    Immer gut, wenn das Objektiv einen hat, es gibt auch welche ohne.

    Bist Du bei einem Online-Händler oder beim Fotohändler vor Ort? Ich find es immer gut, wenn man sich sein Equipment selber zusammenstellt.

    Beste Grüße
    Doro
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    @ fini

    klar rauscht es bei solchen iso-zahlen heftig, auch bei einer nikon. aber wer verwendet denn das schon? bis iso 800 dürfte es kaum sichtbar sein.
    wo elektrik, da rauschen, so ist das nun mal. und die empfindlichkeit bei einer letztlich elektrischen kamera wird halt durch verstärkung der bildsignale erreicht, das rauschen wird dabei leider auch vertärkt.
    ich denke, in der preisregion gibt es keinen schrott, da sollte das hauptaugenmerk auf der haptik liegen - was der eine mag, muss dem anderen nicht gefallen. man muss eine solche kamera einfach mögen beim im die hand nehmen. und alles sollte so angeordnet sein, dass man die wenigsten kompromisse machen muss bei den jeweiligen fotografiergewohnheiten. deswegen ist eine probesession unbedingt angesagt.
    ich würde auch zu dem 18-105 tendieren, ein obrkektiv, bei dem man sicher nichts falsch macht.
    das große tamron kenne ich nicht, ist aber sicher auch ne menge rohr, die auch transportiert werden möchte....
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Bei meiner war das 18-55 dabei. Ich hätte es mir nie gekauft. Bin Festbrennweiten-Fan. Aber das Tele geht auf von 55-300.

    Ob das Tamron an der Nikon mit der Automatik und dem Stabilisator funktioniert, weiß ich nicht. Dazu würde ich mich erst einmal schlau machen. Denn für die Nikon muß jedes Objektiv über einen eigenen Motor verfügen. Das war bei der Olympus z.B. anders. Da war der Motor für alle im Body.
     
    zoi

    zoi

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Jazz Brazil war schneller..;)VR ist schon ne gute Sache..
    aufgrund der Sensorgröße der 5100 ist ja Reichweite des Objektiv´s auch mit 1,5 zu multiplizieren, da kannst du mit dem 18- 105 schon gut was abedecken..

    ich denke die Auswahl der Objektive ist halt auch eine Geldsache und ob ich die Kamera dann viel nutze oder nur gelegentlich..
    ist das deine 1te Spiegelreflex? Da wär zum reinschnuppern wohl ein Zoomobjektiv gut.

    lg, Zoi
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    VR ist der Bildstabilisator beim Objektiv (bei Nikon), beim Canon-Objektiv nennt es sich IS.

    Immer gut, wenn das Objektiv einen hat, es gibt auch welche ohne.

    Bist Du bei einem Online-Händler oder beim Fotohändler vor Ort? Ich find es immer gut, wenn man sich sein Equipment selber zusammenstellt.

    Beste Grüße
    Doro
    Fotohändler vor Ort, sowas möcht ich mir nicht online kaufen...

    Tamron ist der Nachbau von Nikon hat man mir erklärt, aber gut, das mit dem Motor werd ich noch nachfragen ... bzw.

    wenn jetzt schon drei für 18 - 105 Vr stimmen, werd ich wohl zu der greifen :)

    eine Tamron ist ja nicht so teuer und ich kann sie mir, wenn ich wieder Geld zamgspart hab, nachkaufen ... oder eben gebraucht wie Doro sagte
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    @ fini

    klar rauscht es bei solchen iso-zahlen heftig, auch bei einer nikon. aber wer verwendet denn das schon? bis iso 800 dürfte es kaum sichtbar sein.
    wo elektrik, da rauschen, so ist das nun mal. und die empfindlichkeit bei einer letztlich elektrischen kamera wird halt durch verstärkung der bildsignale erreicht, das rauschen wird dabei leider auch vertärkt.
    ich denke, in der preisregion gibt es keinen schrott, da sollte das hauptaugenmerk auf der haptik liegen - was der eine mag, muss dem anderen nicht gefallen. man muss eine solche kamera einfach mögen beim im die hand nehmen. und alles sollte so angeordnet sein, dass man die wenigsten kompromisse machen muss bei den jeweiligen fotografiergewohnheiten. deswegen ist eine probesession unbedingt angesagt.
    ich würde auch zu dem 18-105 tendieren, ein obrkektiv, bei dem man sicher nichts falsch macht.
    das große tamron kenne ich nicht, ist aber sicher auch ne menge rohr, die auch transportiert werden möchte....
    rauscht es da akustisch oder auf den Fotos?

    ich hab mich sofort in diese Kamera verliebt, weiß auch nicht warum ... :) dabei kenn ich mich überhaupt nicht aus
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Fini....es rauscht net akkustisch, es sei denn, man nimmt den Kanister mit...

    Nein, man bemerkt die Pixel auf dem Foto. Hier ein außerordentlich gutes Beispiel für Rauschen, von mir selbst geschossen....:grins:

    Pixelrauschen

    Beste Grüße
    Doro
     
    zoi

    zoi

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Rauschen bedeutet in der Digitalfotografie ungefähr das gleiche wie bei analoger die Körnung, je höher die Isoanzahl, dester leichter sieht man am Foto dann die Pixel, die farblich von den Fotografierten abweichen..aber 6400 ISO verwendet man denke ich doch sehr sehr selten..
    ich hoffe das ist verständlich erklärt
    lg, Zoi
     
    R

    Rentner

    Guest
    AW: nikon kaufberatung

    Hi Fini,

    lass dich von dem ganzen technischen Krimskrams nicht allzu sehr verunsichern.
    Mittlerweile haben nahezu alle Kameras und Objektive verschiedener Hersteller in den vergleichbaren Preissegmenten annähernd gleiche Qualitätsstandards.
    Mit der Nikon triffst Du zweifelsohne eine gute Wahl.

    Erklären und vorführen lassen, selbst ausprobieren und dann entscheiden. Das ist das unbedingte Muss vor dem Kauf.

    Und immer daran denken:
    Es gibt Leute, die mit einer 60€ Digicam bessere Fotos machen, als manche Technikfreaks mit einer 5000€ teuren Highend-Ausstattung.
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Fini....es rauscht net akkustisch, es sei denn, man nimmt den Kanister mit...

    Nein, man bemerkt die Pixel auf dem Foto. Hier ein außerordentlich gutes Beispiel für Rauschen, von mir selbst geschossen....:grins:

    Pixelrauschen

    Beste Grüße
    Doro
    ahhh jetzt seh ichs, trotzdem ein wundervolles Bild :pa:

    heißt das jetzt alle Bilder von der Nikon sind so?

    Pit .. DANKE... jaaaa ich hab mich entschieden, am Freitag hol ich das Teil mit einem 18 - 105 VR Objektiv :)
     
    zoi

    zoi

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Ich stimme Rentner voll zu!!!!!!!!!!

    Nö Fini, das passiert halt ab und an mal wenn die Iso recht hoch gestellt sind, oder passiert auch leichter wenn zb. viel blau auf nem Bild ist..

    lg, Zoi
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Ok danke euch allen! :pa::pa:
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Fini, auch bei hoher ISO ist es nicht immer gesagt, daß sich extremes Rauschen einstellt. Es kann ja auch gutgehen, wenn man die entsprechende Belichtung hat, z.B. externe Blitze aufstellt.

    ISO ist die Lichtempfindlichkeit, je weniger Licht, umso mehr mußt Du die ISO hochschrauben. Oder wie Leobibi mal gezeigt hat, die ISO hochschrauben, damit man die Verschlußzeit nicht so extrem lang hat (da verwackelt man garantiert).

    Beste Grüße
    Doro
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    huch, ich werd mich mal zu einem Fotokurs anmelden :grins:
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Keine Angst, Fini, bei einer normalen Kameraeinstellung (bei mir z.B. ISO 200 als Standard) rauscht absolut nichts. Je höher du die "Filmempfindlichkeit" stellst und je dunkler es ist, desto mehr "rauschen" wirst du sehen (= einzelne bunte Pixel). Aber wie jetzt mehrfach gesagt wurde, bis ISO 800 bist du bei der Nikon auf der rauschfreien Seite, und darüber hinaus wird man nur in Extremsituationen gehen, in denen es dann auf ein bisschen Farbrauschen auch nicht mehr ankommt.

    Bei den Objektiven widerspreche ich aber dem "Mainstream" *grins* Aus eigener Erfahrung würde ich kein Tamron-Objektiv mehr kaufen. Ich hatte zwei (ok, da darf man nicht verallgemeinern, aber gebranntes Kind scheuts Feuer), und die Bildqualität war mehr als mäßig. Bilder flau, starke Vignettierung (Abdunklung) in den Ecken, deutlich sichtbare Verzerrungen.

    Bei den Nikkor-Objektiven bist du da selbst bei den preiswerteren auf der sichereren Seite. Ich würde allerdings das 18-55 nehmen, es ist solide und von für den Preis durchaus akzeptabler optischer Qualität. Wenn du dann nochmal etwas nachgespart hast, ergänzt du das mit einem 55-200, und du deckst dann den Bereich von leichtem Weitwinkel bis zum starken Tele sehr gut ab.

    Ich persönlich halte nicht soviel von den Superzooms, die einen möglichst weiten Brennweitenbereich abdecken (es gibt z.B. auch von Nikon ein 18-200). Die brauchen eigentlich, um wirklich gut zu sein, viele Linsen, und damit würden sie unheimlich schwer. Um das zu kompensieren, werden die meisten Linsen dann aus Kunststoff statt aus Glas genommen, was wiederum zu Lasten der Bildqualität geht.

    Und außerdem: wozu kauft man sich eine Kamera für Wechselobjektive, wenn man nur ein "Immerdrauf" benutzt? Dann könnte man auch eine gute Bridge-Kamera nehmen und viel Geld sparen.

    Fazit oder mein Rat: kauf dir die Nikon 5100 mit dem 18-55, lerne sie kennen (was ambitioniert genug ist, wenn man über die Programmautomatik hinaus kommen will - diese Kameras bieten sooooo viele Möglichkeiten), mach schöne Fotos und spar auf die Erweiterung der Objektivsammlung (Ich benutze an der D90 z.Z. ein 10-20, ein 24-85 und ein 70-200, damit kann man schon recht viel machen. Das einzige "Problem" ist, die immer im Rucksack mit sich rum zu schleppen :) )

    Allzeit gutes Licht :)
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Fotohändler vor Ort, sowas möcht ich mir nicht online kaufen...
    Ich bin ja prinzipiell auch immer dafür, den lokalen Handel zu unterstützen (aber wenn, dann einen Fachhändler, der auch Ahnung hat, nicht Sat*rn oder M*dia Markt), aber eine Nikon kannst du dir völlig bedenkenlos auch online kaufen.

    Im Nikon-Forum wird z.B. sehr viel beim "freundlichen Holländer" gekauft, zwei Fotohändler in den Niederlanden (mit Ladenlokal, die aber auch online verkaufen), weil die Preise in NL bei vielen Teilen deutlich niedriger sind als bei uns.

    Außerdem hast du beim Online-Kauf generell 14 Tage Rückgaberecht, ohne Angabe von Gründen. Das bieten die meisten Händler vor Ort nicht ansatzweise.

    Für das, was du suchst (oder suchen solltest :) ): http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B004V2HE9I/ref=nosim/dasnikonfotog-21


    Schaus dir einfach mal an :)
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Stichwort Rucksack.

    Da gibt es auch schon tolle Sachen. Habe mir jetzt einen gekauft, in den kriege ich meine 3 Objektive, den Body und kann die Objektive vor dem Bauch tauschen, ohne den Rucksack abzunehmen. Ein paar persönliche Sachen passen in eine extra Tasche oben auch noch rein. Und das Teil ist noch ziemlich diebstahlsicher gebaut.

    Aber dafür hat Fini ja noch ein Weilchen Zeit.

    Übrigens, das Objektiv, was du dir ausgesucht hast, Fini, finde ich auf alle Fälle günstiger als das 18-55 - besonders in den Bergen.

    Obwohl wenn man sich das Tele (55-300) dazu kauft, überschneidet sich dein 18-105er wieder, während das 55er anschließt.
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Stichwort Rucksack.

    Da gibt es auch schon tolle Sachen. Habe mir jetzt einen gekauft, in den kriege ich meine 3 Objektive, den Body und kann die Objektive vor dem Bauch tauschen, ohne den Rucksack abzunehmen. Ein paar persönliche Sachen passen in eine extra Tasche oben auch noch rein. Und das Teil ist noch ziemlich diebstahlsicher gebaut.
    Lowe pro Slingshot? Den hab ich auch :) Tolles Teil.


    Übrigens, das Objektiv, was du dir ausgesucht hast, Fini, finde ich auf alle Fälle günstiger als das 18-55 - besonders in den Bergen.

    Obwohl wenn man sich das Tele (55-300) dazu kauft, überschneidet sich dein 18-105er wieder, während das 55er anschließt.
    Ich sag ja, da gehen die Meinungen und die persönlichen Vorlieben auseinander, und das ist ja auch gut so - deshalb bauen die ja auch so viele verschiedene Objektive :)

    Aber vom 55-300 rate ich ab, das ist nicht so gut. 55-200 ist ok und reicht für die allermeisten Anwendungsfälle auch völlig aus (finde ich).

    (Bei Objektiven nutze ich übrigens gerne den Online-Kauf, eben wegen des Rückgaberechts. Da kann man alles für ein paar Tage ausprobieren und das behalten, was einem am besten liegt).
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Wieso rätst du vom 55-300 ab? Wegen der Verwackelei?

    Jetzt aber bitte Butter bei die Fische.
     
    R

    Rentner

    Guest
    AW: nikon kaufberatung

    Mich interessieren Ratschläge und Vorschläge vor allen Dingen im Bereich der Fotografie nur dann, wenn das vorgeschlagene Equipment regelmäßig mit aussagekräftigen Bildern vorgestellt wird.
    Es bringt meiner Ansicht nach relativ wenig, einem Einsteiger (Entschuldigung Fini) mit zig technischen Daten regelrecht totzuschlagen.
    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!
    Das ist meine persönliche Meinung.

    Ich kann nur Pentax empfehlen, weil ich nur Pentax kenne (von meinen kleinen Pocketfreunden abgesehen).

    Freihandmakro (P.S Das Tier hat noch gelebt)

     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Mich interessieren Ratschläge und Vorschläge vor allen Dingen im Bereich der Fotografie nur dann, wenn das vorgeschlagene Equipment regelmäßig mit aussagekräftigen Bildern vorgestellt wird.
    Es bringt meiner Ansicht nach relativ wenig, einem Einsteiger (Entschuldigung Fini) mit zig technischen Daten regelrecht totzuschlagen.
    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Die Eingangsfrage von Fini "taugt die D5100 was" wurde ja auch sehr schnell und eindeutig mit "ja" beantwortet. Nur die beste Kamera ist nur so gut wie die davor geschraubten Objektive. Mit einer Billigscherbe drauf wird auch die D800 keine technisch guten Bilder liefern, während du mit einem Spitzenobjektiv auch bei einer D3000 gestochen scharfe gute Bilder produzieren kannst. Um darüber zu reden, wird es aber automatisch etwas "technisch".

    Du hast ja im Prinzip Recht, Pit, man müßte das auch durch Bilder untermalen. Aber dazu muss man dann fairerweise auch Vergleichsbilder im RAW-Format in Originalgröße einstellen. Das geht aber hier nicht, und dafür gibt es eigentlich auch einschlägige Themenforen (DSLR-Forum, Nikon-Forum u.v.m.)

    Bildausschnitte, bei denen Randbereiche (wo Verzerrungen häufiger liegen könnten) abgeschnitten sind, Bilder "forengerecht" mit jpg-Kompression zusammengestaucht, eventuell sogar mit Photoshop nachgeschärft oder sonstwie bearbeitet geben leider auch keinerlei Hinweise auf die Qualität eines Objektivs.

    Über die Qualität von Kameras braucht man sich eigentlich sowieso nicht unterhalten - die modernen DSLRs können von der Einsteigerklasse an alles, was ein Amateurfotoknipser braucht (meist noch viel mehr darüber hinaus), und zwar bei allen Herstellern.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Wieso rätst du vom 55-300 ab? Wegen der Verwackelei?

    Jetzt aber bitte Butter bei die Fische.

