Oh mein neuer Garten...

  • Ersteller des Themas Meister91
  • Erstellungsdatum
M

Meister91

Neuling
Hallo zusammen!

Ich habe nun meine erste eigene Wohnung bezogen und habe mich bereits dort sehr gut eingelebt.

Da aber in meinem 8 Parteien Haus jeder ein eigenes Gartengrundstück hat, geht's draußen mit der Einrichtung weiter.

Ich habe schon ein paar Vorstellungen die aber sehr schwer umzusetzen sind, weil der 98m² Garten seit Jahren nicht gepflegt wurde :(

nun...

Meine Vorstellung ist erst mal alles was Wild ist platt zu machen. Die zwei Bäume, die auf meinem Grundstück sind, sind von einem Sturm beschädigt worden und gehören somit entfernt.

Um mein Grundstück herum soll eine Schulterhohe Hecke für Sichtschutz sorgen.

Da ich mit meinen 25 Jahren noch recht jung bin würde ich gerne den Garten nutzen um Freunde immer wieder mal zum Grillen einzuladen. Vielleicht findet sich auch etwas Platz für eine Lagerfeuerstelle. Das Haus ist ca. 65m entfernt und daher sollte eine Hecke als kleine Lärmschutzwand dienen :D

Ein kleines Hüttchen mit Durchreichfenster steht bereits auf dem Grundstück wo man eventuell eine Zapfanlage installieren könnte oder Gartengeräte unterbringen kann.

Eine Grünfläche ist auch da um sich auf der Liege zu sonnen :cool:

Ich habe mal meine Photoshop Philipp Fähigkeiten ausgepackt und eine Kindische Skizze erstellt und vor allem Bilder vom "wilden Garten" hochgeladen.

Hättet Ihr Ideen die ich noch einbringen könnte? Ich dachte an eine Pergola oder sowas in der Art. Es soll halt am Ende nicht zu langweilig aussehen.

Ich wäre für jede Hilfe dankbar! :)
 

Anhänge

  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Das Wichtigste ist jetzt, alle Pflanzen genau anzusehen, welche wirklich stören und welche, vielleicht mit einem Auslichtungsschnitt, zu erhalten sind.
    Manchmal muß man nur einige der untersten Äste absägen, damit Platz zum Durchgehen ist. Überlege auch, ob die beschädigten Bäume durch einen Rückschnitt gerettet werden können.
    Natürlich muß mal richtig aufgeräumt und alles Unkraut beseitigt werden, dann siehst Du erst die Möglichkeiten, die der Garten bietet.
     
    Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Hallo Meister,
    ich würde zunächst den Platz an der Sitzgruppe roden und aufräumen. Dann würde ich mich hinsetzen und überlegen, was von den Pflanzen ich erhalten möchte.

    Diese Gedanken würde ich auf einem Plan festhalten und ganz langsam mit dem Aufräumen beginnen. Im Laufe des Jahres ergibt sich vielleicht noch die eine oder andere Änderung.

    Schön, wenn man solch ein idyllisches Fleckchen Erde zum Austoben hat.

    ;)
     
    M

    Meister91

    Neuling
    Hallo danke für die Tipps :)

    Ich habe mir die Lage nochmal ganz genau angesehen. Leider ist dort alles Wild. Es gibt zwar Johannisbeeren aber das möchte ich auch nicht haben. Ich hatte geplant nun wirklich alles raus zu rupfen. Die Bäume sollen auch raus da kaputt und das Licht am Nachmittag rauben.

    Wie sollte ich Anfangen?

    Gruß, Meister
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hallo und willkommen hier!
    Sagst du mir in welche Richtung dein Garten ausgerichtet ist?
    Ich wäre in meinem Garten an so manchen Tagen über einen schönen Schattenspender sehr glücklich gewesen, da wir komplett Süd ausgerichtet sind.

    Ich bin letztes Jahr genauso vorgegangen wie meine beiden Vorschreiber(innen) hier schon geschrieben haben.
    Du hast da einen sehr eingewachsenen Garten, den man mit Schnitt erstmal wieder in Form bringen kann.
    Ich glaube wenn du jetzt komplett Hara-Kiri machst dann wirst du ganz schnell die Lust verlieren weil es so viel ist, auch in Anbetracht der Tatsache, das du noch "Neuling" bist.
    Fange doch erstmal mit dem Beikrautzupfen und dem Rasenschnitt an 😉
     
  • Vitalis

    Vitalis

    Mitglied
    Meister,
    alles roden wäre schade. Vielleicht beginnst Du mit dem Rückschnitt der störenden Zweige? Die blauen Hasenglöckchen würde ich ausblühen lassen. Das schaut jetzt richtig toll aus.

