Obstbäume viele Baustellen

Flugelche

Flugelche

Mitglied
Ich habe noch einige alte Bäume die mein Opa gepflanzt hat aber auch neue die ich vor 10 Jahren gpflanzt habe.
Ich möchte jetzt im Garten klar schiff machen.
Es bringt nichts auf Wunder zu hoffen.

1.
Apfelbaum vor 10 Jahren gepflanzt.
Hatte aber schlechte Stellen im Stamm.
Beim Sturm vor 2 Jahren ist er umgeknickt.
Hatte ihn wieder aufgestellt. Dachte er wächst wieder zusammen.
Wollte die Sorte durch veredeln retten.
Er wird grün hatte mal ein Apfel dran aber brauchbares Materiel zu veredeln bildet er nicht.
Kann man da was machen?
Apfelunterlage kommt nächste Woche.
Welchen Monat veredelt man am besten ?
apfel1-jpg.669616


apfel2-jpg.669617


2.
Gelbe Pflaume
vor 10 Jahren gepflanzt.
Nach 2 Jahren ist die Borke im Winter aufgeplatzt.
Der Kern ist Morsch.
Edelreiser habe ich abgemacht und in nasser Zeitung eingeschlagen.
Welche veredelmethode ist am besten?
pflaume1-jpg.669619


pflaume2-jpg.669622



3.
vor 10 Jahren eine blaue Pflaume gepflanzt
Ein Teil war trocken und mußte abgesägt werden.
Der andere Teil mickert rum und hat nur kleine Pflaumen.
Leider sehr dünne Edelreiser.
Welche Edelmethode wäre mit den dünnen Reiser am besten?
Edelreiser wurde schon entfernt und in nasser Zeitung eingeschlagen.
pflaumeblau-jpg.669629


4.
Birne vor 10 Jahren gepflanzt
Seid dem kein Wachstum.
Obere Teil trockender Kern.
Keine Edelreiser zu sehen.
Wie kann man diese Sorte erhalten.
Birnenunterlage habe ich bestellt.
birne1-jpg.669630


birne2-jpg.669631


5.
Habe ein Kirsch - Wildwuchs im Garten
wildkirsche-jpg.669632


Habe eine Kirschunterlage bestellt.
Möchte eine Sauerkirsche veredeln
sauerkirscheklein-jpg.669633

Diese hat zwar leckere Kirschen ist mir aber zu klein im Garten
Ist es ratsam diese auf den wildling zu veredeln oder auf die Unterlage?

6.
habe eine Schattenmorell vor 15 Jahren geplanzt.
Leider leidet die seid vielen Jahren unter der Spitzdürre.
Bin jedes Jahr am abschneiden der trockenen Äste.
Hat es Sinn diese für Süß oder Sauerkischenunterlage zu verweden?
Welche Methode ist am besten
schattenmorelle-jpg.669634


7.
Diese Süßkirsche ist 100 Jahre alt und will bald von uns gehen.
3 Unterlagen sind zur Auswahl ( Wildunterlage, gekaufte Unterlage oder die von der Schattenmorelle?
kirschealt1-jpg.669635

kirschealt2-jpg.669636


8.
habe einen 100 Jahren alten Apfelbaum
Der hatte vor 5 Jahren einen Pilz.
Habe den Pilz so weit wie es ging entfernt und mit Beton ausgefüllt.
Die Äpfel schmecken aber nicht.
Wollte ihn als Schattenspender erhalten.
Leider kam seid letzen Jahr wieder der Pilz zwischen Beton und Rinde raus und weider oben hat der Specht schon fleißig gehämmert.
Was meint ihr , soll er in die Feuerschale?
apfelalt-jpg.669637


Danke für eure Tipps.
Wie gesagt viele Baustellen.
Ich möchte es aber noch erleben, das wieder vernüftige Bäume wachsen bevor ich Rentner werde.
 