    Es ist, wie gesagt, meine rein persönliche Erfahrung/Meinung. Mir ist es zu groß, zu schwer, in der Abbildungsqualität im Brennweitenbereich 250-300mm zu schlecht (flau, schwammig - und wenn ich den Bereich nicht nutzen kann, brauch ich ihn auch nicht zu kaufen). Und der Autofokus ist grauenhaft langsam, was immer dann sehr nachteilhaft ist, wenn man nicht gerade Berge fotografiert (die laufen ja nicht weg :) )


    Nicht falsch verstehen: das 55-200 ist kein Superobjektiv und das 55-300 kein schlechtes. Beide gehören zur Einsteigerklasse und leisten ihre Dienste. Aber ich habe aus o.g. Gründen das 55-200 vorgezogen (inzwischen allerdings auch wieder verkauft und durch ein 70-300 ersetzt, und das ist für seinen allerdings schon recht stolzen Preis m.E. sehr gut).
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Rentner, da hast du Recht, ich fang wirklich mit den technischen Details noch nichts an, aber es ist gut, wenn ich die schon mal im Hinterkopf hab :)

    Peter ... danke für denk Link! ABer in der Preisklasse bewegen sich die Händler auch, gut dass ich weiß, dass im Net auch nicht billiger ist .. :pa:

    Danke euch allen für eure kompetente Beratung, ruhigen GEwissens geh ich das Teil morgen holen inc. 18 - 105 VR :)
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Fini, dann viel Spaß damit (den du ganz sicher haben wirst, ist eine gute Wahl). Das wird bestimmt ein fotowildes Wochenende bei dir :)

    Vergiß die große Speicherkarte nicht (16,3 MP große Bilder verbrauchen schon eine ganze Menge Platz), und wenn dein Budget es noch hergibt, kauf einen Pol-Filter dazu, den kann man bei schönem Sonnenwetter immer gut gebrauchen (gibt sattere Farben).

    Wir freuen uns auf die erste Fotoausbeute :)
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Und wer fotographiert dann mit dem Teil, Du selber, Fini?
    Das gute an diesen technischen Details, die hier schon genannt wurden: Du kannst alles in Ruhe nochmal nachlesen, und pö a pö sickert es in die Hirngrube. :pa:

    Aber ne Frage an Kräuterfreund: fotographierst Du ausschließlich in RAW? Ich mache es höchst selten, und nur dann kommt man auf die 16 MB. Jetzt, mit der höchsten Auflösung im JPEG komm ich auf 3-4 MB. Und kann gut bearbeiten und dann verkleinern.

    Beste grüße
    Doro
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    Fini, dann viel Spaß damit (den du ganz sicher haben wirst, ist eine gute Wahl). Das wird bestimmt ein fotowildes Wochenende bei dir :)

    Vergiß die große Speicherkarte nicht (16,3 MP große Bilder verbrauchen schon eine ganze Menge Platz), und wenn dein Budget es noch hergibt, kauf einen Pol-Filter dazu, den kann man bei schönem Sonnenwetter immer gut gebrauchen (gibt sattere Farben).

    Wir freuen uns auf die erste Fotoausbeute :)
    es gibt eine 16 GB speicherkarte um 20 Euro dazu... Pol-Filter? Super, der kommt auf meine Einkaufsliste :) danke!

    und ich werd sicher noch die eine oder andere Frage fragen und auf Antworten harren die da hoffendlich wieder so kompetent und rasch kommen werden ....

    Ihr seid einfach super!


    ja Doro ich selber ...

    nun hab ich etwas Geld zusammengespart, die anderen Kameras sind entweder als Zähne in meinem Mund oder als Ersatzteil in meinem Auto gelandet :pa::grins: jetzt muß ich schnell sein, weil sonst isses wieder weg ..
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    aha danke! :)
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    Aber ne Frage an Kräuterfreund: fotographierst Du ausschließlich in RAW? Ich mache es höchst selten, und nur dann kommt man auf die 16 MB. Jetzt, mit der höchsten Auflösung im JPEG komm ich auf 3-4 MB. Und kann gut bearbeiten und dann verkleinern.
    Doro, 16 MP, nicht 16MB :) Die D5100 hat 16,2 Megapixel, da werden die Bilder recht "speicherfressend" werden. Meine D90 hat 12,3 Megapixel, die RAW-Dateien sind zwischen 9 und 11 MB groß.