    Dann würde ich die Johannisbeeren schneiden. Bestimmt tragen sie nicht gut, weil sich zu viele Triebe gebildet haben. Pro Strauch 5 bis 7 mittelalte Triebe könnten stehen bleiben. Die ganz alten sollten weg. Versuche den Strauch immer recht jung zu halten. Fruchten werden Johannisbeeren nicht an jungen, sondern an zwei- und dreijährigen Trieben.

    Wenn erst mal die Büsche geschnitten sind und das schlimmste Unkraut (oder Wildkraut?) entfernt ist, wird es gleich viel besser ausschauen in Deinem Gärtchen.

    ;)
     
  • Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Ich denke mal, das man in dem Alter eher weniger Interesse an einem "Garten" hat. Was er möchte ist: einen Rasen, einen Sichtschutz und eine Zapfanlage.

    Lösung = alles rausreissen, umgraben, Erde auftragen, walzen, Rasen sääen, Sitzgruppe aufstellen, warten. Sichtschutz kannst Du Googeln.

    Liege ich da in etwa richtig Meister?
     
    M

    Meister91

    Neuling
    Rumbleteazer da liegst du richtig! Ich habe die letzte Woche quasi alles platt gemacht. Die guten Pflanzen wie Johannesbeere habe ich meinen Nachbarn übergeben da sie Interesse dran hatten :)

    Als nächstes muss ich den Boden umgraben und ebnen weil er etwas huckelig ist.

    Wie sieht es aus mit Pflastern? Da kommt ja wohl kaum der Pflaster auf die Erde. Welche Unterlage sollte ich verwenden? Es handelt sich hier um 14x14 Platten. :grins:
     

    Anhänge

    Zuletzt bearbeitet:
    L

    liebgartenkh

    Neuling
    Wir haben das vor ein einhalb Jahren auch gemacht, Erde aufgeschüttet und alles neu angelegt, Rasen, Beete, ein Weg dazwischen. Tipp: Vorher mal alles mit Papier und Stif skizieren und mehrere Varianten durchprobieren. Gerade auch mit Wegen wirkt das sehr schön, wenn man es vorher ein wenig durchdacht hat.
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Der junge Mann dürfte mit dem Projekt schon durch sein und sicher schon die eine oder andere "Grillparty" gestartet haben ^^
     
  • W

    walter80

    Neuling
    Hallo zusammen!

    Ich habe nun meine erste eigene Wohnung bezogen und habe mich bereits dort sehr gut eingelebt.

    Da aber in meinem 8 Parteien Haus jeder ein eigenes Gartengrundstück hat, geht's draußen mit der Einrichtung weiter.

    Ich habe schon ein paar Vorstellungen die aber sehr schwer umzusetzen sind, weil der 98m² Garten seit Jahren nicht gepflegt wurde :(

    nun...


    Meine Vorstellung ist erst mal alles was Wild ist platt zu machen. Die zwei Bäume, die auf meinem Grundstück sind, sind von einem Sturm beschädigt worden und gehören somit entfernt.

    Um mein Grundstück herum soll eine Schulterhohe Hecke für Sichtschutz sorgen.

    Da ich mit meinen 25 Jahren noch recht jung bin würde ich gerne den Garten nutzen um Freunde immer wieder mal zum Grillen einzuladen. Vielleicht findet sich auch etwas Platz für eine Lagerfeuerstelle. Das Haus ist ca. 65m entfernt und daher sollte eine Hecke als kleine Lärmschutzwand dienen :D

    Ein kleines Hüttchen mit Durchreichfenster steht bereits auf dem Grundstück wo man eventuell eine Zapfanlage installieren könnte oder Gartengeräte unterbringen kann.

    Eine Grünfläche ist auch da um sich auf der Liege zu sonnen :cool:

    Ich habe mal meine Photoshop Philipp Fähigkeiten ausgepackt und eine Kindische Skizze erstellt und vor allem Bilder vom "wilden Garten" hochgeladen.

    Hättet Ihr Ideen die ich noch einbringen könnte? Ich dachte an eine Pergola oder sowas in der Art. Es soll halt am Ende nicht zu langweilig aussehen.

    Ich wäre für jede Hilfe dankbar! :)
    Tolle Bilder von deinem Garten:p
     
    Lebräb

    Lebräb

    Mitglied
    Was ist denn nun aus deinem Garten geworden?
    Wie sieht er denn nun aus?:confused:
     
    D

    digipeter

    Gesperrt
    Ja, ich würde auch sehr gerne ein paar Bilder sehen was aus dem Garten geworden ist.
     
    M

    Meister91

    Neuling
    Hallöle zusammen! Da bin ich wieder!

    Nun... ihr denkt ich bin fertig geworden. Hatte leider zum Sommer wenig Zeit um viel zu tun (Arbeit, Urlaub und Freundin). Eine gute Freundin von mir, die im Gartenbau arbeitet sagte mir, dass es im Sommer eher wenig Sinn ergibt das Unkraut zu entfernen. Es wächst mit Regen und Sonne wieder viel zu schnell hoch.
    Da ich weiß, dass ich erst im nächsten Jahr richtig mit Bauen anfangen kann (kostet ja auch etwas), will ich mein Gartenstück so weit es geht nur Erde haben.

    Das klingt jetzt etwas traurig für die vielen Pflanzen aber so habe ich die beste Möglichkeit im Frühjahr den Rasen (Unkrautfrei) zu sähen.

    Ich habe jetzt zum Herbst endlich genug Zeit dies zu erledigen!

    Wie würdet ihr vorgehen? Es ist viel Unkraut drin und ich denke mit Umgraben ist es nicht einfach getan. :sad:
    Der Unkrautvernichter wäre nicht die beste Wahl da ich die Erde damit langfristig unfruchtbar mache...

    Gruß,
    Martin
     
    Lebräb

    Lebräb

    Mitglied
    Habe gehört, das Umgraben für die Bodenkultur nicht sehr sinnvoll ist. Mann sollte lieber eine dicke Mulchschicht auftragen, um Beete vorzubereiten?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Mulchschicht ist auf jeden Fall für den Boden gut und verhindert, dass sie noch mehr Unkraut ansiedelt. Ein Gründünger wäre vielleicht auch eine Möglichkeit.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Meister Martin,

    wenn ich im Sommer nie Unkraut entfernen würde, hätten gewünschte Stauden keine Chance hier zu überleben:(
    Die Gartenbaufreundin hat da - zumindest ein Stück weit - Mist erzählt.
    Wenigstens vom Blühen - und der anschließenden Versamung - sollte das Unkraut jederzeit abgehalten werden.
    Und Löwenzahn, der nicht gerupft sondern nur abgeschnitten wird, bildet Pfahlwurzeln, die gern auch mal 3 Spaten tief reichen und immer wieder austreiben:schimpf:
    Nun, durch die Nummer bist Du nun durch:mad:
    Da hilft jetzt nur noch Muskelkraft (und vielleicht die Gartenbaufreundin - grins) : Grabegabel zum Boden lockern, Unkrautstecher bzw. Spaten für Tiefwurzler, Sitzkissen für den Komfort und los: alles muss raus.

    Wenn Du das bald schaffst, geht noch Gründüngung (Sorte/Mischung je nach Bodenbeschaffenheit - schau im WWW oder auf den Tüten im Gartencenter).
    Ansonsten würde ich Mulch empfehlen: unkrautfreien Rasenschnitt, Laub (keine Eiche, keine Walnuss), sauberes Stroh ohne Fruchtstände (die keimen sonst im nächsten Jahr).
    Egal was es wird: im Frühjahr unterfräsen (Fräse kann man leihen), planieren, 2 - 3 Wochen warten, restliches aufgelaufenes Unkraut rupfen und anschließend nach Anleitung Rasen säen.

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Elkevogel
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    vogerl Gelöst Mein neuer Garten - Wer bin ich? Wie heißt diese Pflanze? 19
    I HILFE, Mein neuer Garten ärgert mich ! Gartenpflege allgemein 12
    A Mein neuer Teich verliert mal Wasser, Mal nicht! HILFE Gartenteich und Aquaristik 4
    S Mein neuer Rollrasen nach 11 Wochen - Hilfe! Rasen 2
    C mein neuer Fertigteich Gartenteich und Aquaristik 17
    killergreen Mein neuer Kräutergarten - was mach ich jetzt damit? Kräutergarten 22
    rrruebenkraut Mein neuer Rasenmäher? Ein Honda ! :- ) Gartengeräte & Werkzeug 7
    Minimyself mein neuer Aprikosenbaum ist wohl tod - Frage auf Nachwuchspflanzung Obst und Gemüsegarten 5
    G mein neuer Rasen hat Löcher :( Rasen 2
    G Mein neuer Kleiner trägt Obst und Gemüsegarten 6
    F Mein neuer Schwenker Small-Talk 3
    F Mein erstes Mal Zucchini Obst und Gemüsegarten 6
    Gela und die Pflanzen Ist mein Feigenbaum krank? Pflanzen allgemein 4
    T Schon wieder mein Apfelbaum: Gelbe Blätter, wenig Austrieb Obst und Gemüsegarten 3
    frage5181 Mein Weg zu vier Säulenobstbäumen für meinen Balkon Obst und Gemüsegarten 52
    A Stirbt mein Kaktus? Kakteen & Sukkulenten 4
    F Ist mein Setzling bedroht? Kakteen & Sukkulenten 3
    P Was hat mein Bäumchen Gartenfreunde 4
    R Hilfe mein Einblatt fault Zimmerpflanzen 8
    T Mein Maulwurf und ich Tiere im Garten 4

    Ähnliche Themen

    Top Bottom