  • J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo Flugelche,
    ich an Deiner Stelle würde (fast) alles in die Feuerschale geben und dafür klimageeignete Spindelbäume pflanzen. Da kannst schon in ein paar Jahren ernten und hast noch was bis zu Deinem Rentenalter.
    Das klingt zwar hart, aber .....

    jomoal
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Apfelbaum vor 10 Jahren gepflanzt.
    Hatte aber schlechte Stellen im Stamm.
    Beim Sturm vor 2 Jahren ist er umgeknickt
    Ich würde bei den kleineren Bäumen Pflöcke schlagen damit sie den Wind standhalten.

    Beton in den Baum ist nicht so gut weil dort die Feuchte nicht mehr raus kann und er noch schneller morsch wird.
    Was man am besten mit den Bäumen macht hmmm wenn du genug Platz hast lass sie einfach stehen, der ein oder andere wird noch ein paar Jahr Früchte tragen und dazwischen schon ein paar junge Bäume.
    Und wenn ein Alter abgestroben ist einfach nachsetzten.

    Und eher Spindel-Viertel max Halbstamm damit du schnell Obst bekommst.

    lg
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Hallo @Flugelche,

    leider kann ich zu deinen Fragen bzgl. Veredelung nichts sagen, davon versteh ich nix. Es gibt mir aber sehr zu denken, dass es so vielen Obstbäumen bei dir so schlecht geht. Das muss doch irgend einen Grund haben?

    Ich habe hier auch eine alte Obstwiese, aber solche Schäden wie bei dir gibt's hier nicht. Ich würde unbedingt mal einen Fachmann auf die Bäume schauen lassen, der genaue Diagnosen stellen kann. Moglicherweise ist ja irgendwas Grundsätzliches nicht in Ordnung, sei's im Boden oder ein Schädlings-/Pilzbefall irgend einer Art ... zumal deine Bäume alle jünger sind als meine hier, da sollten sie eigentlich nicht so aussehen.
     
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    @Flugelche, Du solltest eine Fachfrau/mann mit der Pflege Deiner Bäume beauftragen und freie Hand lassen...
    Wenn ich so so sehe, was Du gepflanzt und vermutlich geschnitten hast, dann ist Obstbaumpflege vermutlich leider nicht Dein Ding - sorry
    Ich bräuchte mindestens 5 Jahre um Deine Bäume zu sanieren - bei manchen schon zu spät - Beton-Plompen :rolleyes: wer hat Dich nur beraten :unsure:
    Die sehen allesamt so verwahrlost aus - tut mir leid - finde keine anderen Worte

    Wie @jomoal schon schreibt... roden, aber überlass die Pflege der neuen Bäume jemand anderen...
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Linserich
    Mitarbeiter
    Eine Bodenanalyse wäre wohl auch gut. Wenn ich so den Rasen sehe, der sehr stark vermoost ist, vermute ich, dass der Boden sauer und wahrscheinlich auch nährstoffarm ist. Das sieht man auch am schwachen Austrieb der Jungbäume. Nur die alten Bäume haben tiefe Wurzeln, so dass sie von weiter unten her Nährstoffe holen können.
     
  • Flugelche

    Flugelche

    Mitglied
    Wir haben hier nur Sandboden. Hatte doppelt so gros das Loch ausgehoben und mit Kompos gefüllt. Später aber nicht mehr gedüngt. Habe aber auch junge Bäume die top sind und super gedeihen und tragen.
    Z. B. Äpfelbäume und Süßkirschen.
    Habe auch noch ein alten Birnbaum der so viele Früchte trägt das ich Aldi mit versorgen könnte. :)
    Bei 2500 m2 Garten ist mir der Aufwand zu groß um das Moos zu entfernen.
    Mit den neuen gekauften Bäumen( Pflaume Birne Apfel) habe ich wenig Glück.
    Das die alten 100 jährigen Bäume mal trocken werden und anfällig gegen Pilz werden müsste normal sein.
    Habe die letzten 30 Jahre schon fast 20 alte Obstbäume zu Brennholz gemacht, weil sie trocken geworden sind.
    Die meisten hatten dann Baumpilz die ich trotz zurückschneiden nicht mehr retten konnte. Die Ameisen fanden die Bäume auch sehr toll.
    Das mit den Beton war nur das ich ein paar Schattenspender erhalte wollte.
    Ich hoffe das ich einen grünen Daumen bekomme.(y)
     