    Nein, ich fotografiere nicht ausschließlich in RAW, sondern in RAW+JPG. Jedes Bild wird automatisch in beiden Formaten gespeichert. Die jpgs sind zum schnellen Ansehen und aussortieren, die RAWs dann zum weiter bearbeiten. Ich mache von meinen Bildern (jedenfalls von Urlauben, besonderen Anlässen etc.) Fotobücher im DIN A3quer-Format und öfter auch mal Poster-Ausbelichtungen (50x70cm) für einige Wechselrahmen zuhause und im Büro, dabei gehe ich lieber vom verlustfreien Originalbild aus und bearbeite die als sofort mit den jpgs zu beginnen. Fürs Ansehen am PC oder auf dem Fernseher nehm ich aber auch die jpgs.

    Ich hab mir das einfach mal so angewöhnt, das "Original" im RAW-Format immer zu behalten, falls ich später mal ganz anders bearbeiten möchte als im ersten Versuch. Da Speicherplatz heute ja wirklich nicht mehr viel kostet, spielt der Platzverbrauch m.E. auch nicht mehr wirklich eine Rolle.

    Wenn ich nicht gerade im Garten fotografiere, oder in der eigenen Stadt, habe ich auch immer ein ganzes Etui mit 4GB Speicherkarten mit (ansonsten eine 8er drin und eine zweite als Ersatz). Mir sind schon ab und zu mal Speicherkarten kaputt gegangen (ließen sich einfach nicht mehr lesen), und wenn ich dann meine gesamten Urlaubsbilder auf einer Karte hätte und die geht hops, würde ich einen Anfall bekommen :) So verteilt sich das auf mehrere Karten, im Falle eines Defekts wäre nur ein kleiner Teil der Bilder betroffen. Das sind noch nicht mal alles Extreme-Speed Karten, sondern größtenteils preiswerte 10MB/s Karten. Die schnellen mit 30MB/s oder mehr braucht man ja eigentlich nur für Serienaufnahmen oder Videos. Bei ganz normalen Einzelaufnahmen ist es mir relativ egal, ob die Kamera die in 0,3 oder 2 Sekunden auf die Karte schreibt.
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    aha, also sind 16 MP schlecht? Und kann man auch unter 16 Mp fotografieren obwohl die Kamera die hat?
     
    L

    Leobibi

    Guest
    AW: nikon kaufberatung

    Fini MP/Megapixel ist KEINE Einstellfunktion an der Kamera, wie bei den Klamotten wirst Du Deine Kamera auf S,M,L einstellen können, zusätzlich, oder als plus die RAW Funktion. L+Raw ist speicherfressend und PC-füllend. Die Kamera sollte Dir im Display anzeigen wieviele Bilder Du mit welcher Einstellung noch "schiessen" kannst.

    Zum besseren Verständnis werde ich bei Makro und andere Foto-Leidenschaften mal die verschiedenen Einstellungen und auch die Isospielerei vorstellen.

    Grüßle
     
    L

    Leobibi

    Guest
    AW: nikon kaufberatung

    Wenn Du die Kamera kauft wird wohl auch eine nikonspezifische Software dabei sein. Bitte unbedingt auf den PC laden, dann kannst Du auch Deine Bilder bearbeiten, besonders gut eignet sich da das RAW-Format.

    Grüßle
     
    Fini

    Fini

    Foren-Urgestein
    AW: nikon kaufberatung

    ahhh danke!
     
    Kraeuterfreund

    Kraeuterfreund

    Mitglied
    AW: nikon kaufberatung

    aha, also sind 16 MP schlecht? Und kann man auch unter 16 Mp fotografieren obwohl die Kamera die hat?
    Aber nein, viele Megapixel sind nicht schlecht - im Gegenteil, für Vergrößerungen z.B. äußerst hilfreich. Die Dateien sind einfach nur groß. Aber das macht doch nichts, wie gesagt, Speicherplatz ist doch heutzutage recht preiswert geworden.
     
  • Top Bottom