Nur eine Orchidee, aber ein Bündel Fragen

  • Ersteller des Themas Opitzel
  • Erstellungsdatum
Opitzel

Opitzel

Foren-Urgestein
Mein "Schwieger- Enkel" (oder wie nennt man diese soziale Kategorie?) brachte uns diese originelle Orchidee vorbei in der Erwartung,
dass ein Opitzel "mit grünem Daumen" die gesamte Botanik aus dem "ff" beherrscht.
Orchideen? Grummel - grummel- grummel????
Sie hatte etliche jahre am Fenster gestanden und blühte nun in dieser exorbitanten Weise auf:





Ich soll folgende Fragen beantworten:
- Ist das eine "Spinnen- Orchidee"?
- Wie kann die Pflege optimiert werden?
- Offensichtlich will sie geteilt werden. Was ist dabei zu beachten?

Könnt Ihr mir helfen, dass sich der Opa nicht blamiert?
LG vom Thüringer:eek: Opitzel
 
  • Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Hallo Opa,

    setz dich erst mal hin, und genieße die Blüten.;)
    Dürfte eine Brachia sein, und die Experten werden auch noch rechtzeitig
    auftauchen.

    Grüßle
    Stefan
     
    R

    rebecca62

    Mitglied
    Hallo,

    Alle Jungpflanzen oberhalb des Erdsobstrates kannst du vorsichtig lösen, die Wurzeln sollten aber schon gut ausgebildet sein. Die Jungpflanzen nehmen der Mutterpflanze die Blühkraft, zumindest in unseren Breiten.

    Für eine Bestimmung der Gattung empfehle ich das Orchideenforum im Netz, mit Nahaufnahme der Blüte und der Bulben oberhalb des Substrates, da sind die Orchideenspezialisten.

    Es kann sich, besonders wenns eine ältere Pflanze ist um eine Naturform handeln und dann wirds interessant.
    Zumindest bei der Menge Jungpflanzen, die ich erkennen kann.

    Ich hab viele Jahre im Internet Orchideen verkauft, der Spezialist auf dem Gebiet der Bestimmung ist aber mein Sohn und der kennt noch mehr Spezialisten.
    Du kannst mir auch Bilder per mail senden, die ich an ihn weiterleite.

    Zum Umpflanzen übliches Substrat für Zimmerorchideen, ca alle 3 Jahre wechseln und wöchentlich 1 Tauchbad im Wasser genügen, im Urwald gibts auch nicht dauernd Regen und schon garkeinen Dünger.
    Achso und die Pflanze nur mit wurzel im Substrat einbetten, nich die Bulben, sprich....... das untere Ende der Pflanze.

    Meist reicht ein Temperaturumschwung im Raum von ca 5 grad für eine Woche um die Blühwilligkeit der Pflanze zu motivieren oder ein kurzer Umzug in einen Kühleren Raum.

    Ich hoffe mein Beitrag hilft dir weiter

    Blühende Grüsse
    Rebecca62:eek:
     
    Opitzel

    Opitzel

    Foren-Urgestein
    Das ist ganz lieb von Dir, Rebecca,

    und Du hilfst nicht nur mir weiter, sondern meiner Enkelin Rebecca, der die Pflanze gehört.
    Wenn wir notfalls weiterhin auf Dich oder Deinen Sohn zu gehen dürfen, wenn wir nicht weiterkommen, wird uns das sehr helfen.
    Derzeit ist in den Ausstellungshallen der Thüringer Landesgartenschau in unserer Stadt eine Präsentation von Tropenpflanzen zu sehen, darunter mehrere (verschiedene) Spinnenorchideen.
    Leider habe ich den "Spezialisten" für diese Ausstellung am Wochenende nicht "dingfest" machen können. Aber Dank Deines ausführlichen Ratschlags neben der klugen Tante Google sehen wir schon viel weiter.
    LG aus Südthüringen:eek:
    Opitzel
     
  • R

    rebecca62

    Mitglied
    Guten morgen Opitzel,
    Freut mich, das ich dir helfen konnte.
    Es ist schwer DEN......Spezialisten zu finden, die Orchideenwelt ist riesig und deswegen konzentrieren sich die Züchter und Sammler meistens auf eine Gattung.

    Selbstverständlich steht mein Angebot, wenn du Hilfe benötigst oder eine Frage hast schreib mir hier eine Nachricht, meine private mail- adresse möchte ich nicht im Netz verbreiten.

    Lg und einen sonnigen Tag
    Rebecca62:cool:
     
  • Top Bottom