    J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo Flugelche,
    wenn Du überwiegend Sandboden hast, ist das schon kritisch. Da wird er wohl leicht Wassermangel haben. Zum Beton: Ich hatte auch mal einen beschädigten Baumstamm, da der Sturm einen großen Ast umknickte. Ich reparierte die Wunde damals mit Montageschaum vom Baumarkt, das hatte sich gut bewährt!

    jomoal
     
    Flugelche

    Flugelche

    Mitglied
    Montageschaum ist doch nicht UV beständig. Es zerbröselt nach kurzer Zeit. Es könnte schon an Wassermangel liegen. Man kann nicht ständig die Obstbäume Gießen.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Wir haben hier nur Sandboden. Hatte doppelt so gros das Loch ausgehoben und mit Kompos gefüllt.
    Gut möglich, dass dann doppelte Pflanzlochgröße nicht ausreicht. Wir haben hier ein anderes Problem: unter der 30-50cm dünnen Erdschicht steht solider Kalkfelsen. Die Pflanzlöcher für die Obstbäume wurden sehr großzügig mit dem Minibagger gemacht und mit Mutterboden gefüllt. Außer anfänglichem Gießen und Düngen wurde grundsätzlich die Baumscheibe gepflegt und immer wieder mit Rasenschnitt gemulcht. Bei Sandboden dürfte das erst recht sinnvoll sein.
     
    • Like
    Reactions: kdb
  • J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo Flugelche,
    zum Montageschaum möchte ich anmerken, dass dieser mehr als 10 Jahre ohne jegliche Bröselei gehalten hat. Da bildete sich aussen rum eine richtig glatte Haut. Verwendet habe ich ihn deshalb, weil ich die angebrochene Dose sonst entsorgen hätte müssen. Und da dachte ich mir, das probierst mal aus. Zum Zeitpunkt des Ausschäumens war die Wunde bereits ein halbes bzw. ganzes Jahr vorhanden. Beim Ausbetonieren hätte ich Angst, dass zwischen Beton und Holz Wasser eindringt und der Stamm dann fault. Der Montageschaum hat sich dagegen fest mit dem Holz verbunden, dass keine Feuchtigkeit eindringen konnte. Für mich war dies ein Versuch und die Technik mit dem Lehm-Kuhfladengemisch kannte ich damals noch nicht.

    jomoal
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    H Neu gepflanzte Obstbäume erste Ernte essbar? Obst und Gemüsegarten 18
    D Alte Obstbäume Obst und Gemüsegarten 11
    I Neue Obstbäume: brauche Rat Obst und Gemüsegarten 34
    M Tropfbewässerung Wassermenge für Obstbäume und Beerensträucher Bewässerung 19
    G Welche Obstbäume dürfen eurer Meinung nach im Garten nicht fehlen? Obst und Gemüsegarten 41
    F Obstbäume meine Schadbilder Obst und Gemüsegarten 0
    jola Kleine Obstbäume gesucht Obst und Gemüsegarten 61
    T Spaten zum Dünger alter Obstbäume gesucht - finde die richtige Bezeichnung nicht Gartenarbeit 27
    Gartenfreund1985 Obstbäume jetzt noch Pflanzen Obst und Gemüsegarten 9
    G Obstbäume?! Obst und Gemüsegarten 7
    T Hydrozonen: Obstbäume? Bewässerung 2
    S wie viel liter wasser an Obstbäume Obstgehölze 10
    K Neu gepflanzte Obstbäume Birne und Kirsche Obst und Gemüsegarten 7
    B Platzierung Obstbäume Obst und Gemüsegarten 2
    F Obstbäume zu steiles Wachstum (mit Bilder) Obstgehölze 3
    T Wilde Obstbäume um pflanzen und pfropfen Obst und Gemüsegarten 1
    I Bis wann spätestens Obstbäume setzen? Obstgehölze 7
    S Welchen Dünger für Obstbäume und Weinreben Obstgehölze 6
    T Unterpflanzung Obstbäume Pflanzen allgemein 1
    B Obstbäume gesundgespritzt !!! Obstgehölze 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom